Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Biss zum ersten Sonnenstrahl (Bella und Edward )

Das kurze zweite Leben der Bree Tanner

Bella und Edward

(129)
Ein Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt: Das ist der neue Roman von Stephenie Meyer.

Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, "Bis(s) zum Abendrot", zu einem dunklen Zweck erschafft. Bree schildert ihre Reise mit der Armee Neugeborener, die aufgebrochen ist, um Bella Swan und die Cullens zu vernichten ...
Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das kurze zweite Leben der Bree Tanner.
Portrait
Stephenie Meyer hat den Vampirroman von Grund auf neu erfunden! Mit ihrem Erstlingswerk, "Bis(s) zum Morgengrauen" (2005), dem Auftakt der vierteiligen Bis(s)-Serie, startete sie sofort durch. Die Beziehung zwischen der Highschool-Schülerin Isabella ("Bella") und dem Vampir Edward Cullen fasziniert große und kleine Fans gleichermaßen. Nach Abschluss der Bis(s)-Reihe schrieb die Autorin "Midnight Sun", in dem Edwards Perspektive über die Ereignisse geschildert wird. 2008 erschien der erste Roman, der für Erwachsene entworfen wurde und außerhalb der "Twilight"- Universums spielt. Im selben Jahr sorgte auch die Filmpremiere zu "Twilight" weltweit für Aufsehen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Obwohl man weiß, wie das Buch ausgeht hofft man doch die ganze Zeit auf ein Wunder. Ein MUSS für Twilight-Fans. Obwohl man weiß, wie das Buch ausgeht hofft man doch die ganze Zeit auf ein Wunder. Ein MUSS für Twilight-Fans.

„Lesefutter für Bis(s)-Fans“

Anja Gómez, Thalia-Buchhandlung Euskirchen

Hier wird die kurze Geschichte von Bree Tanner's Leben als Vampir erzählt. Düster und spannend ist dieser Band eine tolle Ergänzung zu "Bis(s) zum Abendrot".
Sehr kurzweilig und für alle Fans von Bellas und Edwards Welt.
Hier wird die kurze Geschichte von Bree Tanner's Leben als Vampir erzählt. Düster und spannend ist dieser Band eine tolle Ergänzung zu "Bis(s) zum Abendrot".
Sehr kurzweilig und für alle Fans von Bellas und Edwards Welt.

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Eine kurze Geschichte, die zum dritten Band der Twilight Saga gehört. Gibt einen spannenden neuen Blickwinkel auf die Story. Eine kurze Geschichte, die zum dritten Band der Twilight Saga gehört. Gibt einen spannenden neuen Blickwinkel auf die Story.

„Zu unrecht missachtet“

Katharina Erfling, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Als der fünfte Teil der Bis(s)-Reihe oder besser das Spin-off ( wenn man es überhaupt so nennen kann) erschien, arbeitete ich schon in der Buchhandlung. Typisch für die ganzen Bis(s)-Romane wurde es natürlich ziemlich hochgepusht, mit Veranstaltung und allem was dazugehört. Ich hatte immer noch die letzten zwei Teile im Kopf und weigerte mich strikt diesen Teil auch nur in die Hand zu nehmen. Für mich war dieser fünfte Teil, der ja nur ein wiedererzählter Teil aus Buch Nummer drei war, reine Geldmacherei. Doch dann kam irgendwann eine Freundin auf mich zu und legte mir nahe, diesem Teil eine Chance zu geben. Aber dann hat sie mich doch weichklopfen können und ich bereue es nicht diesen Teil gelesen zu haben.

