Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Eine Schachtel voller Glück

Roman

(14)
Anne Maries gemütlicher Buchladen in der bunten Blossom Street läuft gut. Sie fühlt sich hier wohl, aber so richtig glücklich ist sie schon lange nicht mehr. Anne Marie beschließt, etwas zu ändern. Zwanzig Wünsche schreibt sie auf: Dinge, die sie schon längst einmal hätte tun wollen. Plötzlich nimmt sie das Leben von einer ganz anderen Seite wahr, entdeckt seine Schönheit und lernt, dass sich Wünsche nicht immer so erfüllen wie erwartet …

»Debbie Macomber schreibt so selbstbewusst und zuversichtlich, dass ihre Geschichten so einladend sind wie ein gemütlicher Lesesessel.«
Publishers Weekly

»Selbst die unromantischsten Leser werden sich mit den Frauen in dieser hoffnungsvollen Geschichte verbunden fühlen, während sie sich heimlich eine Träne wegwischen und ihre eigene Wunschliste beginnen.«
Booklist
Portrait
Macomber, Debbie
Regelmäßig finden sich die Werke dieser beliebten Autorin auf der Bestsellerliste der New York Times. Im Laufe ihrer beispiellosen Karriere hat Debbie Macomber über 100 Romane verfasst, die weltweit eine Fangemeinde haben.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 03.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-806-0
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/3,5 cm
Gewicht 354 g
Originaltitel Twenty Wishes
Auflage 1
Übersetzer Anita Sprungk
Verkaufsrang 18.042
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
11
2
1
0
0

Schreib eine 20-Wünsche-Liste ...
von Bettina Dworatzek am 23.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Anne Marie hat vor kurzem ihren Mann verloren. Sie betreibt einen Buchladen in der Blossom Street und ist mit den Ladenbesitzern der angrenzenden Geschäfte befreundet. Als die Tage auf den Valentinstag zusteuern beschließt sie mit ihren ebenfalls verwitweten Freundinnen, eine Party zu machen. Gemeinsam treffen sie den Entschluss, nicht... Anne Marie hat vor kurzem ihren Mann verloren. Sie betreibt einen Buchladen in der Blossom Street und ist mit den Ladenbesitzern der angrenzenden Geschäfte befreundet. Als die Tage auf den Valentinstag zusteuern beschließt sie mit ihren ebenfalls verwitweten Freundinnen, eine Party zu machen. Gemeinsam treffen sie den Entschluss, nicht weiter Trübsal zu blasen, sondern ihr Leben wieder in die Spur zu bringen. So entsteht die Idee der 20-Wünsche-Liste. Die Idee hinter dem Buch finde ich super. Viel zu selten überlegt man sich, was man eigentlich will. Mitgerissen vom Strom des Alltags, lassen wir uns treiben und landen an Punkten, wo wir eigentlich nie hinwollten. Bleiben wir uns selbst tagtäglich treu? Kann man im Wandel der Gesellschaft seine eigenen Werte noch hochhalten? Achten wir genug auf uns oder schauen wir vielmehr nach allen anderen und was sie über uns denken? Oder sind wir nur auf unseren Vorteil aus und vergessen darüber unsere Mitmenschen? Trotz der netten Idee und den sympathischen Charakteren, hat das Buch mir nicht 100%ig gefesselt. Viele Gespräche fand ich öde, die Handlung oftmals zu vorhersehbar und die Übersetzung bisweilen sogar echt schlecht. Das Cover ist zwar sehr typisch für Debbie Macomber-Romane gestaltet ? aber mit einer Schachtel voller Glück hat die Handlung eigentlich nichts zu tun ? eher mit einer Liste zum Glück. Obwohl ich zum Schluss hin dann sehr gerührt war, wie alles ausging, bin ich nicht vollständig in die Handlung eingetaucht, sondern habe mich eher (wie beim Fernsehn) berieseln lassen.

Eine Schachtel,3 Frauen und 20 Wünsche
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 14.05.2018

