Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Strandrosensommer

Roman

(15)
Pfahlbauten, kilometerweiter weißer Sandstrand, blühende Strandrosen und das Rauschen vom Meer - fast hätte Inga vergessen, wie schön es in St. Peter-Ording ist. Nachdem ihr Freund sich zur Selbstfindung nach Indien aus dem Staub gemacht hat, ist Inga ebenfalls reif für eine Auszeit. Sie besucht Tante Ditte, die auf einem wunderschönen alten Pferdehof an der nordfriesischen Küste lebt. Doch Inga macht eine böse Überraschung, denn der Hof steht kurz vor der Pleite. Der einzige Ausweg scheint eine zündende Geschäftsidee oder ein mittelgroßes finanzielles Wunder zu sein. Inga krempelt die Ärmel hoch - und das Glück ist mit den Fleißigen …

„Herrliche Lektüre für den Strandkorb!“ Neue Woche

„Ein locker leichter Sommerroman für Fans des Seebades St. Peter-Ording.“ Der Landbote

„Eine Geschichte über das Schicksal von zwei Frauen, inklusive Nordseeluft, die man förmlich riechen kann.“ Glückspost
Portrait
Janz, Tanja
Tanja Janz wollte schon als Kind Bücher schreiben und malte ihre ersten Geschichten auf ein Blatt Papier. Heute ist sie Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen im Ruhrgebiet. Neben der Schreiberei und der Liebe zum heimischen Fußballverein schwärmt sie für St. Peter-Ording, den einzigartigen Ort an der Nordseeküste.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 02.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-830-5
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/3,2 cm
Gewicht 298 g
Originaltitel Strandfliedersommer
Auflage 1
Verkaufsrang 6.841
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

St.Peter-Ording, Pfahlbauten, kilometerlanger Sandstrand, blühende Strandrosen.
Meine Leseempfehlung zum Entspannen....
St.Peter-Ording, Pfahlbauten, kilometerlanger Sandstrand, blühende Strandrosen.
Meine Leseempfehlung zum Entspannen....

„Und jetzt einen leckeren Milchreis mit Erdbeeren“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wer sich für ein Buch von Tanja Janz entscheidet, entscheidet sich ganz klar für ein Wohlfühl-Buch, bei dem man schön in die Handlung eintauchen kann und weiß, dass nichts Schlimmes passieren wird. So wie Gabriella Engelmann die Autorinnen für kuschelige Sylt-Romane ist, ist Tanja Janz die Autorin für St- Peter Ording Romane. Wunderbare Kuscheldeckenromane, die Lust auf die Nordsee und den Strand machen.

In ihrem aktuellen Buch erzählt Tanja Janz die Geschichte von Inga und ihrer Tante Ditte. Eigentlich ging es Inga in Gelsenkirchen ganz wunderbar. Sie hat ihr kleines Café „Die Insel“, das gut läuft, so dass sie und ihre beste Freundin davon leben können. Außerdem lebt sie ganz zufrieden mit ihrem Freund Oliver zusammen. Doch dann kommt der Tag, an dem plötzlich nichts mehr so ist wie bisher. Der Vermieter verlängert den Mietvertrag für „Die Insel“ nicht mehr. Und ihr Freund verlässt sie, um sich selbst zu finden. Kapital für einen Neuanfang hat Inga nicht. Also will sie sich erst einmal eine Auszeit bei ihrer Tante Ditte in St.-Peter Ording gönnen und dort überlegen, wie es für sie weitergehen soll. Auf dem Pferdehof ihrer Tante hat sie früher immer glückliche Ferien verbracht. Und auch ihre erste Liebe hat sie dort erlebt. Doch als sie dort ankommt, muss sie feststellen, dass auch bei ihrer Tante nicht alles so rosig aussieht. Der Pferdehof ist in die Jahre gekommen und müsste einmal dringend renoviert werden. Die Gäste bleiben aus. Doch Inga krempelt die Ärmel hoch und versucht mit Hilfe ihrer Jugendfreundin Ann, einer Tierärztin, den Pferdehof zu retten. Außerdem hat sie plötzlich drei Männer, die um sie werben.

Ein schöner, leichter Roman, der direkt wieder Lust darauf macht nach St.-Peter Ording zu reisen. Ich selbst hatte schon das Glück, dass ich dort war. Und dementsprechend lasse ich mich gerne von Tanja Janz dorthin entführen. Herrlich sind die Szenen, in denen Ditte sich mit ihren besten Freundinnen trifft. Szenen, bei denen ich oftmals schmunzeln musste.

