Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Von Liebe und Lügen

(2)
Alte Liebe, neue Liebe, keine Liebe: Was ist Wahrheit, was ist Lüge?
Jonah und Lynn sind ein Traumpaar und geben in ihrer Clique den Ton an. Doch dann muss Lynn ein Jahr vor dem Abitur mit ihren Eltern nach Asien umziehen. Sie hinterlässt eine Lücke: Nicht nur für Jonah ändert sich ohne Lynn alles, auch die Clique gerät aus dem Gleichgewicht. Plötzlich scheint jeder sein eigenes Spiel zu spielen, niemand weiß mehr, was der andere tut, was Wahrheit ist und was Lüge.
Was Jonah niemandem erzählt: Er fühlt sich immer wieder beobachtet. Wird er langsam verrückt und sieht Gespenster? Aber Gespenster können keine Todessymbole hinterlassen, oder?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783744845960
Verlag Books on Demand
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Von Liebe und Lügen

Von Liebe und Lügen

von Anna Schneider
(2)
eBook
6,99
+
=
Cool Girls can't die

Cool Girls can't die

von Anna Schneider
(1)
eBook
4,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Jugendthriller, nicht nur für Jugendliche
von BookloverLisa am 04.12.2017
Bewertet: Taschenbuch

Zusammenfassung: Lynn und ihr Freund Jonah sind verliebt. Zusammen sind sie der Kopf der Clique, zu der noch die lebenslustige Saskia, der Playboy Ruben und die stille Franzi zählen. Doch Lynn muss mit ihren Eltern nach Asien umziehen. Für sie die größte Katastrophe. Ihren Freund und ihre Freunde zurückzulassen fällt ihr... Zusammenfassung: Lynn und ihr Freund Jonah sind verliebt. Zusammen sind sie der Kopf der Clique, zu der noch die lebenslustige Saskia, der Playboy Ruben und die stille Franzi zählen. Doch Lynn muss mit ihren Eltern nach Asien umziehen. Für sie die größte Katastrophe. Ihren Freund und ihre Freunde zurückzulassen fällt ihr furchtbar schwer. Lynn ist weg und die Clique muss versuchen die Lücke, die sie hinterlassen hat, bestmöglich zu schließen. Nach den Ferien treffen sie sich wieder, alle außer Lynn. Ruben kommt mit seiner neuen Freundin Emma, Franzi ist noch stiller als sonst und Jonah scheint Lynn nicht so sehr zu vermissen, wie gedacht. Plötzlich passieren Jonah merkwürdige Dinge. Er fühlt sich ständig beobachtet und wird von einer Unbekannten verfolgt. Als dann auch noch ein Mädchen verschwindet erreichen die Geschehnisse ihren Höhepunkt. Das Buch ist flüssig geschrieben. Es ist sehr leicht zu lesen und leicht zu verstehen. Das tut der Spannung jedoch keinen Abbruch. Jedes Kapitel ist aus der Sicht eines der Jugendlichen geschrieben. Diese Variante gefällt mir sehr gut, da man sich so sehr schön in die Figuren einfühlen kann. Man versteht ihr Denken und Handeln und kann die Gefühle und Ängste gut nachvollziehen. Die Geschichte zeigt sehr gut die wichtigen Komponenten in dem Leben eines Jugendlichen. Freunde und Beziehungen, Hobbys und Partys. Familie und Schule ist in dem Lebensabschnitt leider meist zweitrangig. So auch hier. Das ist sehr realistisch dargestellt. Im Laufe des Buches steigt die Spannung immer wieder an. Vor allem durch zwischendurch eingestreute Kapitel, die aus der Sicht einer unbekannten Person geschrieben sind. Schnell fällt auf, dass diese Person psychisch labil und potentiell gefährlich ist. Man möchte einfach wissen, wer diese Person ist und was sie im Schilde führt. Ich persönlich fand das Buch spannend. Ich glaube, die Zielgruppe ist deutlich, allerdings nicht ausschließlich. Auch Erwachsene können dieses Buch lesen und werden auf ihre Kosten kommen. Ich würde das Buch auf jeden Fall empfehlen. Wer Spannung, Intrigen und Liebe in einer Geschichte vereint lesen möchte, ist hier bestens versorgt.

