Warenkorb

Selbst ist die Frau!

Texas, 1894: Die lebensfrohe junge Bankerin Emma leitet eine Kleinstadt, in der Frauen Zuflucht finden, mit denen es das Leben nicht gut gemeint hat. Doch die Unabhängigkeit der Frauen und die Zukunft von »Harpers Station« gerät unter Beschuss: Banditen versuchen, die Gemeinschaft zu vertreiben. Da greift Emma zu ihrer Geheimwaffe, dem Sprengstoffexperten Malachi, dem sie als Kind einst das Leben rettete. Dieser nimmt einen weiten Weg und viele Gefahren auf sich, um dem Engel seiner Kindheit zu helfen und die Frauenkolonie zu schützen. Während sie gemeinsam für das Gute kämpfen, fühlen Emma und Malachi sich mehr und mehr zueinander hingezogen. Doch die Welten, in denen sie leben, scheinen einfach zu verschieden zu sein ...

Karen Witemeyer liebt historische Romane mit Happy End-Garantie und einem überzeugenden Bezug zum christlichen Glauben. Nach dem Studium der Psychologie begann sie mit dem Schreiben. Zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Texas.
Portrait
Karen Witemeyer liebt historische Romane mit Happy End-Garantie und einem überzeugenden Bezug zum christlichen Glauben. Nach dem Studium der Psychologie begann sie mit dem Schreiben. Zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Texas.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 326 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.05.2017
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783868277579
Verlag Francke-Buchhandlung
Originaltitel No other will do
Dateigröße 751 KB
Übersetzer Rebekka Jilg
Verkaufsrang 33152
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Eine Frau mit einer Mission
von LEXI am 17.09.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die dreiundzwanzigjährige Emma Chandler lebt in Baylor County, Texas. Sie wurde nach dem Tod ihrer Eltern von ihren beiden warmherzigen Tanten Henrietta und Alberta groß gezogen, die auch einen armen Waisenjungen bei sich aufnahmen. Malachi Shaw und die kleine Emma wurden Freunde fürs Leben – Malachi war Emmas Held und bester Fr... Die dreiundzwanzigjährige Emma Chandler lebt in Baylor County, Texas. Sie wurde nach dem Tod ihrer Eltern von ihren beiden warmherzigen Tanten Henrietta und Alberta groß gezogen, die auch einen armen Waisenjungen bei sich aufnahmen. Malachi Shaw und die kleine Emma wurden Freunde fürs Leben – Malachi war Emmas Held und bester Freund, und Emma war der leuchtende Engel von Malachis entbehrungsreicher und harter Kindheit. Jahre später leitet Emma nach dem Vorbild ihres verstorbenen Vaters eine eigene Bank in Harpers Station. Emma folgte ihrer Berufung und gründete diese Stadt mit dem Ziel, Frauen in Not ein neues Leben zu ermöglichen. Die willensstarke, intelligente, aber auch ein wenig dickköpfige Frau mit dem großen Herzen ist die geborene Anführerin. Sie kommt jedoch in arge Bedrängnis, als vermehrt Drohbotschaften eintreffen und Unbekannte bald darauf auch mit Gewaltakten versuchen, die Frauen aus ihrer Stadt zu vertreiben. Emma sieht nur noch einen einzigen Ausweg, nämlich ihren besten Freund Malachi zu Hilfe zu rufen, der inzwischen als gefragter Sprengspezialist für die Eisenbahngesellschaft arbeitet. Ob es ihr mit seiner Unterstützung gelingen wird, die Bedrohung von ihrer Stadt abzuwenden? Karen Witemeyer ist bekannt für ihre romantischen Bücher mit starker christlicher Botschaft, die stets ein Happy-End bereit halten. Nach vielen positiven Leseerfahrungen hat mich auch die vorliegende Neuerscheinung nicht enttäuscht. Die Autorin schreibt mit gewohnt flüssigem, einnehmendem Schreibstil, baut Spannungselemente in ihre Geschichte ein, und lässt auch den Humor nicht zu kurz kommen. Ein weiterer positiver Faktor ist die Tatsache, dass auch dem christlichen Glaube in diesem Buch ein hoher Stellenwert eingeräumt wurde, was durch das Reden und Handeln der Beteiligten deutlich zum Ausdruck kam. Ihre Protagonisten Emma und Malachi, deren Charaktereigenschaften und inneren Kämpfe wurden überzeugend dargestellt. Karen Witemeyer punktet jedoch auch mit hervorragenden Nebenfiguren. Ich habe die beiden resoluten, aber dennoch sehr liebevoll-besorgten Tanten Henry und Bertie Chandler, den freundlichen und verlässlichen Riesen Benjamin Porter sowie den kleinen Waisenjunge Andrew umgehend ins Herz geschlossen. Fazit: „Selbst ist die Frau!“ war eine wunderschöne Lektüre aus der Feder einer christlichen Autorin, deren Romane ich bislang stets gerne gelesen habe. Karen Witemeyer wurde auch mit diesem Buch ihrem Ruf gerecht und präsentierte eine überaus romantische Geschichte, die mich ausgezeichnet unterhalten hat.

