Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Roman

Die Chroniken von Azuhr 1

(29)
Der Beginn eines neuen magischen Zeitalters – die neue Bestseller-Serie von Deutschlands Fantasy-Autor Nr. 1: Bernhard Hennen!
Der junge Milan Tormeno ist dazu ausersehen, seinem Vater Nandus in das Amt des Erzpriesters zu folgen: Er soll einer jener mächtigen Auserwählten werden, die die Geschicke der Welt Azuhr lenken.
Doch Milan kann nicht akzeptieren, dass sein Schicksal vorherbestimmt ist. Er rebelliert – und verstrickt sich mit der Meisterdiebin Felicia und der geheimnisvollen Konkubine Nok in ein gefährliches Netz von Intrigen.
Gemeinsam geraten sie in den Bann einer alten Prophezeiung – einer Prophezeiung, nach der die Ankunft des »Schwarzen Mondes« in Azuhr ein neues Zeitalter der Magie einläuten wird ...
»Man nennt ihn auch den ›Herrn der Elfen‹: Bernhard Hennen ist der zurzeit erfolgreichste Fantasy-Autor im deutschsprachigen Raum.« Express
Rezension
Die Chroniken von Azuhr starten mit einem lesenswerten Auftaktband, der nicht nur schick aussieht, sondern auch eine wendungsreiche Geschichte [...] zu bieten hat.
Portrait
Bernhard Hennen, 1966 in Krefeld geboren, ist Germanist, Archäologe und Historiker. Er arbeitete als Journalist für verschiedene Zeitungen und Radiosender und bereiste Zentralamerika, den Orient und Asien. Seit Erscheinen des Romans »Die Elfen« erreichen seine Bücher regelmäßig Spitzenplätze auf deutschen und internationalen Bestsellerlisten.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783104902609
Verlag Fischer TOR
Dateigröße 1745 KB
Verkaufsrang 1.653
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Chroniken von Azuhr

  • Band 1

    72896573
    Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte
    von Bernhard Hennen
    (29)
    eBook
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    118545488
    Die Chroniken von Azuhr - Die Weiße Königin
    von Bernhard Hennen
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„mal wieder eine Chronik :-)“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Autor dürfte vielen ein Begriff sein - auch hier schreibt er eine flüssig lesbare, klassische Fantasygeschichte (ohne Elfen:-) in kurzen Kapiteln und mit relativ viel Personal.
Eine DER Hauptpersonen ist der junge Milan Tormeno, der mit einer fehlgeschlagenen Aktion allerdings Auslöser für unglaubliche Geschenisse wird.
Was er nicht weiß:(SPOILER): er ist ein sogenannter Fleischweber", der alte Märchen- bzw. Sagengestalten buchstäblich zum Leben erwecken kann.
Und so wird aus der anfänglich mittelalterlich angehauchten Abenteuergeschichte um einen rebellischen Teenager mit gierigen Kaufleuten, Priestern, "Schwertherzögen" sowie diversen Intrigen und Krieg eine märchenhaft-düstere Erzählung, die Riesen,Brückentrollen, untote Fieslinge und andere besonderen Wesen beinhaltet und sicherlich noch zwei weitere Bände füllen wird.... :-)
Nr.2(9/2018) heißt : "Die weiße Königin"
Der Autor dürfte vielen ein Begriff sein - auch hier schreibt er eine flüssig lesbare, klassische Fantasygeschichte (ohne Elfen:-) in kurzen Kapiteln und mit relativ viel Personal.
Eine DER Hauptpersonen ist der junge Milan Tormeno, der mit einer fehlgeschlagenen Aktion allerdings Auslöser für unglaubliche Geschenisse wird.
Was er nicht weiß:(SPOILER): er ist ein sogenannter Fleischweber", der alte Märchen- bzw. Sagengestalten buchstäblich zum Leben erwecken kann.
Und so wird aus der anfänglich mittelalterlich angehauchten Abenteuergeschichte um einen rebellischen Teenager mit gierigen Kaufleuten, Priestern, "Schwertherzögen" sowie diversen Intrigen und Krieg eine märchenhaft-düstere Erzählung, die Riesen,Brückentrollen, untote Fieslinge und andere besonderen Wesen beinhaltet und sicherlich noch zwei weitere Bände füllen wird.... :-)
Nr.2(9/2018) heißt : "Die weiße Königin"

