Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein Sommer in der Normandie

(2)
Die Pariserin Camille widmet ihr Leben dem Schreiben von Kriminalromanen und ist damit außerordentlich erfolgreich. Ihr Privatleben möchte sie am liebsten ausblenden, zu sehr schmerzen die Erinnerung an ihre Familie, die sie verloren hat, und an den Tag ihrer Hochzeit, nach dem nichts mehr so war wie vorher. Nur ihr Schwiegervater Georges steht ihr noch nah. Eine Schreibblockade stürzt sie in diese Realität zurück. Bei ihrer Freundin Magali in der Normandie will sie neue Ideen finden und zurück in die Spur gelangen. Doch der lebenslustige Romain macht ihr einen Strich durch die Rechnung und droht den Panzer um ihr Herz zu durchbrechen. Außerdem trifft sie in Trouville-sur-Mer auf die unkonventionelle Madame Jeanette, die etwas über Georges zu wissen scheint.
- Ein Roman über den Zauber des Sommers und die Kraft der Veränderung.
Portrait
Nadine Roux hat Französisch und Jura in Hamburg studiert und lebt heute in der Lüneburger Heide. In ihrer Freizeit kocht sie gerne und bereist Frankreich.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Altersempfehlung 0 - 99
Erscheinungsdatum 03.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783745093773
Verlag Epubli
Dateigröße 2209 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Ein Sommer in der Normandie

Ein Sommer in der Normandie

von Nadine Roux
(2)
eBook
2,99
+
=
Der Hortensiengarten

Der Hortensiengarten

von Marie Lamballe
eBook
8,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Kurzurlaub in Frankreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwechat am 24.01.2018

Ein Sommer in der Normandie ist der erste Roman von Nadine Roux, welcher im Juli 2017 erschienen ist. Inhalt: Die Pariserin Camille widmet ihr Leben dem Schreiben von Kriminalromanen und ist damit außerordentlich erfolgreich. Ihr Privatleben möchte sie am liebsten ausblenden, zu sehr schmerzen die Erinnerung an ihre Familie, die... Ein Sommer in der Normandie ist der erste Roman von Nadine Roux, welcher im Juli 2017 erschienen ist. Inhalt: Die Pariserin Camille widmet ihr Leben dem Schreiben von Kriminalromanen und ist damit außerordentlich erfolgreich. Ihr Privatleben möchte sie am liebsten ausblenden, zu sehr schmerzen die Erinnerung an ihre Familie, die sie verloren hat, und an den Tag ihrer Hochzeit, nach dem nichts mehr so war wie vorher. Nur ihr Schwiegervater Georges steht ihr noch nah. Eine Schreibblockade stürzt sie in diese Realität zurück. Bei ihrer Freundin Magali in der Normandie will sie neue Ideen finden und zurück in die Spur gelangen. Doch der lebenslustige Romain macht ihr einen Strich durch die Rechnung und droht den Panzer um ihr Herz zu durchbrechen. Außerdem trifft sie in Trouville-sur-Mer auf die unkonventionelle Madame Jeanette, die etwas über Georges zu wissen scheint. Die Autorin, Nadine Roux, nimmt den Leser mit in die wunderschöne Normandie. Man merkt ihre Liebe zu Frankreich- welche sich in der detailierten Beschreibung der Umgebung wiederspiegelt. Man kann sich die Schauplätze sehr gut bildlich vorstellen und macht sozusagen Kurzurlaub in Frankreich. Bei den Charakteren ist ihr dieses Phänomen leider nicht so gut gelungen. Diese werden zwar auch sehr detailiert beschrieben jedoch wirken sie sehr unnahbar und speziell Camille, die sehr spezielle Hauptprotagonistin, wird als extrem anstrengend und zickig beschrieben. Für mich war es sehr schwer mit ihr mitzufühlen, da ich sie anfangs überhaupt nicht leiden konnte. Ich schätze das war einer der Gründe warum ich das Buch mittendrinnen unterbrochen habe. Ich habe jedoch ein Problem mit unfertigen Dingen außerdem bin ich von Natur aus sehr neugierig, daher habe ich mich dann doch noch überwunden das Buch zu beenden. Und siehe da - ich wurde überrascht: Camille verändert sich - und man fängt sogar an sie zu mögen. Außerdem wird aufgeklärt warum Camille ist wie sie ist - oder bessergesagt war... Ein weiterer positiver Aspekt sind die eingebauten französischen Floskeln, welche dem Leser erst Recht das Gefühl geben im Urlaub zu sein. Fazit: EIn netter Roman, welcher anfangs etwas langweilig ist. Es lohnt sich jedoch weiter zu lesen - für den Kurzurlaub in Frankreich, welcher bestimmt bald darauf folgen wird! - Auf in die wunderschöne Normandie!

Nicht immer Krimi - auch mal Liebe.
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 09.08.2017

Nadine Roux hat mit ihrem Debütroman "Ein Sommer in der Normandie" ein leichtes Sommervergnügen geschrieben. Durch Ausflüge in die Vergangenheit, die sich durch die Geschichte ziehen, ist man manchmal leicht irritiert, aber es passt zum Inhalt. Locker und leicht geschrieben, genau das richtige für einen netten Feierabend. Camille ist eine... Nadine Roux hat mit ihrem Debütroman "Ein Sommer in der Normandie" ein leichtes Sommervergnügen geschrieben. Durch Ausflüge in die Vergangenheit, die sich durch die Geschichte ziehen, ist man manchmal leicht irritiert, aber es passt zum Inhalt. Locker und leicht geschrieben, genau das richtige für einen netten Feierabend. Camille ist eine der bekanntesten Krimi-Autoren von Paris. Sie ist mit Marc verheiratet, der sich durch ihr Leben schnurrt. Durch Enttäuschungen ist die Liebe schon in der Hochzeitsnacht gestorben. Um sich Inspirationen für einen neuen Krimi zu holen, fährt sie in die Normandie zu Magali, einer alten Studienfreundin. Camille ist sehr gefühlskalt und arrogant; lernt bei Magali Romain Leo kennen. Er war Sternekoch in Paris, lebt aber jetzt auf einem kleinen Hof mit seiner Mutter. Erst kommen sich beide recht kühl entgegen - auf gleicher Ebene. Romain zeigt Camille einige Sehenswürdigkeiten, die als Kulisse für ihr neues Buch dienen könnten. Langsam kommen sie sich näher, aber sie sind beides Personen aus der Öffentlichkeit und das wird ausgenutzt. Schöner Roman, mit einer Hauptfigur, die durch das Leben zur Eisprinzessin wurde und nur langsam die Wärme an sich heran lässt. Schöner Debüt-Roman.