Ich mag Stephenie Meyers Schreibstil unheimlich gerne und in dem Teil kam ich voll auf meine Kosten. Doch nicht nur, dass der Schreibstil wieder schön zu lesen war, die Charaktere waren toll ausgearbeitet und die ganze Geschichte war sehr kurzweilig und spannend. Vor allem die Annäherung zwischen Bree und Diego fand ich große klasse! Natürlich weiß jeder, der den dritten Teil gelesen hat, wie die Geschichte für die Protagonistin Bree Tanner ausgegangen ist, doch es war wirklich schön, die Handlung aus ihrer Sicht und der der Neugeborenen zu sehen ( die mir ehrlich gesagt sogar sympatischer waren, als der Cullen-Clan, mit wenigen Ausnahmen).Was ein wenig gestört hat war, dass es keine Kapitel gibt. Das Buch ist ein zusammenhängender Text. Dennoch ein empfehlenswertes Buch, das es wert ist eine Chance zu bekommen!
Als der fünfte Teil der Bis(s)-Reihe oder besser das Spin-off ( wenn man es überhaupt so nennen kann) erschien, arbeitete ich schon in der Buchhandlung. Typisch für die ganzen Bis(s)-Romane wurde es natürlich ziemlich hochgepusht, mit Veranstaltung und allem was dazugehört. Ich hatte immer noch die letzten zwei Teile im Kopf und weigerte mich strikt diesen Teil auch nur in die Hand zu nehmen. Für mich war dieser fünfte Teil, der ja nur ein wiedererzählter Teil aus Buch Nummer drei war, reine Geldmacherei. Doch dann kam irgendwann eine Freundin auf mich zu und legte mir nahe, diesem Teil eine Chance zu geben. Aber dann hat sie mich doch weichklopfen können und ich bereue es nicht diesen Teil gelesen zu haben.

Ich mag Stephenie Meyers Schreibstil unheimlich gerne und in dem Teil kam ich voll auf meine Kosten. Doch nicht nur, dass der Schreibstil wieder schön zu lesen war, die Charaktere waren toll ausgearbeitet und die ganze Geschichte war sehr kurzweilig und spannend. Vor allem die Annäherung zwischen Bree und Diego fand ich große klasse! Natürlich weiß jeder, der den dritten Teil gelesen hat, wie die Geschichte für die Protagonistin Bree Tanner ausgegangen ist, doch es war wirklich schön, die Handlung aus ihrer Sicht und der der Neugeborenen zu sehen ( die mir ehrlich gesagt sogar sympatischer waren, als der Cullen-Clan, mit wenigen Ausnahmen).Was ein wenig gestört hat war, dass es keine Kapitel gibt. Das Buch ist ein zusammenhängender Text. Dennoch ein empfehlenswertes Buch, das es wert ist eine Chance zu bekommen!

„Das kurze zweite Leben“

Sabrina Herder, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

An ihr erstes Leben kann sich Bree Tanner kaum noch erinnern. Wie es war ohne übermenschliche Kräfte und ohne diesen unstillbaren Durst nach menschlichem Blut. Das Leben als Vampir, ist bestimmt durch einige wenige, einfache Regeln: Sei wachsam, halte dich im Hintergrund und vor allem kehre vor Sonnenaufgang wieder zurück ins Dunkel. Doch dann muss Bree erkennen, dass alles was sie bisher über das Leben als Vampir wusste, offensichtlich auf Lügen beruht. Wem kann sie trauen?

Düster und spannend wird der Kampf aus der Sicht eines neugeborenen Vampirs erzählt.

An ihr erstes Leben kann sich Bree Tanner kaum noch erinnern. Wie es war ohne übermenschliche Kräfte und ohne diesen unstillbaren Durst nach menschlichem Blut. Das Leben als Vampir, ist bestimmt durch einige wenige, einfache Regeln: Sei wachsam, halte dich im Hintergrund und vor allem kehre vor Sonnenaufgang wieder zurück ins Dunkel. Doch dann muss Bree erkennen, dass alles was sie bisher über das Leben als Vampir wusste, offensichtlich auf Lügen beruht. Wem kann sie trauen?

Düster und spannend wird der Kampf aus der Sicht eines neugeborenen Vampirs erzählt.

