Warenkorb

Nevermoor 1

Fluch und Wunder

Nevermoor Band 1

  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 432
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 19.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-0064-5
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/4,3 cm
Gewicht 720 g
Originaltitel Nevermoor. The trials of Morrigan Crow
Auflage 1
Illustrator Eva Schöffmann-Davidov
Übersetzer Franca Fritz, Heinrich Koop
Verkaufsrang 40028
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,00
19,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Nevermoor

mehr
  • Band 1

    Nevermoor 1 Nevermoor 1 Jessica Townsend
    • Nevermoor 1
    • von Jessica Townsend
    • (23)
    • Buch
    • 19,00
  • Band 2

    Nevermoor 2 Nevermoor 2 Jessica Townsend
    • Nevermoor 2
    • von Jessica Townsend
    • (6)
    • Buch
    • 19,00

Buchhändler-Empfehlungen

Willkommen in Nevermoor!

Ricarda Martius, Thalia-Buchhandlung Dresden

"Nevermoor" ist ein Buch von dem man sich wünscht, dass es nie endet. Diese Geschichte hat auch mich als "Gelegenheitsfantasyleserin" völlig umgehauen und überzeugt. Die übersprudelnde Fantasie der Autorin, die lebendigen Beschreibungen und die vielschichtigen Figuren haben mich nicht losgelassen. Beim Lesen bin ich sofort in die aufregende, verrückte Welt von Nevermoor eingetaucht und wollte sie am Ende nicht mehr verlassen. Morrow wird von allen eingeredet sie würde nur Unglück bringen, denn ihr ist vorherbestimmt an ihrem elften Geburtstag zu sterben. Sie hat sich bereits mit ihrem Schicksal abgefunden, bis der charismatische und mysteriöse Jupiter North auftaucht und sie auf spektakuläre Weise rettet.Jupiter bringt Morrow in das verborgene Land Nevermoor. Dort trifft sie auf wunderliche und geheimnisvolle Figuren, muss Prüfungen bestehen und entdeckt das atemberaubende Reich von Jupiter North. Morrow durchlebt eine große Entwicklung und findet das Vertrauen und den Glauben an sich selbst. Insgeheim geht es um den Kampf Gut gegen Böse. "Nevermoor" kann man mit dem" Zauberer von Oz" oder auch "Harry Potter" vergleichen. Hat diesen Vergleich aber gar nicht nötig da es ein absolut eigenständiges Werk ist und durch den großartigen Schreibstil voll und ganz überzeugt. Der furiose Start einer Trilogie, deren Fortsetzung hoffentlich nicht all zu lange auf sich warten lässt! Für mich war dieses Buch die Entdeckung dieses Jahres im Bereich Fantasy für junge Leser ab 10 Jahren!

Mal eine ganz andere Heldin und Welt "hinter den Spiegeln"

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Morrigan gilt in ihrer Welt als verflucht und auch leicht anders als die anderen...bis sie nach Nevermoor kommt, ein Land mit Steampunk-Spinnen als Fortbewegungsmittel, Vampirzwergen und sprechenden Riesenkatzen...und der Wundersam Gesellschaft. Ein Verband der Morrigans neue Familie werden könnte...wenn sie alle Prüfungen besteht und das Geheimnis um ihren Fluch lüftet. Toller Auftakt einer sehr viel versprechenden neuen Fantasy-Reihe mit Suchtpotential und liebevoll gezeichneten, verschrobenen Charakteren!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
18
3
1
1
0

