Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Das Thriller-Debüt des Jahres

Sam Porter 1

(30)
5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …

Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …

Rezension
»Extrem hart und extrem gut: Das Buch ist sehr blutig und brutal. […] Doch am Ende überzeugt es durch starke Figuren und natürlich durch gut kalkulierte Hochspannung, einige Überraschungen inklusive.«
Portrait
J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Roman veröffentlicht, für den er hochgelobt wurde. »The Fourth Monkey« ist sein erster Thriller und der Beginn einer Serie um Detective Sam Porter. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641206994
Verlag Blanvalet
Übersetzer Leena Flegler
Verkaufsrang 10.932
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Sam Porter

  • Band 1

    74361828
    The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten
    von J.D. Barker
    (52)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140474700
    The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis
    von J.D. Barker
    eBook
    11,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Herrausragend konstruierter Thriller..“

Lisa Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Schon der Anfang der Geschichte unterscheidet sich von anderen Thrillern, die ich gelesen habe. Der Killer stirbt bei einem Verkehrsunfall und stößt die Ermittlungen zu einem längst zu den Akten gelegten Fall wieder an. Diese werden vom einem äußerst sympathischen Ermittler geleitet, der anders als die meisten Kommissare in anderen Krimis einfach sehr "normal" ist. Er bildet den perfekten Gegenpol zu dem mörderischen Genie, der in Tagebuchauszügen Einblick in seine Vergangenheit bietet.
Das Beste ist die Wendung zum Schluss, die nicht vorhersehbar war. Von Anfang bis Ende perfekt gelungen.
Schon der Anfang der Geschichte unterscheidet sich von anderen Thrillern, die ich gelesen habe. Der Killer stirbt bei einem Verkehrsunfall und stößt die Ermittlungen zu einem längst zu den Akten gelegten Fall wieder an. Diese werden vom einem äußerst sympathischen Ermittler geleitet, der anders als die meisten Kommissare in anderen Krimis einfach sehr "normal" ist. Er bildet den perfekten Gegenpol zu dem mörderischen Genie, der in Tagebuchauszügen Einblick in seine Vergangenheit bietet.
Das Beste ist die Wendung zum Schluss, die nicht vorhersehbar war. Von Anfang bis Ende perfekt gelungen.

„Spannend, brutal, blutig - Pageturner vom Feinsten! “

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Der Autor hat es geschafft einen brillanten Thriller zu schreiben, dessen verschiedene Erzählstränge so fesselnd sind, dass eine regelrechte Sogwirkung entsteht, die es fast unmöglich macht das Buch aus der Hand zu legen.
Klare Leseempfehlung!
Der Autor hat es geschafft einen brillanten Thriller zu schreiben, dessen verschiedene Erzählstränge so fesselnd sind, dass eine regelrechte Sogwirkung entsteht, die es fast unmöglich macht das Buch aus der Hand zu legen.
Klare Leseempfehlung!

„Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen..“

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Super spannender und brutaler Thriller. Ich konnte gar nicht mehr mit dem lesen aufhören und wollte unbedingt wissen, wie es am Ende ausgeht. Man fiebert mit Detektive Sam Porter von Anfang an mit und möchte wissen wer der The Fourth Monkey-Killer ist.

Das ist das beste Buch was ich in letzter Zeit gelesen habe. Kann ich nur weiterempfehlen.




Super spannender und brutaler Thriller. Ich konnte gar nicht mehr mit dem lesen aufhören und wollte unbedingt wissen, wie es am Ende ausgeht. Man fiebert mit Detektive Sam Porter von Anfang an mit und möchte wissen wer der The Fourth Monkey-Killer ist.

Das ist das beste Buch was ich in letzter Zeit gelesen habe. Kann ich nur weiterempfehlen.




„Alles richtig gemacht!“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Hat der Autor mit seinem Reihenauftakt um Detektive Sam Porter und den Fourth Monkey Killer. Junge Frauen werden entführt, nacheinander Ohr, Auge und Zunge entfernt und verschickt, bevor das Opfer tot aufgefunden wird. Für mich einer der rar gesäten Thriller, die ich einfach nicht mehr weglegen konnte. Jedenfalls habe ich nichts zu meckern und vergebe verdient 5 Sterne. Hat der Autor mit seinem Reihenauftakt um Detektive Sam Porter und den Fourth Monkey Killer. Junge Frauen werden entführt, nacheinander Ohr, Auge und Zunge entfernt und verschickt, bevor das Opfer tot aufgefunden wird. Für mich einer der rar gesäten Thriller, die ich einfach nicht mehr weglegen konnte. Jedenfalls habe ich nichts zu meckern und vergebe verdient 5 Sterne.

