Warenkorb

Schatten über Nargon

Die Kugel des Kummers

Eigentlich wollte sich Daniel auf dem Jungsklo nur vor Matze und seiner Gang verstecken. Als jedoch plötzlich ein kleiner buckliger Mann namens Marvinius in der Toilettenkabine auftaucht, wartet eine ganz andere Herausforderung auf ihn: Marvinius nimmt ihn mit ins Land Nargon, wo Daniel die Kugel des Kummers zurückholen soll, die der teuflische Burbas Bittermund gestohlen hat. Ehe er sichs versieht, steckt Daniel mitten in einem haarsträubenden Abenteuer. Doch zumindest steht ihm mit Herrn Tasso ein ausgewachsener Drache zur Seite. Das ist schon mal ein Anfang
Portrait
Nicole Wollschlaeger, 1974 in Pinneberg geboren, absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin. 2004 schloss sie ihr Schauspielstudium in Hamburg ab. Bis 2016 lieh sie ihre Stimme der Kinderbuchreihe Das magische Baumhaus und tourte mit ihren Lesungen durch ganz Deutschland. Bereits 2013 erschien Schatten über Nargon im Carlsen Verlag.
Mit ELBSCHULD startete 2016 die Krimiserie um das Ermittlertrio in Kophusen. Der zweite Band der Goldberg-Reihe ELBSCHMERZ erschien im September 2017.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 248
Altersempfehlung 8 - 12
Erscheinungsdatum 30.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7448-7417-5
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,5/12,4/2 cm
Gewicht 270 g
Auflage 1
Verkaufsrang 119563
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Tolle Kinder Fantasyreihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 26.10.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mit "Schatten über Nargon ,Die Kugel des Kummers" startet die Autorin Nicole Wollschlaeger eine wundervoll geschriebene Kinder Fantasyreihe. Zum Inhalt . Daniel hat es nicht leicht . Er ist eher schüchtern und still ,was seine Mitschüler dazu veranlasst ihn als "Opfer" anzusehen und so wird er immerzu drangsaliert und gemob... Mit "Schatten über Nargon ,Die Kugel des Kummers" startet die Autorin Nicole Wollschlaeger eine wundervoll geschriebene Kinder Fantasyreihe. Zum Inhalt . Daniel hat es nicht leicht . Er ist eher schüchtern und still ,was seine Mitschüler dazu veranlasst ihn als "Opfer" anzusehen und so wird er immerzu drangsaliert und gemobbt. Als er eines Tages Mal wieder vor seinen Mitschülern flüchtet ,schließt er sich auf der Toilette ein und plötzlich öffnet sich eine Tür im Boden und ein seltsames kleines Wesen erscheint ihm . Als wäre das schon nicht seltsam genug fordert dieses ihn auf ihn zu folgen in eine magische Welt um zu helfen . Dort erfährt Daniel das ausgerechnet er der Retter dieser mystischen Welt sein soll und so spring er über seinen Schatten und macht sich auf den Weg um seine Aufgabe zu erfüllen .... Zum Buch . Der Schreibstil ist einfach toll ,einfach und flüssig lesbar und sehr bildlich beschrieben so das es auch als Erwachsener einfach nur Spaß macht in diese Geschichte einzutauchen . Das Buch umfasst 248 Seiten und die Kapitel haben eine angenehme leselänge . Meine Meinung Hier wird man entführt in eine neue spannende magische Welt mit interessanten und seltsamen magischen Wesen . Die Hauptcharaktere sind jeder für sich einfach nur liebenswert . Aber die Geschichte hat auch eine wichtige Massage ,sie zeigt das jeder Mensch wichtig ist und mit seinen Aufgaben wachsen kann auch wenn der Weg manchmal schwer ist . Für mich ein rundum gelungener Auftakt ,wo ich mich wirklich schon auf den nächsten Teil freue

süße Idee, aber
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenselbold am 07.11.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Daniel wird in der Schule sehr oft gemobbt und geärgert von Matze und seinen Jungs, gerade als er sich vor einer Attacke in der Toilette retten wollte, öffnet sich plötzlich ein Portal in einer andere Welt. Heraus kommt ein buckliges Geschöpf, welches Marvinius heißt und trotz seines Aussehens ja doch sehr höflich ist. Er bittet... Daniel wird in der Schule sehr oft gemobbt und geärgert von Matze und seinen Jungs, gerade als er sich vor einer Attacke in der Toilette retten wollte, öffnet sich plötzlich ein Portal in einer andere Welt. Heraus kommt ein buckliges Geschöpf, welches Marvinius heißt und trotz seines Aussehens ja doch sehr höflich ist. Er bittet Daniel mitzukommen in seine Welt, er sei auserwählt seine Welt zu retten. Hin und her gerissen zwischen der Chance ein Held zu sein und dem weiteren Hohn von Matze entscheidet Daniel sich für die neue Welt. Dort angekommen, wird Daniel sofort klar, dass er keine Ahnung hat, was er eigentlich tun soll. Ihm wird berichtet, dass die Kummerkugel gestohlen wurde, diese absorbiert die schlimmen, traurigen und zermürbenden Gedanken der Bewohner und ohne sie wird das Volk immer missmutiger und trauriger. Einzig Daniel kennt diese Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit der Kummerkugel und muss nun versuchen, die Welt vor all den Kummer zu retten. Gemeinsam mit seinen Gefährten Marvinius, einem Drachen und einem Waldläufer begibt er sich auf den Weg ins Abenteuer, wohl wissend, dass wenn er dieses Abenteuer geschafft hat, er nicht mehr der sein wird, der er einmal war. . . . Meinung: Das Cover ist richtig gut geworden, ich mag den eingedrehten Drachenschwanz sehr gerne, zumal in der Geschichte ja auch ein Drache vorkommt. Das Gebirge dahinter deckt sich auch mit der Lokalität in dem Buch. Der Titel ist auch passend, allerdings suggeriert der Titel eine "ernsthaftere" Geschichte. Das Buch ist für Jungen ab 12 Jahren gut geeignet, das merkt man sofort, leider hat sich das für mich alles etwas stupide angefühlt. Die Sprache ist flüssig und man kommt meiner Meinung nach zu schnell in die Geschichte rein. Die ganze Story ist mir ein bisschen zu Haititai. Das Buch ist in einem netten, leichten Humor geschrieben, der durchaus auch etwas naiv ist. Daniel ist das typische Mobbing Opfer, er sagt nichts und er wehrt sich auch nicht gegen die Schikanen. Der Grundgedanke der Geschichte gefällt mir dabei ganz gut, nämlich, dass Daniels Schwäche seine Stärke wird, dass er über sich selbst hinaus geht und so zu neuem Selbstbewusstsein findet. Die Message des Buches kann ich dabei nur unterstützen und eigentlich habe ich mich sehr über dieses lockere Buch gefreut, aber trotz all dem hat mir das Buch dann doch nicht so gut gefallen. Das ständige gegenseitige Siezen in dem Buch lässt die Charaktere nicht warm werden, da ist immer irgendwie eine Barriere zwischen dem Leser und den Charakteren des Buches. Ausserdem ist das ganz schön gewöhnungsbedürftig. Auch der recht pauschale und naive Stil war nichts für mich.