„Für "Biss-Süchtige"“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Biss zum letzten Sonnenstrahl ist eine Zusatzgeschichte zur Twilight-Saga und dreht sich um eine Jungvampirin im dritten Teil. Die Story hat den gleichen flüssigen Erzählstil der Biss-Bücher und ist eine gelungene Anektdote der Bella und Edward Geschichte. Mehr aber auch nicht! Für Fans, die nicht genug bekommen können, ist sie genau das richtige. Allerdings fehlen einfach zwei Dinge zur vollen Punktzahl: Bella und Edward. Biss zum letzten Sonnenstrahl ist eine Zusatzgeschichte zur Twilight-Saga und dreht sich um eine Jungvampirin im dritten Teil. Die Story hat den gleichen flüssigen Erzählstil der Biss-Bücher und ist eine gelungene Anektdote der Bella und Edward Geschichte. Mehr aber auch nicht! Für Fans, die nicht genug bekommen können, ist sie genau das richtige. Allerdings fehlen einfach zwei Dinge zur vollen Punktzahl: Bella und Edward.

„Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Sie haben die 4 Biss-Romane gelesen? Erinnern Sie sich dann noch an Bree Tanner? Bree, wer??

Bree Tanner ist die junge Vampirin, die im 3. Biss-Band bei dem Angriff der Vampirarmee auf die Cullens von ihnen verschont wird, nur um dann doch von den Volturi hingerichtet zu werden.

Dieses Werk von Stephenie Meyer widmet sich dem kurzen Vampirleben, welches Bree Tanner führen konnte und liefert so einige interessante Aspekte bzgl. der Ereignisse in "Biss zum Abendrot". Auch wird einem deutlich gemacht wie neugeborene Vampire in der Regel wirklich sind - so hätte Bella nämlich auch nach ihrer Verwandlung sein können.
Für Fans der "Biss"-Reihe eigentlich ein absolutes Lese-Muss!
Sie haben die 4 Biss-Romane gelesen? Erinnern Sie sich dann noch an Bree Tanner? Bree, wer??

Bree Tanner ist die junge Vampirin, die im 3. Biss-Band bei dem Angriff der Vampirarmee auf die Cullens von ihnen verschont wird, nur um dann doch von den Volturi hingerichtet zu werden.

Dieses Werk von Stephenie Meyer widmet sich dem kurzen Vampirleben, welches Bree Tanner führen konnte und liefert so einige interessante Aspekte bzgl. der Ereignisse in "Biss zum Abendrot". Auch wird einem deutlich gemacht wie neugeborene Vampire in der Regel wirklich sind - so hätte Bella nämlich auch nach ihrer Verwandlung sein können.
Für Fans der "Biss"-Reihe eigentlich ein absolutes Lese-Muss!

„Die kurze Geschichte der Bree Tanner“

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Als die junge Rumtreiberin Bree den charismatischen und mysteriösen Riley trifft, ahnt sie nicht, dass er sie nicht verführen will, sondern in einen Vampir verwandeln lässt. Als neugeborener Vampir taucht Bree in eine brutale Welt ein, in der brennender Hunger und Gewalt ihr Dasein bestimmen. Doch Riley und seine Furcht einflößende Herrin, scheinen mit der Horde frisch verwandelter Vampiren zu der Bree gehört, noch einiges vor zu haben...Stephenie Meyer schildert in "Bis zum ersten Sonnenstrahl" das Schicksal von Bree Tanner, die im dritten Band der "Twilight Saga" auftaucht. Hier erfährt man warum die Armee der Neugeborenen gegen die Cullens in den Kampf zieht und wie das Leben der mörderischen Vampire aussieht. Unglaublich fesselnd!