„Spannender Thriller, der einen mitreißt und zum Weiterlesen zwingt“

Lenke Balaton, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Endlich mal wieder ein überzeugendes Thriller-Debüt!

Dieser Thriller ist perfekt aufgebaut: Man erfährt zum einen was über die Ermittlungen und das Team rund um Sam Porter, auf der anderen Seite hat man das Tagebuch des Killers, das einen immer tiefer in die Handlung zieht. Immer wieder schafft der Autor es, dass man als Leser vollkommen überrumpelt von den Ereignissen ist und es kaum erwarten kann, wie sich alles entwickelt und auflöst.

Einziges Manko war für mich war, dass für mich der ein oder andere nebensächliche Handlungsstrang nicht gänzlich aufgedröselt wurde, aber das steht dem Lesegenuss nicht im Weg!

Nichts für Zartbesaitete!
Endlich mal wieder ein überzeugendes Thriller-Debüt!

Dieser Thriller ist perfekt aufgebaut: Man erfährt zum einen was über die Ermittlungen und das Team rund um Sam Porter, auf der anderen Seite hat man das Tagebuch des Killers, das einen immer tiefer in die Handlung zieht. Immer wieder schafft der Autor es, dass man als Leser vollkommen überrumpelt von den Ereignissen ist und es kaum erwarten kann, wie sich alles entwickelt und auflöst.

Einziges Manko war für mich war, dass für mich der ein oder andere nebensächliche Handlungsstrang nicht gänzlich aufgedröselt wurde, aber das steht dem Lesegenuss nicht im Weg!

Nichts für Zartbesaitete!

„Extrem hart und extrem gut!“

Andrea Windsch, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Die Geschichte ist manchmal sehr blutig und brutal beschrieben. Überzeugt aber durch starke Figuren und Hochspannung bis zum Ende. Es gibt einige Überraschungen.
"Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen."
Jeder kennt die drei Affen, die nichts Böses hören, sehen oder sagen, aber nur wenige kennen den vierten Affen, der nichts Böses tut. Barker erweckt den vierten Affen in einer mitreißenden Ermittlung zum Leben. Wer steckt hinter dem Serienmörder, der sich 4MK nennt?
Viel Spaß beim Grübeln!
Die Geschichte ist manchmal sehr blutig und brutal beschrieben. Überzeugt aber durch starke Figuren und Hochspannung bis zum Ende. Es gibt einige Überraschungen.
"Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen."
Jeder kennt die drei Affen, die nichts Böses hören, sehen oder sagen, aber nur wenige kennen den vierten Affen, der nichts Böses tut. Barker erweckt den vierten Affen in einer mitreißenden Ermittlung zum Leben. Wer steckt hinter dem Serienmörder, der sich 4MK nennt?
Viel Spaß beim Grübeln!

„Ein wahrer Pageturner!“

L.Vaupel, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Eines der seltenen Bücher die sie, einmal angefangen zu lesen, nicht mehr aus der Hand legen können. Schon von Anfang an überzeugt Barker durch einen mitreißenden spannenden Schreibstil. Durch verschiedene Erzählstränge bekommt der Leser noch mehr vom Geschehen mit, ohne jedoch die geringste Chance zu haben, selbst auf die Auflösung zu kommen. Wer ist denn nun der "Fourth Monkey Killer" der seit Jahren die Stadt in Atem hält?
Ich zumindest habe volle 540 Seiten lang die Luft angehalten...
Eines der seltenen Bücher die sie, einmal angefangen zu lesen, nicht mehr aus der Hand legen können. Schon von Anfang an überzeugt Barker durch einen mitreißenden spannenden Schreibstil. Durch verschiedene Erzählstränge bekommt der Leser noch mehr vom Geschehen mit, ohne jedoch die geringste Chance zu haben, selbst auf die Auflösung zu kommen. Wer ist denn nun der "Fourth Monkey Killer" der seit Jahren die Stadt in Atem hält?
Ich zumindest habe volle 540 Seiten lang die Luft angehalten...

