Warenkorb

Freiheit von der Pille - eine Unabhängigkeitserklärung

Essay

Seit 50 Jahren gilt die Antibabypille in Deutschland als sicherste Verhütungsmethode. Und noch immer wird sie als Meilenstein für die Emanzipation und Unabhängigkeit der Frau gefeiert. Was passiert aber, wenn man diese Selbstverständlichkeiten in Frage stellt? Ist die Pille tatsächlich so alternativlos? Macht sie uns Frauen wirklich so selbstbestimmt? Wie kann es sein, dass wir uns über gesunde Ernährung, fair gehandelte Kleidung und Kosmetik ohne Tierversuche Gedanken machen, zugleich aber ohne groß darüber nachzudenken tagtäglich Hormone einnehmen, deren langfristige Effekte auf Körper und Psyche noch immer nicht hundertprozentig zu ermessen sind?
Die Autorin und Übersetzerin Sabine Kray veröffentlichte im April 2017 bei Zeit Online den Artikel „Die Antibabypille ist unzumutbar“, dessen Text sich rasend schnell im Netz verbreitete und von vielen Frauen enthusiastisch kommentiert wurde. Sabine Kray hatte einen Nerv getroffen – schließlich spielen Verhütung, Kinderwunsch und Familienplanung eine elementare Rolle in unserem Leben.
Dieses Buch berichtet, wie es zum zweifelhaften Siegeszug der Pille kam und schöpft aus aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema. Ergänzend dazu hat die Autorin mit vielen jungen Mädchen und Frauen über die Erfahrungen mit der Antibabypille und dem eigenen Körper gesprochen und zeichnet so das Bild einer Generation.
Ein Buch für die Gespräche mit unseren Töchtern und Nichten und für junge Frauen, die sich informieren wollen – aber auch Vätern, Freunden und Ehemännern empfohlen.
Rezension
"ein Beitrag zur Selbstermächtigung der Frau" Bernadette Redl Der Standard, 20.11.2017
Portrait
Sabine Kray wurde 1984 in Göttingen geboren. Sie lebt als Autorin und Übersetzerin in Berlin, wo sie sich als Mentorin für junge Mädchen bei der Bürgerstiftung Neukölln engagiert. Ihr Debüt Diamanten Eddie erschien im Frühjahr 2014.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 06.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00266-9
Verlag Tempo
Maße (L/B/H) 17,5/11,6/1,7 cm
Gewicht 148 g
Auflage 1
Verkaufsrang 18147
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

„Freiheit von der Pille“ von Sabine Kray
von einer Kundin/einem Kunden aus Überlingen am 26.01.2020

Die Pille - das Mittel der Wahl, wenn es um Verhütung, einen gleichmäßigen Zyklus und auch Schönheitsaspekte geht. Man bekommt sie in jungen Jahren einmal verschrieben und nimmt sie oft jahrelang ohne auch nur einmal darüber nachzudenken, ob es nicht auch bessere Alternativen gäbe. Dem will die Autorin entgegenwirken, in dem sie... Die Pille - das Mittel der Wahl, wenn es um Verhütung, einen gleichmäßigen Zyklus und auch Schönheitsaspekte geht. Man bekommt sie in jungen Jahren einmal verschrieben und nimmt sie oft jahrelang ohne auch nur einmal darüber nachzudenken, ob es nicht auch bessere Alternativen gäbe. Dem will die Autorin entgegenwirken, in dem sie Fakten zur Pille nennt, aber auch ganz allgemein auf den Einfluss der Pharmaindustrie auf Frauen Stellung nimmt. Des Weiteren fordert die Autorin dazu auf, offener und ehrlicher mit dem Frau-Sein umzugehen und den für uns richtigen Weg zu finden, unabhängig was die Männerwelt und die Pharmaindustrie dazu sagen. Das Buch ist interessant geschrieben und nimmt Stellung zu einigen Mythen rund um die Pille. Wer darüber nachdenkt, die Pille abzusetzen, sollte dieses Buch lesen, da es einem in vielen Dingen die Augen öffnet und zum Nachdenken anregt. Eins sollte an dieser Stelle allerdings gesagt sein: es handelt sich nicht um ein Sachbuch, dass Vor- und Nachteile sowie Alternative aufzählt. Das Buch stellt die Meinung der Autorin, sowie die Ergebnisse einiger Studien dar und regt zum Nachdenken an. Wer die Pille aber wirklich absetzen will, sollte noch andere Lektüre heranziehen. 3/5 Sterne.

