Warenkorb

Shadow Dragon

Der dunkle Thron

Shadow Dragon Band 2

Nach dem Tod des neuen Kaisers fliehen Kai und Aiko auf dem Rücken des Shadow Dragon aus der Kaiserstadt. Währenddessen reißt Prinz Enlai den Thron an sich und lässt Prinzessin Noriko ins Mountain Kingdom entführen. Nun ist es an den onna-bugeisha, Noriko zu befreien und in die Kaiserstadt zurückzubringen. Dort beginnt der alles entscheidende Kampf. Doch gerade jetzt scheint der Shadow Dragon Kai im Stich zu lassen. Wird sie ohne ihn bestehen können?
Die Fortsetzung des opulenten Fantasy-Epos um den mysteriösen Drachen und Kai, die Kämpferin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 23.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-0873-0
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 21,6/15,1/4,5 cm
Gewicht 722 g
Originaltitel Shadow Wars
Auflage 1
Übersetzer Tanja Ohlsen
Verkaufsrang 78157
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Shadow Dragon

mehr
  • Band 1

    Shadow Dragon Shadow Dragon Kristin Briana Otts
    • Shadow Dragon
    • von Kristin Briana Otts
    • (22)
    • Buch
    • 18,99
  • Band 2

    Shadow Dragon Shadow Dragon Kristin Briana Otts
    • Shadow Dragon
    • von Kristin Briana Otts
    • (22)
    • Buch
    • 20,00
  • Band 3

    Shadow Dragon Shadow Dragon Kristin Briana Otts
    • Shadow Dragon
    • von Kristin Briana Otts
    • Buch
    • 20,00

Buchhändler-Empfehlungen

Ein wirklich spannender Auftakt!

Jennifer McCartney, Thalia-Buchhandlung Hilden

Nach dem Mordanschlag an der Prinzessin ihres Reiches soll die junge Leibwächterin Kai deren Platz bei der Krönung des neuen Kaisers einnehmen. Bereits von Anfang an fühlt sich Kai dabei im Zwiespalt. Kannte sie als Leibgarde nur Disziplin und Gehorsam, so soll sie nun in die Rolle der Herrscherin schlüpfen und zusätzlich noch die höfischen Intrigen durchschauen. Zu allem Überfluss sind da auch noch diese beiden jungen Männer, die ihr den Kopf verdrehen. Und welche Verbindung besteht zwischen ihr und dem furchteinflößenden Shadow Dragon? Ein spannendes Buch, das einen von der ersten Seite an in seinen Bann zieht und dessen Fortsetzung (zum Glück =) ) nicht mehr lange auf sich warten lässt!

Superklasse!

A. Fries, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Kai ist eine Onna-Bugeisha, eine Kriegertochter, und der Prinzessin ihres Landes zum verwechseln ähnlich. Als ein Anschlag auf diese verübt wird, entscheidet das Königspaar anstatt der eigenen Tochter Kai zur Versammlung der Königshäuser zu schicken. Dies hat allerdings unerwartete Konsequenzen. Ein richtig toller Fantasy Roman! Endlich etwas Neues im Jugendbuch, das mich wirklich positiv überrascht hat. Total spannend und gut geschrieben. Ich freue mich definitiv auf den nächsten Band!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
11
9
0
2
0

Besser als der erste Band
von einer Kundin/einem Kunden aus Wertingen am 06.09.2018