Als die junge Rumtreiberin Bree den charismatischen und mysteriösen Riley trifft, ahnt sie nicht, dass er sie nicht verführen will, sondern in einen Vampir verwandeln lässt. Als neugeborener Vampir taucht Bree in eine brutale Welt ein, in der brennender Hunger und Gewalt ihr Dasein bestimmen. Doch Riley und seine Furcht einflößende Herrin, scheinen mit der Horde frisch verwandelter Vampiren zu der Bree gehört, noch einiges vor zu haben...Stephenie Meyer schildert in "Bis zum ersten Sonnenstrahl" das Schicksal von Bree Tanner, die im dritten Band der "Twilight Saga" auftaucht. Hier erfährt man warum die Armee der Neugeborenen gegen die Cullens in den Kampf zieht und wie das Leben der mörderischen Vampire aussieht. Unglaublich fesselnd!

„"Hält was eine Meyer verspricht!"“

Antje Roschlau, Thalia-Buchhandlung Hagen

Lange haben wir alle auf ein neues Werk von Stephenie Meyer gewartet.
Und ich muß sagen, es ist ihr gelungen. Meine anfänglichen Zweifel, daß
die Gegenseite nie so spannend sein kann wie Bella und Edward, haben
sich nicht bestätigt. Sie schafft es wie immer, die Protagonisten
äußerst sympathisch darzustellen und einen sofort von der ersten Seite
an gefangen zu nehmen. Man erfährt die Geschichte hinter der Geschichte
und mir hat es gut gefallen, auch mal die Denkweise der Anderen zu lesen
und mich in einen Jungvampir hineinzuversetzen. Ich hätte mir nur
gewünscht, daß es mindestens dreihundert Seiten länger ist. Aber so
heißt es wieder warten auf den nächsten bestsellerverdächtigen Schmöker
von ihr.
Lange haben wir alle auf ein neues Werk von Stephenie Meyer gewartet.
Und ich muß sagen, es ist ihr gelungen. Meine anfänglichen Zweifel, daß
die Gegenseite nie so spannend sein kann wie Bella und Edward, haben
sich nicht bestätigt. Sie schafft es wie immer, die Protagonisten
äußerst sympathisch darzustellen und einen sofort von der ersten Seite
an gefangen zu nehmen. Man erfährt die Geschichte hinter der Geschichte
und mir hat es gut gefallen, auch mal die Denkweise der Anderen zu lesen
und mich in einen Jungvampir hineinzuversetzen. Ich hätte mir nur
gewünscht, daß es mindestens dreihundert Seiten länger ist. Aber so
heißt es wieder warten auf den nächsten bestsellerverdächtigen Schmöker
von ihr.

„Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“

Virginia Seeck, Thalia-Buchhandlung Jena

Dieses Buch ist keine Fortsetzung, sondern dient eher als Ergänzungsband zum dritten Teil.
Wer ist Bree Tanner? Ein junges Mädchen.
Warum gerade Bree? Sie ist eine Neugeborene in der Vampirarmee. Hat all ihre Erinnerungen verloren und versucht am Leben zu bleiben.
Sollten Sie sich dieses Buch kaufen? Diese Frage möchte ich mit keinem klaren Ja beantworten. Ich habe es gelesen und bereue es nicht. Sie dürfen nicht zu viel erwarten. Es soll nämlich lediglich aufzeigen, wie das Leben in der Vampirarmee von statten geht.
Keine große Liebe wie bei Bella und Edward, nur der Kampf ums Überleben und die Unwissenheit, was als nächstes geschieht.
Es lässt sich fließend Lesen und ich wurde schnell ein Teil der Geschichte. Auch wenn ich bereits wusste, wie es mit Bree zu Ende geht, war ich sehr betroffen.
Dieses Buch ist keine Fortsetzung, sondern dient eher als Ergänzungsband zum dritten Teil.
Wer ist Bree Tanner? Ein junges Mädchen.
Warum gerade Bree? Sie ist eine Neugeborene in der Vampirarmee. Hat all ihre Erinnerungen verloren und versucht am Leben zu bleiben.
Sollten Sie sich dieses Buch kaufen? Diese Frage möchte ich mit keinem klaren Ja beantworten. Ich habe es gelesen und bereue es nicht. Sie dürfen nicht zu viel erwarten. Es soll nämlich lediglich aufzeigen, wie das Leben in der Vampirarmee von statten geht.
Keine große Liebe wie bei Bella und Edward, nur der Kampf ums Überleben und die Unwissenheit, was als nächstes geschieht.
Es lässt sich fließend Lesen und ich wurde schnell ein Teil der Geschichte. Auch wenn ich bereits wusste, wie es mit Bree zu Ende geht, war ich sehr betroffen.

