Warenkorb
 
In den Warenkorb

Produktdetails


Medium Vinyl
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 13.10.2003
EAN 0075678361418
Genre Rock
Hersteller Warner Music
Musik (Vinyl)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Huch?
von Thomas Zörner aus Lentia am 28.12.2007
Bewertet: CD

Nachdem ich das zweite Album der Kanadier "Billy Talent" mit dem ganz eigenen Sound gehört hatte, musste ich auch das Debüt verinnerlichen und war leider negativ überrrascht. Dabei fing das ganze vielversprechend an, und ich muss sagen die Jungs verstehen es ihre Albumsopener sorgsam zu wählen denn "This is how... Nachdem ich das zweite Album der Kanadier "Billy Talent" mit dem ganz eigenen Sound gehört hatte, musste ich auch das Debüt verinnerlichen und war leider negativ überrrascht. Dabei fing das ganze vielversprechend an, und ich muss sagen die Jungs verstehen es ihre Albumsopener sorgsam zu wählen denn "This is how it goes" startet gnadenlos weg und "Living in the shadows" sowie "Try Honesty" (wobei dieses schon leicht nervt) knüpfen ganz gut an. "Line and Sinker" hebt das Niveau noch Mal ordentlich und "Lies" reisst es dann wieder total ein. Das Lied gehört zu dem Schwächsten was ich seit Langem gehört habe, dieser Mitgröhlrefrain ist einfach gnadenlos schlecht und die ganze Songkonstruktion hat nichts von der Dramatik eines "Devil in a Midnight Mass" oder ähnlichem. Auch das von vielen geliebte "The Ex" überzeugt mich nicht wirklich, auch wenn das Gitarrenintro stark ist, aber "River Below" gehört wieder zu den Guten. "Standing in the Rain" und auch "Cut the Curtains" machen nach einmal einfach nicht mehr Spaß und werden ebenfalls beim nächsten Mal durchhören gnadenlos geskipt. Die drei letzten Songs sind aber dann doch wieder sehr gute, "Prisonders of Today" hat sogar schon etwas von dieser bereits angesprchenen Dramatik des Zweitlings so wie "Nothing to Lose" und auch "Voices of Violence", welches auch durch sagenhafte Geschwindigkeit besticht. Leider bieten "Billy Talent" auf ihrem Debüt noch zu wenig guter um mich wirklich zu überzeugen, allerdings sollte dies nicht von "2" abschrecken.