Warenkorb
 

Wie die Mutter, so die Tochter

(2)
Avril (Camille Cottin) und ihre Mutter Mado (Juliette Binoche) sind zwar ein Herz und eine Seele, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Avril, 30, ist verheiratet, angestellt und lebt ihr Leben strikt nach Plan, während ihre Mutter seit ihrer Scheidung eine zweite Pubertät durchlebt und ihrer Tochter in jeglicher Hinsicht auf der Tasche liegt. Mutter- und Tochterrolle sind komplett vertauscht und als sich die beiden Frauen dann auch noch zur gleichen Zeit schwanger unter einem Dach wiederfinden, ist der große Eklat unausweichlich. Denn genauso wenig wie Mado inmitten ihres Jugendwahns bereit ist, erneut Mutter oder gar Großmutter zu werden, kann Avril sich ihre eigene Mutter als späte Mutter vorstellen! Pressezitate: - "Flotte, lustige, herrlich französische Generationen-Komödie“ - (BILD) - „Ein großer Spaß!“ - ( ELTERN)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 25.01.2018
Regisseur Noemie Saglio
Sprache Deutsch, Französisch (Untertitel: Französisch, Deutsch)
EAN 4009750257883
Genre Komödie
Studio Prokino (Vertrieb EuroVideo Medien GmbH)
Originaltitel Telle Mere, Telle Fille
Spieldauer 90 Minuten
Bildformat Widescreen (2,39:1)
Tonformat Französisch: DD 5.1, Deutsch: DD 5.1
Produktionsjahr 2017
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
1

Eine irre Komödie, die Spaß macht!
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 09.02.2018

Ich fand den Film sehr unterhaltsam. Gleichzeitig mit der eigenen Mutter schwanger zu sein - was für ein Albtraum!!! Camille Cottin und die herrliche Juliette Binoche sind ein super Duo in diesem verflixten Szenario. Klar, es wird auch mal klamaukig, aber das verzeiht man dank Originalität ganz schnell.

Hochgejubelt - Tiefer Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Passau am 04.02.2018

Reine Enttäuschung! Juliette Binosch steht bei mir für die beste Darstellerin aller Zeiten. Filme wie "Die Liebenden von Pont-Neuf"; "Die unerträgliche Leichtigkeit des Sein", oder "Chocolat". Und nun dieser dumme Film. Die Story so flach, knapp an der Schmerzgrenze. Wer weis wie Juliette Binosch tanzen kann und dieses Gehopse... Reine Enttäuschung! Juliette Binosch steht bei mir für die beste Darstellerin aller Zeiten. Filme wie "Die Liebenden von Pont-Neuf"; "Die unerträgliche Leichtigkeit des Sein", oder "Chocolat". Und nun dieser dumme Film. Die Story so flach, knapp an der Schmerzgrenze. Wer weis wie Juliette Binosch tanzen kann und dieses Gehopse sieht, muß einfach enttäuscht sein. Schade. Von der schauspielerischen Leistung einer Camille Cottin und den übrigen Darstellern war ich eher angenehm überrascht. Aber - Eine schlechte Story ist und bleibt eine schlechte Story.