Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Mondlicht in deinen Augen

Die Legenden der Unaschkin

Die schöne Kaufmannstochter Meriande langweilt sich in der dekadenten Hauptstadt des kriegerischen Großreichs Nordun zu Tode. Deshalb ist sie von dem attraktiven Soldaten Ruovan, der eines Abends auf ihren Balkon klettert, fasziniert – zumal er zum Dschungelregiment gehört und ihre Sehnsucht nach dem Abenteuer weckt. Schließlich fasst sie einen ungeheuren Plan: Statt ihre Pflicht zu tun und einen vornehmen Kaufmann zu heiraten, will Meriande ihm als Soldatin in den Dschungel folgen und Seite an Seite mit ihm kämpfen.
Doch die Realität ist viel grausamer, als Meriande jemals erwartet hätte. Und nicht die Feinde oder die giftigen Tiere sind die größte Gefahr, sondern die Unaschkin, die legendären Bestienkrieger des Dschungels.
Portrait
Bücherverschlingende Geschichtenerzählerin. Schreibende Büchernärrin. Teetrinkende, schokoladensüchtige Fantasy-Autorin mit einer Vorliebe für Waldspaziergänge, verrückte Katzen, Lavendel und chinesisches Essen.

Geboren 1971, begann Lena Klassen schon früh Geschichten zu erzählen. Sobald sie schreiben konnte, gab es kein Halten mehr – sie schrieb ihre Fantasien auf, anfangs noch illustriert mit Filzstift-Gemälden, und so entstanden im Lauf der Jahre zahlreiche Kurzgeschichten, Gedichte und schließlich immer längere Romane. In ihrer Begeisterung für Bücher entschied sie sich dazu, Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie zu studieren. Vom radikalen Zerpflücken wehrloser Texte kehrte sie jedoch zum Erzählen und Schwelgen in Geschichten zurück. Seitdem hat sie zahlreiche Kinderbücher, Jugendbücher und Romane für Erwachsene veröffentlicht.

Obwohl sie auch gerne neue Genres ausprobiert, liest und schreibt sie am liebsten Fantasy und genießt die Vielfalt der unterschiedlichen Subgenres – Vampire und Drachen, Kriegerinnen und harmlose Leute, die plötzlich aus ihrem gewohnten Alltag gerissen werden. Das ist der Moment, der alles verändert: wenn sich quasi ein Spalt in der Wirklichkeit auftut und man erkennt, dass alles ganz anders ist, als man immer dachte …

Wenn sie von ihren abenteuerlichen Reisen in fremde Welten zurückkehrt, lebt Lena Klassen mit ihrer Familie in Westfalen, belagert von zärtlichen Katzen mit ein paar kleinen Macken.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 234
Erscheinungsdatum 26.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-471-0
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,2/14,9/2,2 cm
Gewicht 274 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Was würdest du für die Liebe tun?

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Meriande hat Sehnsucht nach dem Dschungel. Er ist wild, aufregend und voller Gefahren, so ganz anders als die Hauptstadt. Als an einem wie immer langweilig Abend auf der Tanzveranstaltung der fremde Soldat Ruovan auftaucht, spürt Meriande endlich in ihrem Leben etwas. Leidenschaft, Hoffnung, Liebe. Aber bald wird sie erkennen, das nicht alles so ist wie sie gedacht hat. Und das der Dschungel vor allem eins ist: lebensgefährlich. Ich fand diese Geschichte wirklich spannend, faszinierend und fantasievoller als am Anfang gedacht. Meriande ist eine Prinzessin, die durchaus ihre Fehler hat, aber gerade das macht sie sympathisch. Und als die Geschichte dann einen anderen und mystischeren Teil eingeschlagen hat, war ich echt begeistert. Das einzige was meine Lesefreude getrübt hat, waren die starken Rollenklischees, die auch leider nicht hinterfragt oder geändert worden sind. Vor allem die Sklaven, die zwar Menschen sind, aber von keinem so gesehen werden. Auch als Meriande jemanden kennenlernt, der als Sklave fast sein Leben verbracht hätte, hinterfragt sie es nicht weiter. Aber das ist kein Problem von Meriande sondern prinzipell, niemanden scheint dies weiter zu stören. Für die Geschichte (zumindest für den ersten Teil, den zweiten habe ich noch nicht gelesen) spielt das auch gar keine Rolle ob es Sklaven oder Bedienstete sind. Aber das nur nebenbei, da es für die Geschichte gar nicht relevant ist, aber mich leider gestört hat. Eine tolle, fantasievolle Geschichte voller Hoffnung, Abenteuer und Erotik. Eine echte Überraschung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Ich liebe es!
von Magische Bücherwelt am 11.11.2018

