Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Wunderreich von Nirgendwo

(3)
Das Wunderreich von Nirgendwo kann jederzeit in jeglicher Stadt auftauchen. Das Labyrinth seiner Räume enthält unglaublich viele Sensationen. Doch am Eingang muss man einen Preis zahlen, ohne es zu wissen. Als Daniel auf seiner Flucht in das geheimnisvolle Geschäft in Glasgow hineinstolpert, öffnet sich für ihn die Tür zu einer Welt voll atemberaubender Magie und lauernder Gefahr.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 366 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 11
Erscheinungsdatum 08.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783772542992
Verlag Verlag Freies Geistesleben
Dateigröße 9928 KB
Übersetzer Anne Brauner
eBook
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

schönes Cover
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 06.06.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Besonders ins Auge springen, konnte mir das Buch durch sein wirklich schön gestaltetes Cover. Schon die ersten Seiten konnten mich fesseln und ich war schnell mittendrin in der Geschichte rund um den Waisenjungen Daniel. Dieser kommt in einen besonderen Zauberladen von Mr. Silver. Mit Magie, Spaß und Charme... Besonders ins Auge springen, konnte mir das Buch durch sein wirklich schön gestaltetes Cover. Schon die ersten Seiten konnten mich fesseln und ich war schnell mittendrin in der Geschichte rund um den Waisenjungen Daniel. Dieser kommt in einen besonderen Zauberladen von Mr. Silver. Mit Magie, Spaß und Charme schafft es der Autor das Buch zu einem wunderbaren Lesespaß zu machen. Besonders die Atmosphäre und der Handlungsort an sich konnte mich in seinen Bann ziehen. Ein kleiner Schwung Harry Potter steckt auch darin, was es für mich nur attraktiver machte zu lesen. Der Schreib- und Erzählstil hat mir sehr gut gefallen. Gerade für das Empfehlungsalter von 11 Jahren finde ich gut gelungen und ich glaube, dass gerade die jüngeren Leser mit diesem Buch sehr viel Spaß haben werden. Der Schreibstil ist allerdings anders, als man ihn gewohnt ist. Gerade als Jugendbuchliebhaberin fand ich es sehr erfrischend, einmal so etwas zu lesen. Ein wenig durcheinander kam ich im Hauptteil mit der Haupthandlung kurz nach der Prüfung Daniels. Das machte das Buch leider ein wenig langatmig. Die Idee, dass der Laden durch Magie am Laufen gehalten wurde, fand ich interessant, sie konnte mich jedoch nicht vollends packen. Spannend fand ich wiederum die Tatsache, dass Daniel ihn am Laufen halten kann, indem er in den verschiedenen Räumen des Ladens Magie erschaffen kann. Ein wenig kompliziert, aber keine schlechte Idee. Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch deshalb, weil ich Magie und Düsternis in Kinder- und Jugendbüchern sehr mag. Das Buch ist extrem kurzweilig und auch nicht besonders dick. Gerade für jüngere Träumer ist die Lektüre mehr als empfehlenswert.

