Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Junge und das Meer

Erzählung

(1)
Am Ufer des Ochotskischen Meers leben die Niwchen, ein Volk von Fischern und Robbenjägern. Der halbwüchsige Kirisk darf zum ersten Mal mit aufs Meer hinausfahren und an einer Robbenjagd teilnehmen. Nach alter Tradition soll er auf dieser Fahrt sein Jägerhandwerk erlernen und mit dem Meer vertraut werden. Begleitet wird er von seinem Vater, vom Onkel und von Organ, einem weisen Greis. Als sich das Boot im dichten Nebel verirrt, wird aus der Weihe ein lebensgefährliches Abenteuer. Die drei erfahrenen Männer greifen zum äußersten Mittel, um dem Jungen das Überleben zu ermöglichen: Sie opfern ihr eigenes Leben.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783293307476
Verlag Unionsverlag
Dateigröße 2997 KB
Übersetzer Charlotte Kossuth
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

MEHR MEER GEHT NICHT!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Junge Kirisk darf in einer Art Initiationsritus eines Tages mit Älteren zum ersten Mal mit aufs Meer zur Robbenjagd ausfahren. Die anfangs schöne Ausfahrt entwickelt sich jedoch zu einer abenteuerlichen und lebensgefährlichen Odyssee. Eine Sturmfront mit einhergehendem dicken und undurchdringlichen Nebel bringt die Seemänner in grosse Schwierigkeiten, die... Der Junge Kirisk darf in einer Art Initiationsritus eines Tages mit Älteren zum ersten Mal mit aufs Meer zur Robbenjagd ausfahren. Die anfangs schöne Ausfahrt entwickelt sich jedoch zu einer abenteuerlichen und lebensgefährlichen Odyssee. Eine Sturmfront mit einhergehendem dicken und undurchdringlichen Nebel bringt die Seemänner in grosse Schwierigkeiten, die die Männer zum Äussersten veranlasst. Sie schonen und retten das Leben des Jüngsten und opfern sich selbst. Kirisk schliesslich findet nach langen, einsamen Tagen und Nächten auf See den Weg zurück zu seiner Heimatinsel. Aitmatow beschreibt die tragische Geschichte in wunderschönen Bildern und schöpft aus dem reichen Fundus an mythischen Überlieferungen aus seiner Heimat Kirgisien. Ein stilles Buch in einer lauten Zeit. Ein schönes, nachdenklich stimmendes Buch.