Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Sister Act 2 - In göttlicher Mission

(8)
Oscar-Preisträgerin Whoopi Goldberg wieder im Einsatz als Schwester Mary Clarance". Mit Tempo, Gags, toller Musik und super Tanz-Szenen ist dieser Film ein himmlischer Spaß! Auf Bitten ihrer Freundinnen aus dem Kloster wirft sich Las Vegas-Sängerin Deloris Van Cartier erneut in die Soutane, um als Schwester Mary Clarence eine Bande ausgerasteter Kids und die in Finanznot geratene Schule unter Kontrolle zu bringen. Eine harte Nuß, wie sich bald herausstellt. Doch Schwester Mary Clarence hat wie immer ihre eigenen Methoden, um mit der Situation fertig zu werden...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 25.04.2002
Regisseur Bill Duke
Sprache Deutsch, Dänisch, Englisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Norwegisch, Portugiesisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch)
EAN 4011846004332
Genre Komödie
Studio Walt Disney
Originaltitel Sister Act 2: Back in the Habit
Spieldauer 102 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Italienisch: DD 5.1
Produktionsjahr 1993
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

brillant
von Blacky am 16.09.2012
Bewertet: Blu-ray

Kurzbeschreibung Als die Barsängerin Deloris Zeugin wird, wie ihr Freund, der Mafiaboss Vince, einen Feind kaltblütig ermordet, muss sie untertauchen. Ein befreundeter Polizist bringt sie an dem Ort unter, wo man zuallerletzt nach ihr suchen würde: einem Konvent in San Francisco. Nur schwer gelingt es der genusssüchtigen Ulknudel, sich an... Kurzbeschreibung Als die Barsängerin Deloris Zeugin wird, wie ihr Freund, der Mafiaboss Vince, einen Feind kaltblütig ermordet, muss sie untertauchen. Ein befreundeter Polizist bringt sie an dem Ort unter, wo man zuallerletzt nach ihr suchen würde: einem Konvent in San Francisco. Nur schwer gelingt es der genusssüchtigen Ulknudel, sich an das rigide und von Verboten bestimmte Askese-Leben der Nonnen zu gewöhnen. Doch als ihr die Leitung des Kirchenchores übertragen wird, blühen Deloris und die Schwestern sichtlich auf. Schnell geniesst der Chor lokale Berühmtheit. Bei einer Fernsehübertragung entdeckt Vince Deloris, doch die Nonnen helfen der ehemaligen Sünderin beim Kampf gegen die Bösewichte Ein sehr witziger und sehenswerter Film. Whoopi Goldberg in der Rolle einer Nonne. Brillant. Spannend bis zum Schluss und voller Situationskomik

Gospel unbeschwert gesungen und gelebt
von Don Alegre aus Bayern am 08.01.2010

Ein herrlicher Film, neben Whoopi mit wunderbaren Charakteren in den Hauptrollen und wichtigen Positionen; jeder für sich glanzvoll. Die Story einfach, übersichtlich, voller Schwung und nie langweilig, auch wenn man den Film wiederholt ansieht. Ein zu empfehlender Spass für die ganze Familie. nb: Sister Act 2, eine tolle Weiterführung der Story.

Flotte Unterhaltung!
von Ulla aus Westfalen am 12.03.2008

Meiner Meinung nach trifft hier zu, was für viele Fortsetzungen gilt: an das Original reicht er nicht ganz heran. Trotzdem ist er witzige und flotte Unterhaltung. Vielleicht sollen das Thema und damit die jungen Darsteller einfach nur ein jüngeres Publikum ansprechen. Hier sind die Bösen keine Verbrecher sondern Leute,... Meiner Meinung nach trifft hier zu, was für viele Fortsetzungen gilt: an das Original reicht er nicht ganz heran. Trotzdem ist er witzige und flotte Unterhaltung. Vielleicht sollen das Thema und damit die jungen Darsteller einfach nur ein jüngeres Publikum ansprechen. Hier sind die Bösen keine Verbrecher sondern Leute, die eine Schule schließen wollen, die es Slum-Kindern ermöglicht, einen Abschluß zu machen. Dazu das persönliche Problem eines Mädchens mit ehrgeiziger Mutter, für die Singen nichts zum Broterwerb ist. Alles dies paßt zu meiner These, daß dieser Film vor allem für Teenies und ihre Träume gemacht wurde. Unterhält aber auch unsereins gut!