Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wächter: Die letzte Entscheidung

Wächter-Saga

(6)
Gibst du auf, wenn alles in sich zusammenfällt?
Melody lebt, sie hat den entscheidenden Kampf um die Regentschaft überstanden und dabei alles verloren. Eingesperrt und bewacht vom neuen Regenten muss sie ihre Tage bestreiten. Doch viel schwerer wiegt die Trauer über die Verluste, aber sie ist wie leer, einfach nicht fähig, zu trauern.
Ihre Liebe zu Ethan ist zerstört, sie fühlt sich einsam und ihre Trauer zerfrisst sie. Als sie das Gefühl hat, verloren zu sein, fällt sie eine folgenschwere Entscheidung - sie will keine Wächterin mehr sein. Aber wer einmal die Welt der Wächter verlässt, für den gibt es kein Zurück mehr – wird Melody alles aufgeben, wofür sie gekämpft hat?
Portrait
Jessica Stephens ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin, welche in Osthessen lebt. Bereits seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher und Gedichte. Als sie dann, während des Deutschunterrichts, spontan ein Gedicht über selbigen verfasste, war klar, dass es nicht nur beim Lesen von Büchern bleiben sollte. Begonnen hat alles mit der Wächter-Saga, die viele Fans fand. Nun schreibt sie bereits an ihrem nächsten Werk und ist davon überzeugt, dass noch viele weiter folgen werden.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739396545
Verlag Via tolino media
Dateigröße 404 KB
Verkaufsrang 13.986
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Komm_wir_gehen_schaukeln
von einer Kundin/einem Kunden aus Heimburg am 16.11.2018

Jetzt muss ich mir am Ende noch das Tränchen wegwischen. Hach war das rührend. Diese Buch war so viel anders als die anderen zwei davor. Im dritten Band geht es viel mehr um die Befreiung, große Gefühle und neue Herausforderungen. Nachdem der Sieg erreicht wurde, spitzt sich die Lage erneut zu.... Jetzt muss ich mir am Ende noch das Tränchen wegwischen. Hach war das rührend. Diese Buch war so viel anders als die anderen zwei davor. Im dritten Band geht es viel mehr um die Befreiung, große Gefühle und neue Herausforderungen. Nachdem der Sieg erreicht wurde, spitzt sich die Lage erneut zu. Melody muss schon wieder um ihr eigenes Leben und um ihre Liebe bangen. Ich bewundere ihren Mut und ihren Kampfgeist. So mutig und ausdauernd wäre ich nie im Leben. Die Geschichte hat mich einfach nur fasziniert und mich absolut in ihren Bann gezogen. Ich bekenne mich als riesen Fan für diese Reihe. Selbst die neuen Ereignisse und Gegebenheiten haben perfekt in die Story gepasst. Sie haben die komplette Geschichte noch einmal abgerundet. Der schreibstil ist wirklich leicht und flüssig, man bekommt überhaupt nicht mit, das dass Buch endet. Man wird vom Ende einfach immer wieder überrascht. Ich bin traurig das es vorbei ist, ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. Ich werde Melody und ihre Freunde trotzdem weiterhin im Herzen tragen.

Ein starker Finalband!
von Unsere Bücherwelt am 16.02.2018

Der letzte Teil der Wächter-Saga hat für mich alles bereit gehalten, was ich von einem guten Abschluss erwarte: er war durchweg fesselnd, ich bin mit keinen offenen Fragen zurückgeblieben und ich war mit dem Ende so zufrieden, wie ich es anders nicht hätte sein können! Die Geschichte knüpft nahtlos an... Der letzte Teil der Wächter-Saga hat für mich alles bereit gehalten, was ich von einem guten Abschluss erwarte: er war durchweg fesselnd, ich bin mit keinen offenen Fragen zurückgeblieben und ich war mit dem Ende so zufrieden, wie ich es anders nicht hätte sein können! Die Geschichte knüpft nahtlos an das Ende des 2. Teils an. Der Kampf ist ausgefochten, Philaris ist endlich zerstört und alles könnte nun so schön sein … Tja könnte, denn leider ist in dem Kampf auch so vieles andere zerstört worden, höchstwahrscheinlich sogar die Liebe zwischen Melody und Ethan. Dieser Gedanke hat mich sehr traurig gemacht. Die beiden haben so viel miteinander erlebt, haben auf so vieles verzichtet über all die Jahre, um für den großen Umbruch zu kämpfen und nun stehen sie vor einem Scherbenhaufen, als das Ziel eigentlich zum Greifen nah ist … Dieser letzte Teil ist ein echtes Gefühlsbuch! Die Perspektiven zwischen Melody und Ethan wechseln kapitelweise ab und das war toll. Ich habe die beiden diesmal so sehr gefühlt, wie in keinem anderen Teil zuvor! Ich konnte tatsächlich Ethan`s Handlung nachvollziehen, als er Melody gefangen hielt und ich habe Melodys Gedanken verstanden, als sie zurück in die Menschenwelt gehen wollte, um ihr magisches Dasein für immer hinter sich zu lassen. Diese hautnahen Gedankeneinblicke, gerade aus Ethans Sicht, waren für mich wahnsinnig schön und auch bitter nötig, denn sie haben mir in den ersten beiden Bänden ein wenig gefehlt, um ihre tiefe Liebe zueinander wirklich und wahrhaftig zu fühlen. Aber ein Finale wäre kein Finale, wenn es nicht auch ein paar Überraschungsmomente und Wendungen gäbe und beides bekommt ihr! Für mich war dieses Buch der Stärkste Teil der Serie, der mich rückblickend sogar die ersten beide Bände noch stärker finden lässt, als ich sie zuvor bewertet habe! Aber wie habe ich so schön in meiner ersten Rezension zur Serie geschrieben: Ein Autor wächst mit der Anzahl seiner geschrieben Werke! Das ist Jessica Stephens definitiv gelungen. Sie ist in ihrer Debüt-Serie mit jedem Band ausdrucksstarker und besser geworden! Ich bin sehr froh, dass ich die Wächter-Saga erleben und an Melody`s aufregendem, aber auch tragischem Leben teilhaben durfte und bedanke mich für die Rezensionsexemplare! Fazit Ich empfehle an dieser Stelle ausdrücklich die gesamte „Wächter-Saga“, die ein sowohl aufregendes, als auch tragisches Fantasy-Liebes-Abenteuer bereit hält! Die Serie ist von Band zu Band gewachsen und dieser 3. Teil ist für mich der Stärkste! Ein gelungenes Debüt einer jungen Autorin, auf deren weitere Abenteuer ich mächtig gespannt bin!

