Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger

Banshee Livie Band 1

Miriam Rademacher

(25)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.

Miriam Rademacher, Jahrgang 1973, wuchs auf einem kleinen Barockschloss im Emsland auf und begann früh mit dem Schreiben. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Osnabrück, wo sie an ihren Büchern arbeitet und Tanz unterrichtet. Sie mag Regen, wenn es nach Herbst riecht, es früh dunkel wird und die Printen beim Lesen wieder schmecken. In den letzten Jahren hat sie zahlreiche Kurzgeschichten, Fantasy-Romane, Krimis und ein Kinderbilderbuch veröffentlicht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 370
Erscheinungsdatum 13.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906829-55-5
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/3,5 cm
Gewicht 424 g

Weitere Bände von Banshee Livie

Buchhändler-Empfehlungen

Julia Hertwig, Thalia-Buchhandlung Berlin

Diese Reihe ist ein echter Geheimtipp! Voller Humor und Charme kämpfen wir uns mit Livie in ihrem neuen Beruf als Banshee durch und lernen diverse schräge Charaktere kennen, die einen schnell ans Herz wachsen. Ich bin begeistert und kann es euch nur ans Herz legen!

Kaike Lösche, Thalia-Buchhandlung Bremen

Mal etwas andere Fantasy: eine Banshee wider Willen erzählt mit leicht ironischem Unterton von ihrem neuen Job als Todesfee der wohl tollpatschigsten Familie Englands - und ich habe ihre Geschichte mit großem Vergnügen verfolgt. Macht einfach ganz viel Spass!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
16
8
1
0
0

