Der verwunschene Gott

Von Göttern und Hexen

(14)
Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.
Portrait
Laura Labas hat 1991 in der Kaiserstadt Aachen an einem Karfreitag das Licht der Welt erblickt. Schon früh verlor sie sich im geschriebenen Wort und entwickelte eigene, fantastische Geschichten, die sie mit ihren Freunden teilte. Es dauerte aber noch ein paar Jahre, ehe sie mit vierzehn ihren ersten Roman beendete. Spätestens da wusste sie genau, was sie für den Rest ihres Lebens machen wollte: neue Welten kreieren.
Heute schreibt sie immer noch mit der größten Begeisterung und Liebe neben ihrem Masterstudium und vergräbt sich in Fantasy, Drama und Romance.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-334-8
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,8/4 cm
Gewicht 507 g
Verkaufsrang 4.103
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der verwunschene Gott

Der verwunschene Gott

von Laura Labas
(14)
Buch (Taschenbuch)
14,90
+
=
Madness

Madness

von Maja Köllinger
(16)
Buch (Taschenbuch)
14,90
+
=

für

29,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Überzeugende Story, eine gut durchdachte und langsam aufgebaute Story: Dieses Buch macht Lust auf mehr -> Weiter gehts bald mit Band 2! Überzeugende Story, eine gut durchdachte und langsam aufgebaute Story: Dieses Buch macht Lust auf mehr -> Weiter gehts bald mit Band 2!

„Guter Anfang“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Düster und Spannendes Buch
Morgan hat kein einfaches Leben. Als Kind entführt, muss sie ihr Dasein als Schmugglerin unter Wölfen führen.
Mitreißend ja, aber gelegentlich kann man sich nur schwer mit den Reaktionen von Morgan abfinden...
Düster und Spannendes Buch
Morgan hat kein einfaches Leben. Als Kind entführt, muss sie ihr Dasein als Schmugglerin unter Wölfen führen.
Mitreißend ja, aber gelegentlich kann man sich nur schwer mit den Reaktionen von Morgan abfinden...

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein interessantes Fantasy-Buch in einer außergewöhnlichen Welt mit tollen Wesen und Charakteren. Trotz mancher Längen bietet dieser Titel tolle Unterhaltung. Ein interessantes Fantasy-Buch in einer außergewöhnlichen Welt mit tollen Wesen und Charakteren. Trotz mancher Längen bietet dieser Titel tolle Unterhaltung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
4
10
0
0
0

einfach nur genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Haßfurt am 13.07.2018

Morgan Vespasian muss ihre Schulden beim Alphawolf der Schmuggler abarbeiten. Dann bekommt sie einen Auftrag der sie davon befreien kann und sie wird verraten, dabei gerät sie zwischen den Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes. Der Anfang erinnerte mich etwas an Rotkäppchen. Dann endet auch die Ähnlichkeit. Morgan... Morgan Vespasian muss ihre Schulden beim Alphawolf der Schmuggler abarbeiten. Dann bekommt sie einen Auftrag der sie davon befreien kann und sie wird verraten, dabei gerät sie zwischen den Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes. Der Anfang erinnerte mich etwas an Rotkäppchen. Dann endet auch die Ähnlichkeit. Morgan sorgt dafür das man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Laura hat eine Welt erschaffen die eine magisch anzieht. Eins der besten Fantasybücher die seit langem gelesen habe. Sie hatte einfach alles. Magie, Liebe, Verrat, Geheimnisse, Schatten und so vieles mehr. Einiges habe ich erst beim zweiten Mal Lesen entdeckt. Nicht nur Morgan erzählt ihre Geschichte. Licht und Dunkelheit wechseln sich mit ihrer Sicht ab und wer Licht und Dunkelheit ist, darf man selbst entscheiden. Manchmal bin ich mir nicht sicher. Die Spannung raubt einen manchmal die Atmen. Die Atmosphäre entsteigt dem Buch und hüllt einen selbst auf der Couch ein. Ab und zu war ich froh, das es draußen noch Tageslicht war. Es konnte schon gespenstig werden. Doch genau das fand ich so genial. Auch wenn man in einer "Traumwelt" war, fühlte es sich real an. Ich hoffe das Teil 2 sehr bald raus kommt und werden mir von Laura Labas noch mehr Bücher holen. Denn ich liebe gute Fantasygeschichten.