Inhalt: Meriande, die schöne Kaufmannstochter, langweilt sich zu Tode. In der dekadenten Hauptstadt des Großreichs Nordun hat sie nicht gerade viele Freuden. Als eines Abends der attraktive Soldat Ruovan über den Balkon klettert, ist sie sofort fasziniert von ihm. Er weckt ihre Sehnsucht nach Abenteuern und sagt ihr, dass er... Inhalt: Meriande, die schöne Kaufmannstochter, langweilt sich zu Tode. In der dekadenten Hauptstadt des Großreichs Nordun hat sie nicht gerade viele Freuden. Als eines Abends der attraktive Soldat Ruovan über den Balkon klettert, ist sie sofort fasziniert von ihm. Er weckt ihre Sehnsucht nach Abenteuern und sagt ihr, dass er zum Dschungelregiment gehört. Schließlich entscheidet sie sich dafür, keinen stattlichen Kaufmann zu heiraten und Ruovan in den Dschungel zu folgen. Sie hat den Traum, mit ihm Seite an Seite als Soldatin zu kämpfen. Doch was sie dort erwartet, ist noch grausamer, als man sich vorstellen könnte. Nicht der Dschungel mit all seinen giftigen Tieren stellt die größte Gefahr dar. Nein, es sind die Bestienkrieger, die Unaschkin. Meinung: Dieses Buch hat mich fasziniert, erschüttert, begeistert, auseinander genommen und wieder zusammengesetzt. Es hat mich glücklich gemacht und mir Tränen in die Augen gezaubert. Ich wurde auf eine spannende und auch schreckliche Reise in den Dschungel mitgenommen. Meriande ist ziemlich naiv und jung. Sie hat noch nicht viel in ihrem Leben erlebt und langweilt sich in der dekadenten Hauptstadt. Sie verfällt Ruovan sofort und vertraut ihm. Meriande folgt ihm sogar in den Dschungel. Dort sind die giftigen Tiere ihr kleinstes Problem. Schnell muss sie lernen, dass Vertrauen kostbar ist. Von der ersten Seite an wurde ich in den Bann dieser wundervollen Geschichte von der Autorin Lena Klassen gezogen. Ich konnte erst wieder mit dem Lesen aufhören, als ich das Buch beendet hatte. Schon allein die Gestaltung ist atemberaubend schön. Das Cover gefällt mir richtig gut und das Innendesign kommt nach einem Dschungel. Der Schreibstil von Lena Klassen ist wahnsinnig angenehm, sodass ich auch dadurch gut vorangekommen bin. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch, sodass ich mir am Ende direkt Band 2 gekauft habe, um weiterlesen zu können. Selten bin ich einer Geschichte so verfallen, wie dieser hier. Und selten hat mich eine Geschichte so eingenommen und unterhalten. Zumal eine Achterbahn der Gefühle noch untertrieben wäre. Oft habe ich einfach aufgehört zu atmen, da die Spannung unerträglich wurde. Ich kann nicht oft genug sagen, dass ich begeistert und fasziniert bin. Zu keinem Zeitpunkt habe ich mich beim Lesen gelangweilt. Von der ersten Seite bis zur letzten wurde die Geschichte von Spannung durchzogen. Ich habe stets mitgefühlt und mitgefiebert. Die Wesen, die sich die Autorin hat einfallen lassen, sind wirklich einzigartig und wahnsinnig detailreich ausgestaltet worden. Von Seite zu Seite kamen immer mehr Details ans Licht und sie wurden nur noch interessanter für mich. Durch diesen bildhaften und wunderbaren Schreibstil von der Autorin habe ich die Geschichte sogar direkt vor Augen gehabt. Ich konnte den Dschungel förmlich sehen und mir alles ganz genau vorstellen. Auch diese Tatsache habe ich bisher noch nicht so stark beim Lesen eines Buches erlebt. Meriande wirkt am Anfang der Geschichte ziemlich naiv auf mich. Vielleicht ist es auch nur ihre große Langeweile, die mich das von ihr denken lässt. Ihre Entwicklung jedoch ist der absolute Wahnsinn. Ich habe sie auf diesem Weg und auf ihrer Reise natürlich wahnsinnig gern begleitet. Meriande ist im Laufe der Geschichte zu einer wahren Kämpfernatur geworden und hat sich irgendwann nicht mehr unterkriegen lassen. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Das Ende war dann wirklich noch einmal ein Highlight, auch wenn die Geschichte durchzogen von Highlights war. Fazit: Dieses Buch konnte mich sofort für sich gewinnen. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte nicht mehr losgelassen. Ich habe so viele verschiedenen Gefühle erlebt. Ich wurde wirklich auf eine fantastische Reise mitgenommen, bei der so viel passiert ist. Die Spannung hat nie nachgelassen und ich musste stets wissen, wie es weitergeht. Gegen Ende hin habe ich mir dann auch sofort Band 2 gekauft, da ich die Idee, die Wesen und die ganze Geschichte von der Autorin Lena Klassen liebe.

