Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Stellt euch vor, ich bin fort

(16)
«Stellt euch vor, ich bin fort» wurde in der englischsprachigen Presse «atemraubend» genannt, «überwältigend und herzzerreißend», wurde als «Literatur höchsten Ranges» gefeiert und für den Pulitzer Preis, den National Book Award und den National Book Critics Circle Award nominiert. Ein moderner Familienroman in der Tradition einer welthaltigen und weltläufigen US-Literatur.
Alles beginnt mit einem Unglück auf einer Landpartie in Maine. Nein, früher: Es beginnt in den 1960er Jahren in London, als die junge Amerikanerin Margaret erfährt, dass John, ihr Verlobter, nicht einfach verschwunden, sondern manisch-depressiv in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden ist. Vor die Wahl gestellt, entscheidet sie sich für ein Leben an seiner Seite, ein Leben mit seiner Krankheit. Was daraus folgt, ist die Geschichte einer Familie über zwei Generationen, die Geschichte einer erblichen bipolaren Störung, einer mal glanzvollen und häufiger noch prekären Existenz, durchzogen von den Spuren eines großen Verlusts.
Adam Haslett erzählt von Mutterliebe und Geschwisterbanden mit derselben Glaubwürdigkeit und Präzision wie vom Hummerfischen, von Clonazepam oder Funk, Techno und House. «Stellt euch vor, ich bin fort» ist ein Meisterwerk des psychologischen Realismus, genauso einfühlsam wie einfallsreich, ein Roman, der unseren Blick auf die Menschen, die uns am wichtigsten sind, dauerhaft verändern kann.
Rezension
Der wahrscheinlich beste amerikanische Roman über eine Mittelstandsfamilie seit Jonathan Franzens Die Korrekturen.
Portrait
Adam Haslett

Adam Haslett, geboren 1970, studierte Literatur und Jura in Yale, Swarthmore und an der University of Iowa. Seine Bücher wurden in achtzehn Sprachen übersetzt und unter anderem mit dem PEN/Malamud-Award ausgezeichnet. Der Erzählungsband "Hingabe" gelangte nicht nur auf die Shortlist des Pulitzer Preises, sondern auch auf die des National Book Award. Für den Roman "Union Atlantic" erhielt Adam Haslett den Lambda Literary Award. "Stellt euch vor, ich bin fort", sein zweiter Roman, wurde für den Pulitzer Preis, den National Book Award und den National Book Critics Circle Award nomininiert. Adam Haslett lebt in New York City.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644054110
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1115 KB
Übersetzer Dirk van Gunsteren
Verkaufsrang 37.974
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

K. Plesovskich, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Es fiel mir schwer in dieses Buch reinzukommen. Das Thema ist ein schwieriges. Ich kann sagen, dass es meiner Meinung nach, gut die Schrecken der Krankheit widerspiegelt. Es fiel mir schwer in dieses Buch reinzukommen. Das Thema ist ein schwieriges. Ich kann sagen, dass es meiner Meinung nach, gut die Schrecken der Krankheit widerspiegelt.

Claudia Hüllmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg (Allee-Center)

Ein Familienroman in der Tradition von Jonathan Franzen, die Geschichte von John, dessen Depression und von Margaret, seiner Frau und den gemeinsamen Kindern. Fabelhafte Lektüre. Ein Familienroman in der Tradition von Jonathan Franzen, die Geschichte von John, dessen Depression und von Margaret, seiner Frau und den gemeinsamen Kindern. Fabelhafte Lektüre.

Ein Vater, der seinem "Ungeheuer" folgt und eine Lücke reißt, die lebenslang bleibt.
Die Zurückgebliebenen müssen trotz dieser Leerstelle weitergehen! Ein großer Familienroman.
Ein Vater, der seinem "Ungeheuer" folgt und eine Lücke reißt, die lebenslang bleibt.
Die Zurückgebliebenen müssen trotz dieser Leerstelle weitergehen! Ein großer Familienroman.

Haike Zimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Depressive Erkrankungen innerhalb einer Familie.
Doch der Wille die Krankheit zu heilen oder wenigstens zu lindern
lässt die Familie eng zusammen rücken.
Sensibles Porträt.

Depressive Erkrankungen innerhalb einer Familie.
Doch der Wille die Krankheit zu heilen oder wenigstens zu lindern
lässt die Familie eng zusammen rücken.
Sensibles Porträt.

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Psychogramm, Drama und bewegende, großartige Familiengeschichte. Eines dieser Bücher die gefangen nehmen und lange nachhallen, mit Sätzen die man nicht mehr vergessen möchte. Psychogramm, Drama und bewegende, großartige Familiengeschichte. Eines dieser Bücher die gefangen nehmen und lange nachhallen, mit Sätzen die man nicht mehr vergessen möchte.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Überwältigend und herzzerreißend. Der Autor schafft es durch die verschiedenen Perspektiven der Beteiligten ein hartes aber klares Bild der Erkrankung zu erstellen... Überwältigend und herzzerreißend. Der Autor schafft es durch die verschiedenen Perspektiven der Beteiligten ein hartes aber klares Bild der Erkrankung zu erstellen...