Charaktere: Kai: In diesem Band findet Kai größtenteils zu ihren Wurzeln zurück und erkennt sich selbst als Onna Bugeisha wieder. Ihre gesamte Loyalität gilt nun wieder der Prinzessin. Allerdings bemerkt sie immer öfter eine kalte, dunkle und auch blutrünstige Seite an sich, die sie einfach nicht zuordnen kann. Ab und an kommt ... Charaktere: Kai: In diesem Band findet Kai größtenteils zu ihren Wurzeln zurück und erkennt sich selbst als Onna Bugeisha wieder. Ihre gesamte Loyalität gilt nun wieder der Prinzessin. Allerdings bemerkt sie immer öfter eine kalte, dunkle und auch blutrünstige Seite an sich, die sie einfach nicht zuordnen kann. Ab und an kommt es auch zu einer gewissen Doppelmoral, gerade im Hinblick auf die Liebe. Schreibstil: Kai erzählt ihre Geschichte selbst in der Ich-Perspektive. Der Schreibstil passt sich sehr gut an die Gegebenheiten an, so dass es meist auch sehr authentisch wirkt. Obwohl bei manchen Protagonisten die Charakterzüge vielleicht nicht immer ganz nachvollziehbar sind, muss man diese nicht hinterfragen, denn sie wirken echt und glaubwürdig, zumindest für diese eine Person. Damit meine ich, dass auch zeitweise "anstrengende" Charaktere auf keinen Fall unsympathisch wirken, da es eben ihre Persönlichkeit ist. Man trägt es ihnen also nicht wirklich nach. Und eine solche Charakterbildung muss man erstmal auf die Reihe bekommen, das verdient meinen vollen Respekt.  Um wieder zum Schreibstil zurück zu kommen: mehr als die Hälfte des Buches war so spannend, dass man die nächsten Schritte kaum vorausahnen konnte und gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen! Obwohl der Fokus hier nicht auf die Liebesgeschichte gelegt wird, kommt auch diese immer wieder einmal zur Sprache und wirkt richtig süß, zum dahin schmelzen. Meine Meinung: Den ersten Band der Reihe habe ich schon wirklich geliebt und verschlungen. Deshalb habe ich mich riesig auf den zweiten Teil gefreut und diesen auch direkt im Anschluss gelesen. Und was soll ich sagen: es wurde sogar noch besser! Für mich persönlich war der zweite Band tatsächlich noch stärker als der erste. Im ersten haben mich gewisse Verhaltensweisen von Kai einfach zu sehr gestört. Und obwohl diese auch im Folgeband auftraten, war es diesmal nicht so schlimm. Denn immerhin versuchte sie dagegen anzukämpfen und es beherrschte nicht mehr so sehr ihr Leben. Endlich machte sie was dagegen anstatt es einfach nur passieren zu lassen! Darauf hatte ich gewartet. Natürlich wurde auch hier die Welt von Kai und ihren Gefährten unglaublich gut beschrieben. Man spürte förmlich wie man selbst durch die trockenen Wüsten von Samec lief, die schönsten Flüsse von Mizu bewunderte oder sich in den Wäldern von Namu verliert. Es wirkte nicht aufgesetzt oder gar übertrieben, es war genau die richtige Portion an Weltdarstellung.  Auch die Beziehung zwischen Kai und ihrem Drachenhüter folgte einem reellen Tempo, so dass man die Entwicklung der Gefühle gut nachvollziehen konnte. So war auch in diesem Fall alles sehr glaubhaft und einfach nur schön zu lesen. Was mich neben Kais Verhalten noch etwas störte, war deren Freundschaft zu Aiko. Vielleicht liege ich falsch, aber mir kam es so vor, als ob Kai diese enge Bindung selbst immer ein Stückchen mehr zerstörte. Sie forderte so viel von ihrer Schwester, fühlte sich selbst teilweise schon als deren Kommandantin und erwartete deren bedingungslose Gefolgschaft. Zusätzlich verurteilt sie Aiko noch für etwas, das sie selbst genauso tat und es sogar noch viel weitertrieb. Wieso diese Doppelmoral, was soll das? Aber Hauptsache sich am Schluss dann Fragen, seit wann dieser Abstand zwischen ihnen beiden ist. Meiner Meinung nach ist sie selbst schuld daran, wenn sie sich so verhält, wer würde sich denn da nicht zurückziehen. Zusammengefasst kann man auf jeden Fall sagen, dass dieses Buch ein würdiger Nachfolger zum ersten Band war, so dass man nun nur noch sehr viel mehr auf den nächsten Teil hin fiebert!

Die spannende Trilogie geht weiter...
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2018