Packendes Finale einer tollen Fantasy-Trilogie
von Sabrina M. (Die Büchernixe) am 04.01.2018

Zum Inhalt Der Kampf um die Regentschaft ist entschieden. Melody lebt. Doch hat sie alles verloren. Sie ist eingesperrt und Traurigkeit lastet auf ihr. Die Liebe zwischen Ethan und Melody ist zerstört. Melody glaubt verloren zu sein und will keine Wächterin mehr sein. Doch wer die Welt der Wächter verlässt,... Zum Inhalt Der Kampf um die Regentschaft ist entschieden. Melody lebt. Doch hat sie alles verloren. Sie ist eingesperrt und Traurigkeit lastet auf ihr. Die Liebe zwischen Ethan und Melody ist zerstört. Melody glaubt verloren zu sein und will keine Wächterin mehr sein. Doch wer die Welt der Wächter verlässt, für denjenigen gibt es kein Zurück mehr. Wie wird sich Melody entscheiden? Zum Schreibstil Ich finde den Schreibstil von Jessica Stephens gut und angenehm flüssig zu lesen. Ich konnte mir alles, sowohl Orte, als auch Charaktere und Handlung, super vorstellen und mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen. Meine Meinung „Wächter – Die letzte Entscheidung“ ist die Fortsetzung von „Wächter – Wahre Liebe ohne Chance?“ (Band 1) und „Wächter – Triff deine Wahl!“ (Band 2). Alle drei Bände sind dem Genre Romantasy zugeordnet. Nach dem Ende von Band 2 musste ich Band 3 sofort lesen! Mit diesem Ende bahnt sich eine Veränderung nicht nur für Melody und ihre Freunde sondern für die gesamte Welt der Wächter an. Ich finde es super, dass ich diese Veränderung in der Geschichte miterleben konnte. Die meisten Geschichten, in denen sich ein Gesellschaftssystem ändert (/ändern sollte), enden damit, dass diese Veränderung angedeutet und eingeläutet wird durch einen neuen Regenten. Wie sich die Veränderung konkret vollzieht, bleibt meistens offen, doch in der Wächter-Reihe erfährt der Leser auch dies. Dabei kommen auch wieder mal neue Charaktere ins Spiel, während die altbekannten sich weiterentwickeln und gemeinsam an ihren Aufgaben wachsen. Ethan und Melody sind zunächst komplett voneinander distanziert und auf Abstand. Durch die Geschehnisse in Band 2 ist dies auch nur allzu gut nachvollziehbar. Melody hat auch Schwierigkeiten sich selbst mit ihrer besonderen Fähigkeit zu akzeptieren, wodurch sie sehr unsicher gegenüber Ethan ist. Doch auch sie wird im Verlauf der Geschichte erwachsener. Ich empfand dies als authentisch für ihren Charakter. „Wächter – Die letzte Entscheidung“ hat mich überzeugt, weil von Beginn an unvorhersehbare, überraschende Dinge passieren und es somit sehr spannend ist. Bei einer Sache hätte ich erwartet, dass da noch was kommt, doch es entwickelte sich anders. Auch das war eine Überraschung für mich. Ich mag es sehr, wenn Autoren mit den Erwartungen der Leser spielen und ich nicht genau weiß, worauf die Geschichte nun hinausläuft. Lieblingszitat „Das Leben ist ein ununterbrochener Kampf, genauso wie die Liebe, um beides musst du dein Leben lang kämpfen.“ Leseempfehlung Von mir erhält „Wächter – Die letzte Entscheidung“ 5 von 5 Sterne! Ich würde das Buch absolut jedem weiterempfehlen! Vor allem wenn du Romantasy magst und die ersten beiden Teile der Geschichte von Ethan und Melody bereits kennst. Meiner Meinung nach ist die Geschichte für Jugendliche ab 12 sowie Erwachsene geeignet.