Warenkorb

Frauengeschichten

Was ich von starken Frauen gelernt habe

»>Meine< Frauen werden nicht in Würde alt, sie bleiben in Würde jung.« (Hubertus Meyer-Burckhardt)

Als Gastgeber einer der erfolgreichsten Talkshows im Fernsehen hat Hubertus Meyer-Burckhardt eine Erfahrung gemacht: Frauen werden im Alter eher anarchisch, Männer im Alter eher bedeutungsschwanger.
Was bleibt von der Person ohne die Funktion? Eine Frage, der sich Frauen mit Vergnügen, Männer mit Sorge stellen. Frauen brechen auf, wenn das Leben die Verabredung nicht einhält, Männer ein. Hätte Mutter Erde ein Weltkulturerbe zu vergeben, dann wären das die Frauen. Diese Frauen sind - stellvertretend für alle anderen: Doris Dörrie, Veronica Ferres, Elke Heidenreich, Leslie Malton, Ina Müller, Ulrike Murmann, Erika Pluhar, Marianne Sägebrecht, Barbara Schöneberger und Christine Westermann.
Über Meyer-Burckhardts in diesem höchst unterhaltsamen Buch versammelten Frauengeschichten steht ein Satz wie eine Überschrift: er stammt von Barbara Schöneberger: »Ich empfehle zu leben.«

Diese Frauen haben etwas zu sagen
Weisheit und Lebenserfahrung von: Doris Dörrie, Veronica Ferres, Elke Heidenreich, Leslie Malton, Ina Müller, Ulrike Murmann, Erika Pluhar, Marianne Sägebrecht, Barbara Schöneberger und Christine Westermann
»Meyer-Burckhardts Frauengeschichten« - vom Talk zum Buch

Rezension
"Dass er Frauen für das interessantere, vielschichtigere Geschlecht hält, daraus macht er keinen Hehl, ... ist das der Grund, mit diesem Format Radio zu machen." Göttinger Tageblatt
Portrait
Hubertus Meyer-Burckhardt, geb. 1956, ist ein preisgekrönter Film- und TV-Produzent, Journalist, Manager in der Medienbranche, Schriftsteller und seit mehr als 15 Jahren Moderator der "NDR Talk Show". Beim Hörfunksender NDR Info hat Hubertus Meyer-Burckhardt seinen eigenen Talk. Er lebt in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 13.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-579-08659-0
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Maße (L/B/H) 22,1/14,5/2,7 cm
Gewicht 445 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 76782
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Gut geschrieben und tolle Geschichten dabei! Schön für zwischendurch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Interviews mit mehr oder weniger bekannten Frauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Sheffield am 17.11.2018

In diesem Buch werden 10 bekannte und unbekannte Frauen interviewt. Mir haben zumindest Frau Malton, Frau Murmann und Frau Pluhar erst einmal nichts gesagt. Sie sind allerdings im Netz zu finden. Daher: Ein Bild und eine Vita wären schon nett gewesen. Statt dessen übertreibt es Herr Meyer-Burckhardt doch arg mit dem "Honig um de... In diesem Buch werden 10 bekannte und unbekannte Frauen interviewt. Mir haben zumindest Frau Malton, Frau Murmann und Frau Pluhar erst einmal nichts gesagt. Sie sind allerdings im Netz zu finden. Daher: Ein Bild und eine Vita wären schon nett gewesen. Statt dessen übertreibt es Herr Meyer-Burckhardt doch arg mit dem "Honig um den Mund schmieren". Gerade bei Frau Ferres fand ich es vollkommen unangebracht. Und Frau Sägebrecht sagt er 4(!) Mal, dass sie bei seinem Tod dabei sein soll. Man hatte das Gefühl, dass ihr selbst es auch unangenehm war. Auch dieses "Er verehrt die Frauen" reicht irgendwann... Die Höhepunkte sind dann die Personen, bei denen man es auch erwartet: Frau Müller, Frau Sägebrecht, Frau Schöneberger, Frau Heidenreich und Frau Westermann. Herrlich und unterhaltsam und der Grund für meine vergebenen Sterne. Unterm Strich war ich überrascht festzustellen, dass ein anderer Interviewer, der die persönliche Beziehung nicht so übertreibt und sich immer wieder selbst in Geschichten mit einbaut, besser gewesen wäre. Ich mag den Herrn Meyer-Burckhardt sehr, aber in geschriebener Form lässt er sehr zu wünschen übrig. Dafür, dass er Frauen angeblich so sehr mag, erzählt er zu gerne, dass er auch dabei war und wenn nicht, findet er mit Sicherheit etwas passendes in seiner erschreckend großen Zitatesammlung. Ein bisschen mehr Abständ wäre gut gewesen. Es ging ja schließlich nicht um ihn...

Intelligente Interviews mit starken Frauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kissing am 28.10.2018

Hubertus Meyer-Burckhardt war mir bislang vor allem als Fernsehtalker bekannt, vor allem durch die NDR Talk Show. Hier nun legt er das Begleitbuch zu seiner Radiosendung "Meyer Burckhardts Frauengeschichten" vor. Dafür wurden zehn der 46 bis zum Erscheinen des Buchs geführten Interviews ausgewählt. Wer die Auswahl traf und nach... Hubertus Meyer-Burckhardt war mir bislang vor allem als Fernsehtalker bekannt, vor allem durch die NDR Talk Show. Hier nun legt er das Begleitbuch zu seiner Radiosendung "Meyer Burckhardts Frauengeschichten" vor. Dafür wurden zehn der 46 bis zum Erscheinen des Buchs geführten Interviews ausgewählt. Wer die Auswahl traf und nach welchen Kriterien hätte mich interessiert, bleibt aber leider unerwähnt. Dafür liefert der Autor zu jedem Gespräch einen kurzen, persönlichen Epilog, der manchmal nur haarscharf der Lobhudelei entgeht. Hier hätte ich mir stattdessen eine kurze Vita der Gesprächspartnerin gewünscht. Denn nicht jede der Frauen könnte ich sofort einordnen, weder der Name Leslie Malton noch Ulrike Murmann sagten mir etwas. Die Interviews selbst sind unterhaltsam und von Meyer-Burckhardts tiefem Interesse an seinen Gesprächspartnerinnen geprägt. Wobei ich so manche Frage intelligenter als die zugehörige Antwort fand ... Auch ein wenig Gossip gibt es zu entdecken: Wer hätte etwa gedacht, dass Elke Heidenreich Mal als Pressesprecherin von Gerhard Schröder im Gespräch war? Ein unterhaltsames Buch von einem Mann, der stark genug ist, von starken Frauen zu lernen.