„Der Tod ist erst der Anfang!“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein Päckchen, das das Opfer eines Busunfalls auf den Straßen von Chicago bei sich hatte, elektrisiert Detective Sam Porter. Denn der Tote scheint niemand anderes zu sein als der berüchtigte Fourth- Monkey- Killer, der seit Jahren die Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Merkmal seines grausamen Spiels: Den Angehörigen der Opfer ein Körperteil nach dem anderen zu schicken...
Und wieder befindet sich eine junge Frau in seiner Gewalt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Clever, blutig und schnell, hat dieser extrem gelungene Thriller seine stärksten Momente, wenn man beim Lesen des Tagebuchs des Fourth- Monkey- Killers fröstelt...
Ein Päckchen, das das Opfer eines Busunfalls auf den Straßen von Chicago bei sich hatte, elektrisiert Detective Sam Porter. Denn der Tote scheint niemand anderes zu sein als der berüchtigte Fourth- Monkey- Killer, der seit Jahren die Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Merkmal seines grausamen Spiels: Den Angehörigen der Opfer ein Körperteil nach dem anderen zu schicken...
Und wieder befindet sich eine junge Frau in seiner Gewalt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Clever, blutig und schnell, hat dieser extrem gelungene Thriller seine stärksten Momente, wenn man beim Lesen des Tagebuchs des Fourth- Monkey- Killers fröstelt...

„Nervenkitzel garantiert!“

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Inspiriert von seinen Vorbildern Stephen King und Dean Koontz hat J. B. Barker eine extrem spannende Geschichte mit einmaligen Akteuren geschrieben. Die komplexe Story passt perfekt und löst sich beim Lesen mühelos auf. Besonders bemerkenswert ist Tagebuch des Killers.
Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung.
Inspiriert von seinen Vorbildern Stephen King und Dean Koontz hat J. B. Barker eine extrem spannende Geschichte mit einmaligen Akteuren geschrieben. Die komplexe Story passt perfekt und löst sich beim Lesen mühelos auf. Besonders bemerkenswert ist Tagebuch des Killers.
Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung.

„Er wird kommen und deine Lieben holen“

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Der 4MK Serienkiller hat wieder zugeschlagen und die Spezialeinheit um Sam Porter wird sofort reaktiviert. Seit Jahren hält der Killer die Stadt und die Polizei auf Trab. Ein fragwürdiger Unfalltoter bringt Licht ins Dunkel. Doch das Team weiß, wird erst ein weißes Päckchen zugestellt tickt die Uhr gegen sie.... Und kein Entführungsopfer hat bisher überlebt.
Das ThrillerDebut des Autors muss sich nicht verstecken. Temporeiche Szenenwechsel, Tagebucheinträge des Killers und ein tickender Countdown am Kapitelbeginn machen den Thriller zu einem absoluten Pageturner.

Lediglich die plakativen literarischen Horrrorerfahrungen des Autors kommen manchmal etwas zu sehr durch. Weniger ist oft mehr.
Der 4MK Serienkiller hat wieder zugeschlagen und die Spezialeinheit um Sam Porter wird sofort reaktiviert. Seit Jahren hält der Killer die Stadt und die Polizei auf Trab. Ein fragwürdiger Unfalltoter bringt Licht ins Dunkel. Doch das Team weiß, wird erst ein weißes Päckchen zugestellt tickt die Uhr gegen sie.... Und kein Entführungsopfer hat bisher überlebt.
Das ThrillerDebut des Autors muss sich nicht verstecken. Temporeiche Szenenwechsel, Tagebucheinträge des Killers und ein tickender Countdown am Kapitelbeginn machen den Thriller zu einem absoluten Pageturner.

Lediglich die plakativen literarischen Horrrorerfahrungen des Autors kommen manchmal etwas zu sehr durch. Weniger ist oft mehr.

„Tue nichts Böses...“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

...oder Böses wird denen widerfahren die du liebst.
Ein Serienkiller und seine Geschichte, spannender Pageturner mit Nervenkitzel Garantie. Einmal angefangen, können Sie nicht mehr aufhören.. finden sie heraus wer der Monkey Killer war?
...oder Böses wird denen widerfahren die du liebst.
Ein Serienkiller und seine Geschichte, spannender Pageturner mit Nervenkitzel Garantie. Einmal angefangen, können Sie nicht mehr aufhören.. finden sie heraus wer der Monkey Killer war?

