Warenkorb
 

Die Ersten

1988 entdeckt ein internationales Forscherteam in der kanadischen Arktis eine Wikinger-Siedlung und gut erhaltene Eismumien. Zwei Wochen später stirbt der erste Mitarbeiter unter mysteriösen Umständen. Es ist der Beginn einer Reihe unerklärlicher Ereignisse. Haben die Forscher etwas Böses aus den finsteren Legenden der Eskimos wieder erweckt?
Als man dem Archäologen Peter Conrad, gerade erst aus Ägypten zurückgekehrt, eine Stelle in Kanada anbietet, ahnt er nicht, worauf er sich einlässt. Das Geheimnis der Eismumien könnte die Welt für immer verändern - und jemand wird um jeden Preis verhindern, dass es gelüftet wird.
Portrait
Barry Stiller ist Journalist und arbeitete nach der Zeit bei einem privaten Fernsehsender als Redakteur für große Publikumszeitschriften in München. Danach schrieb er für ein bekanntes Musikermagazin. Ende der 90er Jahre folgte ein Studium der Ur- und Frühgeschichte und mesoamerikanischer Archäologie.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7450-0790-9
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,3 cm
Gewicht 268 g
Auflage 2
Verkaufsrang 112892
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Im kalten Boden Kanadas
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 07.09.2019

Im kalten Boden Kanadas stochern Archäologen nach Artefakten, deren Bestätigung eine Sensation bedeuten würden. Diese Funde bringen den Ethnologen Peter Conrads auf den Plan der kurzfristig von Berlin in den kalten Nordosten Kanadas beordert wird. Drogenähnliche Visionen, die in tödlichen Unfällen enden, und mysteriöse Legenden ... Im kalten Boden Kanadas stochern Archäologen nach Artefakten, deren Bestätigung eine Sensation bedeuten würden. Diese Funde bringen den Ethnologen Peter Conrads auf den Plan der kurzfristig von Berlin in den kalten Nordosten Kanadas beordert wird. Drogenähnliche Visionen, die in tödlichen Unfällen enden, und mysteriöse Legenden lassen den eher nüchternen Wissenschaftler Peter Conrads völlig unbeeindruckt seinen Forschungen nach gehen. Langsam ahnt man, dass bei den Ausgabungen neben den archäologischen Artefakten auch Dinge zu Tage gefördert wurden, die besser im Verborgenen geblieben wäre. Die leicht trostlose Szenerie und die hoffnungslose Einsamkeit lassen einen förmlich die Kälte im Nordosten des amerikanischen Kontinents spüren. Ein spannendes Thema haben die Autoren aufgegriffen und mit allerlei mysteriösen Ereignissen gespickt. Einzig die Länge des Romans hat mich gestört. Einerseits hat meine Phantasie nach Beenden des Buchs viele Details weiter gesponnen, andererseits hätte ich auch gerne die Phantasie der Autoren erfahren. Wie auch immer, ein sehr empfehlenswerter Archäologiekrimi und vielleicht erwägen die Autoren auch durch diese Bewertung eine ungekürzte Version herauszugeben ;-)

Geschichte zum Leben erweckt
von einer Kundin/einem Kunden aus Homburg am 03.09.2017

*Die Ersten* war mein Debütroman von Barry Stiller den ich in einer Leserunde mitlesen durfte. Auch als Neuling kommt man gut und schnell in die Geschichte hinein, regelmäßige Rückblenden holen den Leser mit in die spannende Vergangenheit und ergänzen die Story gut. Mit viel Liebe zum Detail sind die Settings aufgebaut - auch... *Die Ersten* war mein Debütroman von Barry Stiller den ich in einer Leserunde mitlesen durfte. Auch als Neuling kommt man gut und schnell in die Geschichte hinein, regelmäßige Rückblenden holen den Leser mit in die spannende Vergangenheit und ergänzen die Story gut. Mit viel Liebe zum Detail sind die Settings aufgebaut - auch die wissenschaftlichen und geschichtlichen Hintergründe wurden leicht verständlich und sehr bildgewaltig stellenweise dargestellt. Der Thrill Faktor ist direkt von Anfang an gegeben und die Lösung entzieht sich immer wieder durch neue Rätsel. Crime und Archäologie wurden hier liebevoll gemischt mit Mysteriösem geschüttelt, dazu ne Portion interessanter Charaktere hineinpurzeln lassen und heraus kam eine fesselnde Geschichte. Lesenswert