Mein Eindruck
von HSL am 20.12.2017

Dieses kleine Taschenbuch hat eine Größe von 11,6 x 1,7 x 17,5 cm, erschien im November 2017 im Tempo Verlag und ist 142 Seiten stark. Ich bin mir ganz sicher, dass Sabine Kray mit diesem anspruchsvollen Essay einen Nerv getroffen hat. Was wissen wir darüber, wie sich die jahrelange Einnahme synthetischer Hormone auf den weiblic... Dieses kleine Taschenbuch hat eine Größe von 11,6 x 1,7 x 17,5 cm, erschien im November 2017 im Tempo Verlag und ist 142 Seiten stark. Ich bin mir ganz sicher, dass Sabine Kray mit diesem anspruchsvollen Essay einen Nerv getroffen hat. Was wissen wir darüber, wie sich die jahrelange Einnahme synthetischer Hormone auf den weiblichen Körper auswirkt? Wir machen uns Gedanken über viele Lebensumstände, aber ohne groß darüber nachzudenken nehmen wir Frauen tagtäglich Hormone ein. Hat uns die Pille wirklich Emanzipation und Unabhängigkeit gebracht? Zu diesem zentralen Thema erschien im April 2017 bei Zeit Online ein Artikel und Gedankenaustausch über „Die Antibabypille ist unzumutbar“, den die Autorin veröffentlichte. Dieses Büchlein hält nun sieben Themen bereit und das Erste ist der Disclaimer was so viel wie „in Abrede stellen“ oder auch eine Verzichtserklärung bedeutet. Hier stellt die Autorin klar, dass dieses Buch keine Entscheidungshilfe ist und wir eine Liste mit passenden Bücher in der Bibliographie und im Appendix, dem Anhang, sowie in den Endnoten finden. Da die Pille eine wissenschaftliche, eine emotionale, eine persönliche, eine praktische und auch ideologische Ebene behandelt, werden immer unterschiedliche Meinungen auftreten. So hat sich Sabine Kray und das finde ich gut, auf´s Wesentliche beschränkt und bietet einen Überblick über diese komplexe Debatte, um somit eine bessere Auseinandersetzung zu ermöglichen. Seit 50 Jahren gilt die Antibabypille als sicherstes Verhütungsmittel aber mit enormen Nebenwirkungen. Die in diesem Buch dargestellten Bereiche basieren auf wissenschaftlichen Studien und aus entsprechenden Forschungsfeldern. Daraus bekannt gewordene Fakten und Risiken versucht die Autorin uns näher zu bringen und rät eher dazu, sich zu informieren und auf´s eigene Bauchgefühl zu verlassen. Das, was die Pille mit uns anstellt, wird hier sehr deutlich gemacht. Viele Frauen nehmen sie bereits automatisch, weil es ein Teil ihres Lebens darstellt und für Männer sowieso praktisch ist. Über Thrombose- , Embolierisiko und viele weitere Gefahren, der generellen Vorenthaltung von Wissen um Verhütungsmittel und wieso die Verordnungspraxis überhaupt zustande kommt, wird sehr offen debattiert. Schließlich spielen Verhütung, Kinderwunsch und Familienplanung eine elementare Rolle in unserem Leben. Und ganz oben an stellt sich die Pharmaindustrie mit ihren Interessen, die auch mit unserem Gesundheitssystem kooperiert und das Wohl der Frauen kaum Beachtung findet. Für mich ist die Feststellung richtig, dass die Welle der Emanzipation und die des Arbeitsmarktes nun den absoluten Gehorsam folgen lässt, denn die biopolitische Kontrolle wirkt bereits. 17 Jahre verhütete die Autorin selbst mit der Pille, bis sie dem ein Ende setzte und ihr Leben zurück eroberte und Alternativen stehen heute jeder Frau zur Verfügung. Ein Buch für Generationen und Geschlechter, sehr empfehlenswert.