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Lebendig und farbig zu erzählen gelingt Bernhard Hennen immer wieder. In seiner neuen Reihe stellt er einen ungewöhnlichen Helden in den Mittelpunkt. Lesenswert! Lebendig und farbig zu erzählen gelingt Bernhard Hennen immer wieder. In seiner neuen Reihe stellt er einen ungewöhnlichen Helden in den Mittelpunkt. Lesenswert!

„Wenn die Märchen real werden...“

Lukas Limberg, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ich lese viele Fantasyromane und oft bin ich zwar gut unterhalten, kann mich aber dem Eindruck nicht erwehren, dass ich eine ähnliche Geschichte bereits gelesen habe.
Zu oft wird ein armer Bauernjunge zum Auserwählten oder muss eine ungleiche Heldentruppe (zu der immer ein Dieb gehört) die Menschen vor einer Bedrohung (meist Orks oder ein böser Herrscher) retten.
In die Chroniken von Azuhr geht es erst mal auch "nur" um einen Krieg in einer mittelalterlichen Welt. Doch mit jedem Kapitel bewegt sich die Geschichte mehr und mehr ins Reich der Fantasy, bis man am Ende des Buches das Gefühl hat, dass die ersten Kapitel und die letzten Kapitel unmöglich aus dem gleichen Buch stammen können.
Diese Tatsache, sowie Hennens Idee, langsam aber sicher mehr und mehr Märchengestalten zum Leben zu erwecken, macht Die Chroniken von Azuhr für mich zu einem wirklichen Highlight des Genres und hat mich bestens unterhalten!
Hinzu kommt, dass Hennen einen sehr klaren und ansprechenden Erzählstil besitzt und somit seinen tollen Ideen auch auf angemessene Art und Weise Ausdruck verleihen kann.
Ich freue mich sehr auf Band 2!
Ich lese viele Fantasyromane und oft bin ich zwar gut unterhalten, kann mich aber dem Eindruck nicht erwehren, dass ich eine ähnliche Geschichte bereits gelesen habe.
Zu oft wird ein armer Bauernjunge zum Auserwählten oder muss eine ungleiche Heldentruppe (zu der immer ein Dieb gehört) die Menschen vor einer Bedrohung (meist Orks oder ein böser Herrscher) retten.
In die Chroniken von Azuhr geht es erst mal auch "nur" um einen Krieg in einer mittelalterlichen Welt. Doch mit jedem Kapitel bewegt sich die Geschichte mehr und mehr ins Reich der Fantasy, bis man am Ende des Buches das Gefühl hat, dass die ersten Kapitel und die letzten Kapitel unmöglich aus dem gleichen Buch stammen können.
Diese Tatsache, sowie Hennens Idee, langsam aber sicher mehr und mehr Märchengestalten zum Leben zu erwecken, macht Die Chroniken von Azuhr für mich zu einem wirklichen Highlight des Genres und hat mich bestens unterhalten!
Hinzu kommt, dass Hennen einen sehr klaren und ansprechenden Erzählstil besitzt und somit seinen tollen Ideen auch auf angemessene Art und Weise Ausdruck verleihen kann.
Ich freue mich sehr auf Band 2!

