Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der verwunschene Gott

Von Göttern und Hexen

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959913355
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1422 KB
Verkaufsrang 19.705
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Überzeugende Story, eine gut durchdachte und langsam aufgebaute Story: Dieses Buch macht Lust auf mehr -> Weiter gehts bald mit Band 2! Überzeugende Story, eine gut durchdachte und langsam aufgebaute Story: Dieses Buch macht Lust auf mehr -> Weiter gehts bald mit Band 2!

„Guter Anfang“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Düster und Spannendes Buch
Morgan hat kein einfaches Leben. Als Kind entführt, muss sie ihr Dasein als Schmugglerin unter Wölfen führen.
Mitreißend ja, aber gelegentlich kann man sich nur schwer mit den Reaktionen von Morgan abfinden...
Düster und Spannendes Buch
Morgan hat kein einfaches Leben. Als Kind entführt, muss sie ihr Dasein als Schmugglerin unter Wölfen führen.
Mitreißend ja, aber gelegentlich kann man sich nur schwer mit den Reaktionen von Morgan abfinden...

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein interessantes Fantasy-Buch in einer außergewöhnlichen Welt mit tollen Wesen und Charakteren. Trotz mancher Längen bietet dieser Titel tolle Unterhaltung. Ein interessantes Fantasy-Buch in einer außergewöhnlichen Welt mit tollen Wesen und Charakteren. Trotz mancher Längen bietet dieser Titel tolle Unterhaltung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
5
10
2
0
0

Gute Idee, zähe Umsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 16.01.2019

Laura Labas hat mit "Der verwunschene Gott" eine gute Idee geboren, leider ist es dann aber an der Umsetzung gescheitert. Schon zu Beginn weist das Buch enorme Längen auf, die ersten 100 Seiten hätte man auf 5 zusammen kürzen können, ohne an Inhalt zu verlieren. Danach nimmt die Geschichte zwar... Laura Labas hat mit "Der verwunschene Gott" eine gute Idee geboren, leider ist es dann aber an der Umsetzung gescheitert. Schon zu Beginn weist das Buch enorme Längen auf, die ersten 100 Seiten hätte man auf 5 zusammen kürzen können, ohne an Inhalt zu verlieren. Danach nimmt die Geschichte zwar an Fahrt auf, leider kommen die Längen aber schneller wieder als einem lieb ist. Grundsätzlich gute Szenen werden unnötig ausgeschmückt und seitenweise ausgedehnt, was dem Buch wieder einiges an endlich erlangter Spannung nimmt. Der letzte Teil dafür, auf den ja eigentlich die gesamte Geschichte abzielt, wird in Eiltempo abgehandelt. Mein Fazit: Gute Idee, die man um einiges besser umsetzen hätte können. Leider wird an den wichtigen Stellen gespart und andere wieder unnötigerweise totgeschrieben.