„Er tötet nicht dich, sondern jemanden den du liebst...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der "Four Monkey Killer" tötet nicht einfach so, sondern er hat seine Gründe. Wenn du etwas Böses tust, wird er dich bestrafen, aber er tötet nicht dich, sondern jemanden, den du liebst! Er wird ihn entführen, dann wird er dir das Ohr in einer kleinen weißen Geschenkschachtel zusenden...dann ein Auge...und schließlich die Zunge.
Er ist schon lange aktiv, doch bei einem unvorhergesehenen Verkehrsunfall wird der Täter selbst zum Opfer. Als seine Leiche gefunden wird, taucht auch ein Hinweis auf ein mögliches letztes Opfer auf, das irgendwo auf sein endgültiges Schicksal wartet. Detective Sam Porter ist dem Killer schon seit Jahren auf der Spur und als auch noch das Tagebuch des Killers auftaucht, vergräbt sich Porter in der Gedankenwelt des kranken Psychopathen, der sein grausames Spiel scheinbar noch über den Tod hinaus betreibt...

J.D. Barker präsentiert mit "The Fourth Monkey" seinen ersten Thriller und der hat es wirklich in sich! Detective Sam Porter ist der sympathische Protagonist des Ganzen und vergräbt sich immer tiefer im Tagebuch des kranken Killers. Die Umsetzung ist wirklich gut gelungen, denn in kleineren Tagebuchauszügen, die sich immer wieder mit der aktuellen Handlung abwechseln, erfährt man viel über die Vergangenheit und den Werdegang des "Four Monkey Killers". Die blutigen Szenen wechseln sich ebenfalls wirklich gekonnt mit den ruhigen Szenen ab, in denen Barker den einzelnen Charakteren mehr Tiefe verleiht. Das Ganze macht "The Fourth Monkey" zu einem knallharten und blutigen Thriller, der aber nicht allzu flach daher kommt, sondern durchaus seine Momente hat. Natürlich ist das ganze keine hochtrabende Literatur, aber wer möchte das denn auch immer? Ab und zu kann man sich ruhig berieseln lassen und ein Buch in der Hand halten, das den Puls ordentlich nach oben treibt und von vorne bis hinten spannende Unterhaltung ist. Genau das haben wir hier auch! Ich konnte diesen Thriller nicht aus der Hand legen und auch wenn Barker klassisches Fahrwasser für seine Handlung gewählt hat, so hat er mit seinem psychopathischen Killer doch auch eine vielschichtige Figur erschaffen, die nicht so leicht greifbar scheint und dessen Beweggründe zum Teil sogar nachzuvollziehen sind, wenn auch die Handlungen dann absolut ins brutale abdriften und abschrecken. Richtig gut gemacht! Ich möchte dieses Buch daher allen ans Herz legen, die ordentlich was vertragen können, denn zartbesaitete Leser kommen hier garantiert nicht auf ihre Kosten. Alle anderen dürfen aber sehr sehr gerne zugreifen! Blutig, spannend und für alle Fans der fiesen und düsteren Thriller bestens geeignet!
Der "Four Monkey Killer" tötet nicht einfach so, sondern er hat seine Gründe. Wenn du etwas Böses tust, wird er dich bestrafen, aber er tötet nicht dich, sondern jemanden, den du liebst! Er wird ihn entführen, dann wird er dir das Ohr in einer kleinen weißen Geschenkschachtel zusenden...dann ein Auge...und schließlich die Zunge.
Er ist schon lange aktiv, doch bei einem unvorhergesehenen Verkehrsunfall wird der Täter selbst zum Opfer. Als seine Leiche gefunden wird, taucht auch ein Hinweis auf ein mögliches letztes Opfer auf, das irgendwo auf sein endgültiges Schicksal wartet. Detective Sam Porter ist dem Killer schon seit Jahren auf der Spur und als auch noch das Tagebuch des Killers auftaucht, vergräbt sich Porter in der Gedankenwelt des kranken Psychopathen, der sein grausames Spiel scheinbar noch über den Tod hinaus betreibt...

