Meine Filiale

"ein Miststück" - Partnerschaft - Gesellschaftstheater (in X Ä Ungelösten Akten)

Helmut Hansch, Amy Gdala, Lit Visser, Beat Shucker, Bastian Braeg

Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
29,99
29,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Beschreibung

EINER MUSS JA KRIMINALISIERT, THERAPEUTISIERT ODER INDIREKT MORTALISIERT WERDEN. IM ANDEREN SUCHT MAN DIE EIGENEN FEHLER AUSZULÖSCHEN BZW. THERAPEUTISCH ALSO GERICHTLICH AUSLÖSCHEN ZU LASSEN. AUSGEHSUCHT, BUMSSUCHT, FRESSSUCHT, GLOTZSUCHT, LESESUCHT, QUATSCHSUCHT, ZERSTÖRUNGSSUCHT BETITELN DIE WOCHENTAGE NEU.
„SUCHT“, HERRSCHSUCHT, ODER SEHNSUCHT?
TODESTRIEB ODER LEBENSKUNST
PATHOGENE SCHWIERIGKEITEN IM UMGANG MIT GEGENSEEITIGEN GENUSSMITTELN
„KRANKSCHREIBUNGEN“
KLAGE
GEWALT
ZWANG
AUFRUF GEGEN DIE KONFORMISMUSWELT DES ABSURDEN VERHALTENS
„VERBITTERUNG“ … ARBEITSLOSIGKEIT – KRANKHEIT – SCHEIDUNG
PARTNER- UND ROLLENVERSTÄNDNISSE DER KONFUSION UND KÖRPERLOSIGKEIT LÖSEN SICH
WARUM „WOLLEN“ KINDER FF JUGENDLICHE BZW. SCHÜLER ARBEITEN?
„MACHTVOLLE“ MÄNNER ‚OHNE MACHT‘
„MACHTVOLLE“ FRAUEN ‚OHNE MACHT‘
„NON-SENS“
„KONSENS“
„IDEALE“
IDEALE „DISZIPLIN“ & „ABWEICHUNG“
„SCHULE“ DER ERZIEHUNG
„ERZIEHUNG“ DER GESELLSCHAFT
„MÄNNER“
„FRAUEN“
„GLEICHGESCHLECHTER“
MORAL VS ÖKONOMIE DES „TUNS“ UND „NICHT-TUNS“
MORAL DER FAMILIE
MORAL DER FRAU
MORAL DES MANNES
MORAL DER MUTTER
ÖKONOMIE DER „GLEICHBERECHTIGUNG“
ÖKONOMIE DER „MÄNNER- UND FRAUENBERUFE“
ÜBRIGENS – WARUM GING VATER ARBEITEN – UND MUTTER NICHT? (I)
EMANZIPATION DER MUTTER (?)– NEIN DANKE?!
MUTTER-/VATERLEASING
MUTTERTAG
VATERTAG
GEBURTEN UND STERBEFÄLLE
KINDERZAHL – DEUTSCHLAND GEHT DER NACHWUCHS AUS
STATISTIK: KINDER IN DEUTSCHLAND – ABSAGE AN DIE FAMILIE
DOPPELVERDIENER – MEHR ALS DIE HÄLFTE DER PAARE MIT KINDERN
DOPPELT ÜBERFORDERT – DOPPELVERDIENER
FRAUEN LEIDEN – FRAUENLEIDEN
DIE DEGRADIERUNG EINES EINZELNEN (EINE BESTANDAUFNAHME IN BRIEF-FORM)

DIE BEGUTACHTER EINES EINZELNEN WERDEGANGES –NENNEN WIR IHN ‚EINZELFALL‘ – ERWARTEN IN DER REGEL DESSEN HOMOGENITÄT UND KONFORMITÄT IM EINKLANG MIT EINEM FRAGWÜRDIGEN „KONSENS AUS BRÄUCHEN, NORMEN UND SITTEN DER GESELLSCHAFT“. DIESE GÜTEPRÜFER VERGESSEN, WIE SEHR DIE HISTORISCH PROTOKOLLIERTE PHÄNOMENOLOGIE IHRER GESELLSCHAFT – NENNEN WIR SIE 'GESELLSCHAFTSFALL' – EINE CHRONOLOGIE GRAVIERENDER DISKONTINUITÄTEN VERDEUTLICHT, ZU SOLCHEN ERWARTUNGEN NICHT ZU BERECHTIGEN. DIESE INSPEKTEURE BEGEHEN EIN KAVALIERSDELIKT – SAGEN WIR: – EINER FRAU/EINEM HERRN AUS DEUTSCHLAND VORZUHALTEN, DER LEBENSLAUF SEI DURCHSETZT, OBGLEICH HISTORIKER DAS ABNORME CURRICULUM DEUTSCHER GESCHICHTE UND ERINNERUNGSLÜCKEN RETROSPEKTIV AUSSCHÄUMEN, ALS HABE ES SICH: UM EINE GEPLANTE KONTINUITÄT DES GUTEN GEHANDELT.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 284
Erscheinungsdatum 30.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7450-9107-6
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 29,7/21/1,7 cm
Gewicht 865 g
Auflage 4

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0