Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Salzwassertinte

(2)
Eine Buchhandlung am Ende der Welt. Lilja Sedewick könnte sich keinen schlimmeren Ort für ein Praktikum vorstellen. Verschlungene Schachpartien und Mathematik, das ist ihre Leidenschaft. Doch um ein Studium in Amerika zu finanzieren, muss sie sich den Bedingungen ihrer wohlhabenden Mutter fügen. Widerwillig reist Lilja auf die Nordseeinsel Greeglund und beginnt ihre Arbeit im Buchladen. Der pragmatischen Achtzehnjährigen stellen sich schon bald ungeahnte Herausforderungen. Ned ist eine von ihnen. Eine Zusammenarbeit mit dem unverbesserlichen und leider unverschämt attraktiven Literaturkenner scheint nahezu unmöglich. Bei einer ihrer Auseinandersetzungen stößt Lilja auf ein altes Notizbuch und beginnt, ihre Gedanken darin festzuhalten, bis auf den weißen Seiten plötzlich Botschaften erscheinen. Es ist die ehemalige Besitzerin des Notizbuchs – und sie fleht Lilja an, ihren Mörder zu finden. Gemeinsam mit Ned begibt sich Lilja auf eine rätselhafte Suche. Zwischen ihnen knistert es gewaltig, doch kann sie riskieren, ihm zu vertrauen? Lilja muss eine Entscheidung treffen, denn auch sie schwebt inzwischen in Lebensgefahr ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9789963537969
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1265 KB
Verkaufsrang 60.137
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Salzwassertinte

Salzwassertinte

von Antonia Anders
(2)
eBook
4,99
+
=
Hiobs Brüder

Hiobs Brüder

von Rebecca Gablé
(71)
eBook
8,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine Reise, die verändert
von anke3006 am 15.10.2017

Lilja wird von ihrer Mutter auf eine Insel in der Nordsee geschickt, um dort ein zweimonatigen Job in einer Buchhandlung zu absolvieren, bevor sie endlich das studieren darf wassre sich am meisten wünscht: Astrodynamik. Lilja ist leicht chaotisch, das mag aber auch daran liegen, das sie von ihrer Mutter... Lilja wird von ihrer Mutter auf eine Insel in der Nordsee geschickt, um dort ein zweimonatigen Job in einer Buchhandlung zu absolvieren, bevor sie endlich das studieren darf wassre sich am meisten wünscht: Astrodynamik. Lilja ist leicht chaotisch, das mag aber auch daran liegen, das sie von ihrer Mutter immer wieder in Jobs gezwungen wird, die sie absolut nicht mag. Auf der abgelegenen Nordsee-Insel ist alles irgendwie anders. Der Job ist ok, die Chefin auch und der Assistent Ned, der hat was. Als dann auch noch ein mysteriöses Notizbuch auftaucht und Lilja um Hilfe bittet wird es richtig spannend. Antonia Anders hat einen tollen Schreibstil, der mich von Anfang an mitgenommen hat. Die Figuren sind gut charakterisiert. Lilja, die ihren Weg sucht und versucht sich gegen die Mutter zu behaupten. Ned, er kam mir ein bisschen wie ein Zeitreisender vor. Er kleidet sich wie aus dem vorherigen Jahrhundert und liebt Literatur. Die Geschichte beginnt sanft, ein bisschen Fantasy und schwingt sich dann gekonnt zu einem Krimi auf, mit vielen Geheimnissen aus der Vergangenheit. Mir hat die Geschichte sehr gefallen.

Spannend bis zur letzten Seite,..
von Bücherschicksal am 03.10.2017

Meinung: Die Protagonistin Lilja ist eine junge wenn auch störrische Erwachsene, die erst noch reifen muss. Ihre Sprunghaftigkeit und ihre kindlichen Verhaltensweisen sind manchmal schon etwas anstrengend gewesen aber grade dadurch wird im Leser eine tolle Hibbeligkeit hervorgerufen. Hin und wieder gabe es dann vereinzelnt doch einmal Handlungen ihrerseits, die... Meinung: Die Protagonistin Lilja ist eine junge wenn auch störrische Erwachsene, die erst noch reifen muss. Ihre Sprunghaftigkeit und ihre kindlichen Verhaltensweisen sind manchmal schon etwas anstrengend gewesen aber grade dadurch wird im Leser eine tolle Hibbeligkeit hervorgerufen. Hin und wieder gabe es dann vereinzelnt doch einmal Handlungen ihrerseits, die ich als zu exzessiv empfand. Mit Ned hat Antonia Anders einen tollen Kontrast zu Lilja kreiert. Ned ist einfach ein Mann, der durch sein eigenwilligen Kleidungstil auffällt und sich von den anderen von Anfang an abhebt. Aber auch Carmen und Liljas Mutter sind toll herausgearbeitet worden. Aike fand ich auch toll, nur leider kam er sehr kurzweilig zum Zug. Spätestens wenn man schon Harry Potter oder Death Note gelesen hat, kann man davon ausgehen, dass schreibende Notizbücher nicht immer Gutes bedeuten. Das antwortende Notizbuch das Lilja findet, ist ebenfalls mysteriös. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Die Autorin spielt geschickt mir den Lesern, die sich ihrer Gedankengänge sicher sind und dann doch überrumpelt werden. Die Autorin überzeugt mit gelungenen Wendungen und Handlungssträngen die alles andere als vorhersehbar sind. Fazit: Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite, auch weil es ganz anders endet als man es vermuten könnte.