Warenkorb

Die Physikerin

Empfehlung der tolino select Redaktion:

„Die Physikerin“ erzählt die Geschichte einer mutigen Wissenschaftlerin zur Zeit des Dritten Reichs. Dr. Helena Bartsch wird dazu gezwungen, an einem geheimen Projekt zur Entwicklung einer Atombombe teilzunehmen. Als sie die drohende Gefahr erkennt, setzt sie alles daran, die Operation zu verhindern. Ein historisch ausgezeichnet recherchierter Roman, voller authentischer Beschreibungen im Zentrum einer ergreifenden Handlung. Unglaublich lesenswert!

Eine Welt am Abgrund. Eine mutige Wissenschaftlerin. Eine gefährliche Liebe. Berlin, Sommer 1944: Dr. Helena Bartsch gehört zu den führenden Kernphysikern Deutschlands. Sie forscht an einer revolutionären Energiequelle der Zukunft. Unbemerkt nutzt das Regime ihre Arbeit jedoch für ein anderes, verhängnisvolles Projekt. Zur gleichen Zeit steht das Dritte Reich davor, den Zweiten Weltkrieg zu verlieren. Um die Niederlage in letzter Sekunde abzuwenden, greifen Hitlers Generäle zu einem unfassbaren Plan. Die Physikerin soll ihn ausführen: Operation Schwarze Sonne. Doch die Alliierten schöpfen Verdacht. Der Welt droht eine vernichtende Kettenreaktion. Nur Helena Bartsch kann sie aufhalten. Hat sie den Mut, ihrem Gewissen zu folgen? Noch ahnt sie nicht, dass der gefährlichste Agent des Regimes ihrer Spur folgt. Die letzte Hoffnung der Physikerin liegt jetzt in der Vergangenheit: In einer Liebe, auf der die dunklen Schatten des Krieges lasten. History-Thriller um eine mutige Wissenschaftlerin in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges. Präzise recherchiert. Atemberaubend spannend.
Portrait
Moritz Hirche, geboren 1980 in Berlin, veröffentlicht mit dem vorliegenden History-Thriller "Die Physikerin" seinen zweiten Roman. Sein Debüt "Todesfährte" um den Staatsanwalt und früheren Zielfahnder Robert Hartmann, zunächst unter dem Titel "Schattengeburt" erschienen, belegte mehrfach vorderste Plätze in den ebook-Bestsellerlisten. Der Autor lebt wieder in seiner Geburtsstadt Berlin und schreibt an seinem nächsten Roman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 800 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739393872
Verlag Via tolino media
Dateigröße 5224 KB
Verkaufsrang 1180
eBook
eBook
4,99
bisher 8,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 44  %
4,99
bisher 8,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 44 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
2
2
0
1

Zu wenig Inhalt, zu langatmige Beschreibung von unwichtigen Details
von einer Kundin/einem Kunden aus Solingen am 27.04.2020

Die Geschichte gibt eigentlich viel her, leider wurde nicht viel daraus gemacht. Die Geschichte bleibt oberflächlich, warum die Akteure so handeln wie sie handeln bleibt für mich an vielen Stellen nicht nachvollziehbar.

Die Physikerin
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 25.04.2020

Gut und spannend geschrieben. Man musste es lesen ohne große Unterbrechungen und habe es direkt an meinen Mann weiter gegeben der es genau so verschlungen hat und auch begeistert war.

zu lang, um die Spannung halten zu können
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 01.09.2019

Ein spannendes Thema für einen Agententhriller. Die erste Romanhälfte ist unterhaltsam und fesselnd geschrieben. Leider verliert sich die Geschichte dann in allzu detailreichen Beschreibungen. Die Entwicklung der Hauptfigur Helena Bartsch ist sehr oberflächlich ausgefallen. Als Leser fiel es mir manchmal schwer ihrer Taten nachz... Ein spannendes Thema für einen Agententhriller. Die erste Romanhälfte ist unterhaltsam und fesselnd geschrieben. Leider verliert sich die Geschichte dann in allzu detailreichen Beschreibungen. Die Entwicklung der Hauptfigur Helena Bartsch ist sehr oberflächlich ausgefallen. Als Leser fiel es mir manchmal schwer ihrer Taten nachzuvollziehen. Manche Handlungsstränge verwirren mehr, als dass sie der Erzählung gut tun. Bei einigen Ereignissen ist mir der Sinn nicht deutlich geworden. Dem Roman hätten mindestens 100 Seiten weniger gut getan. Insbesondere das Ende zieht sich wie Kaugummi. Das letzte Kapitel ist meiner Meinung völlig unnötig und überzogen. Für den Roman hat es keinerlei Bedeutung. Alles in allem handelt der Roman über ein spannendes Thema. Eine Spannung, die der Roman leider nicht bis zum Ende beibehalten kann.