Ähm, lest einfach selbst
von Fairys Wonderland aus Dormagen am 23.06.2021

Rezension „Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger“ von Miriam Rademacher Meinung Entweder wird diese Autorin mich mit ihrer Reihe irgendwann noch ins Grab bringen, weil ich vor lachen tot umgefallen bin, oder aber sie sorgt dafür, dass meine Bauchmuskeln kleiner werden und ich endlich eine Bikini Figur erhalte. D... Rezension „Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger“ von Miriam Rademacher Meinung Entweder wird diese Autorin mich mit ihrer Reihe irgendwann noch ins Grab bringen, weil ich vor lachen tot umgefallen bin, oder aber sie sorgt dafür, dass meine Bauchmuskeln kleiner werden und ich endlich eine Bikini Figur erhalte. Da beides eher unwahrscheinlich ist, bleibt mir nichts anderes übrig, als diese Hochform der Ironie, des Sarkasmus und des kuriosen, skurrilen Humors zu ertragen. Ist aber auch wirklich schlimm, wenn dir diese lästigen Lach Tränen die Sicht verschmieren. Zuvor erging es mir bei „Harrowmore Souls“ schon so und ich dachte, Himmel noch eins, warum war mir diese Autorin nicht früher begegnet. Banshee Livie stand seitdem immer auf meiner „muss ich ganz bald lesen“ Liste. Nun war es soweit und mir fehlten die Worte, denn aus meinem Mund kamen nur lachende Blubberbläßchen. Durchaus hübsch anzusehen, aber nicht wirklich nützlich, wenn man versucht seine Meinung niederzuschreiben. *räusper Vorweg gesagt: Ich liebe Miriam Rademacher abgöttisch und wenn ich könnte, würde ich sie und ihren Humor und ihren Verstand heiraten. *upsi Denn Miriam Rademachers Stil ist schlechtweg die Kanone schlechthin. Eine Bombe, die dich erbarmungslos mit sich reißt. Doch bevor du am Abgrund landest, scheucht sie dich erst mal durch Alt Englische Herrenhäuser und lässt dich Abenteuer erleben, die, nun wie sag ich es bloß, von der speziellen, andersartigen, komischen, skurrilen, manchmal auch haarsträubenden Sorte sind. Ernsthaft, aber wo bitte nimmt Miriam Rademacher diesen Ideenreichtum her und wo kommt der abstruse Witz her, der mit dieser typisch trockenen englischen Note gewürzt ist? Livie ist eine Banshee und was das heißt, wusste wohl keiner so recht. Ich zumindest nicht. Denn das eine Banshee zu sein nicht nur bedeutet, einen Fulltime Job zu haben, inmitten chaotischer und stetig vom Unglück behafteter Hausbewohner, sondern auch, selbst ein Teil des merkwürdigen, aber leider toten Lebens zu sein, na damit rechnet doch keiner. Im Tot können also durchaus noch spannende, verrückte Dinge geschehen. Wenn so mein Leben danach aussieht, dann will ich auf der Stelle vom Blitz getroffen werden. LOL. Livie war mir nicht nur sympathisch, ich feierte diesen Charakter, und überhaupt alle, die Miriam Rademacher hier gezeichnet hat. Dieser bunte Haufen steckt voller Liebenswürdigkeit, aber auch dem Hang, sich in mordsmäßige Schwierigkeiten zu bringen. Kein Wunder, dass man hier schnell aus der Puste kam. Und was hat es eigentlich mit dieser mysteriösen Kutte, ähm sorry, Walt auf sich? Na ja, Geheimnisse und Rätsel sind eben auch Miss Rademachers Spezialität. Überhaupt frage ich mich, was Frau Rademacher eigentlich nicht kann. Denn grandiose Page Turner zaubern kann sie definitiv! Doch möchte ich nicht sagen, dass dem Leser hier eine reine Komödie bevorsteht, nein nein, Banshee Livie ist eine Geschichte voller Facetten, Ernst, Spannung, Liebe, Freundschaft, Vertrauen in einem wundervoll historisch angehauchten Setting mit einer Atmosphäre, die den Leser in den Bann zieht und mit reichlich Charme überschüttet. Für mich ist dies der Auftakt einer Reihe, die stürmisch wie der Wind durch dein Inneres rast, und dich mit einer Wagenladung Emotionen zurück lässt. Aus den Gedanken streichen? Vergessen? Niemals! Banshee Livie ist meine neue Heldin und ich muss ganz dringend ihre anderen Schandtaten erleben. Wer weiß, was da noch so aus der Erde gekrochen kommt. Oder wer sich als Nächstes in Gefahr begibt. Denn bei diesen Figuren weiß man nie, was sie sich antun. Ist ja auch echt schwierig so ein herrschaftliches Leben mit Nichtstun zu verbringen. Da können schon mal die ein oder anderen Missgeschicke passieren. Mit Banshee Livie, Walt und den Harrowmores wird es zweifellos nie langweilig und das macht diese Reihe zu einem Highlight. Fazit Aufgepasst meine Damen und Herren, hier kommt die wohl verrückteste, chaotischsten, Unglück behaftetste, skurrilste, abgefahrendste, seltsamste, haarsträubendste Familie, welche ihr im malerischen Idyll England finden werdet. An ihrer Seite eine nicht ganz so zahme Banshee, die selbst noch mit dem Leben, Äh Pardon, Tot klarkommen muss, und ein mysteriöser Kuttenträger. Wenn diese Versammlung nicht ausreicht für ein ironisch sarkastisch humorvolles Abenteuer, in dem Gefahren und seltsame Geschehnisse auf der Tagesordnung stehen, dann ist keinem mehr zu helfen. Ich wünsche angenehme Stunden auf Harrowmore Castle. Achten sie bitte nur auf ihren Verstand, er könnte leicht durcheinander kommen. Schöne Grüße 5/5 Sterne

Meine_welt_aus_buchstaben
von einer Kundin/einem Kunden aus Heimburg am 07.03.2021

So eine tolle Geschichte. Wenn das Leben nach dem Ableben so endet, dann wäre ich zufrieden. Ich war von Anfang an ein Fan von Livie. Schon die ersten Kapitel konnten mich voll und ganz überzeugen. Livie ist 19 Jahre und unser Hauptcharakter. Sie verbringt ihre Freizeit hin und wieder mit ihrer Tante. Diese ist etwas äther... So eine tolle Geschichte. Wenn das Leben nach dem Ableben so endet, dann wäre ich zufrieden. Ich war von Anfang an ein Fan von Livie. Schon die ersten Kapitel konnten mich voll und ganz überzeugen. Livie ist 19 Jahre und unser Hauptcharakter. Sie verbringt ihre Freizeit hin und wieder mit ihrer Tante. Diese ist etwas ätherisch angehaucht und besucht bevorzugt heilige oder gruselige Orte. Leider ging beim letzten Ausflug mit Livie etwas schief... Als sie erwacht, ist nichts mehr wie es vorher war. Für sie beginnt ungeplant ein neues unglaublich magisches und aufregendes Leben. Aus meiner Sicht jedenfalls. Aus Livie ihrer Sicht wohl eher nicht. Sie ist die neue Banshee von Schloss Harrowmore und hat mit den hiesigen Bewohnern so einiges zu tun. Ständig schweben sie in lebensgefährlichen Situationen. Je länger Livie im Dienst dieser Familie ist, desto geheimnisvoller und mysteriöser werden die Zusammenhänge. Irgendwann schlägt auch hier die Vergangenheit zurück. Zwischen ihren Aufträgen und der unerhörten Liebe, gerät Livie mit einer Bewohnerin des Hauses in Gefahr. Band 1 ist eine wirklich spannende und leichte Geschichte für zwischendurch.

