Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Keinland

Ein Liebesroman

(9)
»Keinland" ist ein Liebesroman, aber auch ein Roman über Schuld, Erinnerung, Herkunft und Grenzen.
Eigentlich hatte Nadja nur ein Interview mit Martin Stern führen wollen, aber von der ersten Sekunde an ist da eine schwer erklärbare Nähe – und eine Fremdheit, die sich auch dann nicht auflöst, als die beiden sich näherkommen. Woher rührt diese Nähe? Und warum ist diese Fremdheit nur so schwer zu überwinden? Nadja sagt ja zu dieser Liebe, an die Martin nicht recht glauben kann. Martin, der als Jude in Frankfurt am Main aufgewachsen ist, Deutschland aber nach der Wiedervereinigung verlassen hat und nach Tel Aviv gezogen ist. Zu vieles liegt zwischen den beiden: biographische Erfahrungen, geographische Entfernung und eine Vergangenheit, die nicht nur mit den eigenen Lebensläufen zu tun hat.
Das falsche Land, das richtige, das neue, das heilige – Jana Hensel lotet in kunstvollen Zeitsprüngen und Erinnerungen an Tage in Berlin und Nächte in Tel Aviv, an tiefe Innigkeit und immer wieder scheiternde Gespräche die Grenzen zwischen zwei Liebenden aus. Dabei umkreist sie mit großer sprachlicher Kraft und Intensität unsere Auffassung von Heimat, Geschichte und Schicksal und stellt mit ihren Charakteren die Frage, wie weit die Vergangenheit unser Leben bestimmt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 196 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783835341746
Verlag Wallstein Verlag
Dateigröße 1683 KB
eBook
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Keinland

Keinland

von Jana Hensel
eBook
15,99
+
=
Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

von Elena Ferrante
(60)
eBook
20,99
+
=

für

36,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

C. Ksoll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Sehr besondere und absolut realitätsnahe Geschichte. Eine tragische Liebe mit großen inneren und äusseren Entfernungen- nachdenklich stimmend und beachtenswert. Sehr besondere und absolut realitätsnahe Geschichte. Eine tragische Liebe mit großen inneren und äusseren Entfernungen- nachdenklich stimmend und beachtenswert.

Sabrina Schumacher, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Die etwas andere Liebesgeschichte, die jedoch vollkommen realistisch wirkt. Die Tragik kommt in fast jedem Satz zum Ausdruck, genauso aber auch die Liebe. Die etwas andere Liebesgeschichte, die jedoch vollkommen realistisch wirkt. Die Tragik kommt in fast jedem Satz zum Ausdruck, genauso aber auch die Liebe.

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine konstruierte Geschichte,die so lebendig erzählt wird, dass man sich hineingezogen fühlt und traurig ist, wenn es zu Ende geht. Über das ostdeutsch und jüdisch sein.Lesenswert! Eine konstruierte Geschichte,die so lebendig erzählt wird, dass man sich hineingezogen fühlt und traurig ist, wenn es zu Ende geht. Über das ostdeutsch und jüdisch sein.Lesenswert!

„Einfach schön“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

"Keinland" ist ein nachdenklicher Roman darüber, wie viel Distanz, sei es kulturell oder räumlich, eine Liebesbeziehung ertragen kann. Um dies zu beschreiben, wählt Jana Hensel einen wunderschönen, melancholischen Ton, der sich (leider) bis zum Schluss nicht wandelt. "Keinland" ist ein nachdenklicher Roman darüber, wie viel Distanz, sei es kulturell oder räumlich, eine Liebesbeziehung ertragen kann. Um dies zu beschreiben, wählt Jana Hensel einen wunderschönen, melancholischen Ton, der sich (leider) bis zum Schluss nicht wandelt.

„Wirklich ein Liebesroman?“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

"Wir müssen unbedingt ein neues Land gründen! Unser Land. Bitte. Mit 1 Tisch und 2 Stühlen, 1 Bett und 1 Schrank. Mehr brauchen wir doch nicht."

Braucht es wirklich nicht mehr? Eine ungewöhnliche Beziehungsgeschichte - eine Liebe zwischen Berlin und Tel Aviv - kann das funktionieren?

Lesen Sie es selbst und lassen Sie sich gefangen nehmen vom Schicksal zweier "Opfer der Geschichte"
"Wir müssen unbedingt ein neues Land gründen! Unser Land. Bitte. Mit 1 Tisch und 2 Stühlen, 1 Bett und 1 Schrank. Mehr brauchen wir doch nicht."

Braucht es wirklich nicht mehr? Eine ungewöhnliche Beziehungsgeschichte - eine Liebe zwischen Berlin und Tel Aviv - kann das funktionieren?

Lesen Sie es selbst und lassen Sie sich gefangen nehmen vom Schicksal zweier "Opfer der Geschichte"

„Sehr eindringlich!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ein wunderbarer melancholischer Liebesroman, geschrieben in einem langen, inneren Monolog, erinnernd an all das, was war zwischen Berlin und Israel, zwischen Nadja und Martin. Sehr lesenswert! Ein wunderbarer melancholischer Liebesroman, geschrieben in einem langen, inneren Monolog, erinnernd an all das, was war zwischen Berlin und Israel, zwischen Nadja und Martin. Sehr lesenswert!

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Die Liebesgeschichte mit Befindlichkeiten jüdischer und ostdeutscher Geschichte kann nicht fesseln. Die Liebesgeschichte mit Befindlichkeiten jüdischer und ostdeutscher Geschichte kann nicht fesseln.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
4
2
0
0

äußerst lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 09.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

zieht rein. stimmt ein. lässt unklar. macht Freude. lässt schmunzeln. macht Stimmung. verklärt. hat ein wunderbares Umschlagbild. erdet. lässt träumen. hat seinen Preis.