Ein wilder und emotionaler Auftakt, der Lust auf mehr macht
von Susi Aly am 09.04.2018

An diesem Buch hat mir vor allem die ungewöhnliche Welt gefallen, die recht rau und wild daherkommt. Als Lichtblick dazwischen ist die nicht ganz unbedeutende Meriande. Hier erfahren wir auch ihre Perspektive, was sie recht gut in den Fokus rückt. Doch gerade bei Meriande hätte ich mir noch etwas mehr Tiefgründigkeit gewünscht. ... An diesem Buch hat mir vor allem die ungewöhnliche Welt gefallen, die recht rau und wild daherkommt. Als Lichtblick dazwischen ist die nicht ganz unbedeutende Meriande. Hier erfahren wir auch ihre Perspektive, was sie recht gut in den Fokus rückt. Doch gerade bei Meriande hätte ich mir noch etwas mehr Tiefgründigkeit gewünscht. Man kommt ihr zwar schnell näher und lernt sie ganz gut kennen, dennoch hat mir da noch ein kleines bißchen etwas gefehlt. Es gab einige Szenen, die gingen einfach zu schnell vonstatten, da hätte ich mir noch mehr Details gewünscht. Lena Klassen hat eine tolle Art zu schreiben. Sehr lebendig, leicht und bildhaft. Man rauscht durch die Seiten und weiß gar nicht wie einem geschieht. Nachdem es zunächst recht leicht und locker dahergeht, begreift man kurze Zeit später worum es hier wirklich geht. Was mich ein kleines bißchen gestört hat war, das es hier viel um die zwischenmenschlichen Belange geht. Ich hätte mir gewünscht, das der Actionanteil größer wäre und man noch tiefer in die Welt der Unaschkin eintauchen und sie in Aktion erleben kann. Das man noch intensiver spürt, wovon ihre Gefahr ausgeht. Lena Klassen schafft hier jedoch ein tolles Setting, das mich komplett für sich einnahm. Man begreift und spürt wie gefährlich und geheimnisvoll der Dschungel ist. Das Faszinierende daran wurde für mich auf ganzer Ebene spürbar und ich nahm tatsächlich das knirschen unter meinen Füßen wahr. Meriande selbst hat es nicht leicht. Sie ist rau, wild und unbändig. Aber sie hat auch ein großes Herz. Sie ist stark und weiß sich in ihrer Welt zu behaupten. Ihre Begegnungen mit den unterschiedlichsten Charakteren , waren für mich sehr aufschlussreich und ich genoss es, sie zu begleiten. Es hat mir zugleich aber auch viel über ihre eigene Persönlichkeit verraten, was mir sehr gut gefallen hat. Die Charaktere insgesamt sind gut zu greifen, sie wirken lebendig und unterscheiden sich in ihrer Art. Man wird ein ums andere mal überrascht, wie sie sich geben und verändern. Es gab einige Szenen die konnte ich nicht vorhersehen. Teilweise war ich doch zunächst schockiert über die Art und Weise wie miteinander umgegangen wurde. Aber es hat auch einen tieferen Sinn, der nicht im Unklaren bleibt. Man erhält schon kleine Einblicke in die Welt der Unaschkin und wer sie eigentlich sind. Man spürt Mitgefühl, aber auch Wut. Der Schmerz der dazwischen durchschimmert, ist zu spüren und macht ganz eigenen Gedankengängen Platz. Man begreift das nichts schwarz oder weiß ist, das alles seine Vor- und Nachteile birgt und das man nicht zu vorschnell ein Urteil fällen sollte. Denn nicht alles ist so, wie es zunächst scheint. Die Handlung selbst ist recht abwechslungsreich und punktet vor allem in der Entwicklung Meriandes und dem Setting. Gerade Meriandes wilde und impulsive Art mochte ich sehr gern, das hat sie einfach echter und greifbarer gemacht. Das Ende hat aufs Neue meine Neugier entfacht und mich wirklich überrascht, so das ich jetzt unbedingt wissen möchte , wie es weitergeht. Kurzum ein wilder und emotionaler Auftakt, der mich vor allem durch Meriandes Art gefangen nehmen konnte und mitriss. Fazit: Lena Klassen legt hier einen rauen und wilden Auftakt hin, der spannend, geheimnisvoll und voller Gefahren ist. Meriande reißt von Anfang an mit und auch das Setting dieser Welt konnte mich komplett in den Bann ziehen. Es gibt noch kleinere Schwachstellen, aber da erhoffe ich mir mehr beim Folgeband. Wer es romantisch, verwegen und gefährlich mag, der sollte sich diesen Auftakt nicht entgehen lassen.