„Für alle Fans der erfolgreichen Saga!“

I. Balduwein, Thalia-Buchhandlung Hürth

Wie sieht das Leben der neugeborenen Vampire in den Geschichten rund um Bella und Edward aus? Hier bekommen wir endlich die Antwort auf einige Fragen. Bisher haben wir dies ja nur erahnen können aus den vielen Andeutungen in den vorangegangenen Büchern.
Herausgekommen ist eine Geschichte, die das neue kurze Leben der Bree Tanner beleuchtet, die Edward im dritten Teil der Saga retten wollte.
Bree wurde verwandelt, ist verwirrt, aber ihr Durst nach Blut ist ein notwendiges Übel, an das sie sich schnell gewöhnt. Die Erinnerungen an ihr früheres Leben sind schnell verblasst. Sie schliesst Freundschaften, soweit dies möglich ist und versucht ihr neues Leben so gut es geht zu ordnen und für sich lebenswert zu machen. Aber wie viele Neugeborene wird sie Opfer der Umstände in den Kriegen zwischen den verschiedenen Vampirclans und das Ende kennen wir ja nun. Eine gelungene Geschichte, die wieder einen andere Seite der so erfolgreichen Saga beleuchtet und diese umso interessanter macht!
Wie sieht das Leben der neugeborenen Vampire in den Geschichten rund um Bella und Edward aus? Hier bekommen wir endlich die Antwort auf einige Fragen. Bisher haben wir dies ja nur erahnen können aus den vielen Andeutungen in den vorangegangenen Büchern.
Herausgekommen ist eine Geschichte, die das neue kurze Leben der Bree Tanner beleuchtet, die Edward im dritten Teil der Saga retten wollte.
Bree wurde verwandelt, ist verwirrt, aber ihr Durst nach Blut ist ein notwendiges Übel, an das sie sich schnell gewöhnt. Die Erinnerungen an ihr früheres Leben sind schnell verblasst. Sie schliesst Freundschaften, soweit dies möglich ist und versucht ihr neues Leben so gut es geht zu ordnen und für sich lebenswert zu machen. Aber wie viele Neugeborene wird sie Opfer der Umstände in den Kriegen zwischen den verschiedenen Vampirclans und das Ende kennen wir ja nun. Eine gelungene Geschichte, die wieder einen andere Seite der so erfolgreichen Saga beleuchtet und diese umso interessanter macht!

„Für alle, die auch hinter die Kulissen schauen möchten“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Als ich von diesem Buch erfahren habe, war ich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite fand ich die Biss-Bücher unglaublich toll und wollte unbedingt mehr über Bella und Edward lesen, auf der anderen Seite konnte ich mir nicht vorstellen, dass dieses Buch den anderen Teilen ebenbürtig sein könnte.
Ich habe dieses Buch schließlich gelesen und bin vollkommen begeistert!
Zum Einen hat es Stephenie Meyer wieder auf Anhieb geschafft mich zu fesseln und zum Anderen habe ich durch dieses Buch wirklich viele Dinge erfahren, die die Handlung in den anderen Büchern erklären. Und das aus einem vollkommen neuen und spannenden Blickwinkel. Auch wenn das Buch leider sehr dünn ist, kann ich es jedem Biss-Fan nur wärmstens empfehlen. Ich hoffe, dass Stephenie Meyer noch weitere Bücher dieser Art schreiben wird...

