Warenkorb
 

Alpha One

Beth ist unzufrieden mit sich, ihrem Leben und der Liebe. Alles ist darin so normal und durchschnittlich. Doch eines Tages ändert sich ihr Leben von Grund auf: Talentsucher von der United Confederation of Performance, kurz UCoP, entdecken sie und führen sie schließlich in eine Welt voller Performen, Tanz und Gesang, von der sie nie zu träumen gewagt hätte. Doch ein harter Weg liegt vor ihr, viele Steine, viele Männer und viel Arbeit. Besonders Henry ist alles andere als nett und macht ihr das Leben zur Hölle. Schafft sie es trotz ihm und allen anderen Problemen, ihrem normalen Leben zu entfliehen und das Besondere an ihr zu akzeptieren?

Band 1 der Alpha-Reihe; Die Reihe über einen nicht vorhandenen Traum, Superstars und eine (?) große Liebe!
Portrait
"Minny schreibt schöne eigene Geschichten!" Dieser Satz aus einem ihrer ersten Schulzeugnisse hat ihr Leben geprägt. 1983 geboren und im hohen Norden aufgewachsen, wohnte sie schon in verschiedenen Orten in ganz Deutschland. Ihre Lieblingsstadt ist Berlin und auch heute, wo sie wieder im hohen Norden wohnt, fährt sie immer wieder gerne dorthin zurück! Ansonsten hat Minny eine Schwäche für Geschichten aller Art und eine große Liebe zur Musik.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 724
Erscheinungsdatum 25.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7450-8424-5
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/4,2 cm
Gewicht 830 g
Auflage 21
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Ein Teil von Alpha
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenau am 16.08.2019

Wenn du an dich glaubst, kannst du alles schaffen. Beth ist genauso, wie du und ich. Sie glaubt, sie ist nichts Besonderes. Ihr Aussehen, ihr Studium, ihre Hobbys. Alles nichts ungew ö hnlich. Ihre Freundin versetzt sie, da Ihre Eltern zu Besuch kommen. Jeder kennt das Drama. Am liebsten w ä re man am Morgen gar nicht erst a... Wenn du an dich glaubst, kannst du alles schaffen. Beth ist genauso, wie du und ich. Sie glaubt, sie ist nichts Besonderes. Ihr Aussehen, ihr Studium, ihre Hobbys. Alles nichts ungew ö hnlich. Ihre Freundin versetzt sie, da Ihre Eltern zu Besuch kommen. Jeder kennt das Drama. Am liebsten w ä re man am Morgen gar nicht erst aufgestanden. Und doch geht Beth an diesem Abend allein in Kino. Nach dem Film beschließt sie, auf einer Tanzveranstaltung der „United Confederation of Performance“, kurz UCoP, mitzumachen. Kein Problem, schließlich kennt sie keiner, … dachte sie. Ihr Leben steht von heute auf morgen komplett auf Kopf, denn sie wird von Talentsuchern der UCoP entdeckt. Performen, Tanzen, Singen. Das ist ihre neue Welt. Aber nicht nur, denn wer bei der UCoP arbeitet, steht automatisch im Fokus der Ö ffentlichkeit. Vor ihr liegt ein langer Weg mit vielen Hindernissen, M ä nnern und harte Arbeit. Schafft sie es, all das zu akzeptieren und sich selbst im Chaos nicht zu verlieren? Mein Erster Gedanke, als das Buch bei mir ankam: Wow, das ist aber dick. Mal schauen ob es sich in die Länge zieht. Denn das ist immer meine erste Bef ü rchtung. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Aber erstmal vielen lieben Dank an Minny Baker für dieses Wundervolle Buch, dass mit so viel Liebe eingepackt wurde. Jetzt zu den Personen. In so einem großen Unternehmen gibt es viele Personen mit vielen verschieden Aufgaben. Da kann man schnell mal durcheinanderkommen. Zum Glück gibt es am Ende des Buches eine Personenübersicht. Auf alle Fälle sehr praktisch Beth ist die Person, um die sich das ganze Buch dreht. Sie findet sich von heute auf morgen in einer Welt wieder, die ihr so komplett fremd ist. Tanzen mochte sie schon immer und Schritte kann sie sich auch gut merken. Also lebt sie praktisch ihren Traum. Doch ihr ist es zu Beginn gar nicht so bewusst. Sie wird mit Ruhm und Aufmerksamkeit ü bersch ü ttet und doch bleibt sie bodenst ä ndig und ist immer wieder aufs Neue verwundert, was ihr alles zusteht. Dass hat sie greifbarer gemacht, menschlicher. Man hatte das Gef ü hl, bei ihr zu sein und nicht von au ß en zu zuschauen und zu denken: „ Wow, wie kann das sein? So ein arroganter Mensch …“ Alles wurde f ü r mich real beschrieben, auch wenn Beths Tanzvorschritte sehr schnell gingen. Ich will nicht zu viel verraten, aber Beth kann sich wunderbar in ihr Team einf ü gen und auch f ü r die anderen wird sie irgendwann unersetzlich. Das Leben ist kein Zuckerschlecken, doch sie k ä mpft sich durch und gibt nie auf. Ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren und habe durch die Bank weg eigentlich alle Endscheidungen von ihr verstanden. Ich habe es geliebt, zu beobachten, wie Beth sich über den ganzen Zeitraum der Geschichte weiterentwickelt. Neben Beth war Henry ein weiterer wichtiger Charakter in der Handlung. Mein erster Gedanke bei seinem ersten Auftritt - Oh Mein Gott. Was f ü r ein Kotzbrocken. Henry ist Teamchef von Team Alpha. Dem besten Team, was es gibt. Jeder der anderen T ä nzer ist ihm untergeordnet und das l ä sst er sie auch regelm äß ig sp ü ren. Beth gegen ü ber ist er am Anfang sehr verschlossen. Aber auch er hat seine weichen Seiten, die im Laufe der Handlung durchkommen. Auch alle anderen Charaktere haben perfekt in die Geschichte gepasst. Es gab Leute, deren direkte Art mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. Aber auch Personen, bei denen ich nur dachte – Warum??? Aber genau das macht dieses Buch in meinen Augen so gut. Es ist alles aufeinander abgestimmt. Jeder hat seinen Platz, der für die Handlung wichtig ist. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Es gab kaum Stellen die sich gezogen haben. Immer ist etwas Neues passiert, oft Dinge, mit denen man als Leser nicht rechnet. Dennoch konnte ich das Buch flüssig und ohne große Unterbrechungen lesen. Die Autorin hat es geschafft, dass ich nicht nur eine Geschichte lese, sondern sie auch fühle. Dass ich denke, dass ich dabei bin und nicht nur von außen zuschaue. Das Buch zeigt einem, wie viel Arbeit, Kraft, Mut, Gefühl und Anstrengung man benötigt, um die Öffentlichkeit immer wieder aufs Neue zu überraschen. Man erfährt viel, über das Leben hinter den Showkulissen. Mich haben die ganzen Beschreibungen überzeugen und ich war sehr froh, dass ich die Möglichkeit hatte, diesen Einblick zu bekommen. Wenn jemand das interessiert, dann kann ich das Buch nur empfehlen. Alpha one ist der Beginn einer 7-teiligen reihe und ein wundervoller Auftakt.

