Kalte Seele, dunkles Herz

Roman

Wendy Walker

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
bisher 8,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 55  %
3,99
bisher 8,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  55 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

20,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ich stand frierend im Wald, von Furcht erfüllt zu scheitern. Es stand so viel auf dem Spiel. Sie mussten mir meine Geschichte glauben. Sie mussten Emma finden. Und um Emma zu finden, mussten sie nach ihr suchen. Es hing allein von mir ab, ob meine Schwester gefunden wurde.«

Früh an einem Sonntagmorgen im Juli ist Cassandra - Cass - Tanner plötzlich wieder da. Sie steht auf der Türschwelle ihres Elternhauses und sagt immer wieder "Findet Emma!"

Drei Jahre zuvor waren die 15-jährige Cass und ihre zwei Jahre ältere Schwester Emma spurlos aus der Kleinstadt in Connecticut verschwunden. Niemand konnte sich erklären, was passiert war. Es gab keine Hinweise, keine Zeugen, nur Emmas Auto am Strand, daneben ihre Schuhe, die Autoschlüssel und ihr Portemonnaie auf dem Sitz. Die Ermittlungen liefen ins Leere, Emma und Cass blieben vermisst.

Nur die forensische FBI-Psychologin Dr. Abby Winter hatte schnell eine Theorie zu diesem ungewöhnlichen Fall, eine Theorie, die nur zu schmerzlich mit ihrer eigenen Kindheit und Jugend in Verbindung steht. Aber niemand glaubte an ihre Sicht der Dinge.

Jetzt erzählt Cassandra, was Emma und ihr widerfahren ist. Je mehr sie preisgibt, desto klarer erkennt Abby, dass etwas an Cass' Geschichte nicht stimmen kann. Und dass sie selbst die ganze Zeit über recht hatte: Cassandra und Emma sind in keiner "normalen" Familie groß geworden.Ihr Leben schien nach außen unbeschwert, war aber im Inneren eine psychische Hölle. Perfekte Täuschung, unbarmherzige Manipulation.

Die Dämonen der Kindheit lauern noch immer im Elternhaus der Tanner-Schwestern. Abby wird diese Dämonen ans Licht zerren müssen, um eines zu verstehen: Warum ist Cass zurückgekehrt? Und wo werden sie Emma finden?

Nach Dark Memories - Nichts ist je vergessen nimmt SPIEGEL-Bestsellerautorin Wendy Walker ihre Leser mit auf eine hochmanipulative Reise - soghafte, faszinierende und schockierende Psycho-Spannung, die erschüttert und nicht mehr loslässt.

Teuflisch guter Psychothriller

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783104905846
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Emma in the Night
Dateigröße 1066 KB
Übersetzer Maria Poets
Verkaufsrang 1603

Buchhändler-Empfehlungen

Manipulativ bis zum Schluss

Jana Pohlscheid, Thalia-Buchhandlung Münster

Eines Abends verschwinden die beiden Schwestern Cass und Emma. Drei Jahre später steht Cass an der Haustür ihrer Mutter. Dem Leser stellen sich zwangsläufig einige Fragen. Wo waren Emma und Cass bisher? Wer ist für ihr Verschwinden verantwortlich? Und wo befindet sich Emma jetzt? Bald erfährt man allerhand aus der Familiengeschichte und dem Freundeskreis, doch Fragen werden erst nach und nach beantwortet. Die Stimmung des Romans ist beklemmend und die Charaktere nicht alle sympathisch. Doch die Geschichte war ganz nach meinem Geschmack inszeniert. Wendy Walker hat ein recht langsames Erzähltempo gewählt, aber gerade dadurch entwickelt sich ein unglaublicher Sog und man steckt tief mit drin! Toller Thriller!

Wo ist Emma?

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung

Die Geschichte der beiden Schwestern Emma und Cass ist eine dunkle und traurige - denn sie sind nicht in einer "normalen" Familie groß geworden, sondern in einer in der Lügen und Manipulation zum Alltag gehören und mit einer Mutter, die nicht immer das Beste ihrer Kinder im Sinn hat... Doch wer würde die schockierende Wahrheit jemals glauben? Und was hat das alles mit Emmas Verschwinden zu tun?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
16
5
1
0
0

Kalte Seele dunkles Herz
von einer Kundin/einem Kunden aus Rüti b. Lyssach am 25.03.2019

Anfang war etwas mühsam, nachher konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen geben.

