Warenkorb
 

NEU: Lesen Sie Ihre eBooks auf einem der neuen tolino eReader. Jetzt entdecken.

Alltagsperlen

Kurzgeschichten und Gedichte

Häufig geht es im Alltagstrubel unter: das eigene Ich. Dabei ist es, als Kenner unserer Bedürfnisse und Stärken, der beste persönliche Berater. Die hier versammelten Geschichten und Gedichte laden zur Wiederentdeckung des Ich im Alltag ein. Mit so vielfältigen Themen und Charakteren wie im wahren Leben. Dieses Buch eignet sich für kleine Lesepausen zwischendurch: zum Erforschen, Nachdenken, Träumen, Schmunzeln und Entspannen.
Portrait
Dr. Antonia Löschner, geb. 1980, ist Ethnologin und ausgebildete Mediatorin. Als Life-Transition Counselor berät sie bei der Bewältigung von Lebensumbrüchen im Privat- und Berufsleben. Ihre Publikationen, ob wissenschaftlich oder belletristisch, befassen sich mit den Bedürfnissen und Herausforderungen des Selbst in der zeitgenössischen, globalisierten Gesellschaft. Sie lebt mit ihrer kleinen Familie in der Nordbretagne.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 120 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739390185
Verlag Via tolino media
Dateigröße 726 KB
Verkaufsrang 47060
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Denkanstöße für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kissing am 23.04.2018

Das kleine Büchlein habe ich innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Es wird aber nicht im Bücherregal verstauben, sondern mich sicher immer mal wieder durch den Tag begleiten - mit seinem kleinen Format passt es praktisch in jede Handtasche. Kurzgeschichten und kleine Gedichte wechseln sich ab. Thema der Lyrik ist in der Regel ... Das kleine Büchlein habe ich innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Es wird aber nicht im Bücherregal verstauben, sondern mich sicher immer mal wieder durch den Tag begleiten - mit seinem kleinen Format passt es praktisch in jede Handtasche. Kurzgeschichten und kleine Gedichte wechseln sich ab. Thema der Lyrik ist in der Regel die Natur: Wald, Wasser oder Wind. Im Fokus der Kurzgeschichten stehen Menschen, die an einem Umbruch in ihrem Leben stehen, die Schuldgefühle haben, verloren geglaubte Talente wieder entdecken oder endlich die Sprachlosigkeit innerhalb der eigenen Familie beenden möchten. Autorin Antonia Löschner ist promovierte Ethnologin und arbeitet als Mediatorin und Lebensberaterin. Dies erklärt vielleicht, wieso in vielen der Kurzgeschichten der überaus deutliche Ratschlag auftaucht: "Wenn du psychische Probleme hast, dann hol dir professionelle Hilfe." Dies ist ohne Zweifel sachlich richtig und gut gemeint; für meinen Geschmack kam diese Aufforderung zu wiederholt. Auch die auktoriale Erzählperspektive fand ich bei manchen Geschichten nicht passend; ich muss nicht jede Handlung, jede einzelne Gefühlsregung der Protagonisten aufs genaueste erklärt bekommen, ich möchte als Leser auch etwas gefordert werden. Dennoch lesen sich die kleinen Geschichten aus dem Alltag recht kurzweilig. Sie sind gut geeignet, um das eigene Verhalten zu reflektieren und Anstösse für Diskussionen zu bieten. Noch besser haben mir allerdings die Gedichte gefallen, hier trifft der Titel "Alltagsperlen" wirklich zu. Löschner schafft es mit wenigen Zeilen Naturszenen so zu schildern, dass man völlig in die beschriebenen Szenerie eintauchen kann. Ich konnte für einen Moment alles um mich herum vergessen und die Schönheit der Natur war - selbst an der U-Bahnhaltestelle inmitten der Großstadt - zum Greifen nah. Mein Fazit: Passable Kurzgeschichten und wundervolle Poesie, Literatur für Zwischendurch, die zum Nachdenken anregt. P.S.: Ich habe das Taschenbuch gelesen, hier aber nicht gefunden.

