Warenkorb

Blinde Rache

Ein Mara Billinsky Thriller

Ein Fall für Mara Billinsky Band 1

Auf der Jagd nach einem Racheengel

Tattoos, schwarze Kleidung, raue Schale: Mara Billinsky eckt an. Auch bei ihren neuen Kollegen in der Frankfurter Mordkommission, von denen sie nur "die Krähe" genannt wird. Niemand traut Mara den Job wirklich zu, schon gar nicht ihr Chef, der sie lieber auf Wohnungseinbrüche ansetzt. Aber dann erschüttert eine brutale Mordserie die Mainmetropole. Mara sieht ihre Chance gekommen. Sie will beweisen, was in ihr steckt. Auf eigene Faust beginnt sie zu ermitteln - und kommt dem Täter dabei tödlich nah ...

Abgründig, vielschichtig und unglaublich spannend. Die "Krähe" Mara Billinsky in ihrem ersten Fall!

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

LESERSTIMMEN

"Der Beginn einer neuen Serie mit der eigenwilligen Ermittlerin Mara Billinsky. Ein sehr spannender, realistischer Thriller zu aktuellen Themen, den man nicht aus der Hand legen kann, bis die letzte Zeile gelesen ist." (MAGICSUNSET, LESEJURY)

"Leo Born hat mit seinem Thriller "Blinde Rache - Die Ermittlerin" einen super spannendes Buch mit außergewöhnlichen Darstellern geschrieben. Ein Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite." (LESERATTE77, LESEJURY)

"Bereits im ersten Drittel des Buches wird man von dem flüssigen sowie fesselnden Schreibstil und den authentisch wirkenden Dialogen mitgenommen." (WUSCHEL, LESEJURY)

"Blinde Rache ist ein hervorragender Thriller mit einer tollen Ermittlerin: Kommissarin Mara Billinsky, genannt die Krähe. Sie ist schlagfertig, unkonventionell, einfach sehr besonders." (Lilia, LovelyBooks)
Portrait
Leo Born ist das Pseudonym eines deutschen Krimi- und Thriller-Autors, der bereits zahlreiche Romane veröffentlicht hat. Der Autor lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main, wo auch seine unkonventionelle Kommissarin Mara Billinsky ermittelt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 340 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 01.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732542888
Verlag Lübbe
Dateigröße 2503 KB
Verkaufsrang 3898
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ein Fall für Mara Billinsky

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Man kann niemandem seine Aubsichten von der Stirn lesen

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Die" Krähe" ist so wie ihr Name. Alles andere als nett und liebenswert.Sie ist hart,zäh und unerbittlich. Verbissen und Stur. Als Ermittlerin allerdings am richtigen Platz. Ihr erster Fall,zurück in der alten Dienststelle, in der sie wenig Begeisterung hervor ruft, dreht sich um einen Rachefeldzug und verlangt ihr alles ab. Der Einstieg in eine neue Reihe.

C. Buck, Thalia-Buchhandlung

Endlich wieder ein guter deutscher Krimi! Die Geschichte lebt natürlich von der sehr speziellen Ermittlern! Guter Auftakt einer Serie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
39
13
4
1
0

Gelungener Auftakt einer neuen Reihe!
von einer Kundin/einem Kunden aus Miltenberg am 15.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: „Blinde Rache“ ist der erste Teil der „Krähen-Reihe“ und war für mich ebenfalls das erste Buch von Leo Born. Da ich selbst in der Nähe von Frankfurt wohne, hat mich das Buch ganz besonders interessiert. Mir ist der Einstieg leider nicht so leichtgefallen. Ich kann gar nicht genau sagen woran es lag. Denke allerdings... Meinung: „Blinde Rache“ ist der erste Teil der „Krähen-Reihe“ und war für mich ebenfalls das erste Buch von Leo Born. Da ich selbst in der Nähe von Frankfurt wohne, hat mich das Buch ganz besonders interessiert. Mir ist der Einstieg leider nicht so leichtgefallen. Ich kann gar nicht genau sagen woran es lag. Denke allerdings, dass es zu viele Protagonisten in kürzester Zeit waren und ich bin am Anfang nicht so ganz hinterhergekommen. Nach einer gewissen Zeit hat sich das zum Glück gelegt und ich war im Lesefluss. Der Schreibstil von vom Autor hat mir wirklich gut gefallen. Er war leicht und locker, sodass ich das Buch schnell gelesen hatte. Die verschiedenen Sichtweisen haben mir sehr gut gefallen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mit Mara warm wurde. Sie ist ziemlich stur, was bis zu einem gewissen Grad ja okay ist, allerdings hat sie mir teilweise etwas zu eigenwillig gehandelt. Ihre Zusammenarbeit mit dem Kollegen Rosen fand ich nicht ganz so gut. Da erhoffe ich mir dann im zweiten Band etwas mehr. Trotzdem war die Spannung auf jeden Fall ab den ersten Seiten da und hat bis zum Ende hin nicht nachgelassen. Ich freue mich auf Band 2. Fazit: Ein gelungenes Buch, welches mir spannende Lesestunden bereitet hat! Leider „nur“ 4/5 Sterne, da mir der Einstieg schwergefallen ist und ich mir von Mara im Band zwei etwas weniger Sturheit erhoffe.