J.D. Barker präsentiert mit "The Fourth Monkey" seinen ersten Thriller und der hat es wirklich in sich! Detective Sam Porter ist der sympathische Protagonist des Ganzen und vergräbt sich immer tiefer im Tagebuch des kranken Killers. Die Umsetzung ist wirklich gut gelungen, denn in kleineren Tagebuchauszügen, die sich immer wieder mit der aktuellen Handlung abwechseln, erfährt man viel über die Vergangenheit und den Werdegang des "Four Monkey Killers". Die blutigen Szenen wechseln sich ebenfalls wirklich gekonnt mit den ruhigen Szenen ab, in denen Barker den einzelnen Charakteren mehr Tiefe verleiht. Das Ganze macht "The Fourth Monkey" zu einem knallharten und blutigen Thriller, der aber nicht allzu flach daher kommt, sondern durchaus seine Momente hat. Natürlich ist das ganze keine hochtrabende Literatur, aber wer möchte das denn auch immer? Ab und zu kann man sich ruhig berieseln lassen und ein Buch in der Hand halten, das den Puls ordentlich nach oben treibt und von vorne bis hinten spannende Unterhaltung ist. Genau das haben wir hier auch! Ich konnte diesen Thriller nicht aus der Hand legen und auch wenn Barker klassisches Fahrwasser für seine Handlung gewählt hat, so hat er mit seinem psychopathischen Killer doch auch eine vielschichtige Figur erschaffen, die nicht so leicht greifbar scheint und dessen Beweggründe zum Teil sogar nachzuvollziehen sind, wenn auch die Handlungen dann absolut ins brutale abdriften und abschrecken. Richtig gut gemacht! Ich möchte dieses Buch daher allen ans Herz legen, die ordentlich was vertragen können, denn zartbesaitete Leser kommen hier garantiert nicht auf ihre Kosten. Alle anderen dürfen aber sehr sehr gerne zugreifen! Blutig, spannend und für alle Fans der fiesen und düsteren Thriller bestens geeignet!

„Zum Mitraten “

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das Tagebuch des Fourth Monkey Killers fällt Detective Porter in die Hände. Eine Erklärung, warum er diese scheußlichen Morde begangen hat oder spielt er doch nur Katz und Maus mit den Ermittlern?! Das Tagebuch des Fourth Monkey Killers fällt Detective Porter in die Hände. Eine Erklärung, warum er diese scheußlichen Morde begangen hat oder spielt er doch nur Katz und Maus mit den Ermittlern?!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
22
6
2
0
0

Spannend, aber mit Luft nach oben
von Tine_1980 am 10.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

5 Jahre, viele Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht. Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Er entführt Jemanden, den du liebst. Zuerst kommt das Ohr in einem weißen Geschenkkarton, danach ein Auge und dann die Zunge. Er ist der Four Monkey Killer und... 5 Jahre, viele Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht. Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Er entführt Jemanden, den du liebst. Zuerst kommt das Ohr in einem weißen Geschenkkarton, danach ein Auge und dann die Zunge. Er ist der Four Monkey Killer und er kennt kein Erbarmen. Das Buch spielt in zwei Zeitsträngen. Zum einen die Gegenwart mit den Ermittlungen und zum anderen die Geschichte vom Four Monkey Killer und wie er so geworden ist, wie er es letztendlich ist. Dies gibt einem eine sehr gute Möglichkeit auch in den Kopf des Täters einzudringen. Meinem Mann haben diese Tagebucheinträge gut gefallen und er fand die Ausführungen sehr spannend. Mir persönlich war das fast ein bisschen zu viel des Guten. Ich lese sehr gerne Thriller und mag es auch, wenn richtig was passiert, doch das hat mir zu viel Raum eingenommen. Da sich diese Einträge fast bis zum Schluss durch das Buch gezogen haben, ist die Handlung etwas langsam von statten gegangen und die eigentlichen Ermittlungen sind für mich etwas in den Hintergrund getreten. Mein Mann der sonst sehr selten liest, hat hier doch glatt mal zum Buch gegriffen und hat es für sehr spannend empfunden. Ich fand es gut und spannend, teils sehr brutal, aber auf jeden Fall mit Luft nach oben. Der Schreibstil und die Idee waren gut gewählt und die Ermittler mochte ich, klar war wieder jemand mit seelischem Ballast dabei, doch war dies noch im Rahmen. Auch der Weg zum Ziel war für mich realistisch und der rote Faden hat sich schön durch das Buch gezogen. Es war ein guter Start in diese Serie und der Autor hat die Geschichte spannend gehalten, doch war mir der Tagebuchanteil etwas zu hoch. Das Ende war überzeugend und wir sind gespannt, wie es weitergeht. Brutal, spannend und gut durchdacht.