„Fesselnde Geschichte eines Fleischwebers“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Milan ist der Sohn des Erzpriesters der Insel Cilia. Sein Vater, Nandus Tormeno, will, dass er in dessen Fußstapfen tritt. Allerdings hat Milan andere Vorstellung und hasst den Druck der auf ihn ausgeübt. Nach einer waghalsigen Aktion, um den Namen seines Vaters zu ruinieren, trifft er auf Felicia da Rosa, das Schwert der Rosen. Sie ist eine Schwertherzögin und gilt als Rebellin. Durch diese neue Bekanntschaft fängt Milan an einen neuen Gerechtigkeitssinn zu entwickeln.
Es stellt sich heraus das Milan ein Fleischweber ist, was bedeutet dass Mären (Märchen) zum Leben erweckt werden, wenn er in der Nähe ist. Das gibt dem ganzen einen ganz eigenen und individuellen Handlungscharakter.
Eine unglaublicher neuer Roman von Bernhard Hennen.
Milan ist der Sohn des Erzpriesters der Insel Cilia. Sein Vater, Nandus Tormeno, will, dass er in dessen Fußstapfen tritt. Allerdings hat Milan andere Vorstellung und hasst den Druck der auf ihn ausgeübt. Nach einer waghalsigen Aktion, um den Namen seines Vaters zu ruinieren, trifft er auf Felicia da Rosa, das Schwert der Rosen. Sie ist eine Schwertherzögin und gilt als Rebellin. Durch diese neue Bekanntschaft fängt Milan an einen neuen Gerechtigkeitssinn zu entwickeln.
Es stellt sich heraus das Milan ein Fleischweber ist, was bedeutet dass Mären (Märchen) zum Leben erweckt werden, wenn er in der Nähe ist. Das gibt dem ganzen einen ganz eigenen und individuellen Handlungscharakter.
Eine unglaublicher neuer Roman von Bernhard Hennen.

„Ein klassischer Hennen“

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Starker Einstieg, in der Mitte zieht es sich ein wenig und am Schluss würde man am liebsten noch Stunden weiterlesen. Sicherlich wird Milan Tormeno nie einer meiner Lieblingscharaktere, dafür war mir sein Verhalten ein wenig zu pubertär, aber zum Glück gibt es viele andere Charaktere die das Buch umso interessanter gestalten.
Kleiner Tipp: Die Kapitelüberschriften am besten ignorieren. Alle wichtigen Angaben werden im Text nochmal aufgegriffen.
Starker Einstieg, in der Mitte zieht es sich ein wenig und am Schluss würde man am liebsten noch Stunden weiterlesen. Sicherlich wird Milan Tormeno nie einer meiner Lieblingscharaktere, dafür war mir sein Verhalten ein wenig zu pubertär, aber zum Glück gibt es viele andere Charaktere die das Buch umso interessanter gestalten.
Kleiner Tipp: Die Kapitelüberschriften am besten ignorieren. Alle wichtigen Angaben werden im Text nochmal aufgegriffen.

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Welche Kraft alte Maren haben können, erfährt Milan erst, als er seinem Vater trotzt. Schnell zieht die Geschichte den Leser in seinen Bann und verzaubert ihn. Fortsetzung folgt. Welche Kraft alte Maren haben können, erfährt Milan erst, als er seinem Vater trotzt. Schnell zieht die Geschichte den Leser in seinen Bann und verzaubert ihn. Fortsetzung folgt.

„Vielschichte Charaktere und eine ganz eigene Geschichte!“

Luisa Scholz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Chroniken von Azuhr sind neu, mit ganz unterschiedlichen Helden, die alle auf ihre eigene Weise für ihre Sache einstehen. Ob das nun gut oder schlecht ist muss jeder selbst heraus finden. Fakt ist das Hennen mit Azuhr eine ganz andere Geschichte geschrieben hat, fernab von Elfen.

Die Idee der Geschichte, das Märengestalten durch den Glauben der Menschen Wirklichkeit werden können finde ich persönlich toll und unverbraucht!
Außerdem ist es eine wahre Achterbahn der Gefühle! Schon nach den ersten 70 Seiten fragt man sich wohin diese Geschichte bitte führen soll. In einem positiven Sinne.
Man leidet mit, die Charaktere sind sehr vielschichtig, teilweise fragwürdig, machen Spaß und man kommt sehr gut rein, auch wenn es viele Figuren und Handlungsstränge gibt. Die machen es aber um so spannender!

Mir hat die Geschichte Spaß gemacht, aber mir fehlt noch das gewisse Etwas, weshalb ich nur vier Sterne vergeben kann und auf Band 2 warten werde.
Die Chroniken von Azuhr sind neu, mit ganz unterschiedlichen Helden, die alle auf ihre eigene Weise für ihre Sache einstehen. Ob das nun gut oder schlecht ist muss jeder selbst heraus finden. Fakt ist das Hennen mit Azuhr eine ganz andere Geschichte geschrieben hat, fernab von Elfen.