Die Rafinesse der Krähe
von Irislesen aus NRW am 12.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kommissarin Mara Billinsky wechselt von Düsseldorf wieder zurück nach Frankfurt in die Mordkommission. Durch ihr Äußeres wird sie rasch als Krähe abgestempelt und auf Wohnungseinbrüche eingeteilt. Als mehrere brutale Morde geschehen, und Hauptkommissar Klimmt mit seiner Truppe nicht weiter weiß und keinerlei Anhaltspunkte hat,... Kommissarin Mara Billinsky wechselt von Düsseldorf wieder zurück nach Frankfurt in die Mordkommission. Durch ihr Äußeres wird sie rasch als Krähe abgestempelt und auf Wohnungseinbrüche eingeteilt. Als mehrere brutale Morde geschehen, und Hauptkommissar Klimmt mit seiner Truppe nicht weiter weiß und keinerlei Anhaltspunkte hat, schustert er großzügig Mara den Fall zu und gibt ihr noch den Kollegen Rosen dabei. Doch Mara ist verbissen und lässt sich nicht unterkriegen. Krähen sind intelligente Tiere, die sich nicht so leicht ins Bockshorn jagen lassen. Genauso auch Mara, deshalb passt der Spitzname unheimlich gut zu ihr, nicht nur des Äußeren wegen. Ich mochte diese Hartnäckigkeit und Sturheit bei der Kommissarin. Rosen ihr Kollege, irgendwie unentschlossen und ängstlich am Anfang, entwickelt sich durch Mara ebenfalls weiter. Wenigstens einer der etwas zu ihr stand. Klimmt der Vorgesetzte, war mir absolut unsympathisch. Was ein arroganter Vollpfosten. Der Aufbau und Schreibstil hat mich rasch gefangen genommen und in die komplexe Handlung hinein gezogen. Ich freue mich schon auf Mara's weiteren Werdegang. Absolut empfehlenswert.

Mara konnte mich begeistern
von Buecherseele79 am 28.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mara Billinsky ist zurück in ihrer Heimatstadt Frankfurt, zurück bei der Mordkommission, auch wenn sie dort mit wenig Euphorie und Applaus erwartet wird. Und ihr Chef Klimmt macht ihr auch gleich klar dass sie mit den grossen Fällen gar nicht zu rechnen hat. Doch es geschehen grausame Morde in Frankfurt – Chefs von Clans, Rocker... Mara Billinsky ist zurück in ihrer Heimatstadt Frankfurt, zurück bei der Mordkommission, auch wenn sie dort mit wenig Euphorie und Applaus erwartet wird. Und ihr Chef Klimmt macht ihr auch gleich klar dass sie mit den grossen Fällen gar nicht zu rechnen hat. Doch es geschehen grausame Morde in Frankfurt – Chefs von Clans, Rockerbanden oder Einbruchserien werden tot und gefoltert aufgefunden. Hinweise gibt es nicht einen, eine Verbindung ist nicht aufzuführen. Obwohl Klimmt Mara das ermitteln untersagt hat…hört sie nicht auf ihn und will die Gemeinsamkeit der Opfer herausfinden… Der erste Band mit der sehr coolen und taffen Ermittlerin Mara Billinsky. Das Buch ist in 3 Kapitel unterteilt was ich persönlich sehr gelungen finde. Zu Beginn und im ersten Abschnitt passiert nicht sonderlich viel, im Prinzip beginnt Mara Billinsky in Frankfurt neu, und wir ebenso mit ihr. Ich persönlich fand diese „langsame“ Einleitung nicht als nervig oder langatmig weil man sich so auf das Umfeld und die neue Situation von Mara einstellen konnte. Mara Billinsky… ich bin nach diesem Buch schon ein Fan von ihr. Denn Mara ist anders mit ihren Tattoos, schwarzer Kleidung, ihrer rauen Schale, den Piercings und ihrem Make up. Sie hat viel mitgemacht und musste sich irgendwann von ganz unten wieder hochkämpfen und das spiegelt sich in ihrem Charakter sehr gekonnt und glaubwürdig wieder. Sie mag rau erscheinen und doch hat sie einen ängstlichen und fürsorglichen Kern den sie aber lieber im Verborgenen behält. Ich liebe ihre Art der Ironie, sie ist weder auf Mund noch Kopf gefallen und Grenzen kennt sie einfach nicht. An ihrer Seite ist ihr sehr unscheinbarer Kollege Jan Rosen… das absolute Gegenteil von Mara. Immer schick angezogen, er lässt sich von seinen Kollegen zur Schreibarbeit verdonnern und ist „der Spatz“, während Mara „die Krähe“ genannt wird. Man sieht – unterschiedlicher geht es kaum. Und doch färben beide mit ihrer Art auf den anderen ab und es entsteht ein neues Bild was sich sehr interessant entwickelt und wohl noch weiterentwickeln wird. Die Taten sind heftig, ja, aber ich muss dem Autor mein Lob aussprechen da er hier nicht auf reinen Mord und Totschlag setzt, die Kugeln schon nach 10 Seiten durch die Gegend fliegen und es nur noch dumpf sinnige Action gibt. Nein, es geht um mehr, um Hintergründe und um ein Thema was schon seit Jahren Anstoss in den Medien findet und man doch keinen Umschwung, keinen Sinneswandel bemerkt. Und auch wie viele Menschen in den Gerichten, als Anwälte, Richter, Staatsanwälte, als Familien, als Polizisten, als Seelsorger an ihre Grenzen kommen, merken dass Rechtsprechung nicht gleich der Gerechtigkeit dient. Mara Billinsky sowie Jan Rosen konnten mich mit ihrem ersten Fall auf jeden Fall überzeugen und die weiteren Bände haben mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Für Thrillerfans die einfach ein bisschen mehr Tiefe, weniger Action und mehr Hintergrund lesen ist das Buch, die Reihe, auf jeden Fall lesenswert.