„Stellt euch vor, ich bin fort“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der amerikanische Schriftsteller Adam Haslett schreibt in seinem Debütroman mitreißend über eine Familie, die mit dem Thema Depressionen und Angststörungen umgehen muss. Glaubwürdig erzählen die verschiedenen Familienmitglieder, wie sie damit umgehen. Großartig geschrieben! Der amerikanische Schriftsteller Adam Haslett schreibt in seinem Debütroman mitreißend über eine Familie, die mit dem Thema Depressionen und Angststörungen umgehen muss. Glaubwürdig erzählen die verschiedenen Familienmitglieder, wie sie damit umgehen. Großartig geschrieben!

Sabine Schmidt, Thalia-Buchhandlung Korbach

Dieser große amerikanische Familienroman, geschrieben in der Tradition von Jonathan Franzen und Paul Auster, ist mein Highlight in diesem Frühjahr. Vielschichtig und literarisch. Dieser große amerikanische Familienroman, geschrieben in der Tradition von Jonathan Franzen und Paul Auster, ist mein Highlight in diesem Frühjahr. Vielschichtig und literarisch.

„Kein leichtes Buch zum einfach so mal weg lesen....“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

…..aber ein gutes, dass unter die Haut geht. Adam Haslett schreibt in seinem Roman über Depression und Selbstmord in einer Familie. Obwohl Margaret von der Krankheit ihres Mannes wusste, heiratet sie John, bekommt Michael, Celia und Alec. Schicht um Schicht enthüllt uns der Autor, wie die Krankheit des Vaters das Leben aller Familienmitglieder nachhaltig beeinflusst.
Ein lesenswertes Buch voller Hoffnung, Liebe und Freundschaft trotz der ernsten Themen.
…..aber ein gutes, dass unter die Haut geht. Adam Haslett schreibt in seinem Roman über Depression und Selbstmord in einer Familie. Obwohl Margaret von der Krankheit ihres Mannes wusste, heiratet sie John, bekommt Michael, Celia und Alec. Schicht um Schicht enthüllt uns der Autor, wie die Krankheit des Vaters das Leben aller Familienmitglieder nachhaltig beeinflusst.
Ein lesenswertes Buch voller Hoffnung, Liebe und Freundschaft trotz der ernsten Themen.

„Psychogramm einer Familie“

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Die Übung eigentlich ein Spiel. Der Vater fährt mit seinen Kindern jedes Jahr in den Sommerferien nach Maine. Von dort mit dem Boot raus aufs Meer. Stellt den Motor ab und sagt: "Stellt euch vor, ich bin fort. Ihr seid ganz allein. Was macht ihr?"
Doch was sie nicht wissen: Ihr Vater wird wirklich bald fort sein. Er leidet seit seiner Jugend unter Depressionen. Mich hat das Buch gefesselt.
Die Übung eigentlich ein Spiel. Der Vater fährt mit seinen Kindern jedes Jahr in den Sommerferien nach Maine. Von dort mit dem Boot raus aufs Meer. Stellt den Motor ab und sagt: "Stellt euch vor, ich bin fort. Ihr seid ganz allein. Was macht ihr?"
Doch was sie nicht wissen: Ihr Vater wird wirklich bald fort sein. Er leidet seit seiner Jugend unter Depressionen. Mich hat das Buch gefesselt.

„der Zusammenhalt der drei Geschwister Michael, Celia und Alec hat mich unglaublich berührt“

Inga Roos, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine zwar tragische Familiengeschichte, die allerdings durch den Zusammenhalt der drei Geschwister Michael, Celia und Alec unglaublich berührt: Ich habe so gehofft, dass Alec und Celia Michael vor seinen Ängsten retten können, ohne daran zu zerbrechen.

Die Hauptfigur Michael leidet seit dem Selbstmord seines Vaters an Angststörungen. Gefördert werden seine psychischen Probleme durch eine enorme Empfindsamkeit. Dadurch bedingt hat sich sein Lebensthema, der Kampf gegen Rassismus und für eine Wiedergutmachung der Afroamerikanischen Bevölkerung durch die Gräueln der Sklaverei,entwickelt. Nur die Funk und Housemusik gibt ihm Ruhe. Wenn er sich verliebt, dann voll und ganz, so dass seine Liebe und Verlustängste die Frauen erdrückt. Deswegen nimmt er seit seitdem immer in höheren Dosen Psychopharmaka, die ihn allerdings abhängig und noch diffuser machen. Seine Geschwister, Celia und Alec, versuchen auf ihre Art, ihren Bruder zu unterstützen. Celia telefoniert täglich mit ihm und Alec versucht ihn von den Tabletten fern zu halten. Dabei riskieren sie auch ihre Beziehungen. Das Ende ist auch in diesem Sinne anders, denn trotz allem Tragischen hat die Familie wieder zu sich zusammengefunden.