Als ich von diesem Buch erfahren habe, war ich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite fand ich die Biss-Bücher unglaublich toll und wollte unbedingt mehr über Bella und Edward lesen, auf der anderen Seite konnte ich mir nicht vorstellen, dass dieses Buch den anderen Teilen ebenbürtig sein könnte.
Ich habe dieses Buch schließlich gelesen und bin vollkommen begeistert!
Zum Einen hat es Stephenie Meyer wieder auf Anhieb geschafft mich zu fesseln und zum Anderen habe ich durch dieses Buch wirklich viele Dinge erfahren, die die Handlung in den anderen Büchern erklären. Und das aus einem vollkommen neuen und spannenden Blickwinkel. Auch wenn das Buch leider sehr dünn ist, kann ich es jedem Biss-Fan nur wärmstens empfehlen. Ich hoffe, dass Stephenie Meyer noch weitere Bücher dieser Art schreiben wird...

„Bewertet von Katharina Macholl, Aushilfe im Book Stop“

Denise Offenloch, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ein wundervoll geschriebenes Buch, welches einem den Einblick in die Welt der "Bösen" Vampire eröffnet. Stephenie Meyer gelingt es mit diesem Buch sogar, dass man mit der Protagonistin Bree Tanner mitfühlt, so wie man es bei der restlichen "Biss-Reihe" bei Bella getan hat. Der Einblick in die Welt der "Bösen" ist sehr aufschlussreich und verdeutlicht einige Geschehnisse aus dem dritten Biss-Band. Ein wundervoll geschriebenes Buch, welches einem den Einblick in die Welt der "Bösen" Vampire eröffnet. Stephenie Meyer gelingt es mit diesem Buch sogar, dass man mit der Protagonistin Bree Tanner mitfühlt, so wie man es bei der restlichen "Biss-Reihe" bei Bella getan hat. Der Einblick in die Welt der "Bösen" ist sehr aufschlussreich und verdeutlicht einige Geschehnisse aus dem dritten Biss-Band.

„Macht Lust auf mehr...“

Elke Wolf, Thalia-Buchhandlung Düren

In diesem "neuen" Biss-Band beschreibt Stephenie Meyer eine vollkommen andere Perspektive auf die Vampirwelt. Es gibt eben nicht nur "Vegetarier"...
Bree Tanner, ein junges Vampirmädchen, lebt in einer völlig anderen Welt als die Cullens. Ihr Leben ist bestimmt von Durst und Gewalt.
Eine spannende, sinvolle und schöne Ergänzung zu Biss 1-4!
Unbedingt lesen!
In diesem "neuen" Biss-Band beschreibt Stephenie Meyer eine vollkommen andere Perspektive auf die Vampirwelt. Es gibt eben nicht nur "Vegetarier"...
Bree Tanner, ein junges Vampirmädchen, lebt in einer völlig anderen Welt als die Cullens. Ihr Leben ist bestimmt von Durst und Gewalt.
Eine spannende, sinvolle und schöne Ergänzung zu Biss 1-4!
Unbedingt lesen!

„Mehr als ein kleiner Zusatz“

Andrea Konieczny, Thalia-Buchhandlung Velbert

Mit diesem Titel beweist Stephenie Meyer, dass ihre Bücher wunderbar durchkonzipiert sind und somit ist er mehr als ein netter kleiner Zusatzband für absolute „Biss“-Fans.
Man ist schnell von der Perspektive der Erzählerin Bree gefesselt und je näher man dem schon bekannten Ende kommt, umso mehr fiebert man mit ihr.
Es ist ein bisschen so, wie bei den „Titanic“-Filmen: obwohl man genau weiß wie die Sache endet, hofft man.
Eindeutig ein Buch, das Sehnsüchte nach mehr aus der Feder dieser Schriftstellerin weckt.
Mit diesem Titel beweist Stephenie Meyer, dass ihre Bücher wunderbar durchkonzipiert sind und somit ist er mehr als ein netter kleiner Zusatzband für absolute „Biss“-Fans.
Man ist schnell von der Perspektive der Erzählerin Bree gefesselt und je näher man dem schon bekannten Ende kommt, umso mehr fiebert man mit ihr.
Es ist ein bisschen so, wie bei den „Titanic“-Filmen: obwohl man genau weiß wie die Sache endet, hofft man.
Eindeutig ein Buch, das Sehnsüchte nach mehr aus der Feder dieser Schriftstellerin weckt.