Beängstigend und spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 04.03.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Seit fünf Jahren entführt der ,,Fourth Monkey Killer" junge Frauen, um einen ihrer Angehörigen zu bestrafen. Der Ermittler Porter ist ihm schon lange auf der Spur, doch noch immer ist die Identität des Täters unbekannt. Doch als eines Morgens ein Mann von einem Bus überfahren wird und man bei... Seit fünf Jahren entführt der ,,Fourth Monkey Killer" junge Frauen, um einen ihrer Angehörigen zu bestrafen. Der Ermittler Porter ist ihm schon lange auf der Spur, doch noch immer ist die Identität des Täters unbekannt. Doch als eines Morgens ein Mann von einem Bus überfahren wird und man bei ihm das Ohr eines Mädchens findet, hat man endlich den Serienmörder erwischt. Jetzt geht es für Porter und für sein Team darum, die Enführte schnellst möglich zu finden... . J. D. Barker hat hier einen sehr spannenden Thriller geschrieben, den ich nach einer kurzen Einlesezeit nicht mehr aus der Hand legen wollte. Auch wenn die Handlung an einigen Stellen ein bisschen vorhersehbar ist, konnte ich dennoch einige Überraschungen erleben. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird. So kommt der Ermittler Porter, seine Kollegin Clair, aber auch das entführte Opfer Emory und auch der Täter durch sein Tagebuch selbst zu Wort. Dadurch enstehen besondere Einblicke in die Handlung und es wird noch mehr Spannung erzeugt. Sehr interessant, aber wohl auch am schrecklichsten ist das Tagebuch des Killers, indem er aus seiner Kindheit erzählt. Während seine Einträge anfangs den Anschein geben, er wäre in einem guten und wohlbehüteten Zuhause aufgewachsen, merkt man schnell, dass dort alles mehr Fassade war. Jedoch kann man so immer besser verstehen, was in dem Täter vorgeht und warum er so grausam handelt. Der Ermittler Porter dagegen, war für mich lange nicht einzuschätzen. Er war erst nicht sympatisch, aber dann merkt man, wie sehr er sich in diesen Fall hineinhängt und alles dafür tut, um Emory zu retten. J. D. Barker schreibt gut lesbar und schafft es, durchgehend eine Spannung zu erzeugen und zum Ende hin immer weiter zu steigern. Auch wenn die eine oder andere Wendung für mich schon vorhersehbar war, hat mich dieser Thriller gut unterhalten, aber oft auch fassungslos zurück gelassen. Vieles im Buch ist extrem grausam und sicherlich nichts für Menschen mit schwachen Nerven. Insgesamt hat mir ,,The Fourth Monkey" gut gefallen. Das Buch ist ein Thriller, der diesen Namen auch verdient und wirklich Spannung und Nervenkitzel bereithält. Gerne empfehle ich es hier weiter.