Eine düstere, aber sehr gute Geschichte
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 14.08.2017

Inhalt: Wie fühlt man sich, wenn man von seinen Eltern gezwungen wird, nach Asien zu ziehen und damit seine Freunde, seine Clique und seine große Liebe zu verlassen und das letzte Schuljahr unter Fremden zu verbringen? Für Lynn scheint eine Welt unterzugehen, als sie zu diesem Schritt gezwungen wird. In... Inhalt: Wie fühlt man sich, wenn man von seinen Eltern gezwungen wird, nach Asien zu ziehen und damit seine Freunde, seine Clique und seine große Liebe zu verlassen und das letzte Schuljahr unter Fremden zu verbringen? Für Lynn scheint eine Welt unterzugehen, als sie zu diesem Schritt gezwungen wird. In ihrer Clique hinterlässt sie eine Lücke, die jedoch sehr unterschiedlich von den Freunden wahrgenommen wird. Für alle scheint aber eins klar zu sein, alles verändert sich und fühlt sich nicht mehr vertraut an. Jonah, der Lynn ewige Treue geschworen hat fühlt sich mehr und mehr verfolgt von etwas Unbekanntem. Aber auch Franzi und Saskia, Lynns beste Freundinnen, verlieren sich in ihren widersprechenden Gefühlen. Doch auch sie sind sicher, irgend etwas bedroht die Clique. Ist es nur der Verlust von Lynn oder ist da noch mehr .. Meine Meinung: Ich bin etwas zweigeteilt. Zum einen fand ich die Idee der Geschichte, wie sie verläuft und das Ende wirklich sehr interessant und lesenswert. Man grübelt eigentlich ständig, was hinter bestimmten Abschnitten steckt. Denn neben der Geschichte der Clicque an sich, gibt es noch die Gedanken von jemandem, der sich erst zum Ende hin enthüllt und dem man einfach nicht auf die Schliche kommen kann … das war taktisch wirklich brilliant, allerdings – und hier kommt mein aber – mir war es fast zu sehr ausgedehnt. Oftmals sehr wirre Gedanken, wenn auch absolut passend zur Geschichte, rissen mich zu oft aus dem Spannungsbogen. Sie gehören ganz klar dazu, aber ich fand es ab und an irgendwie zu viel … Die Geschichte beginnt damit, dass Lynn schon weg ist … ich hätte gern noch einen Tick Vorgeschichte gehabt, um mich besser in die Beziehung von Lynn und Jonah denken zu können. So fehlt einem ein bisschen das Gefühl dafür, wie tief diese Beziehung gewesen ist, bevor Lynn geht. Das wiederum macht es schwer, manche Handlungen der Protagonisten nachvollziehen zu können. Ich finde es insgesamt eine sehr sehr düstere Geschichte, die einen doch hier und da leicht zum gruseln bringen kann. Vor allem über das Verhalten mancher Beteiligten. Im Hinblick darauf, dass wir hier über Jugendliche bzw. junge Erwachsene sprechen. Das macht die Geschichte jedoch auch sehr interessant und vielseitig. Es gibt in meinen Augen auch keine klaren Protagonisten. Hier wird der Augenmerk auf die komplette Clique gelegt. So fehlt einem natürlich auch ein direkter Bezug zu einer Person und man bleibt als Leser ein bisschen außen vor, wie ein stiller Beobachter. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass mich das Ende doch sehr überraschte – das sich Dinge eröffneten, die ich so nicht in Betracht gezogen hatte. Und das ist etwas wiederum, was ich mag, wenn es der Autor schafft, mich bis zum Ende ein bisschen an der Nase herumzuführen J Fazit: Eine düstere, aber sehr gute Geschichte mit – für mich – überraschendem Ausgang. Die für mich hier und da aber leider kleine Störungen aufwies, was mich ein bisschen aus dem Spannungsbogen herausriss, auch wenn sie gut zur Geschichte passten.