Profilbild

„Bree Tanner ...leider ein viel zu kurzes Leben“

, Thalia-Buchhandlung Velbert

Hier kann man bzw.frau ;-)mal wieder lesen, es geht doch auch ganz gut ohne Bella und Edward! Ich habe das Buch verschlungen und bin jetzt schon voller Vorfreunde was Steph als nächstes aus dem Ärmel zieht.
Ein Schmöker für Mädels von 13-83 Jahre...
Hier kann man bzw.frau ;-)mal wieder lesen, es geht doch auch ganz gut ohne Bella und Edward! Ich habe das Buch verschlungen und bin jetzt schon voller Vorfreunde was Steph als nächstes aus dem Ärmel zieht.
Ein Schmöker für Mädels von 13-83 Jahre...

„Lesenswert!“

Anne-Katrin Maurer, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Sicherlich fragen sich einige treue Biss-Leser, was denn nun dieser Band soll. Aber nach der Lektüre dieses doch ungewöhnlich dünnen Bändchens (etwa 200 Seiten) aus der Feder Stephenie Meyers, kann ich sagen das sich die Veröffentlichung durchaus gelohnt hat. Erzählt wird eine Parallelhandlung des dritten Bandes (Biss zum Abendrot) aus der Sicht einer Vampirin aus Viktorias "Neugeborenen-Armee". Wie der Leser sich schon in den anderen Büchern klasse mit Bella identifizieren konnte, so verschmilzt man auch hier beim Lesen vollkommen mit der Gefühlswelt der Protagonistin Bree. Ein wirklich gelungenes Lesevergnügen, welches Bellas Vampirwelt noch um einiges deutlich vielschichtiger und interessanter macht! Sicherlich fragen sich einige treue Biss-Leser, was denn nun dieser Band soll. Aber nach der Lektüre dieses doch ungewöhnlich dünnen Bändchens (etwa 200 Seiten) aus der Feder Stephenie Meyers, kann ich sagen das sich die Veröffentlichung durchaus gelohnt hat. Erzählt wird eine Parallelhandlung des dritten Bandes (Biss zum Abendrot) aus der Sicht einer Vampirin aus Viktorias "Neugeborenen-Armee". Wie der Leser sich schon in den anderen Büchern klasse mit Bella identifizieren konnte, so verschmilzt man auch hier beim Lesen vollkommen mit der Gefühlswelt der Protagonistin Bree. Ein wirklich gelungenes Lesevergnügen, welches Bellas Vampirwelt noch um einiges deutlich vielschichtiger und interessanter macht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
129 Bewertungen
Übersicht
64
38
13
11
3

von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 12.03.2017
Bewertet: anderes Format

Eine sehr authentische Kurzgeschichte über das Leben der Bree Tanner, die einen kleinen Einblick in den Aufbau von Victorias Armee in Band 3 gewährt.

von Natalie Knobbe aus Weimar am 12.03.2017
Bewertet: anderes Format

Das wohl traurigse Buch der Twilight-Saga denn man weiß von der ersten Seite an wie es enden wird. Da man Bree in sein Herz geschlossen hat und nicht wider gehen lassen will.