Geschichten und Gedichte mitten aus dem Leben
von Jashrin aus Bruchsal am 22.11.2017

Als mich vor einigen Wochen die Autorin anschrieb und fragte, ob ich Interesse hätte, ihre "Alltagsperlen" zu lesen, war ich mir zwar nicht hundertprozentig sicher, ob diese Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten etwas für mich ist, aber ich war neugierig und so haben mich die 40 kurzen Texte die letzten stressigen Wochen hi... Als mich vor einigen Wochen die Autorin anschrieb und fragte, ob ich Interesse hätte, ihre "Alltagsperlen" zu lesen, war ich mir zwar nicht hundertprozentig sicher, ob diese Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten etwas für mich ist, aber ich war neugierig und so haben mich die 40 kurzen Texte die letzten stressigen Wochen hindurch begleitet (ich sage nur Umzug). Die Autorin schreibt, dass es in ihren Texten um die Wiederentdeckung des eigenen Ichs geht, welches im normalen Alltag immer wieder untergeht und übersehen wird. Entgegen meiner leisen Bedenken, dass die Texte womöglich zu hochtrabend, esoterisch oder belehrend daherkommen, waren es durchweg Situationen, von denen uns viele aus unserem eigenen Alltag nur allzu bekannt sind. Die Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und die Charaktere sind zwar sehr vielfältig, aber allesamt authentisch und in einigen habe ich mich erschreckend leicht wiedererkannt. Daher war dieses dünne Buch für mich auch keine Lektüre, die ich einfach mal schnell nebenher lesen konnte und wollte, denn es gab genügend Anstöße zum Nachdenken und zur Selbstreflektion. Doch nicht in jedem Text geht es um Problembewältigung. So ist "Erster Schnee" zum Beispiel in erster Linie eine Momentaufnahme, in keine Konflikte bewältigt werden müssen, während in "Warum unbedingt Norwegen?" ein gemeinsamer Freund einem Paar hilft, die Krise, die die Wahl des Urlaubsziels hervorruft, zu überwinden. Allen Texten ist gemein, dass sie für mich einen Moment der Ruhe geboten haben und allein daher schon kleine Perlen des Alltags waren. Einfach ein Augenblick abseits meines eigenen Alltags. Dr. Antonia Löschner ist Ethnologin und arbeitet sowohl als Mediatorin als auch als Beraterin für Menschen in schwierigen Situationen. Ihren Texten merkt man an, dass sie sich nicht nur gut in andere Menschen einfühlen kann, ihre Lösungsansätze sind zumindest in ihren Texten bodenständig und die möglichen Veränderungen werden langsam angestoßen. Die Gedichte fangen ebenso Momente des Alltags ein und zeigen, dass in jeder noch so kleinen Begebenheit Schönheit zu finden ist - man muss nur genau hinsehen. Mit dem Schreibstil hatte ich zu Beginn ein paar Probleme und ich weiß auch jetzt noch nicht, wie ich ihn beschreiben soll, doch ich habe mich sozusagen eingelesen und nach einigen Geschichten hatte ich meine Anfangsschwierigkeiten überwunden. Generell haben mir die Kurzgeschichten besser gefallen als die Gedichte, da sie für mich greifbarer waren, aber das ist wohl Geschmackssache. Mein Fazit: Antonia Löschners "Alltagsperlen" ist eine wunderbare Sammlung ganz unterschiedlicher Gedichte und Kurzgeschichten, die den Fokus auf das eigene Ich legen und helfen können, sich wieder auf sich selbst und die Dinge zu besinnen, die einem wichtig sind. Ich werde den ein oder anderen Text sicher noch einmal lesen.