Von Göttern und Hexen
von Zeilenflut - L.inas Bücherblog am 13.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zusammenfassung: Morgen ist, seitdem sie vom Alphawolf Larkin entführt wurde, eine Schmugglerin und muss ihre Lebensschuld zurückzahlen. Bei einem Auftrag wird Sie verraten und landet einige Zeit später bei einem vergessenen Prinzen und einem verwunschenen Gott. Beide sind auf der Suche nach einer verzauberten Prinzessin und dem damit verbundenen... Zusammenfassung: Morgen ist, seitdem sie vom Alphawolf Larkin entführt wurde, eine Schmugglerin und muss ihre Lebensschuld zurückzahlen. Bei einem Auftrag wird Sie verraten und landet einige Zeit später bei einem vergessenen Prinzen und einem verwunschenen Gott. Beide sind auf der Suche nach einer verzauberten Prinzessin und dem damit verbundenen Wunsch. Doch beide haben unterschiedliche Ziele. Morgan muss sich entscheiden, wem sie hilft und entscheidet damit über das Schicksal des Königreichs. Meine Gedanken: Ich liebe die Cover von Alexander Kompainski. Er hat einen ganz eigenen, großartigen Stil. Und ich mag auch Cover unglaublich gerne, die Ton-in-Ton gehalten sind, so wie "Der verwunschene Gott". "Der verwunschene Gott" ist der erste Band einer (min.) Trilogie. Der zweite Band heißt "Der verbannte Prinz" und ist bereits am 12. September 2018 erschienen. Zum 3. Band gibt es noch keine Informationen. Die Reihe läuft unter dem Namen "Von Göttern und Hexen". Bei dem Buch selbst wusste ich nicht so wirklich, in welche Richtung die Reise gehen würde und wohin mich das Buch mitnimmt. Ich habe aufgrund der Schreibweise auch wieder meine Schwierigkeiten gehabt mich richtig in die Geschichte fallen zu lassen und sie flüssig zu lesen. Das Buch ist in der dritten Person, abwechselnd aus der Sicht der wichtigsten Protagonisten, geschrieben. Zu Beginn dachte ich, das Buch wäre eine Märchenadaption. Das stimmt aber nur bedingt. Es wurden ein paar Märchen, wie z.B. Rotkäppchen oder Dornröschen, am Rande mit einfließen lassen, aber mit der Story an sich haben die Märchen nicht viel zu tun. Es gibt vier Hauptcharaktere, Morgan, Aithan, Rhea und Jeriah. Morgan wurde als Kind entführt und muss seit dem als Schmugglerin arbeiten und ihrem Entführer ihre Lebensschuld zurückzahlen. Sie hat die Hoffnung eines Tages wieder frei sein zu können nie aufgegeben. Nach einem Verrat während eines ihrer Aufträge trifft sie den vergessenen Prinzen Aithan und schließt sich diesem an. Aithan war einst der Kronprinz des Königreichs, doch seine Eltern wurden von einem anderen König ermordet und er musste fliehen um zu überleben. Nun Kämpft er dafür, sein Königreich wieder zurückzuerobern. Dafür schart er eine Armee aus Banditen, Räubern und anderen Kriminellen um sich. Jeriah ist der aktuelle Kronprinz des Landes. Er versucht, alles seinem Vater recht zu machen, doch dieser ist ein grausamer Mann und er weiß um das Geheimnis seines Sohnes und macht ihn damit gefügig. Rhea ist eine Gefangene des aktuellen Königs. Doch bereits der vorherige König hat sie in den Kerker gesteckt. Ihre Eltern beherrschten die Webmagie, welche im Königreich verboten ist und mit dem Tode bestraft wird. Sie könnte diese Magie geerbt haben und sitzt daher, bis sich ihre Magie zeigt im Kerker. Es hat sehr lange gedauert bis ich halbwegs in das Buch reinkam. Ich wusste einfach nicht so recht, wie bereits angedeutet, in welche Richtung das Buch gehen wird. Erst dachte ich, es ist eine Märchenadaption. Dann dachte ich, es geht um Morgan als Schmugglerin. Doch nach und nach kamen mehr Charaktere dazu und die Geschichte wurde umfangreicher. Erst ab ca. der Hälfte des Buchs konnte ich diesem besser folgen. Zudem gab es zwischendurch einige recht langwierige Passagen, die mich doch gestört haben. Fazit: Laura Labas hat mit "Der verwunschene Gott" eine große umfangreiche Welt erschaffen und diese mit abwechslungsreichen Charakteren bewohnt. Obwohl ich recht lange gebraucht habe in die Geschichte reinzukommen bin ich neugierig wie es im zweiten Band weitergeht. Wer große Fantasystories mit vielen Charakteren liebt und kein Problem (so wie ich, leider) mit Erzählungen in der dritten Person haben, sollten sich von Laura Labas auf jeden Fall in eine Welt voller Götter und Hexen entführen lassen.

hoher fesselfaktor - spannung pur!
von Sandra F. am 24.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover ist unglaublich schön. Man sieht die Hand von dem Designer Alexander Kopainski darin, welcher einer der besten in seinem Handwerk ist. Es wirkt düster und kräftig, was die Grundstimmung im Buch gut wiederspiegelt. Ich war sehr gespannt auf das Buch, da ich sehr viel Gutes über die... Das Cover ist unglaublich schön. Man sieht die Hand von dem Designer Alexander Kopainski darin, welcher einer der besten in seinem Handwerk ist. Es wirkt düster und kräftig, was die Grundstimmung im Buch gut wiederspiegelt. Ich war sehr gespannt auf das Buch, da ich sehr viel Gutes über die Bücher der Autorin gelesen habe und mich nun auch endlich davon überzeugen wollte. Dementsprechend hatte ich auch schon einige Erwartungen an das Buch. Der Schreibstil von Laura Labas liest sich leicht und flüssig. Ich kam schnell in die Geschichte rein und mir haben zu Beginn die leichten Parallelen zu einigen Märchen gut gefallen. Das Buch ist Band eins der "Von Göttern und Hexen" Reihe und umfasst 42 Kapitel plus Prolog. Die Protagonistin Morgan war mir sofort sympatisch. Sie ist sehr klug und stark. Sie macht einiges durch. Sie wurde von ihrem Entführer Larkin dem Alphawolf geformt was sie sehr stark geprägt hat, bis sie bei einem Auftrag verraten wird. Alle Charaktere sind sehr intensiv, originell und konnten mich gut in sie hineinversetzen. Es gibt jede Menge Magie, Götter und Prinzen. Die Story baut sich nach und nach immer mehr auf und wird immer umfassender, wobei auch immer neue Charaktere hinzukommen. Dieses gut durchdachte Fantasybuch hat mich beeindruckt. Es war spannend, blutig aber auch emotional. Eine wundervolle tiefgehende Story mit hohem Fesselfaktor, tollen Figuren und spannender Fantasy. Der Folgeband "Der verbannte Prinz" ist schon erschienen.