Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Summertime - Dein Herz bei mir

(8)
Colin fühlt sich wie vor den Kopf gestoßen, als seine Frau Erica kurz nach der Geburt ihres Babys verschwindet. Sie hinterlässt ihm nicht nur einen Abschiedsbrief, sondern überträgt ihm auch die Verantwortung für Leia. Da Colin nicht der Vater des Kindes ist, steht er in vielerlei Hinsicht vor einer gewaltigen Herausforderung.

Als Summer in sein Leben stolpert, ahnt er nicht, wie tief ihm diese wunderbare Frau nach einer gemeinsamen Nacht unter die Haut gehen wird. Doch genau diese Zuneigung ist es, die ihm das Wichtigste auf der Welt wieder wegnehmen kann: Leia.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783903130111
Verlag Romance Edition Verlag
Dateigröße 1862 KB
Verkaufsrang 11.415
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
0
0

Gefühlvolle Spannung mit erotik und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 07.08.2017

Colin und Erika – ein Ehepaar – erwarten ein Baby. Colin ist bei der Geburt dabei. Nach ein paar Tagen verschwindet Erika. Sie verlässt Colin und das Baby – das durch einen Fehltritt von Erika – nicht mal sein Kind ist. Er nennt das Baby „Leia“. Die nächsten 5... Colin und Erika – ein Ehepaar – erwarten ein Baby. Colin ist bei der Geburt dabei. Nach ein paar Tagen verschwindet Erika. Sie verlässt Colin und das Baby – das durch einen Fehltritt von Erika – nicht mal sein Kind ist. Er nennt das Baby „Leia“. Die nächsten 5 Monate sind schwierig und Colin verlässt mit Leia das Haus von Erika. Er schlägt sich gut durch und sorgt für seine Prinzessin. Er zieht nach L.A. und findet einen Job und eine Betreuung für Leia. In einer Bar lernt er Summer kennen und es sollte nur eine „Nacht mit Sex“ sein. Summer hat eine Enttäuschung hinter sich und so wollen sie beide nur „Bestätigung und Sex“. Er nennt ihr nicht seinen richtigen Namen. Jedoch ist die Anziehungskraft der beiden sehr hoch und so treffen sie sich wieder. Leider hat Colin nicht mit offenen Karten gespielt und Summer ist enttäuscht. Als dann noch Erika auftaucht und Forderungen an Leia stellt ist das Chaos perfekt. Maddie Holmes hat hier einen Roman geschrieben, der mich von der ersten Seite an gepackt hat. Liebe und Sex gepaart mit „Stolpersteinen“ im Leben und aus dem Leben gegriffen. Die Spannung und erotische Szenen kamen nicht zu kurz und waren nicht übertrieben. Die Charaktere Colin und Summer sind gut beschrieben und wirken auf mich authentisch. Sie wollen beide nach einer Enttäuschung keine Partnerschaft eingehen. Wünschen sich aber insgeheim einen Partner auf den sie sich verlassen können und der sie natürlich liebt. Erika hätte ich am liebsten „umgebracht“, aber die „Miststück-Rolle“ passte zu ihr. Gut, dass es am Ende eine Lösung gab. Der Schreibstil ist flüssig und locker – hier und da musste ich über die Sprüche der beiden Protagonisten grinsen. Der Schreibstil und die Geschichte haben mich gefangen und so konnte ich das Buch in „fast“ einem Rutsch lesen. Das Cover hat mir gut gefallen und ich finde es passt zum Titel und zum Buchinhalt.

Perfekt für zwischendurch
von ParadiseKissBooks am 16.01.2017
Bewertet: Kunststoff-Einband

