Warenkorb
 

Fotografieren!

Der Fotokurs zum Mitmachen. Schnell und einfach fotografieren lernen. Mit zahlreichen Aufgaben und Übungen für alle Kameratypen. Im Handumdrehen bessere Fotos machen

Wie lernen Sie am schnellsten fotografieren? Indem Sie es tun!

Damit Sie aber nicht nur einfach wild drauflos fotografieren, hat die Fotografin und Fototrainerin Jacqueline Esen einen praktischen Fotokurs für Sie geschrieben. Mit jeder Fotoaufgabe aus diesem Buch werden Sie nicht nur die Fototechnik und Bildgestaltung besser verstehen. Ihre Fotos werden Ihnen auch immer mehr Freude machen! Am besten greifen Sie sofort zur Kamera und fangen an. Jacqueline Esen erklärt Ihnen alles ganz genau - Verständnis garantiert!

Die Fotoaufgaben im Überblick:


  • Den richtigen Bildausschnitt finden

  • Auf den richtigen Punkt scharfstellen

  • Betonen Sie das Hauptmotiv

  • Wenden Sie die Gestaltungsregeln an

  • Nutzen Sie verschiedene Bildformate

  • Wählen Sie das passende Objektiv

  • Sorgen Sie für gerade Linien

  • Linien zur Gestaltung nutzen

  • Wechseln Sie die Perspektive

  • Beobachten Sie das Licht

  • Fotografieren Sie (nicht) mittags

  • Greifen Sie in die Belichtung ein

  • Spielen Sie mit dem Gegenlicht

  • Benutzen Sie den Weißabgleich

  • Bringen Sie Farbe ins Bild

  • Fotografieren Sie in Schwarzweiß

  • Nutzen Sie die Blaue Stunde

  • So frieren Sie Bewegung ein

  • Reizen Sie den Autofokus aus

  • Lösen Sie Ihr Motiv vom Hintergrund

  • Dehnen Sie die Schärfe weiter aus

  • Gehen Sie nah ans Motiv

  • Malen Sie mit Ihrer Kamera

  • Fangen Sie Lichtspuren ein

  • Benutzen Sie den Blitz mit Köpfchen

  • Werden Sie kreativ beim Blitzen

  • Fotografieren Sie ein Stillleben

  • Fotografieren Sie ein Panorama

  • Fotografieren Sie ein besonderes Selfie

  • Korrigieren Sie Bildfehler

  • Optimieren Sie Helligkeit und Farben

  • Kreativ korrigieren

  • Bilder schärfen und exportieren

  • Übung macht den Meister: Suchen Sie sich Fotoprojekte!

  • Fotofallen: Das können Sie tun, wenn es klemmt

  • Wissen: Das kleine Fotoglossar

Rezension
"Ein überzeugender kompakter Fotokurs." NaturFoto 201805
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 359
Erscheinungsdatum 23.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8421-0206-4
Verlag Vierfarben
Maße (L/B/H) 24,6/21,6/2,7 cm
Gewicht 1410 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Auflage 1
Verkaufsrang 61.491
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,90
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Der Titel verspricht nicht zuviel: tolles Mitmachbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 18.08.2018

Als Ehefrau eines Fotografen hat es meine Freundin nicht immer leicht. Sie „darf“ eigentlich nie fotografieren und wenn sie mal „heimlich“ doch Fotos gemacht hat, darf sie sich anhören, was daran alles falsch ist. Ich dachte mir, es ist zu schade, dass ihre kreative Neigung so unterbunden wird und als... Als Ehefrau eines Fotografen hat es meine Freundin nicht immer leicht. Sie „darf“ eigentlich nie fotografieren und wenn sie mal „heimlich“ doch Fotos gemacht hat, darf sie sich anhören, was daran alles falsch ist. Ich dachte mir, es ist zu schade, dass ihre kreative Neigung so unterbunden wird und als neulich der Geburtstag anstand, habe ich mich im Buchgeschäft umgeschaut nach einem Geschenk. Meine Wahl fiel auf dieses Buch. Von einer Frau geschrieben, schon mal mein wichtigstes Kriterium ;-) erfüllt. Motivierend, alles andere als „der Profi erklärt jetzt mal, wie man es richtig macht“. Sondern vielmehr „es gibt kein richtig und falsch, es geht darum mit deinen Augen etwas Besonderes zu sehen und das festzuhalten“. Das Buch ist in größere und kleinere Projekte unterteilt. Während sie die kleineren immer mal umsetzen kann, wenn sie zwischendurch Zeit dafür findet, will ich die größeren mit ihr gemeinsam angehen. Sie hat sich so sehr über das Buch und die Idee gefreut, das Freudentränen gekullert sind. Ich denke die ersten Projekte werden wie eine Befreiung sein. Und sie muss die Ergebnisse ja nicht dem Meister zeigen, sondern kann sie erstmal uns Freundinnen vorführen. Ihr zu vermitteln, dass ihr das Fotografieren einfach nur Spaß machen soll und sie keine strenge Wissenschaft daraus machen muss, gelingt mit Jacqueline Esen auf jeden Fall. Top!

