Ich wollt, ich wär ein Kaktus

Witziger Roman für Mädchen

Mina Teichert

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

6,99 €

Accordion öffnen
  • Ich wollt, ich wär ein Kaktus

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    6,99 €

    Carlsen

gebundene Ausgabe

11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Ich wollt, ich wär ein Kaktus

    ePUB (Planet!)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Planet!)

Hörbuch (CD)

8,29 €

Accordion öffnen
  • Ich wollt, ich wär ein Kaktus

    2 CD (2018)

    Sofort lieferbar

    8,29 €

    9,99 €

    2 CD (2018)

Hörbuch-Download

6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Witzig-turbulente Alltags-Geschichte für Mädchen ab 10 von Spiegel-Besteller-Autorin Mina Teichert!

Lu wird so lange die Luft anhalten, bis Mama es sich anders überlegt und nicht wegen ihres neuen Freundes mit ihr zu Oma Käthe zieht. Eine neue Schule, ohne ihre Freunde? Das ist Bullshit! Leider hilft alles nix und Lu muss wohl oder übel ihre Kakteensammlung einpacken. Also beschließt sie, ihre Stacheln auszufahren. Doch dann trifft sie Julian und die Sache mit den Gefühlen wird noch komplizierter ...

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-50592-5
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/2,5 cm
Gewicht 404 g
Abbildungen sw-Illustrationen
Auflage 8. Auflage
Illustrator Stephanie Reis
Verkaufsrang 32007

Buchhändler-Empfehlungen

Ich wollt, ich wär ein Kaktus

Stephanie Held, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ich fand die Story leider etwas flapsig. Es war alles nachvollziehbar und hatte an manchen Stellen auch seine guten Momente, doch im Allgemeinen war das Buch doch etwas flach. Eine einfache Story über ein Mädchen, dessen Eltern sich scheiden lassen und neue Partner der Eltern akzeptieren muss. Neue Schule, neues Zuhause, neue Kinder, einfach ein neues Leben. Damit muss Lu fertig werden und lässt den Leser daran teilhaben. Kann man nebenbei mal lesen und sich eine gute Zeit machen. Nur nicht zu tiefgründige Gedanken erwarten. Dann ist es ein guter Zeitvertreib.

Kaktus

Katja Treiber, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Auch wenn das Buch hauptsächlich für Leser ab 10 Jahren ist, hat es mir unglaublich Spaß gemacht und ich musste des Öfteren schmunzeln. Das Thema Scheidung wird ebenfalls für die Altersgruppe gut nähergebracht. Manchmal muss es ein Kinderbuch sein - auch junge Erwachsene können das noch lesen und sich zurück erinnern an ihr jüngeres Ich von damals.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
13
8
1
0
0

Ich wollt, ich wär ein Kaktus
von einer Kundin/einem Kunden am 06.02.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich kenne bereits ein paar Bücher von Mina Teichert, dies ist mein erstes "Kinderbuch" der Autorin. Das Titelbild ist mit viel pink und grün sehr auffällig gestaltet, die ständig wechselnden Kakteenbildchen in den Kapiteln sind eine witzige Idee für den eigenen Umbruch. Lu ist in der 6.Klasse, Mädchen und Jungs entdecken ganz ne... Ich kenne bereits ein paar Bücher von Mina Teichert, dies ist mein erstes "Kinderbuch" der Autorin. Das Titelbild ist mit viel pink und grün sehr auffällig gestaltet, die ständig wechselnden Kakteenbildchen in den Kapiteln sind eine witzige Idee für den eigenen Umbruch. Lu ist in der 6.Klasse, Mädchen und Jungs entdecken ganz neue Seiten an sich und an den anderen; nichts ist so, wie es scheint und dann kommt noch die neue Familienkonstellation dazu. Mama und Jo, der Umzug auf Omas Hof, Papa und seine neue Zukünftige, der tolle Junge aus Lus Klasse, Mädchen, bei denen man nicht weiß, woran man ist. Einzig wahre Freunde sind Lucindas Kakteen ... sie will es ihnen gleichtun, um einfach ihre Ruhe zu haben - und merkt dabei, es geht auch anders, leichter, wenn man es zulässt. Eine tolle Geschichte für Mädchen (und Jungs) in der Unterstufe, über Patchworkfamilien, das eigene neue Ich, älter und reifer werden, Freundschaft und auch ein paar Tieren. Mir hat das Buch, obwohl ich nicht die Zielgruppe bin, sehr gut gefallen und ich reiche es gerne, verbunden mit Leseempfehlung und 5 Sternen, an meine Tochter (12) weiter. Als Eltern kann man sich hier auch gut in die "Kinder" reinversetzen - schön, dass das Buch aus Sicht der jüngeren Generation geschrieben ist.