Ich fühlte mich wunderbar unterhalten ..
von Bücherschicksal am 12.09.2019

Meinung: Livie ist tot. Doch wer zur falschen Zeit am falschen Ort stirbt ist nicht für einen ruhigen Seelenfrieden bestimmt. So hat sie sich ihren Tod sicher nicht vorgestellt, denn sie wird zur Banshee des Schlosses Harrowmore auserkoren. Zu ihrem zuvor beschaulichen und förmlich tristen Dasein gesellt sich auf einmal ganz ... Meinung: Livie ist tot. Doch wer zur falschen Zeit am falschen Ort stirbt ist nicht für einen ruhigen Seelenfrieden bestimmt. So hat sie sich ihren Tod sicher nicht vorgestellt, denn sie wird zur Banshee des Schlosses Harrowmore auserkoren. Zu ihrem zuvor beschaulichen und förmlich tristen Dasein gesellt sich auf einmal ganz viel Aktion, Chaos und Spannung. Ihre Schützlinge lernt sie schnell lieben und verfluchen. Die Familie Harrowmore ist katastrophisch, chaotisch, und, und, und,...sie lassen die Notwendigkeit einer Banshee außer Frage stehen. Livie war mir vom ersten Augenblick an unglaublich sympathisch. Ihre Wünsche und Sehnsüchte waren direkt beim Lesen die meinen. Auch ihre locker-leichte Art mochte ich sehr. Sie verhielt sich ihrer neuen Situation entsprechend, und doch wieder war sie nicht auf den Mund gefallen. Taffe Sprüche gehören zu ihr als Person dazu. Dafür dass sie tot ist, hat sie eine echt sehr lebhafte Art an sich. *grins* Aber auch Mitgefühl würde ich zu ihren Stärken zählen... Der geheimnisvolle Walt gefiel mir ebenfalls sehr. Geheimnisse gilt es schließlich zu erkunden und die Neugierde, welche Erscheinung sich unter der blickdichten Kutte und jener Stimme, die Livie so verzaubert, verbirgt, wuchs im Verlauf der Geschichte. Die Familie Harrowmore ist eine lustige bunte Truppe, die mir so manches mal ein Schmunzeln abrang. Langeweile lässt ihren Tatendrang förmlich Blüten tragen, leider in gefährlichen „Gefilden“. Bei dieser Geschichte entdecken wir Livies neue Fähigkeiten und den Hauch an Magie ihrer neuen / alten Welt, sowie die magischen Wesen, die sich ihr offenbaren, mit ihr. Auch die Familie selbst, die sie hütet, hält einige Geheimnisse und Überraschungen bereit. Welche das sind müsst ihr allerdings selbst herausfinden. Der Schreibstil der Autorin Miriam Rademacher ist einladend, flüssig und leicht. Die Geschichte wird uns aus der Sicht von Livie erzählt. Manchmal hatte es dadurch positive Nebenwirkungen *lach*. Okay, manchmal wirkte es dezent „abgedreht“ aber solche Geschichten, welche sich von dem Alltäglichen abheben mag ich einfach, und solange noch genügend Tiefgang vorhanden ist, würde ich es als die richtige Kombination benennen. Für den nächsten Band würde ich mir noch einen Hauch mehr Spannung wünschen, vielleicht einen explosiveren Höhepunkt. Fazit: Ich fühlte mich wunderbar unterhalten mit farbenfrohen und auch schrägen Charakteren inkl. erheiternden Dialogen. Es gab zarte Gänsehautmomente mit einer Handvoll Spannung in einer Welt die Livie nun aus den Augen einer Banhsee sieht, voll mit Magie, Liebe und Möglichkeiten. Ihr neues Dasein birgt aber ebenso einen knallharten Job und Gefahren, denen sie sich damit unweigerlich aussetzt und stellen muss. Ein wunderbarer Auftakt, der erheitert und den Wunsch auf ein weiteres Buch dieser tollen Reihe weckt.

  • Artikelbild-0