Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wie ich es sehe

Die Wiener Jahrhundertwende: Kunst, Gesellschaft, Lebensstile

(1)
Diese Ausgabe von "Wie ich es sehe" wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert.
Peter Altenberg (1859-1919) war ein österreichischer Schriftsteller. Sein Pseudonym wählte er nach dem Rufnamen "Peter" seiner Jugendliebe Berta Lecher, die in Altenberg an der Donau wohnte. Das Werk Peter Altenbergs besteht ausschließlich aus diesen kurzen Prosatexten, die sich nur schwer einer der kanonisierten literarischen Formen zuordnen lassen. Sie werden meistens als Prosaskizzen oder Prosagedichte bezeichnet. Es sind Momentaufnahmen, die in konzentrierter Form das Leben, die Gesellschaft Wiens um die Jahrhundertwende zeigen. Die Kunst Peter Altenbergs besteht darin, mit wenigen "literarischen Pinselstrichen" ein umfassendes Bild zu schaffen; mit Hilfe von kurzen Andeutungen vor dem Leser, der bereit ist, auch zwischen den Zeilen zu lesen, ein ganzes Panorama der Gesellschaft, ein ganzes Netz von Beziehungen auferstehen zu lassen. Altenberg versucht nicht, das Leben auf einen ideologischen Nenner zu bringen, sondern zeigt es in seiner ganzen Buntheit, seiner oft widersprüchlichen Vielfalt. Eine wichtige Rolle in seinen Skizzen spielen sinnliche Eindrücke - Farben, Gerüche, Stimmungen. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Impressionismus.

Aus dem Buch:
"Im Vorzimmer stehen die sechs geerbten Stühle, die damals Speisezimmerstühle waren und eigentlich zu Nussholz passten. Nun, man konnte ja später die grossen gelben Kästen in Nussholz färben, eine schöne Harmonie herstellen."
Portrait
Peter Altenberg (eigentl. Richard Engländer) wurde am 9.3.1859 in Wien geboren und starb am 8.1.1919 ebenda. Er war Schriftsteller und Lebenskünstler. Das Pseudonym Altenberg lieh er vom gleichnamigen Ort an der Donau. Altenberg war einer der Hauptvertreter des Wiener Impressionismus, ein Meister des sprachlich aphoristischen Prosaskizze.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 460 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9788027206322
Verlag Musaicum Books
Dateigröße 946 KB
eBook
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Wie ich es sehe

Wie ich es sehe

von Peter Altenberg
eBook
0,49
+
=
Ohne ein einziges Wort

Ohne ein einziges Wort

von Rosie Walsh
(185)
eBook
9,99
+
=

für

10,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Er beschreibt das Wien der Jahrhundertwende. Die Kaffeehäuser und die Menschen in dieser Stadt, ohne dabei wertend einzugreifen. So köstlich wie ein Wiener Schnitzel! Er beschreibt das Wien der Jahrhundertwende. Die Kaffeehäuser und die Menschen in dieser Stadt, ohne dabei wertend einzugreifen. So köstlich wie ein Wiener Schnitzel!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0