Eine besinnliche Reise zum eigenen Ich.
von Liane Marth / LimaKatze am 11.10.2017

*** KLAPPENTEXT: Häufig geht es im Alltagstrubel unter: Das eigene Ich. Dabei ist es, als Kenner unserer Bedürfnisse und Stärken, der beste persönliche Berater. Die hier versammelten Geschichten und Gedichte laden zur Wiederentdeckung des Ich im Alltag ein. Mit so vielfältigen Themen und Charakteren wie im wahren Leben. Zur A... *** KLAPPENTEXT: Häufig geht es im Alltagstrubel unter: Das eigene Ich. Dabei ist es, als Kenner unserer Bedürfnisse und Stärken, der beste persönliche Berater. Die hier versammelten Geschichten und Gedichte laden zur Wiederentdeckung des Ich im Alltag ein. Mit so vielfältigen Themen und Charakteren wie im wahren Leben. Zur Autorin: Dr. Antonia Löschner ist Ethnologin und Mediatorin. Sie arbeitet als internationale Beraterin von Menschen in schwierigen Lebenssituationen. *** INHALT UND FAZIT: In dem vorliegenden Büchlein finden sich vierzig Kurzgeschichten und Gedichte, die zu einer ganz besonderen Reise einladen. Es geht um das Finden und die Wiederentdeckung des eigenen Ich, welches im allgemeinen Alltagstrubel oftmals verlorengeht. Schlimmstenfalls wurde es sogar zeitlebens unterdrückt. Beispielsweise durch Einflüsse von außen, die eine Selbstentfaltung gar nicht erst zuließen. Aber viel häufiger stehen wir uns einfach nur selbst im Weg. Von Selbstzweifeln geplagt fehlt uns in solchen Situationen der Mut zur Veränderung und wir verharren untätig im Nest der Gewohnheit. Wie dem auch sei. Wenn wir es zulassen, dass das eigene Ich aus seinem Schattendasein heraustreten darf, geschieht manchmal Unglaubliches. Wir spüren eine Energie, die uns vielleicht sogar zu neuen Ufern führen kann. Je mehr wir auf unser Inneres hören, umso mehr Kraft kann es uns verleihen. Wir werden achtsam mit uns selbst und allem was uns umgibt, erlangen Ruhe und Zufriedenheit, geraten immer mehr in Balance. Wir werden eins mit uns selbst und unserem Leben. Die Erzählungen im Buch zeigen sehr schön, die Entdeckung des eigenen Ich ist ein ziemlich breitgefächertes Thema. Dies gilt für das Offensichtliche und das was im Verborgenen liegt, wobei manches auch eine Frage der Wahrnehmung oder der Perspektive ist. Kurz und gut: Eine solche Entdeckungsreise ist eine auf jeden Fall spannende Angelegenheit, die bei einem selbst anfängt und dabei weitreichende Wirkungen auf das äußere Umfeld haben kann. Es geht hierbei aber nicht um selbstsüchtigen Egoismus ohne Rücksicht auf Wünsche und Ansprüche anderer, auch das wird von der Autorin ausgezeichnet vermittelt. Außerdem soll und kann das Büchlein natürlich kein Allheilmittel zur Selbstfindung sein, sondern es ist als inspirierender und hilfreicher Wegweiser zu verstehen. Und zwar ohne belehrenden Zeigefinger, sondern mit liebevoll und sorgsam gestalteten Texten, die mit Fantasie und Feingefühl geschrieben wurden, und somit beim Lesen viel Freude machen. Eine kluge und abwechslungsreiche Lektüre, die auf unterhaltsame Art zum Nachdenken anregt. Mit Geschichten von lebensnah bis märchenhaft, und Gedichten, die zum Träumen und Verweilen einladen. Durch ihre Vielseitigkeit ist diese Anthologie übrigens auch eine sehr schöne Geschenkidee. Ein kleines Buch mit ganz vielen Botschaften. Alltagsperlen, für die sich viel Mühe gegeben wurde und die mit Bedacht gelesen werden wollen. Erst dann können sie ihre volle Wirkung entfalten. Sehr gerne vergebe ich hier abschließend fünf Sterne.