Die Idee der Geschichte, das Märengestalten durch den Glauben der Menschen Wirklichkeit werden können finde ich persönlich toll und unverbraucht!
Außerdem ist es eine wahre Achterbahn der Gefühle! Schon nach den ersten 70 Seiten fragt man sich wohin diese Geschichte bitte führen soll. In einem positiven Sinne.
Man leidet mit, die Charaktere sind sehr vielschichtig, teilweise fragwürdig, machen Spaß und man kommt sehr gut rein, auch wenn es viele Figuren und Handlungsstränge gibt. Die machen es aber um so spannender!

Mir hat die Geschichte Spaß gemacht, aber mir fehlt noch das gewisse Etwas, weshalb ich nur vier Sterne vergeben kann und auf Band 2 warten werde.

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein gewaltiger neuer Kosmos, spannende Charaktere und eine unheimliche Prophezeiung - der neue Hennen überzeugt auf ganzer Linie! Tauchen Sie ein in die Welt von Azuhr! Ein gewaltiger neuer Kosmos, spannende Charaktere und eine unheimliche Prophezeiung - der neue Hennen überzeugt auf ganzer Linie! Tauchen Sie ein in die Welt von Azuhr!

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Da kam zum Ende des Jahres noch mal ein so richtig schöner Fantasy-Band heraus, der alle richtigen Zutaten hat! Freue mich auf die Fortsetzung! Da kam zum Ende des Jahres noch mal ein so richtig schöner Fantasy-Band heraus, der alle richtigen Zutaten hat! Freue mich auf die Fortsetzung!

Fabian Klukas, Thalia-Buchhandlung Kleve

Bernhard Hennen verzaubert seine Leser mit einer neuen liebevollen Welt, in welcher Märengestalten Realität werden und die Menschen sich einer neuen Gefahr stellen müssen. Bernhard Hennen verzaubert seine Leser mit einer neuen liebevollen Welt, in welcher Märengestalten Realität werden und die Menschen sich einer neuen Gefahr stellen müssen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
24
4
0
1
0