In diesem Roman spielt Milchreis eine nicht unwesentliche Rolle. Und wer nach der Lektüre Appetit darauf bekommt, findet übrigens gleich das passende Rezept im Anhang. Also hat man gleich einen doppelten Genuss!
Wer sich für ein Buch von Tanja Janz entscheidet, entscheidet sich ganz klar für ein Wohlfühl-Buch, bei dem man schön in die Handlung eintauchen kann und weiß, dass nichts Schlimmes passieren wird. So wie Gabriella Engelmann die Autorinnen für kuschelige Sylt-Romane ist, ist Tanja Janz die Autorin für St- Peter Ording Romane. Wunderbare Kuscheldeckenromane, die Lust auf die Nordsee und den Strand machen.

In ihrem aktuellen Buch erzählt Tanja Janz die Geschichte von Inga und ihrer Tante Ditte. Eigentlich ging es Inga in Gelsenkirchen ganz wunderbar. Sie hat ihr kleines Café „Die Insel“, das gut läuft, so dass sie und ihre beste Freundin davon leben können. Außerdem lebt sie ganz zufrieden mit ihrem Freund Oliver zusammen. Doch dann kommt der Tag, an dem plötzlich nichts mehr so ist wie bisher. Der Vermieter verlängert den Mietvertrag für „Die Insel“ nicht mehr. Und ihr Freund verlässt sie, um sich selbst zu finden. Kapital für einen Neuanfang hat Inga nicht. Also will sie sich erst einmal eine Auszeit bei ihrer Tante Ditte in St.-Peter Ording gönnen und dort überlegen, wie es für sie weitergehen soll. Auf dem Pferdehof ihrer Tante hat sie früher immer glückliche Ferien verbracht. Und auch ihre erste Liebe hat sie dort erlebt. Doch als sie dort ankommt, muss sie feststellen, dass auch bei ihrer Tante nicht alles so rosig aussieht. Der Pferdehof ist in die Jahre gekommen und müsste einmal dringend renoviert werden. Die Gäste bleiben aus. Doch Inga krempelt die Ärmel hoch und versucht mit Hilfe ihrer Jugendfreundin Ann, einer Tierärztin, den Pferdehof zu retten. Außerdem hat sie plötzlich drei Männer, die um sie werben.

Ein schöner, leichter Roman, der direkt wieder Lust darauf macht nach St.-Peter Ording zu reisen. Ich selbst hatte schon das Glück, dass ich dort war. Und dementsprechend lasse ich mich gerne von Tanja Janz dorthin entführen. Herrlich sind die Szenen, in denen Ditte sich mit ihren besten Freundinnen trifft. Szenen, bei denen ich oftmals schmunzeln musste.

In diesem Roman spielt Milchreis eine nicht unwesentliche Rolle. Und wer nach der Lektüre Appetit darauf bekommt, findet übrigens gleich das passende Rezept im Anhang. Also hat man gleich einen doppelten Genuss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
6
7
2
0
0

Guter Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdenscheid am 06.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch Strandrosensommer ist kurzweilig geschrieben, ist intressant und hat einige Überraschungen im Buch versteckt . Das Lesen macht einem Freude "prima Buch"

wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und einen Neuanfang
von janaka aus Rendsburg am 05.07.2018