Wundervoller Auftakt
von Josia Jourdan aus Muttenz am 10.12.2018

Morrigan Crow ist verflucht. Zumindest behaupten das alle. Wegen ihr sterben Leute, Krankheiten brechen aus und die Ernten der Bauern werden von Unwettern zerstört. Eine Kindheit? Das hatte Morrgian nicht. Sie durfte nichts machen. Doch genau an dem Tag, an dem sie sterben soll, wird sie von einem seltsamen Mann gerettet. Jupite... Morrigan Crow ist verflucht. Zumindest behaupten das alle. Wegen ihr sterben Leute, Krankheiten brechen aus und die Ernten der Bauern werden von Unwettern zerstört. Eine Kindheit? Das hatte Morrgian nicht. Sie durfte nichts machen. Doch genau an dem Tag, an dem sie sterben soll, wird sie von einem seltsamen Mann gerettet. Jupiter North nimmt sie mit in eine Welt, welche Nevermoor heisst. Er lässt sie bei sich in einem wundersamen Hotel wohnen. Allgemein ist in Nevermoor alles bisschen wundersam. So überrascht es auch nicht, dass sie eine mehrteilige Prüfung bestehen soll, um in Nevermoor bleiben zu dürfen. Ist Morrigan wirklich verflucht? Warum erzählt Jupiter ihr nicht, was ihre Gabe ist? Und wer ist der Wunschschmied? Die Handlung beginnt spannend, denn wir erleben mit, wie schwierig Morrigan es hat. Als verfluchtes Kind hassen sie alle & ihre Eltern können den Tag an dem sie sterben wird, kaum erwarten. Ist das nicht hart? Als sie dann nach Nevermoor kommt nimmt die Geschichte fahrt auf und ich verliebte mich augenblicklich in diese Welt. Mein Lieblingsmoment war der, in dem alle mit ihren Regenschirmen von einem Dach gesprungen sind. (Deshalb auch das Bild.) Nach der Ankunft in Nevermoor verliert das Buch für gut sechzig Seiten an Spannung und ich habe das Buch pausiert. Es geschah zu wenig & meine Lust verschwand. Zum Glück habe ich das Buch einige Wochen später wieder zur Hand genommen. Denn es geht rasant weiter. Die Prüfungen, welche Morrigan zu bestehen hat, sind aufregend und es ist schön mitzuerleben, wie Morrigan Freundschaften schliesst. Allgemein ist Morrigan eine tolle Protagonistin & jeder einzelne Charakter ist auf sein Interessant und steckt voller Geheimnissen. Die letzten hundert Seiten sind dann nochmals richtig fesselnd & die Auflösung zu genial. Ich hätte niemals damit gerechnet und hätte für das Ende 5 Sterne vergeben. Fazit Ein starkes Debüt, welches mit seiner sturköpfigen Protagonistin, dem speziellen Worldbuilding und einer aussergewöhnlichen Handlung überzeugt. Die vielen ulkigen Charaktere & Wesen machen dieses Buch zu etwas Besonderem. Auch wenn das Buch zwischendurch an Spannung verlor, las ich die letzten zweihundert Seiten innerhalb weniger Stunden weg. Jessica Townsend hat mit diesem Buch einen gelungenen Start für eine fantastische Reihe hingelegt. Ich vergebe 4 von 5 Sterne für diese äusserst unterhaltsame Geschichte, welche trotz holprigem Start überzeugen konnte. Ich freue mich schon auf den zweiten Band! Soll ich dieses Buch lesen? Ja, wenn du auf märchenhafte Abenteuer stehst & gerne eine neue Welt kennenlernen willst, dann ist dieses Buch genau das richtige für dich. Ich bedanke mich beim Dressler Verlag für mein Exemplar!

Geeignet für Leser ab ca. 10 Jahren
von Mii's Bücherwelt am 18.11.2018

Inhalt Willkommen in der Welt grenzenloser Magie! Morrigan Crow ist verflucht, an ihrem 11. Geburtstag zu sterben. Doch als die Zeiger auf Mitternacht zulaufen, wird sie vom wunderbar seltsamen Jupiter North gerettet und in sein Hotel in der geheimen Stadt Nevermoor gebracht. Dort gibt es riesenhafte, sprechende Katzen, Zwergva... Inhalt Willkommen in der Welt grenzenloser Magie! Morrigan Crow ist verflucht, an ihrem 11. Geburtstag zu sterben. Doch als die Zeiger auf Mitternacht zulaufen, wird sie vom wunderbar seltsamen Jupiter North gerettet und in sein Hotel in der geheimen Stadt Nevermoor gebracht. Dort gibt es riesenhafte, sprechende Katzen, Zwergvampire und echte Freunde für Morrigan. Doch sie muss schwierige Prüfungen bestehen, um in ihrem neuen Zuhause bleiben zu dürfen, und außer ihr scheint hier jeder ein besonderes Talent zu haben. Oder kann Morrigan vielleicht mehr, als sie ahnt? Charaktere Morrigan ist ein sehr verunsichertes und empfindliches Mädchen. Sie ist etwas naiv und gleichzeitig richtig eifersüchtig. Außerdem ist Morrigan sehr fürsorglich und direkt. Sie glaubt nicht an sich und ist auch wahnsinnig stur. Des Weiteren macht sie sich ständig Sorgen um alles und jeden. Jupiter ist ein sehr sorgloser und fürsorglicher Mann. Er ist oft sehr spontan und sehr verschlossen. Des Weiteren ist er des öfteren sehr gedankenlos und sehr engagiert. Jupiter ist auch ehrgeizig und verschlossen. Meine Meinung Die Geschichte hat ewig gebraucht, um Fahrt aufzunehmen. Der Schreibstil und ganz besonders der Anfang ist wahnsinnig zäh. Aber sowohl die Charaktere, als auch der Schreibstil entwickelt sich gut. Mir gefällt die Welt sehr gut, genau wie die Idee. Die Umsetzung jedoch hätte etwas besser sein können. Empfehlung Das Buch ist auf jeden Fall etwas für Leser ab ca. 10 Jahren.