Erbin verpflichtet sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Kerken am 16.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Cover Ein tolles Cover das schon ein wenig in das Buch blicken lässt. Es macht auf jeden Fall neugierig. Thematik In diesem Buch geht es um eine Kaufmannstochter die nach dem Dschungel sehnt. Sie will wissen was es da draußen gibt. Zudem folgt sie dem Ruf aus einem anderen Grund und erfährt mehr als sie je gedacht hätte. ... Cover Ein tolles Cover das schon ein wenig in das Buch blicken lässt. Es macht auf jeden Fall neugierig. Thematik In diesem Buch geht es um eine Kaufmannstochter die nach dem Dschungel sehnt. Sie will wissen was es da draußen gibt. Zudem folgt sie dem Ruf aus einem anderen Grund und erfährt mehr als sie je gedacht hätte. Charaktere Meriande ist mehr als nur die Kaufmannstochter, sie ist schön und kann gut mit ihrem Damenbogen umgehen. Ruovan verzaubert Meriande mit Dingen aus dem Dschungel. Handlungsort Der größte Teil der Handlung spielt in dem besagten Dschungel. Dieser ist mehr als geheimnisvoll, da in ihm mehr als eine Gefahr lebt. Man glaubt gar nicht was sich hinter einem harmlosen kleinen Schmetterling alles stecken kann. Umsetzung Die Geschichte hat eine Traumhafte Atmosphäre. Es ist alles so gut beschrieben, das man das Gefühl hat auch selber ein Teil des Dschungel zu sein. Zudem gibt es in dem Buch eine gewisse Spannung und Ungewissheit. Fazit Zusammengefasst war es eine wirklich sehr interessante Geschichte mit neuen Wesen. Es ist sehr bildhaft beschrieben und gerade das ist toll an der Geschichte. Aber so ganz hat mich die Geschichte leider nicht gepackt.