Was seelische Grausamkeit bewirken kann
von FrauSchafski am 03.02.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Das ist bereits mein zweites Buch von Wendy Walker. Schon „Dark Memories - nichts ist je vergessen“ konnte mich trotz des sperrigen Titels überzeugen. Das liegt vor allem daran, dass die Autorin ein gutes Händchen für psychologische Abgründe hat. Dieses Mal widmet sie sich der Thematik „narzisstische Störung“, insbesondere im... Das ist bereits mein zweites Buch von Wendy Walker. Schon „Dark Memories - nichts ist je vergessen“ konnte mich trotz des sperrigen Titels überzeugen. Das liegt vor allem daran, dass die Autorin ein gutes Händchen für psychologische Abgründe hat. Dieses Mal widmet sie sich der Thematik „narzisstische Störung“, insbesondere im Hinblick auf die Auswirkungen, die Eltern mit diesem selten diagnostizierten Krankheitsbild auf ihre Kinder haben. Das klingt jetzt schwer theoretisch, ist es im Prinzip ja auch, und mir würde dieses Hintergrundwissen ganz sicher fehlen, wenn die Autorin es nicht so geschickt in die Story einflechten würde. Die beteiligte Figur der Psychologin hat nämlich selbst zu der Thematik promoviert. Nein, das fand ich nicht zu plakativ oder unlogisch, ganz im Gegenteil schien es mir selbstverständlich, dass eine Expertin auf diesem Gebiet an dem Fall beteiligt ist. Der Fall ist schnell umrissen: Zwei junge Mädchen verschwinden spurlos, eines von beiden kehrt drei Jahre später unverhofft zurück und berichtet von einer Entführung. Sie konnte fliehen, während ihre Schwester immer noch gefangen ist. „Ihr müsst sie finden!“, lautet das Credo. Cass, das zurückgekehrte Mädchen - oder besser gesagt die nun junge Frau, ist auch die Erzählerin, die in der Gegenwart spricht, aber regelmäßig in die Vergangenheit wechselt, um die einzelnen Puzzlestücke zusammenzuführen. Unterbrochen wird dies einzig durch Erzählpassagen der Psychologin, die parallel beginnt, Cass zu analysieren und dadurch auch Zweifel an der Zuverlässigkeit ihrer Aussagen streut. Immer wieder kehrt die Thematik der narzisstischen Störung zurück, wobei man sich als Leser hier schon seine eigenen Gedanken machen muss, selbst mitanalysiert. Darin liegt die große Stärke des Thrillers, dass es eben nicht ausreicht, ihn mal eben wegzulesen (was jedoch ohne Weiteres möglich ist), sondern sich die psychologische Tiefe nur ergibt, wenn man bereit ist, darüber nachzudenken. Fazit: Psychologisch grausam und gut. Der Thriller regt zum nachdenken an, anstatt auf plakative Brutalität und Showeffekte zurückzugreifen. Ganz nach meinem Geschmack. Dafür vergebe ich dann auch gerne vier Sterne.

Die reine Wahrheit?
von Tina Bauer aus Essingen am 24.02.2018

Plötzlich ist es wahr. Cass steht vor der Tür und scheint endlich zurück. Doch wo ist die ebenfalls vermisste ältere Schwester Emma? Die Rückkehr der vermissten Cass ruft die FBI-Psychologin Dr. Abby Winter und ihr ehemaliger Kollege Lou auf den Plan, die den Fall sofort neu aufrollen. Während alle wie gebannt an den Lipp... Plötzlich ist es wahr. Cass steht vor der Tür und scheint endlich zurück. Doch wo ist die ebenfalls vermisste ältere Schwester Emma? Die Rückkehr der vermissten Cass ruft die FBI-Psychologin Dr. Abby Winter und ihr ehemaliger Kollege Lou auf den Plan, die den Fall sofort neu aufrollen. Während alle wie gebannt an den Lippen von Cass hängen, die Stück um Stück ihrer Geschichte erzählt, wird Abby Winter klar, nicht alles kann hier der reinen Wahrheit entsprechen. Die Ermittlungen schreiten voran, tote Mithelfer und Aufenthaltsort der beiden Vermissten Teenager werden gefunden, doch von Emma fehlt weiterhin jede Spur. Dann jedoch geht Abby Winter in einer dunklen Kneipe an der Küste von Maine im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf und vor ihr öffnet sich ein tiefer Abgrund, welcher Cass als Familie bezeichnet. Ein spannender, gut gesponnener Psychothriller, der den Leser zeitweise gehörig um die Nase herumführt und dann in einem lauten großen Knall der Wahrheit endet. Kein leicht zu verdauender Psychothriller von Wendy Walker, dessen List sich in tiefem Narzissmus, unglaublicher Selbstliebe und in purem Neid versteckt.


  • Artikelbild-0