Wunder gibt es
von Nicole aus Nürnberg am 19.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Jugendbuch: Das Wunderreich von Nirgendwo Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Daniel, ein Waisenjunge, lernt einen ganz besonderen Laden kennen. Den Wunderladen. Letztlich wartet auf ihn eine enorm große Prüfung, doch wird er diese bestehen und das Wunderreich retten? Das muss euch Daniel erzählen,... Meine Meinung zum Jugendbuch: Das Wunderreich von Nirgendwo Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Daniel, ein Waisenjunge, lernt einen ganz besonderen Laden kennen. Den Wunderladen. Letztlich wartet auf ihn eine enorm große Prüfung, doch wird er diese bestehen und das Wunderreich retten? Das muss euch Daniel erzählen, aber Achtung, es kann passieren, dass ihr euch selbst in der Geschichte wieder entdeckt. Wirkung der Geschichte: Die ersten 150 Seiten waren ratzfatz gelesen, weil mich der Schreibstil, die Idee und auch der Charakter von Daniel in seinen Bann gezogen hatte. Ich durfte liebenswerte Figuren kennen lernen und zeitgleich sprang ich immer wieder ein Jahr zurück, wo der Ladenbesitzer seine Geschichte erzählt. Das Daniel nicht in einem gewöhnlichen Laden gelandet ist, ist recht schnell klar, weil ich wie mit einem Wirbelsturm eiskalt in die Geschichte gezogen worden bin. Dann ab ca. Seite 170 tat ich mir auf einmal mit der Geschichte ein ganz klein wenig schwer. Es ging einerseits sehr rasch voran, andererseits tauchten immer wieder Logikfehler auf oder ich konnte der Geschichte nicht ganz folgen, das zog sich dann leider auch relativ bis zum Ende hin. Die letzten 50 Seiten waren dann aber eine Erklärung und ich war irgendwie sehr froh das ich nicht aufgab, mich in diesem Buch zu bewegen. Dennoch wäre der Zauber von den ersten 150 Seiten vorhanden geblieben, ich wäre wohl rascher mit der Geschichte fertig gewesen. Schreibstil: Ich finde es spannend, was für einen Schreibstil der Autor hat. Einerseits gibt es immer wieder Trümmer über die ich steigen muss andererseits wird es mir aber auch durch die leichtere Sprache, die ich im Buch vorfinde, leicht gemacht. Der Autor hat eine wirklich fantastische und auch neuartige Geschichte erfunden, die so noch nicht vorhanden ist. Selbst wenn ich dachte, das könnte Ähnlichkeiten mit der oder dieser Geschichte haben, so war es schnell wieder vorbei mit der Ähnlichkeit und ich fand mich wieder an einer anderen Ecke des Wunderreiches. Charaktere: Ich finde es interessant, dass die Geschichte eigentlich nur mit fünf Charakteren richtig glänzt, eigentlich wenige Gestalten und doch gerade richtig für diese Geschichte. Um mich wirklich jedem Charaktere vollkommen zu widmen brauchte es Zeit, und ich musste den ein oder anderen Charakter lieben und vor allem akzeptieren lernen. Es gab aber auch zwei Charaktere (eigentlich einer) die mich total berührten und wo ich richtig gehend mit gelitten habe, als sie ihre Rolle zu Ende spielten. Es waren zwei Elstern, die aber gerade am Ende eine wirklich sehr wichtige Rolle gespielt haben. Spannung: Wie schon erwähnt, waren die ersten 150 Seiten irre spannend, dann gab es eine kleinere Durststrecke und ab Seite 300 fand ich mich richtig wieder in der Geschichte und die Spannung kitzelte meine Nerven. Das fand ich gut umgesetzt, nur der mittlere Teil der hätte noch etwas besser laufen dürfen. Kleiner Tipp: Wen ihr dieses Buch lesen werdet, kann es sein, das ihr merkt, ihr braucht einen Re-Read, denn dieses Buch hat so viele Dinge in sich, das man auf den ersten Blick nicht alles entdeckt. Empfehlung: Dieses Buch ist ab 11 Jahren frei gegeben, ich denke, Kinder die schon viel lesen und sich mit der Buchwelt gut auskennen, werden hier glücklich werden aber Kinder die vielleicht nur ab und an in ein Buch sehen, könnten durch die verschiedenen Handlungen überfordert und vielleicht auch irritiert werden. Dennoch ist es kostbar dieses Buch zu entdecken, und ich finde, auch ältere Jugendliche werden mit dieser Geschichte gut zurecht kommen, gerade weil sie zwar einfach geschrieben ist dafür aber sehr komplex und einzigartig gezeichnet ist. Für mich eine neue Art Geschichten zu erzählen, die die Fantasie anregen. Es gibt auch den ein oder anderen Satz im Buch, den ich euch gerne gezeigt hätte, aber bei längerer Überlegung hatte ich die Befürchtung euch evtl damit zu spoilern. Warum ich gerne Sätze gezeigt hätte. Weil sie einerseits ausdrücken wie wunderbar dieses Buch in sich gestaltet ist, andererseits weil die Sätze etwas anregen, zum Nachdenken anregen und den ein oder anderen Lebenstipp mitgeben. Bewertung: Ich würde wahnsinnig gerne fünf Sterne geben, kann ich aber leider nicht, weil ich in dem Mittelteil mir schwer tat. Dafür sind es aber vier Sterne. Nachdem ich keine halben Sachen verpacke in meinem Blog sind es wirklich vier, sondern wären es viereinhalb Sterne geworden.

Phantasievolle Geschichte über Magie, Freundschaft und mehr
von geheimerEichkater aus Essen am 02.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ross Mackenzie erzählt in „Das Wunderreich von Nirgendwo“ in zwei Erzählsträngen die Geschichte von Daniel und zwei Magiern. Einer der Spielorte, das Wunderreich, ein Haus mit phantasievoll erschaffenen und eingerichteten Räumen, kann den Standort verändern und plötzlich in einer anderen Stadt auftauchen. Der Waisenjunge Daniel gerät auf der Flucht vor... Ross Mackenzie erzählt in „Das Wunderreich von Nirgendwo“ in zwei Erzählsträngen die Geschichte von Daniel und zwei Magiern. Einer der Spielorte, das Wunderreich, ein Haus mit phantasievoll erschaffenen und eingerichteten Räumen, kann den Standort verändern und plötzlich in einer anderen Stadt auftauchen. Der Waisenjunge Daniel gerät auf der Flucht vor Mitschülern in dieses Wunderreich und damit in fantastische Abenteuer und den Kampf der beiden Magier. Aber es geht in diesem Buch nicht nur um Magie, sondern auch um Lebensträume, Freundschaft, Zuverlässigkeit und noch einigem mehr. Zwichendurch spürte ich einen kleinen Windzug aus der Tintenwelt hereinwehen; eine Geschichte gänzlich frei von anderen Einflüssen oder Ideen zu schreiben halte ich allerdings für unmöglich, genauso wie das Lesen ohne sich an etwas anderes erinnert zu fühlen. Bei der Geschichte vom Wunderreich handelt es sich um ein Jugendbuch, empfohlen für Leser ab ungefähr 11 Jahren. Davon bin ich weit entfernt, finde die Geschichte aber auch für Ältere sehr gelungen. Mich hat sie in ein magisches Wunderreich entführt und ausgesprochen gut unterhalten,. Die kurzen Kapitel und Zeitsprünge zwischen den beiden Erzählsträngen lassen den Leser zügig vorankommen und durch die Geschichte fliegen. Auch viele schlaue oder tiefgründigere Aussprüche geben der Geschichte noch etwas mehr Tiefe. Ich hab diese phantasievolle und kurzweilige Geschichte genossen und kann sie nur weiter empfehlen.