Ein Roman, der vielversprechend kling, aber leider viel zu langatmig ist
von Ricarda Heeskens am 23.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt Im Schwertwald von Cilia verbergen sich die Schwertherzöge, die letzten Verbliebenen der ursprünglichen Bewohner der Insel. Sie kämpfen gegen die Liga der Stadtstaaten, die den Großteil der Insel für sich eingenommen haben. Felicia, die Anführerin der Rebellen versucht den jungen Milan Tormeno, Sohn des Erzpriesters von Cilia, auf ihre... Inhalt Im Schwertwald von Cilia verbergen sich die Schwertherzöge, die letzten Verbliebenen der ursprünglichen Bewohner der Insel. Sie kämpfen gegen die Liga der Stadtstaaten, die den Großteil der Insel für sich eingenommen haben. Felicia, die Anführerin der Rebellen versucht den jungen Milan Tormeno, Sohn des Erzpriesters von Cilia, auf ihre Seite zu ziehen, damit er ihnen im Kampf um ihre Kultur und um das Recht, im Schwertwald leben zu dürfen, behilflich ist. Doch die Liga der Stadtstaaten ist stark und dann gibt es da auch noch die Wesen aus den Mären, die plötzlich wieder auftauchen... Das hat mir gut gefallen Die Mären In Die Chroniken von Azuhr Der Verfluchte sind Mären mehr als nur Geschichten. Es gibt sogenannte Fleischweber, die dazu führen, dass die Gestalten aus den Mären Gestalt annehmen und Wirklichkeit werden. Diese Idee finde ich absolut einzigartig und großartig und ich hätte mir gewünscht, dass dieser Aspekt einen größeren Teil der Geschichte ausgemacht hätten. Der Protagonist "Sein Leben lang hatte sein Vater ihn darauf gedrillt, wortgewandt zu sein. E sollte eines Tages Erzpriester werden und ihm im Amt nachfolgen. Süß wie Honig sollten seine Worte sein oder scharf wie Peitschenhiebe, je nach Anlass. Er sollte mit Worten die Welt verändern können." S.94 Milan Tormeno soll, wenn es nach seinem Vater geht, ins Rote Kloster gehen und dort zum Erzpriester ausgebildet werden. Doch das gefällt Milan überhaupt nicht und so versucht er alles, um die Pläne seines Vaters zu vereiteln. Das treibt ihn anfangs auch dazu an, sich den Rebellen rund um Felicitas anzuschließen. Doch nach und nach erkennt er, dass die Rebellen für eine gute Sache einstehen, dass sie unterdrückt und in die Sklaverei verkauft werden und für ihre Freiheit kämpfen.  "Jedes Mal, wenn er daran dachte, dass die Liga entschieden hatte, ein ganzes Volk in die Sklaverei zu verkaufen, überkam ihn tiefste Scham. Hätte Felicia ihm nicht die Augen geöffnet, wären die Rebellen für ihn immer noch lediglich ein Haufen von betrügerischen Halsabschneidern in den Wäldern und kein kleines Volk, das seit Jahrhunderten verzweifelt um das Recht kämpfte, auf seinem Land nach seinen Gesetzen in Freiheit zu leben." S.469 Das Cover Das in blau gehaltene Cover gefällt mir richtig gut. In der Mitte sind eine Himmelscheibe und ein Rabe abgebildet, was wirklich gut zur Geschichte passt, da die Mär um den Krähenmann eine wichtige Rolle spielt. Es sieht so aus, als würde Licht auf diese Scheibe fallen, was ebenfalls passend zur Geschichte ist, da im Oktagon des Erzpriesters eine dieser silbernen Scheiben ausgestellt ist. Das hat mir leider nicht gefallen Die Nebencharaktere Leider sind alle Charaktere, bis auf Milan und seinen Vater, sehr farblos und flach dargestellt. Vor allem Felicia, die Milan dazu bringt, auf Seiten der Rebellen zu kämpfen, ist mir sehr unsympathisch geblieben. Es scheint so, als würde sie die Zuneigung, die ihr von Männern entgegengebracht wird, nur für ihre eigenen Zwecke ausnutzen.  Die fehlende Spannung Der Einstieg in die Geschichte war wirklich interessant und spannend gestaltet. Wir werden in eine Welt eingeführt, die an das Mittelalter und die Welt von Game of Thrones erinnert, und der Autor hat einen Schreibstil, der kein Blatt vor den Mund nimmt und nichts beschönigt. Wir bekommen einige grausame und brutale Szenen geliefert, aber das war es auch schon. Den Großteil der Geschichte habe ich als unglaublich zäh empfunden, in dem gefühlt nichts passiert und keine Spannung aufkommt. Es gab für mich keine unvorhersehbaren Wendungen und das Ende kam für mich dann viel zu abrupt, es wirkte irgendwie erzwungen und ich hatte den Eindruck, dass da eigentlich noch was kommen müsste, damit dieser Reihenauftakt für mich ein rundes Ende hat.  Fazit Die Chroniken von Azuhr Der Verfluchte fing wirklich vielverprechend an, ich hatte auf eine Geschichte voller Märengestalten und eine Handlung rund um eine alte Prophezeiung gehofft, doch leider konnte mich das Buch aufgrund von fehlender Spannung und flachen Charakteren nicht überzeugen. Ich vergebe zwei von fünf Sternen und werde diese Reihe nicht fortsetzen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 10.04.2018
Bewertet: anderes Format

Wunderbar! Dieser Autor lässt nicht nach egal wie viele Bücher er schreibt. Unheimlich spannend in bester Fantasy Traditon. Ein Lesegenuss für alte und neue Fans.