Frauenstadt
von einer Kundin/einem Kunden aus Nittendorf am 25.06.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Emma ist eine junge Bankerin und leitet eine Frauenstadt , dort finden ein Platz alle Frauen welche haben schwere Zeiten hinter sich oder sind auf der Flucht von die gewalttätigen Ehemännern. Das Leben in " Harpers Station " hat bestimmte Regeln aber bietet den Frauen volle Unabhängigkeit und Ruhe. Die Ruhe jedoch wird zerstör... Emma ist eine junge Bankerin und leitet eine Frauenstadt , dort finden ein Platz alle Frauen welche haben schwere Zeiten hinter sich oder sind auf der Flucht von die gewalttätigen Ehemännern. Das Leben in " Harpers Station " hat bestimmte Regeln aber bietet den Frauen volle Unabhängigkeit und Ruhe. Die Ruhe jedoch wird zerstört - jemand will dass die Frauen aus der Stadt verschwinden , die Drohungen sind immer gefährlicher und der Täter bleibt nicht nur beim Wörter... Emma will der Stadt retten und bietet um Hilfe Malachi, ein Sprengstoffexperte, der macht sich sofort auf den Weg zu ihr, er verdankt Emma sein Leben und verehrt sie. Malachi hilft Emma und verliebt sich immer mehr in sie, Emma merkt auch dass sie der Mann liebt, aber die beide haben Angst von die Gefühlen  und von die andere zu verletzen.... Das Buch hat mir sehr  gut gefallen , hier ist alles was ich als Leser kann mir sich wünschen, spannende Geschichte, gefährliche Situationen, große Liebe, viele Emotionen, sympathische Protagonisten und flüssige, einfache Sprache. Das ganze ist auch Sicht von Emma und Malachi geschrieben , der Perspektivenwechsel macht diese Geschichte noch interessanter, weil ich kann die Sache aus die beiden Seiten beobachten und ich kann die Gefühle und Gedanken von die beiden erfahren und das hat wirklich Spaß gemacht. Emma und Malachi lieben sich aber unterdrücken ganze Zeit diese Gefühl aus Angst von Verlust, die haben ganze Zeit Schmetterlinge im Bauch, aber die hören nicht auf sie , Malachi und Emma denken nicht an sich die wollen alle anderen Menschen glücklich machen. Doch wenn Emma ist im Lebensgefahr endlich die beide lassen die tief verborgene Gefühle raus und gestehen sie sich die Liebe . Über das zum lesen war echt ein Vergnügen. Die Autorin schreibt sehr bildhaft und mit viel Details, die Szenen sind leicht sich zum vorstellen, auch über die Gefühle ist viel geschrieben mit sehr guten menschlichen Kenntnissen . Die Stimmung ist wechselhaft aber immer gut auf die Geschehene angepasst - von leichten , hellen witzigen Szenen bis zum dunklen , ängstlichen wo die Menschen in Gefahr sind. Das Buch entspannt und bietet gute Unterhaltung aber zeigt uns auch dass der Gespräch mit Gott in schwierigen Situation große Hilfe ist .