Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Jäger der Götter

(10)

**Hüte dein Herz vor dem göttlichen Spiel des Schicksals**
Sie sind atemberaubend gut aussehend und spielen wie die Götter. Als die 21-jährige Kellnerin Jaelle zum ersten Mal die Rockband »The Hunting Gods« auftreten sieht, zieht es ihr fast den Boden unter den Füßen weg. Denn sie erkennt ausgerechnet im unfassbar attraktiven Leadsänger ihre ehemalige Jugendliebe Myles wieder – den Jungen, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Dass Myles sie nun wie eine Fremde behandelt, sie ihn und seine hübsche Bandkollegin aber dennoch mit Getränken versorgen muss, ist der vielleicht schwerste Moment ihres Lebens. Zumindest bis dahin. Denn Myles ist nicht nur auf der Bühne ein Gott, er dient auch einem. Und ob die beiden es nun wollen oder nicht, die Götter haben ihre Schicksale längst miteinander verknüpft…

»Die Jäger der Götter« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Portrait
Jenna Liermann wuchs in einer Kleinstadt des Bergischen Landes auf. Nach ihrem Abitur zog es sie zunächst ins schöne England, bevor sie ihr Psychologiestudium im Ruhrgebiet aufnahm. Wenn sie nicht gerade im Lernstoff versinkt, widmet sie sich fantastischen Geschichten. Als Buchbloggerin lässt sie sich regelmäßig von fremden Welten begeistern und möchte nun selbst Leser verzaubern.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 315 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783646300703
Verlag Carlsen
Dateigröße 2836 KB
Verkaufsrang 13.924
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sandra Görlitzer, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Was erst wie eine klassische Rockstar/Groupie-Geschichte scheint, entpuppt sich in Wirklichkeit als mega spannendes Fantasy Spektakel. Macht absolut süchtig!!! Was erst wie eine klassische Rockstar/Groupie-Geschichte scheint, entpuppt sich in Wirklichkeit als mega spannendes Fantasy Spektakel. Macht absolut süchtig!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
0
0

Etwas mehr wäre schön
von Magnolia - Time 4 Books and more am 11.10.2018

Ich habe eine Weile überlegt wie ich meine Gedanken zu ?Die Jäger der Götter? am besten in Worte fasse. Denn das fällt mir in diesem Fall absolut nicht leicht. Ich hatte befürchter das die Rockband einen erheblich größeren Anteil ausfüllt, das hat sich, zum Glück, nicht bestätigt. Auch der... Ich habe eine Weile überlegt wie ich meine Gedanken zu ?Die Jäger der Götter? am besten in Worte fasse. Denn das fällt mir in diesem Fall absolut nicht leicht. Ich hatte befürchter das die Rockband einen erheblich größeren Anteil ausfüllt, das hat sich, zum Glück, nicht bestätigt. Auch der Schreibstil von Jenna Liermann ist sehr angenehm und flüssig und die Geschichte ist durchaus interessant aber, ja hier kommt ein aber, mich konnte die Geschichte um Jaelle und Myles einfach nicht in Gänze packen. Die Protagonisten, vor allem Jaelle und Myles sind interessant aber sie erreichen mich nicht so richtig. Ich mag sie beide, sie sind sympathisch und gehen toll miteinander um. Sie sind sehr liebenswürdig. Aber mir hat da irgendwie der Draht zu den beiden gefehlt. Die beiden sind durchdacht und haben Hintergrund und sie sind realistisch aber dennoch hat es einfach nicht gänzlich gepasst. Die anderen Bandmitglieder sind auch stimmig, sie arbeiten seit Jahren zusammen und sind einander verbunden. Sie teilen Geschichten und Momente, Verluste und Erfolge ich mag sie sehr und finde es angenehm das sie präsent sind aber auch nicht so dominant in der Geschichte. Die Idee und die Umsetzung, nun kommen wir zu dem Punkt. Ich mag die Geschichte, sie ist interessant und zeigt auch ein interessantes Bild der Götter das mir nicht ganz fremd erscheint. Der Einstieg ist mir auch recht gut gelungen und das Buch habe ich auch fast in einem Rutsch durch gelesen aber dennoch fehlte mir da das gewisse etwas. Wie geschrieben es ist eine tolle Idee und technisch gesehen kann ich auch kaum was aussetzen, es ist spannend, auch wenn ich mir hier mehr erhofft habe und es sind gut beschriebene Szenen aber es fehlte noch etwas Salz und Pfeffer um zu einem perfekten Genuss zu werden. Vielleicht war es auch ganz einfach etwas zu kurz und ich hätte einfach noch ein Abenteuer gebraucht um so richtig in Stimmung zu sein. Das Cover und der Klappentext, hmm sie sind stimmig aber mich spricht das Cover eigentlich nicht so richtig an. Es ist sehr dunkel und es wirkt leicht aufgesetzt. Der Klappentext ist an sich passend ich hatte eine Auftritte und Bandgemauschel mehr befürchtet aber es ist kein Rockband-Roman geworden. Fazit: Ich habe ?Die Jäger der Götter? gern gelesen aber es lässt mich auch nicht zu 100% glücklich zurück. Technisch gesehen ist alles paletti, die Geschichte ist toll, die Umsetzung interessant aber ich fand nicht den richtigen Draht zu den Protagonisten und ich habe mir etwas mehr Spannung erwartet. Dennoch kann ich ?Die Jäger der Götter? sehr empfehlen.