sehr gutes Debüt mit charismatischen Figuren und einer fantasievollen Welt
von Manja Teichner aus Krefeld am 03.11.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meine Meinung: Daniel wird ständig von seinem Mitschüler Matze und dessen Gang gemobbt. Als er sich eines Tages mal wieder in der Jungstoilette versteckt taucht dort plötzlich ein ihm total fremder Mann namens Marvinius zu Kummerfels auf. Er nimmt Daniel mit nach Nargon, wo dieser eine Aufgabe erfüllen soll. Daniel soll die Kum... Meine Meinung: Daniel wird ständig von seinem Mitschüler Matze und dessen Gang gemobbt. Als er sich eines Tages mal wieder in der Jungstoilette versteckt taucht dort plötzlich ein ihm total fremder Mann namens Marvinius zu Kummerfels auf. Er nimmt Daniel mit nach Nargon, wo dieser eine Aufgabe erfüllen soll. Daniel soll die Kummerkugel wieder beschaffen, die von Burbas Bittermund gestohlen wurde. Nargon droht nun von den Kummergedanken überschwemmt zu werden. Ehe Daniel sich versieht steckt er gemeinsam mit noch ein paar Gefährten, unter ihnen ein Drache, mitten in einem Abenteuer … Der Fantasyroman „Schatten über Nargon“ stammt von der Autorin Nicole Wollschlaeger. Es ist das Debütwerk der Autorin, in dem sie den Leser in eine Fantasywelt entführt. Der Protagonist Daniel Schuler ist eigentlich ein ganz normaler Junge. Er wird immer wieder von seinem Mitschüler Matze und dessen Gang gemobbt. Sein Vater ist Hausmeister an seiner Schule, die Mutter hat Daniel nie kennengelernt. Daniel ist sehr sympathisch, wirkt aufgeschlossen, hat aber nicht besonders viel Selbstbewusstsein. Dies ändert sich jedoch im Verlauf der Handlung. Die Personen und Kreaturen in Nargon haben mir ebenso gut gefallen. Sie alle haben recht merkwürdige Namen. Da wären beispielsweise Marvinius zu Kummerfels, der Daniel nach Nargon holt. Dann ist da ein Drache, sein Name Herr Tasso. Er hat Daniel für die Mission die Kummerkugel zurückzuholen ausgewählt. Herr Tasso verbirgt ein Geheimnis vor Daniel, welches erst zum Ende hin gelüftet wird. Ein weiterer Begleiter von Daniel sind Ferdinand zu Kummerfels, der kleinste der Kummerkugelretter. Er ist ein eher mürrischer Kerl, der selten ein Lächeln auf den Lippen hat. Und es gibt noch Burbas Bittermund. Diese Person ist in Nargon etwas Besonderes. Als herauskommt wer bzw. was Burbas ist war ich ja schon ein wenig überrascht. Auffallend in Nargon ist, die Bewohner sprechen sich alle mit „Sie“ und ihrem Nachnamen an. Sie waren so immer eine gewisse Distanz zueinander. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig lesbar. Die Szenen und Schauplätze sind gut beschrieben, man bekommt einen guten Eindruck. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Daniel, wobei Nicole Wollschlaeger den personalen Erzähler verwendet hat. Die Handlung selber ist spannend gehalten. Neben den Fantasyelementen hat die Autorin auch das Thema Mobbing in der Schule mit eingebaut. Man ist direkt zu Beginn im Geschehen drin, es erfolgt keinerlei große Einleitung. Das Ende hat mir ebenso gut gefallen. Besonders Daniel Entwicklung kommt glaubhaft rüber und ich fand sie passend zur gesamten Geschichte. Das Buch ist abgeschlossen, es wird alles aufgelöst und Fragen, die während des Lesens entstanden sind, werden beantwortet. Fazit: „Schatten über Nargon“ von Nicole Wollschlaeger ist ein sehr gutes Debüt der Autorin. Charismatische Figuren, ein leicht lesbarer Stil und eine fantasievolle Welt wissen wirklich gut zu unterhalten. Ein durchaus lesenswerter Fantasyroman.