Suchtgefahr!
von Jenny295 am 04.11.2018

Nachdem ich am Anfang wirkliche Probleme hatte in die Story hineinzufinden, war ich auf einmal, von jetzt auf gleich, komplett drin und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Die 700 Seiten waren sehr schnell gelesen. Die Charaktere die nach und nach auftauchen und wir kennenlernen dürfen sind mit sehr viel Liebe gest... Nachdem ich am Anfang wirkliche Probleme hatte in die Story hineinzufinden, war ich auf einmal, von jetzt auf gleich, komplett drin und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Die 700 Seiten waren sehr schnell gelesen. Die Charaktere die nach und nach auftauchen und wir kennenlernen dürfen sind mit sehr viel Liebe gestaltet und haben alle etwas besonderes. Vor allem aber Beth und Henry haben mich in ihrer Entwicklung sehr beeindruckt. Aber die ganze Welt generell ist sehr detailliert und verständlich gestaltet, was es dem Leser wahrscheinlich ermöglicht komplett in diese Welt einzutauchen. Ich bin komplett begeistert und kann das Buch/ diese Reihe nur jedem ans Herz legen. Aber Vorsicht Suchtgefahr!!!

Ein Leben voller Tanz und Musik
von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2018

Alpha One von Minny Baker ist der erste Teil einer Reihe. In der Geschichte geht es um das Entdecken von Tanz und Musik und das Leben eines nie gesehenen Traumes. Beth wird bei einem Musik und Tanzfest von der United Confederation of Performance (UCop) entdeckt und von da an ändert sich ihr gesamtes Leben. Ihr altes Leben al... Alpha One von Minny Baker ist der erste Teil einer Reihe. In der Geschichte geht es um das Entdecken von Tanz und Musik und das Leben eines nie gesehenen Traumes. Beth wird bei einem Musik und Tanzfest von der United Confederation of Performance (UCop) entdeckt und von da an ändert sich ihr gesamtes Leben. Ihr altes Leben als Studentin lässt sie komplett hinter sich um bei UCop zu performen und den schwierigen Weg als Performerin zu gehen. Ich bin absolut begeistert von der Geschichte um Beth. Ihr mehr als gewöhnlicher und schwieriger Weg bei UCop konnte mich von Anfang an fesseln und ich wollte immer wissen wie es mit Beth weitergeht. Das Buch hat mich in eine Welt aus Tanz und Musik gezogen die mich beeindruckt hat. Der Schreibstil der Geschichte ist super fesselnd und die Autorin hat es geschafft, dass ich das Buch nie zur Seite legen wollte. Somit habe ich dieses immerhin 700 Seiten starke Buch in zwei Nächten durchgelesen habe, was an sich schon für diese unglaublich tolle Geschichte spricht. Die Charaktere sind total liebevoll gestaltet und ich konnte mir alles super vorstellen. Beth als Protagonistin kam mir sehr authentisch vor und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Beth kommt in diese neue Welt der Perfomance und weiß überhaupt nicht wie sie sich verhalten soll. Zudem ist sie sehr schüchtern. Im Laufe der Geschichte wird sie langsam sicherer und fängt an, an sich zu glauben. Diese Entwicklung ist jedoch wirklich sehr realistisch und passt in die Geschichte. Für mich ist der Kern der Geschichte wirklich wie Beth sich zu einer Tänzerin entwickelt und sich dabei selbst neu kennenlernt. Henry ist auch ein Tänzer bei UCop und er macht es Beth nicht einfach dort Fuß zu fassen. Ich habe mich sofort in Henry verliebt, weil er einfach nicht dem typischen Charakterbild einer Geschichte entspricht. Henry ist sehr selbstbewusst vielleicht sogar etwas eingebildet und lässt sich von niemandem etwas sagen. Er und Beth führen irgendwann eine Art Kleinkrieg und es macht total Spaß, von den beiden zu lesen. Ich bin absolut begeistert und kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, es ist bis jetzt mein Lesehighlight dieses Jahr!! Ich muss direkt mit dem zweiten Teil weiterlesen, da mich diese Reihe schon jetzt total in ihren Bann gezogen hat!