Das besondere an diesem Roman sind die Figuren, die mit ihren Emotionen, ihre Jobs und ihre Beziehungen so real und stimmig beschrieben sind, das habe ich selten so erlebt und daher ist dieses Buch für mich eines der Highlights 2018.
Eine zwar tragische Familiengeschichte, die allerdings durch den Zusammenhalt der drei Geschwister Michael, Celia und Alec unglaublich berührt: Ich habe so gehofft, dass Alec und Celia Michael vor seinen Ängsten retten können, ohne daran zu zerbrechen.

Die Hauptfigur Michael leidet seit dem Selbstmord seines Vaters an Angststörungen. Gefördert werden seine psychischen Probleme durch eine enorme Empfindsamkeit. Dadurch bedingt hat sich sein Lebensthema, der Kampf gegen Rassismus und für eine Wiedergutmachung der Afroamerikanischen Bevölkerung durch die Gräueln der Sklaverei,entwickelt. Nur die Funk und Housemusik gibt ihm Ruhe. Wenn er sich verliebt, dann voll und ganz, so dass seine Liebe und Verlustängste die Frauen erdrückt. Deswegen nimmt er seit seitdem immer in höheren Dosen Psychopharmaka, die ihn allerdings abhängig und noch diffuser machen. Seine Geschwister, Celia und Alec, versuchen auf ihre Art, ihren Bruder zu unterstützen. Celia telefoniert täglich mit ihm und Alec versucht ihn von den Tabletten fern zu halten. Dabei riskieren sie auch ihre Beziehungen. Das Ende ist auch in diesem Sinne anders, denn trotz allem Tragischen hat die Familie wieder zu sich zusammengefunden.

Das besondere an diesem Roman sind die Figuren, die mit ihren Emotionen, ihre Jobs und ihre Beziehungen so real und stimmig beschrieben sind, das habe ich selten so erlebt und daher ist dieses Buch für mich eines der Highlights 2018.

„so herzzerreißend...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Diese Geschichte einer von erblich belasteten psychisch erkrankten Familie ist erschütternd und so tief und intensiv beschrieben , dass einem beim Lesen fast die Luft wegbleibt. Margret lernt John in den 60iger Jahren kennen und lieben , irgendwann scheitert sie verzweifelt am " Ungeheuer" - wie John seine Krankheit insgeheim nennt. Die drei Kinder Michael,Celia und Alec verstehen ihren Vater auf die unterschiedlichste Weise und haben mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen. Am Ende bleibt Margarets Staunen darüber was alles nach ihrer ersten Begegnung mit John folgte und möglich war...einfach meisterlich erzählt !
Diese Geschichte einer von erblich belasteten psychisch erkrankten Familie ist erschütternd und so tief und intensiv beschrieben , dass einem beim Lesen fast die Luft wegbleibt. Margret lernt John in den 60iger Jahren kennen und lieben , irgendwann scheitert sie verzweifelt am " Ungeheuer" - wie John seine Krankheit insgeheim nennt. Die drei Kinder Michael,Celia und Alec verstehen ihren Vater auf die unterschiedlichste Weise und haben mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen. Am Ende bleibt Margarets Staunen darüber was alles nach ihrer ersten Begegnung mit John folgte und möglich war...einfach meisterlich erzählt !

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Ich bin überwältigt und emotional ergriffen von diesem herausragenden Roman. Nominiert in etlichen Kategorien...zu Recht. Ich bin überwältigt und emotional ergriffen von diesem herausragenden Roman. Nominiert in etlichen Kategorien...zu Recht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
14
0
1
1
0

geht unter die Haut
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Er mixte Gin Tonics, und nachdem er mir ein Glas gereicht hatte, trat er hinter dem Tisch hervor, um seins mit mir zu leeren. Und unser erstes Gespräch zu beginnen. So höflich und zugewandt"........Margaret und John haben sich verlobt. Die Hochzeit ist bereits geplant, das Datum festgelegt. Als sich... "Er mixte Gin Tonics, und nachdem er mir ein Glas gereicht hatte, trat er hinter dem Tisch hervor, um seins mit mir zu leeren. Und unser erstes Gespräch zu beginnen. So höflich und zugewandt"........Margaret und John haben sich verlobt. Die Hochzeit ist bereits geplant, das Datum festgelegt. Als sich John aus Selbstschutz in eine psychiatrische Klinik einweisen lässt. Die Diagnose - manische Depression. Margaret entscheidet sich trotz aller Bedenken und Vorbehalte für John. "Stellt euch vor, ich bin fort" von Adam Haslett ist Leselektüre die unter die Haut geht. Ganz tief unter die Haut