Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Akte Zodiac - Gesamtausgabe

Thriller

(2)
Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat.

Der ZODIAC gehört zu Amerikas berühmtesten Serienkillern. Hollywoodfilme wurden über ihn gedreht, unzählige Bücher geschrieben, und dennoch liegt seine Identität bis heute im Dunklen verborgen. Eva Lendt und Marco Brock ahnen, dass sie den jetzigen Killer nur fassen können, wenn sie die Taten des damaligen verstehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 314 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783955309602
Verlag Edel Elements
Dateigröße 7979 KB
Verkaufsrang 7.750
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Fesselnd
von Doris am 16.07.2018

Das Cover sagt alles was es dazu zu sagen gibt. Das Zeichen des Zodiac. Nacht und Bäume, alles was den Zodiac ausmacht, wo er seine Untaten verübt hat. Einfach aber genial. Es war mein erstes Buch von Linus Geschke. Ich habe mich gleich für die Gesamtausgabe entschieden, weil ich bei... Das Cover sagt alles was es dazu zu sagen gibt. Das Zeichen des Zodiac. Nacht und Bäume, alles was den Zodiac ausmacht, wo er seine Untaten verübt hat. Einfach aber genial. Es war mein erstes Buch von Linus Geschke. Ich habe mich gleich für die Gesamtausgabe entschieden, weil ich bei solchen Büchern immer mit einem Cliffhanger rechne. Der selbsternannte Zodiac war in den 60ern ein Serienkiller in den Vereinigten Staaten. Doch man braucht kein Wissen über diesen Killer, denn Linus Geschke untermalt seine Handlungen mit den damaligen Ermittlungsergebnisse und den Tathergängen. Einfach aber auch genial, so bekommt das Buch eine tiefe die ich selten in Büchern finde. Die Ermittlungen leitet Eva Lend. Diese ist nicht begeistert als man ihr den Fallanalytiker Marco Brock vor die Nase setzt. Erst mit seinem Wissen und den damit verbundenen Ermittlungsergebnisse kommen sich die Beiden beruflich näher und ziehen an einem Strang. Vor allem das Geplänkel zwischen den Beiden ist erfrischend. Linus Geschke kann genial und fesselnd mit Wörtern umgehen. Sie ziehen einen in den Bann, so das es einem wirklich schwer fällt mal eine Pause einzulegen. Nicht nur weil die Geschichte so fesselnd in das hier und jetzt katapultiert wurde, sondern weil man gerne mit rätselt wer der Täter ist. Spuren werden klar dargelegt, Gedankengänge klar ausgebreitet. Eine fantastische Schreibweise die einen nicht loslässt. Ein Buch welches sich zu Lesen lohnt

Fesselnd, spannend und toll geschrieben!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.10.2017

Ein Killer, der im Deutschland der Gegenwart die Morde eines der berühmtesten amerikanischen Serienkiller aus den späten 60er Jahren kopiert: Was sich im ersten Moment noch etwas wirr anhört, gehört mit zum besten, was ich dieses Jahr gelesen habe! Gerade die Rückblenden zu den historisch verbrieften Morden in den... Ein Killer, der im Deutschland der Gegenwart die Morde eines der berühmtesten amerikanischen Serienkiller aus den späten 60er Jahren kopiert: Was sich im ersten Moment noch etwas wirr anhört, gehört mit zum besten, was ich dieses Jahr gelesen habe! Gerade die Rückblenden zu den historisch verbrieften Morden in den USA geben dem Thriller eine Tiefe, die mich gefesselt hat. Man glaubt bald, mit dabei zu sein und dem echten Zodiac-Thriller über die Schulter schauen zu können. Ich denke, der Autor hat hier hervorragend recherchiert und liefert nebenbei gleich eine plausible Erklärung mit, warum die Morde damals nie aufgeklärt werden konnten (unbedingt das Nachwort lesen!). Aber auch der Fall in der Gegenwart ist spannend, gerade durch den Fallanalytiker Marco Brock, der zuerst wie ein richtiger Kotzbrocken wirkt, dann aber, nach und nach, auch weiche Seiten zeigt. Die ermittelnde Beamtin Eva Lend dagegen fand ich schon bald ein wenig blass, ihr Persönlichkeit ist nicht so schillernd wie die des Profilers und hat deutlich weniger Ecken und Kanten. Unter dem Strich hat Linus Geschke hiermit einen Thriller hingelegt, der Fakten und Fiktion genial vermischt und für mich eine der Entdeckungen 2017 ist. Warum es dieses Buch nicht in gedruckter Form gibt, ist der einzige wirkliche Kritikpunkt für mich.