Top
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 27.09.2016
Bewertet: Taschenbuch

Zum Inhalt: Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, "Bis(s) zum Abendrot", zu einem dunklen Zweck erschaffen hat. An ihr Leben als Mensch kann Bree sich kaum noch erinnern. Ihr zweites Leben als Vampir ist von einigen wenigen, einfachen Regeln bestimmt. Doch als ihr Anführer... Zum Inhalt: Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, "Bis(s) zum Abendrot", zu einem dunklen Zweck erschaffen hat. An ihr Leben als Mensch kann Bree sich kaum noch erinnern. Ihr zweites Leben als Vampir ist von einigen wenigen, einfachen Regeln bestimmt. Doch als ihr Anführer sie und die anderen Neugeborenen dazu zwingt, auszuziehen, um ihre vermeindlichen Gegner - Bella Swan und die Cullens - zu vernichten, muss Bree erkennen, dass sie nichts als eine Schachfigur in einem unbekannten Spiel ist. Und das alles, was sie bisher über Vampire wusste, auf Lügen beruht. Ob sie zusammen mit dem Vampir Diego die Wahrheit herausfinden kann? Bree lebt mit vielen anderen, jungen Vampiren in einem Versteck. Sie verhält sich unauffällig, hält sich an die gestellten Regeln und versucht Streit zu vermeiden, denn schnell passiert es, dass sich einige der jungen Vampire gegenseitig umbringen. Auch ist sie immer darauf bedacht vor Sonnenaufgang wieder in ihrem Versteck zu sein, denn die Sonne, so weiß sie, ist ihr einziger Feind, denn sie kann sie töten. Sie mag ihr Leben als Vampir, auch wenn sie sich kaum noch an ihr sterbliches Leben erinnern kann. Zwischen dem Alltagstrott und dem Geheimnis ihres Schöpfer um eine "sie", der sie alle in gewisser Weise dienen sollen, lernt sie den Vampir Diego kennen, der sich nicht immer an die Regeln hält und ihr zeigt, dass nicht alles wahr ist, was man ihr glauben machen möchte. Und dann ist Diego plötzlich verschwunden und Bree entdeckt eine ungeheuerliche Wahrheit... Die Geschichte von Bree ist eine Hintergrundinformation zu der jungen Vampirin aus dem dritten Teil, nachdem die Cullens mit den Wölfen der Quilute gegen die Armee der rachsüchtigen Victoria angetreten sind. Bree´s Sicht zeigt, wie es ist, ein Vampir zu sein, der sich fernab aller Regeln bewegt. Sie trinken Menschenblut, sie sind in Massen geschaffen worden und kaum zu bändigen. Ihnen werden Lügen erzählt und im Effekt müssen sie alle feststellen, dass sie nur Schachfiguren in einem perfiden Spiel sind. Bree hinterfragt oft Dinge und wenn man ihre Geshcichte liest, stellt man ganz schnell fest, dass sie gar nicht so ein blutrünstiges Monster ist, was sie eigentlich sein sollte. Bree ist trotzdem noch immer ein Mädchen, dass sich verlieben kann, dass fühlt und vor allem nach einem ruhigen Leben sehnt. Sie wirkt inmitten der wilden Meute einfach fehl am Platz und sie kann einem wirklich Leid tun. Die Geschichte zwischen ihr und Diego fand ich wirklich schön, jedoch auch tragisch. Dass es so ausgeht, wie es ausgeht ist wirklich schade, doch wer den dritten Teil von Bella und Edward aufmerksam gelesen hat, der weiß ja, wie die Geschichte für die Neugeborenen endet. Schade eigentlich, denn ich denke, dass Bree gut in die Familie der Cullens gepasst hätte. Empfehlen möchte ich das Buch allen, die die Twilight-Serie mochten und noch ein paar Hintergrundinformationen möchten. Wer hier eine Fortsetzung von Bella und Edward erwartet, der sollte die Finger davon lassen, denn die beiden haben hier keine tragende Rolle. Wer tragische Liebesgeschichten mag, der sollte hier beherzt zugreifen, mir hat es wirklich gut gefallen. Idee: 5/5 Logik: 5/5 Spannung: 5/5 Emotionen: 5/5 Charaktere: 5/5