Der erste Satz: „Ich wünsche mir, ich wäre ein Jediritter des alten Ordens.“ Meinung: „Summer Time“ beginnt mit einem Prolog, der 5 Monate vor der eigentlichen Geschichte spielt, sodass man einen kurzen Einblick „hinter die Kulissen“ werfen kann. Mich hat es sehr bewegt, wie selbstverständlich Colin sich Leia annimmt und sie, obwohl... Der erste Satz: „Ich wünsche mir, ich wäre ein Jediritter des alten Ordens.“ Meinung: „Summer Time“ beginnt mit einem Prolog, der 5 Monate vor der eigentlichen Geschichte spielt, sodass man einen kurzen Einblick „hinter die Kulissen“ werfen kann. Mich hat es sehr bewegt, wie selbstverständlich Colin sich Leia annimmt und sie, obwohl er nicht der leibliche Vater von ihr ist und seine Frau Erica ihn einfach mit ihr alleine lässt, liebt als wäre sie seine eigene Tochter. Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen, wodurch ich ohne Schwierigkeiten in das Buch gefunden habe. Es gab eine Wendung im Buch, die mich zuerst für einen kurzen Moment doch sehr geschockt hat und ich mir nur dachte „Das kann doch nicht wahr sein…“, da ich es einfach nicht habe kommen sehen. Was das genau war, werde ich natürlich wegen eventuellen Spoilern nicht verraten ;-) Wenn man eine Geschichte mit Liebe, Gefühl, Sex und ein bisschen Drama sucht, dann passt „Summer Time“ absolut in das Beuteschema, allerdings ist es für mich eher ein Buch für zwischendurch. Nicht nur aufgrund der Seitenzahlen. Die Geschichte an sich hat mir ganz gut gefallen, allerdings hat es mich nicht umgehauen und auch das Ende ging mir dann doch plötzlich alles zu schnell. Während der ersten 2/3 des Buches wurden Entscheidungen zumindest kurz überlegt, wohingegen ich gegen Ende eher das Gefühl hatte die Seiten sind knapp geworden, weswegen man für wirklich wichtige Entscheidungen eher weniger Zeit hatte und gewisse Dinge einfach plötzlich beschlossene Sache waren. Cover Das Cover ist meiner Meinung nach sehr schlicht und hauptsächlich in Weiß gehalten und selbst die gelbe Schrift sticht nicht wirklich hervor. Allerdings finde ich trotzdem, dass es zum Inhalt aber auch optisch zu Band 1 passt. Charaktere Colin war mir von Anfang an sympathisch. Er kümmert sich toll um „seine“ kleine Tochter und bei allem was er tut, denkt er zuerst an sie. Summer gefällt mir wegen ihrer leicht frechen und schlagfertigen Art. Auch wenn sie im Grunde sehr verletzlich ist, fällt ihr zu jedem Spruch die passende Antwort ein. Fazit: „Summer Time“ ist perfekt um es mal eben zwischendurch zu lesen, eine Geschichte mit Liebe, Gefühl, Sex und ein bisschen Drama.

Eine gelungene Liebesgeschichte mit sehr sympathischen Protagonisten, die ich wärmstens empfehlen kann.
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzdetfurth am 15.12.2016
Bewertet: Kunststoff-Einband

Meine Meinung: Begeistert von diesem so sinnlich gestalteten Cover, fing ich, kaum dass das Buch ausgepackt war, an zu lesen und schon waren die ersten 60 Seiten weg gelesen. Diese Geschichte war am Wochenende genau die richtige Lektüre für mich. Eine gelungene Liebesgeschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat... Meine Meinung: Begeistert von diesem so sinnlich gestalteten Cover, fing ich, kaum dass das Buch ausgepackt war, an zu lesen und schon waren die ersten 60 Seiten weg gelesen. Diese Geschichte war am Wochenende genau die richtige Lektüre für mich. Eine gelungene Liebesgeschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat und die ich durch den flüssigen und einfachen Schreibstil leider viel zu schnell durch gelesen hatte. Spannung, Gefühle, Freundschaft und erotische Szenen, die die Handlung aber nicht vollkommen beherrschen, kommen nicht zu kurz. Ich finde die Protagonisten total sympathisch. Besonders Summer ist mir mit ihrer liebevollen und humorvollen Art sehr schnell ans Herz gewachsen. Dadurch, dass die Geschichte im Wechsel aus der Sicht von Summer und Colin geschrieben ist, kann man sich gut in sie hinein versetzen und bekommt gute Einblicke in ihr Gefühlschaos. Man leidet, fühlt und hofft mit ihnen. Natürlich gab es auch mal die eine oder andere Stelle, an der man die Beiden gerne ordentlich geschüttelt hätte, aber für Außenstehende ist es ja bekanntlich einfacher Probleme klarer zu sehen. Leicht vorhersehbar, endete dieser Roman auch wie erahnt, was mich am Ende aber absolut nicht negativ gestimmt hat. Mein Fazit: Eine gelungene Liebesgeschichte mit sehr sympathischen Protagonisten, die ich wärmstens empfehlen kann.