Der gemütliche Buchladen von Ann Marie in der Blossom Street läuft gut.Doch glücklich ist sie nicht,schon eine ganze Weile nicht mehr.Mit ihren Freundinnen-die auch nicht glücklich sind,beschließt sie 20Wünsche auf einen Zettel aufzuschreiben.Die Wünsche und Gegebenheiten die sie schon immer mal machen wollte.Gerne hätte Ann Marie ein Baby gehabt,aber... Der gemütliche Buchladen von Ann Marie in der Blossom Street läuft gut.Doch glücklich ist sie nicht,schon eine ganze Weile nicht mehr.Mit ihren Freundinnen-die auch nicht glücklich sind,beschließt sie 20Wünsche auf einen Zettel aufzuschreiben.Die Wünsche und Gegebenheiten die sie schon immer mal machen wollte.Gerne hätte Ann Marie ein Baby gehabt,aber ihr Mann schon älter hatte eine Familie und wollte nicht noch mal von vorne anfangen.Jetzt ist ihr nur Baxter -ihr kleiner Hund-nach dem Tod ihres Mannes geblieben.Auch ihre Freundinnen sind Witwen,Lillis und Barbis Ehemänner sind mit demFlugzeug abgestürtzt.Ann Marie möchte gerne Lunchpartin werden für ein kleines Mädchen was bei seiner Großmutter wohnt.Die beiden kommen sich näher ,aber auch die Geschichten von Lillie und ihrer Tochter Barbie sind sehr emotonel geschrieben.Die Autorin beschreibt alle Geschichten so als wäre man als stiller Beobachter dabei.Man fühlt die Emotionen,die Ängste-aber auch die Freude,das Vertrauen und das Glück.Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Manchmal werden Wünsche doch wahr
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 01.05.2018

Manchmal werden Wünsche doch wahr Ein warmherziges Gute-Laune-Buch Beschreibung: Anne Maries gemütlicher Buchladen in der bunten Blossom Street läuft eigentlich gut. Aber so richtig glücklich ist sie schon lange nicht mehr. Anne Marie beschließt endlich etwas zu ändern. Zwanzig Wünsche schreibt sie auf, Dinge, die sie schon längst einmal hätte tun wollen.... Manchmal werden Wünsche doch wahr Ein warmherziges Gute-Laune-Buch Beschreibung: Anne Maries gemütlicher Buchladen in der bunten Blossom Street läuft eigentlich gut. Aber so richtig glücklich ist sie schon lange nicht mehr. Anne Marie beschließt endlich etwas zu ändern. Zwanzig Wünsche schreibt sie auf, Dinge, die sie schon längst einmal hätte tun wollen. Und plötzlich nimmt sie das wir haben Angstdass sich Wünsche manchmal ganz anders erfüllen als erwartet. Meine Meinung: Anne Marie ist schon lange nicht mehr glücklich! Doch eines Abends machen Sie und ihre Freundinnen, alles Witwen, bei einem Beisammensein den Plan, dass jeder eine Liste mit 20 Wünschen schreibt. Denn wenn Wünsche auf einer Liste stehen ? werden sie vielleicht wahr. Anne Marie hätte gerne ein Baby gehabt, aber ihr verstorbener Exmann Robert war dagegen. So entschließt sich Anne Marie, dass sie Schulpatin wird. Sie bekommt ein schüchternes kleines Mädchen zugeteilt. Es ist die kleine Ellen, die bei ihrer Großmutter lebt. Dank dem Hund Baxter kommt Anne Marie der kleinen Ellen näher und wird eine Freundin. Zu dem Witwenkreis zählen auch Lillie und Barbie, deren Geschichten auch in diesem Buch erzählt werden. Allzu viel möchte ich nicht verraten, das vermindert die Spannung und macht dann keine Lust mehr, dieses, doch zauberhafte Buch zu lesen. Zitate aus dem Buch: ?Wenn das Leben doch nur so einfach sein könnte.? S. 28 ?Die Wahrheit wird euch frei machen. Solange du die Wahrheit nicht kennst, bleibst du eine Gefangene deiner Befürchtungen und Zweifel.? S. 101 ?Manchmal glaube ich, wir haben Angst zuzugeben, dass wir uns bestimmte Dinge wünschen. Vor allem, wenn es um Dinge geht, die unserem Selbstbild nicht entsprechen.? S. 225 ? Lebenslange Gewohnheiten konnten durchbrochen werden. Und Familie konnte auf ganz und gar unerwartete Weise entstehen.? S.315 Debbie Macomber hat ein richtiges Wohlfühl-, ein Gute-Laune-Buch geschrieben. Der Schreibstil lässt einen nicht mehr los, er ist mit Humor, Spannung, aber auch mit etwas Traurigkeit gewürzt, und natürlich auch ein klein wenig Kitsch, lach! Die Seiten flogen nur so dahin und ich war begeistert, aber auch traurig, dass dieses Buch schon zu Ende ist. Fazit: Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Lesegruppe bei LovelyBooks lesen. Dieses Buch ist wundervoll und geeignet bei einem verregneten Sommertag, wenn es einem so richtig mies geht, oder aber auch bei einem schönen Nachmittag auf dem Balkon oder Terrasse zu lesen. Es ist ein richtiges Gute-Laune-Buch zum Wohlfühlen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Mira-Taschenbuch-Verlag, dass sie mir ein Ersatzexemplar übersandt haben da mein Leseexemplar nie bei mir angekommen ist.