Lebendiger Schreibstil trifft auf pure Fantasy! - Der Wahnsinn!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 29.03.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt: Milan Tormeno kann sich mit seinem vorherbestimmten Schicksal nicht anfreunden. Er soll in die Fußstapfen seines Vaters Nandu treten und die Welt der Azuhr mit seinen Geschicken lenken. Doch schon früh weiß er, dass ein Leben als angesehener Erzpriester nicht seine wahre Bestimmung ist und so beginnt er mit... Inhalt: Milan Tormeno kann sich mit seinem vorherbestimmten Schicksal nicht anfreunden. Er soll in die Fußstapfen seines Vaters Nandu treten und die Welt der Azuhr mit seinen Geschicken lenken. Doch schon früh weiß er, dass ein Leben als angesehener Erzpriester nicht seine wahre Bestimmung ist und so beginnt er mit seiner Rebellion gegen sein Schicksal. Jedoch führt ihn sein Weg in ein Netz voller Intrigen und den Bann einer alten Prophezeiung, die vorhersagt, dass die Magie ein neues Zeitalter erreichen wird, wenn der ?schwarze Mond? angekommen ist. Gemeinsam mit der Meisterdiebin Felicia und der geheimnisvollen Konkubine Nok versucht er einen Ausweg aus diesem Unterfangen zu finden und muss sich mit Herausforderungen herumschlagen, denen er sich bisher noch nicht gewachsen sieht? Meine Meinung: Fantasy-Autor Bernhard Hennen war mir persönlich bis dato unbekannt und so war ich sehr gespannt auf sein neues Werk, welches mich mit seinem sehr geheimnisvollen und auch sehr spannend klingenden Klapptext magisch angezogen hat. Ich muss sagen, dass ich sofort sehr angetan war von den Protagonisten, deren Entwicklungen, der erzeugten Spannung und deren roten Faden quer durch die gesamte Handlung, aber auch von dem Erzähl- & Schreibstil des Autors. Trotz seiner doch fast 600 Seiten Inhalt plätscherte das Buch nur so vor sich hin und die Kapitel haben eine angenehme Länge, die genügend Input hat um der Geschichte zu folgen, aber auch dem Leser Raum gibt das Gelesene zu verarbeiten. Bernhard Hennen hat einen sehr schwungvollen, spritzigen und mega flüssigen Schreibstil, der ein schnelles Vorankommen ermöglicht und es schafft eine lebhafte und authentische Handlung zu gestalten. Schnell wird man in den Bann des Buches gezogen und von den Protagonisten mitgerissen. Dieser Aspekt gefiel mir sehr gut! Die Welt in der die Geschichte spielt ist sehr malerisch gestaltet. Man findet sich sehr schnell zurecht in den Ländereien und auch die Atmosphäre, die vor Ort herrscht, wird seitens des Autors sehr gut zum Leser herübergebracht, so dass es einem irgendwann sehr schwer fällt zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Milan sprach mich in seiner Rebellenrollen sehr an. Er ist charismatisch, schlagfertig, gewitzt und trägt das Herz am rechten Fleck. Mir gefiel es sehr gut, dass er aus seiner eigentlich vorbestimmten Rolle auszubrechen versucht und der Weg dorthin ist sehr fesselnd und authentisch beschrieben. Meisterdiebin Felicia hat sich mit ihrer durchtriebenen Art für mich am stärksten herauskristallisiert. Es war irgendwie wie Liebe auf den ersten Satz. Sie ist ein starker Charakter, manchmal vielleicht etwas egoistisch angehaucht und doch so liebenswert. Konkubine Nok ist wahrhaftig sehr geheimnisvoll und sinnlich. Sie strahlt ruhe und Gelassenheit aus, aber dennoch sollte man ihr ruhige und unscheinbares Wesen definitiv nicht unterschätzen. Die Handlung ist wirklich sehr fesselnd gestaltet. Zu Beginn bekommt man einen Blick auf das Vergangene. Es sagt viel über die Weitere Entwicklung aus und ich finde, dass der Sprung zu dem Hier & Jetzt, aber auch auf der drohenden Zukunft seitens des Autors wirklich gut aufgebaut ist. Man hat eine klare Linie vor Augen, die mit zahlreichen Wendungen, etlichen Intrigen und spannenden Ereignissen ein wirklich gutes Gerüst für mehr Bände bietet. Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt eines Fantasy-Epos, welcher mit seinen gut ausgearbeiteten Protagonisten, den drohenden Gefahren und einem perfekt gewählten Erzähl - & Schreibstil, zu einem absoluten Hochgenuss sich entpuppte! Absolut empfehlenswert!