Spannend, brutal, absolut genial durchdacht: ein brillanter Pageturner, ein Thriller der Extraklasse
von Ricarda Heeskens am 04.02.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt Der Fourth Monkey Killer wütet in Chicago: er entführt junge Frauen und schickt nacheinander ein Ohr, die Augen und die Zunge seiner Opfer an einen ihrer Angehörigen um die Frauen anschließend zu töten. Doch sie sind nicht sein eigentliches Ziel. Er möchte die Angehörigen für ihre Sünden bestrafen und... Inhalt Der Fourth Monkey Killer wütet in Chicago: er entführt junge Frauen und schickt nacheinander ein Ohr, die Augen und die Zunge seiner Opfer an einen ihrer Angehörigen um die Frauen anschließend zu töten. Doch sie sind nicht sein eigentliches Ziel. Er möchte die Angehörigen für ihre Sünden bestrafen und nimmt ihnen dafür die, die sie am meisten lieben. Eines Tages wird Detective Sam Porter zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem ein Mann ums Leben kam. Schnell wird klar, dass es sich bei dem Todesopfer um den Fourth Monkey Killer handelt, doch ebenso schnell wird klar, dass er ein weiteres Opfer entführt hat, das noch am Leben ist. Nun beginnt fieberhaft die Suche nach der jungen Frau. Meine Meinung Dieser Thriller war ein absoluter Pageturner, ich konnte ihn kaum aus der Hand legen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Erzeugt wird diese Spannnung durch zwei verschiedene Erzählstränge. Auf der einen Seite erleben wir, überwiegend aus der Sicht von Detective Sam Porter, die akutellen Geschehnisse rund um die Ermittlungen und die Suche nach dem letzten Opfer. Diese Kapitel sind mit dem Namen der Person,die im Mittelpunkt der Erzählungen steht, und einer Zeitangabe betitelt. Die gesamte Ermittlungsarbeit erstreckt sich nur auf drei Tage, die genaue Angabe der Uhrzeit sorgt dabei dafür, dass ich das Gefühl hatte, dass die Geschehnisse wirklich Schlag auf Schlag stattfinden, was schon für eine gewisse Grundspannung sorgte. Als Detective Porter das Opfer des Verkehrsunfalls untersucht findet er ein Tagebuch und es wird schnell deutlich, dass dieses Tagebuch vom Fourth Monkey Killer nur zu dem Zweck geschrieben wurde, dass die Ermittler es zu lesen bekommen. Und wir bekommen nun als Leser abwechselnd zur Ermittlungsarbeit direkte Einblicke in die Vergangenheit des Mörders. Sowohl die Tagebucheinträge als auch die Kapitel, die sich mit der fortschreitenden Ermittlung befassen, enden häufig mit wirklich fiesen Cliffhanger, was zumindest bei mir dafür sorgte, dass ich immer weitergelesen habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es bei dem jeweiligen Erzählstrang weitergeht. Dabei kam ich als Leser auch irgendwann an den Punkt, an dem mir klar wurde, wie die Tagebucheinträge mit den späteren Taten des Mörders zusammenhängen, denn zunächst erscheint es so als stünde jedes einzelne Opfer für sich. Doch der Fourth Monkey Killer verfolgt ein großes Ziel und wir nähern uns dem gemeinsam mit den Ermittlern an. Und dann kam eine Wendung, mit der ich absolut nicht gerechnet habe und wodurch dieses Buch für mich von einem sehr guten zu einem völlig genialen Thriller wurde! Ich ziehe meinen Hut vor dem Autoren dafür, dass es ihm gelungen ist, mich so in die Irre zu führen. Mit Detective Sam Porter hat J.D. Barker außerdem einen äußerst sympathischen Ermittler geschaffen, dem er die nötige Tiefe gegeben hat, um ihn wirklich authentisch wirken zu lassen. Ich mag seinen Humor und seine sarkastische Art. "Porter konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. "Aus Ihnen wird einmal ein Spitzenermittler, Dr. Watson." "Ich habe nicht promoviert, Sir. Ich arbeite daran, aber es dauert sicher noch zwei Jahre". Porter lachte lese. "Liest hier eigentlich niemand mehr?" (S. 22) "Danke, dass sie meiner Meinung sind. Ein dummer Kommentar, und das Fleißsternchen ist wieder futsch." (S.28) Doch am Umgang mit seinen Teammitgliedern wird deutlich, dass er sich trotz der Schrecken, die er in seinem Berufsleben bereits erlebt hat, seine Menschlichkeit bewahrt hat. Wir bekommen im Verlauf der Geschichte auch immer wieder kleine Hinweise, dass er irgendein Ereignis verarbeiten muss, doch das hat kaum Einfluss auf die Ermittlungsarbeit, was ich als sehr gelungen empfunden habe. Es steht dadurch nicht im Vordergrund, doch es macht den Charakter realistischer und greifbarer. Die Art und Weise, wie wir als Leser die Auflösung zu diesem "Rätsel" bekommen, wirkt nicht aufgesetzt sonder fügt sich wunderbar in das Gesamtbild des Thrillers ein, was für mich ein weiteres Qualitätsmerkmal für die schriftstellerischen Fähigkeiten des Autors empfinde. Zum Glück ist dieses Buch der Auftakt einer Reihe um Detektive Sam Porter und ich hoffe, wir müssen nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten. Dieses Thrillerdebüt bekommt von mir jedenfalls volle fünf Sterne, weil es wirklich nichts gab, was mir an diesem Buch nicht gefallen hat!