Herrlich skurril
von Julia Lotz aus Aßlar am 30.09.2018

Ich sage es ja nicht oft, aber Nevermoor ist bei mir eigentlich nur wegen des Covers eingezogen und erst, nachdem ich angefangen habe, es zu lesen, fiel mir nach wenigen Seiten auf, dass ich den Klappentext noch nicht kenne und nicht den blassesten Schimmer habe, worum es in dem Buch überhaupt geht. Das Cover von Nevermoor ist u... Ich sage es ja nicht oft, aber Nevermoor ist bei mir eigentlich nur wegen des Covers eingezogen und erst, nachdem ich angefangen habe, es zu lesen, fiel mir nach wenigen Seiten auf, dass ich den Klappentext noch nicht kenne und nicht den blassesten Schimmer habe, worum es in dem Buch überhaupt geht. Das Cover von Nevermoor ist ungelogen genau so schön, wie die Atmosphäre, die Welt der Geschichte und kein Klappentext, könnte dem Buch gerecht werden, davon bin ich überzeugt. Morrigan Crow ist verflucht und das bedeutet nicht nur, dass sie allen Unglück bringt, mit denen sie in Kontakt steht, es bedeutet auch, dass sie an ihrem 11. Geburtstag sterben soll. Doch einmal in ihrem Leben hat Morrigan Glück, denn sie wird von Jupiter North gerettet und nach Nevermoor gebracht, wo er ein sehr skurriles Hotel führt. Damit Morrigan jedoch in Nevermoor bleiben kann, muss sie eine Reihe gefährlicher Prüfungen bestehen und findet zudem mehr über sich selbst heraus. Von Wunderschmieden und Rauchschatten Wir werden mit allerleich merkwürdigen Begriffen konfrontiert: Rauchschattenjagd, Wunderschmied und viele mehr. Sie verweben sich mit dem komischen Weltenbau zu einer Story mit einer genialen Atmosphäre, die alles andere als gewöhnlich für ein Kinderbuch ist und der ganz unterschwellig Steampunk Elemente anhaften. Das passt sehr gut zu Morrigan Crow, die selbst auch kein gewöhnliches Mädchen ist und - zugegeben - auch nicht der einfachste Charakter eines Kinderbuchs. Das alles macht Nevermoor auf ganz unterschiedliche Weise besonders und das ist es, was ich so sehr an dem Buch mochte. Auf der anderen Seite hatte ich ab und an auch meine Probleme mit dem Buch. Das lag sehr häufig auch an den Charakteren, die mir allesamt ab und an ein wenig zu skurril waren und die Geschichte hin und wieder ein wenig vom eigentlichen roten Faden abschweifen liesen, der durchaus vorhanden und noch dazu sehr spannend war. Denn was wie ein normales Kinderbuch begann, wurde sehr schnell tausendmal tiefgründiger, als ich es anfangs gedacht hätte. Die Geschichte wartete mit einigen überraschenden Wendungen auf den Leser und ich wurde auch mehr als einmal überrascht. Ich fragte mich manchmal, ob ich mir mit dem Sommer die richtige Jahreszeit herausgesucht habe, um Nevermoor zu lesen. Solltet ihr bisher gezögert haben, zu dem Buch zu greifen, dann ist genau jetzt die richtige Zeit, denn Nevermoor passt perfekt in den Herbst, egal ob golden oder grau. Hauptsache gruselig.