Auf den Spuren der Götter ...
von Klaudia Szabo am 27.09.2018

Inhalt Jaelle kann ihren Augen nicht trauen, als sie Myles nach fünf Jahren wieder gegenübersteht: Ihr Jugendfreund, der eines Tages einfach aus ihrem Leben verschwand, steht beim Auftritt seiner Band ?The Hunting Gods? auf der Bühne. Mehr als alles andere will Jaelle Antworten. Wieso ging er einfach, ohne ein Wort... Inhalt Jaelle kann ihren Augen nicht trauen, als sie Myles nach fünf Jahren wieder gegenübersteht: Ihr Jugendfreund, der eines Tages einfach aus ihrem Leben verschwand, steht beim Auftritt seiner Band ?The Hunting Gods? auf der Bühne. Mehr als alles andere will Jaelle Antworten. Wieso ging er einfach, ohne ein Wort zu sagen? Doch ein nächtlicher Angriff bringt nicht nur sie in Gefahr. Und schon bald erfährt Jaelle mehr über die geheimnisvollen Jäger, zu denen auch Myles gehört, als ihr lieb ist. In einer Welt, die von Göttern und dem Schicksal bestimmt wird, lauern immer mehr Monster ? und auch die Jäger haben ihre eigenen Pläne und Schlachten ? Meine Bewertung ?Die Jäger der Götter? standen schon länger auf meinem SuB ? eigentlich schon seit Erscheinen des Buches. Nun kam ich endlich dazu, in die Welt der Jäger und Götter einzutauchen, die Jenna Liermann erschaffen hat. Und obwohl bei den Büchern des Verlags bisher viele eher mäßige Erfahrungen gemacht habe, war dieses Debüt ein kleiner Stern am Himmel, der mich richtig gut unterhalten konnte. Besonders begeistert haben mich die Charaktere. Das fing an bei der Protaginistin Jaelle, die ziemlich entschlossen daherkommt und sich gut in die Gemeinschaft der Jäger einfügt. Doch besonders angetan haben es mir die Nebencharaktere Lelex (hier bitte eine sehr lange Schwärmerei über ihn einfügen ? ich himmele ihn an!), Ida und Neda. Die drei gehören zu Myles? Band und ziehen mit ihm in die Schlachten, die sie für die Götter austragen müssen. Gerade ihre Dynamik untereinander, die sie als Team auszeichnet, hat mir richtig gut gefallen. Jeder hatte seinen Platz, es gab gute Sprüche und gute Kämpfe, und auch den Hintergrund, wie sie zu einer Einheit wurden, fand ich nachvollziehbar in den Charakteren und in ihrem Umgang miteinander. Was ich mir für die Geschichte gewünscht habe, ist aber tatsächlich etwas mehr Raum. Teilweise fand ich das Timing der Plotpunkte etwas angestrengt, und auch die Charaktere hätten sich noch wesentlich weiter entwickeln können, wenn sie noch ein wenig Luft zum Atmen bekommen hätten. Viele Sachen gingen für mich zu rasant, vor allem währen der Kämpfe, zugunsten der Liebesgeschichte zwischen Myles und Jaelle, die mich persönlich nicht ganz so sehr mitgerissen hat. Dass hier ein Fokus drauf liegt, ist verständlich, allerdings hatte ich oft das Gefühl, dass Jaelles Schwärmerei zu oft wiederholt wurde, wodurch manchmal Längen entstanden, die man sich sparen und für Plotpunkte wie etwa das Erforschen der Heilungsmöglichkeiten bei Monsterangriffen oder auch den Endkampf hätte verwenden können. Gefallen hat mir auch der klare, präzise Schreibstil der Autorin. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, sowohl die Orte, wie auch die Charaktere. Außerdem fand ich es sehr erfrischend, mal nicht aus der Ich-Perspektive zu lesen. Zu Jaelle und ihrer Gruppe hat es gut gepasst, und ich empfand Jenna Liermanns Schreibstil als durchweg angenehm. Auch die mythologischen Aspekte der griechischen Sagen fand ich richtig spannend und auch für Einsteiger gut erklärt umgesetzt. Es ist gerade genug, um zu unterhalten, driftet aber nicht in eine ganze Lektion über mythologische Begebenheiten ab. Dass auch viel Wert auch Recherche gelegt wurde, gefiel mir sehr gut ? oftmals wird ja doch einiges abgewandelt oder nicht originalgetreu rübergebracht. Hier hat mir die Darstellung der Götter aber sehr gut gefallen. Und besonders glücklich bin ich natürlich, dass auch meine Lieblingsgestalten, die Moiren, eine große Rolle gespielt haben ? mit den drei Damen kann man mich immer fesseln. Alles in allem war ?Die Jäger der Götter? ein solides Debüt, das ich schnell inhaliert und genossen habe. Jenna Liermanns Art zu schreiben hat mcih super unterhalten und ich bin schon gespannt auf die nächsten Werke der Autorin!