Spannender Reihenauftakt...
von Chuckster am 16.04.2018

Es ist das dritte Buch der Autorin, welches ich gelesen habe. Zuvor habe ich bereits "Ewigkeitsgefüge" und "Ein Käfig aus Blut und Rache" gelesen. Ich muss sagen, dass es deutlich anders ist, als der erste Teil der Käfigtrilogie und man sagen muss, dass die Handlung mitnichten so Actiongeladen ist,... Es ist das dritte Buch der Autorin, welches ich gelesen habe. Zuvor habe ich bereits "Ewigkeitsgefüge" und "Ein Käfig aus Blut und Rache" gelesen. Ich muss sagen, dass es deutlich anders ist, als der erste Teil der Käfigtrilogie und man sagen muss, dass die Handlung mitnichten so Actiongeladen ist, wie ihre andere Trilogie. Dennoch muss ich auch sagen, dass ich diesen ersten Teil insgesamt besser fand. Die Charaktere waren mir sympathischer, die Liebesgeschichte authengischer und die Geschichte ausgefeilter. Alles in allem hat mir das Buch richtig gut gefallen, aber der Klappentext dazu hat mich ziemlich verwirrt, auch durch die Tatsache, dass sehr groß "der verwunschene Gott" auf dem Cover steht, der in dem Buch eigentlich eine sehr untergeordenete Rolle spielt. Die Vorgeschichte wieso, weshalb, warum war wirklich sehr gut, aber auch sehr auschweifend im Gegensatz zu dem Part, der so unheilvoll und spannungseischend im Klappentext angekündigt wurde, der dann in knapp hundertseiten Seiten abgehandelt wurde. Die Geschehnisse im verwunschenen Wald, was es mit dem verwunschenen Gott auf sich hat, wie diese Beziehung zu dem Prinzen war usw. war mir Alles in Allem im Vergleich zu der sehr gut ausgearbeiteten Vorgeschichte einfach viel zu kurz. Die Charaktere sind meiner Meinung nach gut gelungen. Morgan ist mir eine sympathische Hauptcharakterin, sie hat ihre Macken und Kanten und wird dem Image einer starken Persönlichkeit wirklich gerecht. Also ich finde sie sehr gelungen. Einige magische "Verwicklungen" (nenne ich es mal so), in die sie direkt involviert ist, finde ich persönlich allerdings wenig ausgereift, es war einfach da und dann war es dann so. Das mochte ich persönlich nicht. Es gibt sehr viele Charaktere und sehr viele Charaktere aus deren Sich geschrieben wurden. Wie genau diese ganzen Charaktere verstrickt sind, wird in dem Buch noch nicht aufgeklärt. Alles in allem finde ich diese Verstrickungen sehr spannend, aber es war anfangs auch anstrengend zu lesen, da die Sichtwechsel im Buch nicht markiert sind und die Personen auch vorher nicht wirklich eingeführt werden, bevor das erste Mal aus ihrer Sicht geschrieben wird. Im Laufe wird es leichter, das Geschehen nachzuvollziehen und von den Sichtwechseln nicht mehr komplett rausgerissen zu werden. Ich bin gespannt, ob im zweiten Teil wieder Fäden aufgegriffen werden, die sich zu dem jetzigen Zeitpunkt quasie in Luft aufgelöst und irgendwo verloren haben. Es wäre Schade, wenn diese einfach als lose Fäden auf der Strecke liegen bleiben würden. Alles in Allem hat mir das Buch gut gefallen, hat für mich aber kleinere Schwächen, weswegen es nur vier statt fünf Sterne geworden sind.

Lesenswert
von Jenny Berger aus Hückeswagen am 12.04.2018

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss... Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches. Meinung Erstmal ein Lob an den Covergott Alex für dieses wahnsinnig tolle Cover, ich suche übrigens immer noch diese vermaledeite Spinne.. Der Schreibstil von Laura Labas ist sehr angenehm und an den richtigen Stellen sehr spannend zu lesen. Der Handlung konnte man gut folgen, auch wenn zwischendurch die Protagonisten gewechselt haben. Allerdings war ich bis ungefähr Kapitel 24 im Unklaren, wieso Morgan sich immer "Wölfin" genannt hat und sich nicht verwandelt hat und alles und jeden zerfleischt hat, bis mir dann jemand sagte, dass "Wölfe" einfach nur ein Codename ist. Bis dahin hab ich die Protagonistin jedes mal angebrüllt "jetzt tu doch mal was, du bist doch ein Wolf". Das Buch hat seine Höhen und Tiefen, was den Spannungsbogen angeht. Zwischendurch war es mir einfach zu lang. Gegen Ende ging es dann plötzlich ganz schnell und lies mich komplett verwirrt zurück. Ich hab gemischte Gefühle was das Ende angeht und hab mich hier auch erstmal erkundigt, ob es noch einen zweiten Teil geben wird, weil sonst wäre es ein sehr, sehr seltsames Ende. Mir hat irgendwas gefehlt, aber was genau es ist, kann ich nicht sagen. Ich kann das Buch empfehlen. Lest dieses Buch!