Kai und Aiko konnten auf dem Rücken des Shadow Dragons aus der Kaiserstadt fliehen. Doch der lädt sie im Desert Kingdom mitten in der Wüste ab, und taucht nicht mehr auf. Die beiden sind gezwungen sich zwei Rebellen anzuschließen, die ihnen den Weg in ihre Heimatstadt Mizu zeigen. Dort angekommen, sollen sich die beiden bei de... Kai und Aiko konnten auf dem Rücken des Shadow Dragons aus der Kaiserstadt fliehen. Doch der lädt sie im Desert Kingdom mitten in der Wüste ab, und taucht nicht mehr auf. Die beiden sind gezwungen sich zwei Rebellen anzuschließen, die ihnen den Weg in ihre Heimatstadt Mizu zeigen. Dort angekommen, sollen sich die beiden bei dem König und der Königin melden, um ihnen von den Vorkomnissen aus der Kaiserstadt zu berichten. Dort erfahen sie, dass die Prinzessin Noriko entführt wurde und zwar von Bauernrebellen. Doch Kai und Aiko glauben nicht, dass einfache Bauern dazu im stande wären drei Omna Bugaisha zu überwältigen und zusätzlich noch die Palastwache. Ihr Verdacht liegt auf dem bösen Prinz Enlai des Mountain Kingdom. Gemeinsam mit ihren neu gewonnenen Rebellenfreunden, wollen sie sich auf die Suche nach der Prinzessin machen. Doch ist dieser Plan wirklich so gut wie er von außen hin aussieht? Der zweite Band knüpft direkt an den ersten Band an, und man ist sofort wieder im Geschehen. Was ich leider wie bei Band 1 zu bemängeln habe, ist dass man von dem Shadow Drachen leider sehr wenig mitbekommt und er doch nicht öfters auftritt wie ich mir erhofft habe. Das Buch zieht sich auch an manchen Stellen etwas, was einen aber nicht davon abhält weiter zu lesen. Alles in allem hat mir das Buch aber wieder gut gefallen und ich bin schon wieder gespannt auf den dritten und letzten Band der Trilogie!

Lesenswerter Auftakt mit ein paar Schwächen
von CharleensTraumbibliothek am 21.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich lese total gern Bücher, in denen Drachen vor kommen und hier sieht man es auf den ersten Blick. Auch das Mädchen, welches zu sehen ist, passt sehr gut zum Inhalt. Sie könnte sehr gut die Protagonistin darstellen. Der Schreibstil von Kristin Briana Otts ist flüssig un... Meine Meinung: Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich lese total gern Bücher, in denen Drachen vor kommen und hier sieht man es auf den ersten Blick. Auch das Mädchen, welches zu sehen ist, passt sehr gut zum Inhalt. Sie könnte sehr gut die Protagonistin darstellen. Der Schreibstil von Kristin Briana Otts ist flüssig und so bildgewaltig, dass sich immer wieder Bilder vor mein inneres Auge geschoben haben. Allerdings hält sie sich für meinen Geschmack zu sehr mit den Details und Beschreibungen auf, so dass es hin und wieder auch ein wenig langatmig wurde. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht der jungen Kai geschrieben. Sie ist als Waise aufgewachsen und wurde jahrelang zur Kriegerin ausgebildet, um die Prinzessin Noriko zu beschützen. Es dauert nicht lang, bis die Prinzessin verletzt wird und Kai ihren Platz vorerst einnehmen muss. Die Entwicklung von Kai ist enorm und hat mir gut gefallen. Sie ist stark und selbstbewusst, hat aber auch Momente, in denen sie klein und zerbrechlich wirkt. Diese Gegensätze waren mir einfach zu krass und ich muss sagen, dass sie mir nicht so sehr ans Herz gewachsen ist, wie ich mir erhofft hatte. Zum Inhalt hab ich ja jetzt schon ein wenig geplaudert und aus dem Klappentext erfährt man ja auch so einiges. Es gibt verschiedene Königreiche und das Buch beinhaltet wirklich viel Politik. Für meinen Geschmack leider einfach zu viel. Ungefähr ab der Hälfte des Buches war ich erst gut in der Geschichte angekommen und neugierig, wie es weiter geht. Es gibt ein paar spannende und gefährliche Szenen, aber die Emotionen sind bei mir nicht so spürbar gewesen. Die verschiedenen Drachen, die hier von Kristin Briana Otts kreiert wurden, sind mir auch zu kurz gekommen. Der große Shadow Dragon hat zwar seine Auftritte, aber die waren meist leider auch schon wieder schnell vorbei. Meine Rezension klingt schon ziemlich negativ, aber dennoch hat es mir am Ende trotz einiger Schwächen rundum ganz gut gefallen. Vielleicht waren meine Erwartungen auch einfach vorher nur zu hoch. Das Ende ist offen und macht einen neugierig auf die Fortsetzung. Ich bin mir allerdings noch unschlüssig, ob ich sie lesen werde. Fazit: "Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin" von Kristin Briana Otts hat mir rundum ganz gut gefallen, auch wenn ich einiges zu meckern hatte. Der Schreibstil ist flüssig, bildgewaltig und gut zu lesen, obwohl es hin und wieder auch langatmige Stellen gibt. Aus der Umsetzung hätte die Autorin noch mehr rausholen können, aber dennoch hat sie mich nach etwa 50 % neugierig machen können. 3,5/5 Punkte (Mehr als nur gut)