Götter Spiele
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 25.08.2018

Fazit: Ohne die Blog Tour bzw. den Gewinn des Ebooks wäre mir der Roman höchst wahrscheinlich nicht ins Auge gefallen und ich hätte einen Unterhaltsamen und spannenden Roman verpasst. Zu Anfang war ich ja skeptisch Band und Groupies = Rockerroman aber weit gefehlt. Es geht im Roman um Götter, Mythologie... Fazit: Ohne die Blog Tour bzw. den Gewinn des Ebooks wäre mir der Roman höchst wahrscheinlich nicht ins Auge gefallen und ich hätte einen Unterhaltsamen und spannenden Roman verpasst. Zu Anfang war ich ja skeptisch Band und Groupies = Rockerroman aber weit gefehlt. Es geht im Roman um Götter, Mythologie der Griechen und menschliche Jäger, den Kampf gegen gut und böse, ja und etwas Romantik ist auch enthalten. Wobei vorwiegend die griechischen Götter enthalten sind wobei die Moiren auch in der nordischen Mythologie eine Rolle spielen. Sie sind die Schicksalsgöttinnen / die Weberinnen die alle Schicksalsfäden in Händen halten und bisweilen auch zerschneiden. Spannender fantastischer Mix der gut unterhält. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Das Cover ziemlich dunkel gehalten zeigt Jaelle umgeben von einem Kranz, über ihr im roten Licht sind die Silhouetten der Götter zu sehen. In der unteren Hälfte ist der Titel des Buches und darunter der Autoren Titel mit dem Dark Diamonds Emblem zu sehen. Passt komplett zum Inhalt des Romans. Der Klappentext macht neugierig auf einen Roman um Götter und deren Spiel mit den Menschen. Zum Inhalt: **Hüte dein Herz vor dem göttlichen Spiel des Schicksals** Sie sind atemberaubend gut aussehend und spielen wie die Götter. Als die 21-jährige Kellnerin Jaelle zum ersten Mal die Rockband »The Hunting Gods« auftreten sieht, zieht es ihr fast den Boden unter den Füßen weg. Denn sie erkennt ausgerechnet im unfassbar attraktiven Leadsänger ihre ehemalige Jugendliebe Myles wieder ? den Jungen, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Dass Myles sie nun wie eine Fremde behandelt, sie ihn und seine hübsche Bandkollegin aber dennoch mit Getränken versorgen muss, ist der vielleicht schwerste Moment ihres Lebens. Zumindest bis dahin. Denn Myles ist nicht nur auf der Bühne ein Gott, er dient auch einem. Und ob die beiden es nun wollen oder nicht, die Götter haben ihre Schicksale längst miteinander verknüpft?