Fotografieren für Einsteiger und Fortgeschrittene
von einer Kundin/einem Kunden aus Gomaringen am 02.04.2018

„Wenn Sie bisher nur mit der Vollautomatik fotografiert haben, und den Wunsch verspüren mehr aus ihrem Hobby zu machen, dann sind Sie hier richtig“. Klingt sehr vielversprechend, wie Jacqueline Esen die grundlegend überarbeitete zweite Auflage ihres Buches „Fotografieren!“ beginnt. Soviel vorweg: Das ist keine leere Versprechung. Es ist eher... „Wenn Sie bisher nur mit der Vollautomatik fotografiert haben, und den Wunsch verspüren mehr aus ihrem Hobby zu machen, dann sind Sie hier richtig“. Klingt sehr vielversprechend, wie Jacqueline Esen die grundlegend überarbeitete zweite Auflage ihres Buches „Fotografieren!“ beginnt. Soviel vorweg: Das ist keine leere Versprechung. Es ist eher Understatement, denn das Buch spricht weitgehend alle Aspekte der Fotografie an. Von der Bildkomposition, über den richtigen Gebrauch der Technik und die technisch richtige Aufnahme bis hin zur Bildbearbeitung ist alles dabei. Technik, Bildgestaltung, Kreativität und Bildbearbeitung sind Überbegriffe, um das Buch zu strukturieren. Jedes angesprochene Thema wird einem dieser Begriffe zugeordnet. Daran schließt sich dann ein „Schritt für Schritt“-Tutorial an, dass das Gelernte nochmal vertieft. Inklusive Angaben des Zeitaufwandes, des Schwierigkeitsgrades, der Technik und anderen Dingen, die eingeplant werden müssen. Außerdem werden das Lernziel und der Nutzen klar formuliert und weiterführende Querverweise innerhalb des Buches angegeben – eine sehr sinnvolle Navigationshilfe. Das Buch beginnt nicht – wie viele anderen – mit einem ausführlichen langweiligen Theorieteil (Welche Kamera? Wie funktioniert Blende/Verschluss?), sondern steigt gleich in der Praxis, d.h. mit Bildbeispielen ein. Das Buch deckt alles ab, was dem Fotografen auf dem Weg zu guten Ergebnissen begegnet und weiterhilft: Geringe Schärfentiefe, HDR, Drittelregel, Schwarz-Weiß, Panorama, etc. Am Ende gibt es dann noch die wichtigsten grundsätzlichen Bildbearbeitungsschritte in den gängigen Adobe Programmen. Jacqueline Esen kann kurz, aber eingängig erklären. Sprachlich ist das Buch packend. Nicht zu einfach, a la „Sendung mit der Maus“, aber auch nicht zu umständlich, bzw. ausführlich. Klar auf den Punkt. Man merkt, dass es ein Buch von einer Fotografin für Fotografen ist. Die durchweg guten Grafiken unterstützen das Gesagte. Sehr hilfreich etwa das Schaubild, welcher Bild-Anschnitt bei einer Personenaufnahme sinnvoll ist und welcher ungeeignet ist. Eher unglücklich die „Wissenswert“-Grafik über das Prinzip der automatischen Scharfstellung, bei der sich Text und Bild widersprechen. Aber der Leser kapiert es trotzdem. Grafisch ist das Buch ansprechend. Klar strukturiert und übersichtlich. Ein Thema/Aspekt passt maximal auf eine Doppel-Seite und ist dann auch abgeschlossen. Kurz und knapp, dazu Wissenswertes und weiterführende Infos in extra Kästen. Super übersichtlich, eingängig und deshalb ist der Lerneffekt hoch. An jedes Themengebiet schließt sich „Quiztime“ an. Multiple-Choice fragen, mit denen der Leser nochmal prüfen kann, ob er alles verstanden und verinnerlicht hat. Das Ausrufezeichen im Titel ist absolut berechtigt. Denn man spürt nach der Lektüre dieses Buches den eindeutigen Aufforderungscharakter, rauszugehen und auszuprobieren. Das Buch bietet sich nicht nur für Einstiger an, sondern auch ich als ambitionierter Hobbyfotograf, konnte einiges mitnehmen. Besonders gut hat mir gefallen, dass das Buch fast alle relevanten fotografischen Fragen abdeckt, abgesehen von der Studio-Fotografie. Dazu ist es noch sehr schlüssig aufgebaut und ansprechend bebildert. Wenn ich einem Fotoanfänger ein Buch empfehlen müsste, dann wäre dieses Buch sicherlich in der engeren Auswahl. Nur der abgelutschte Claim „Der etwas andere Fotokurs“ steht zum Glück nicht auf dem Buchtitel, sondern nur in der Ankündigungsseite des Verlages.