*Inhalt* Zuerst meint Ingas Freund nach Indien gehen zu müssen, um sich selbst zu finden und dann wird auch noch der Pachtvertrag von ihrem liebevoll gestalteten Café nicht verlängert. Kurzerhand packt Inga ihre Sachen und will sich ein paar Tage bei ihrer Tante Ditte im schönen Nordfriesland genauer gesagt in... *Inhalt* Zuerst meint Ingas Freund nach Indien gehen zu müssen, um sich selbst zu finden und dann wird auch noch der Pachtvertrag von ihrem liebevoll gestalteten Café nicht verlängert. Kurzerhand packt Inga ihre Sachen und will sich ein paar Tage bei ihrer Tante Ditte im schönen Nordfriesland genauer gesagt in St. Peter Ording erholen. Durch Familienstreitereien haben sie sich ein paar Jahre nicht gesehen, umso erschreckter ist Inga, wie "heruntergekommen" der Pferdehof mittlerweile ist. Die Ferienwohnungen sind ziemlich "altbacksch" und unmodern, weswegen auch die Anzahl der Feriengäste rückläufig ist. Inga ist voller Tatendrang und will den Pferdehof wieder auf Vordermann bringen. *Meine Meinung* "Strandrosensommer" von Tanja Janz ist ein wundervoller Roman über Freundschaft, der Liebe und einen Neuanfang. Der Schreibstil ist einfach wunderbar, so herrlich leicht und locker und trotzdem wird mir als Leser auch die ernste Thematik bewusst. Gleich mit den ersten Worten zieht die Autorin mich in die Geschichte. Die Charaktere hat Tanja Janz mit viel Liebe ins Leben gerufen. Sie wachsen mir beim Lesen so nach und nach ans Herz. Inga ist eine starke Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und nach einem Tiefschlag neue Herausforderungen sucht. Die Landschaftsbeschreibungen finde ich gelungen, auch wenn sie nicht immer mit den originalen Schauplätzen übereinstimmen. Trotzdem oder gerade deswegen bekomme ich beim Lesen Sehnsucht nach Sommer, Sand und Meer. *Fazit* Ein wunderbarer Sommerroman, den ich uneingeschränkt empfehlen kann. Von mir gibt es 5 Sterne.

Kann Inga den Hof retten?
von Lerchie am 20.06.2018

Als Inga mit ihrem Vermieter über eine Verlängerung des Vertrages sprechen will, erlebt sie eine Überraschung? Inga weiß nicht, wie es weitergehen soll, denn auch ihr Freund Oliver ist arbeitslos?... Und da sagt er plötzlich zu ihr dass er eine Weile in Indien leben will? Inga bekommt einen Anruf ihrer Tante... Als Inga mit ihrem Vermieter über eine Verlängerung des Vertrages sprechen will, erlebt sie eine Überraschung? Inga weiß nicht, wie es weitergehen soll, denn auch ihr Freund Oliver ist arbeitslos?... Und da sagt er plötzlich zu ihr dass er eine Weile in Indien leben will? Inga bekommt einen Anruf ihrer Tante Ditte, die ihre Hilfe gebrauchen kann?. Was Inga jedoch auf dem Pferdehof entdeckt, erschreckt sie zutiefst?. Doch dann fällt ihr ein, was es dort früher immer gegeben hat? Dann gibt es da noch Mats, der Freund aus ihrer Kinder- und Jugendzeit? Und die Unterhaltungen Dittes und ihrer Freundinnen mit den Toten? Welche Überraschung erlebt Inga, als sie den Vertrag verlängern möchte? Ist sie geschockt? Wie geht Oliver mit seiner Arbeitslosigkeit um? Was will er in Indien machen? Inwiefern kann Tante Ditte Ingas Hilfe gebrauchen? Was entdeckt Inga, das sie so sehr erschreckt? Was hat es früher auf dem Pferdehof immer gegeben, was jetzt nützlich sein könnte? Hat Inga die richtige Idee, um den Pferdehof zu retten? Wer ist Mats? Nur ein Freund von früher oder doch mehr? Was hat es mit den Unterhaltungen Dittes und ihrer Freundinnen mit den Toten auf sich? Alle diese Fragen ? und noch viel mehr ? beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich sehr gut lesen, auch weil es keine Probleme mit Worten oder gar ganze Sätzen gab, denn die Autorin schreibt unkompliziert. Ich war auch recht schnell in der Geschichte drinnen. Oliver hatte ich gleich abgehakt, nachdem er Inga ja praktisch im Stich gelassen hat du nach Indien abgehauen ist. Es muss schon ein Schock für Inga gewesen sein, als sie die maroden Finanzen des Hofes entdeckte. Aber Ditte hat das alles viel zu leicht genommen. Sich auf die Stimmen der Toten zu verlassen ist nicht gut. Und diese kryptischen und mystischen Aussagen ihres toten Mannes Matthias, das hatte ich auch nicht verstanden. Doch jetzt am Ende ist es natürlich klar. Das Buch ist ein Liebesroman und doch auch wieder nicht. Es kommt Liebe drinnen vor, aber eben nicht nur und ich möchte auch sagen nicht überwiegend. Auf jeden Fall hat es mich gleich in seinen Bann gezogen und mich sehr gut unterhalten. Die Spannung war auch über das ganze Buch da. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine leichte Sommerlektüre die von mir vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten bekommt.