Über das Ausfahren der Stacheln!
von Tine_1980 am 04.11.2018

Lu wird so lange die Luft anhalten, bis Mama es sich anders überlegt und nicht wegen ihres neuen Freundes mit ihr zu Oma Käthe zieht. Eine neue Schule, ohne ihre Freunde? Leider hilft alles nichts und Lu muss ihre geliebte Kakteensammlung einpacken. Da muss sie die Stacheln ausfahren, um durch die schwierige Anfangszeit zu komme... Lu wird so lange die Luft anhalten, bis Mama es sich anders überlegt und nicht wegen ihres neuen Freundes mit ihr zu Oma Käthe zieht. Eine neue Schule, ohne ihre Freunde? Leider hilft alles nichts und Lu muss ihre geliebte Kakteensammlung einpacken. Da muss sie die Stacheln ausfahren, um durch die schwierige Anfangszeit zu kommen. Doch dann trifft sie auf Julian und die Gefühle wirbeln noch mehr durcheinander. Die Geschichte ist wohl ein kleines bisschen eher was für Mädchen und das ab etwa 10 Jahren. Wichtige Themen wie Scheidung, neuer Freund, neue Umgebung, neue Freunde und die ersten Schmetterlinge werden hier altersgerecht ins Buch eingebracht. Ich denke, dass sich die Mädchen gut mit Lu identifizieren können, denn auch ohne neuen Freund der Mutter ist das Leben in dem Alter nicht immer leicht. Für Lu wird das ganze durch die ganzen Umstände ein Balanceakt und dass sie immer wieder gerne mal ein Kaktus wäre, um sich zu schützen, ist völlig verständlich. Es ist eh ein schwieriges Alter, doch wenn dann die ganze Welt erstmal für einen einbricht und man sich mit so vielen Neuerungen abfinden muss, wird es garantiert nicht einfacher. Lu begegnet Jo erst mal mit einer gewissen Vorsicht und dann hat er noch irgendwelche Geheimnisse, die sie nicht ganz versteht. Noch dazu hat er einen Bauernhof, das ist doch voll uncool. Mina Teichert hat eine einfühlsame, witzige und sympathische Protagonistin geschaffen, die man einfach mögen muss. Die Gefühlswelt von Lu ist sehr realistisch dargestellt und man kann ihr Verhalten gut nachvollziehen. Sie haut manchmal witzige Sprüche raus, aber denkt oftmals vorher nicht darüber nach. Eben genau passend für das Alter. Auch die Entwicklung, die sie im Laufe des Buches macht, wie sie das Landleben doch nicht ganz so schlimm empfindet, Freunde findet und sich ein bisschen verguckt, ist toll beschrieben. Für die Leserinnen ist der Schreibstil einfach gehalten und super zu lesen. Eine warmherzige, aber humorvolle Geschichte über große Veränderungen im Leben eines Teenies. Toll verpackt und auch oft zum Lachen!

Humorvoll
von Conny aus berlin am 02.03.2018

Lust Eltern haben sich getrennt. Nun muss Lu mit ihrer Mutter aus dem Haus ausziehen. Sie ziehen aufs Land zu ihrer Oma. Lu verliert ihre Freunde und muss an einer neuen Schule neu anfangen. Nur ihre Kakteensammlung bleibt ihr. Lu wäre auch gern ein Kaktus, dann könnte sie sich mit Stacheln schützen und wehren. Das Cover... Lust Eltern haben sich getrennt. Nun muss Lu mit ihrer Mutter aus dem Haus ausziehen. Sie ziehen aufs Land zu ihrer Oma. Lu verliert ihre Freunde und muss an einer neuen Schule neu anfangen. Nur ihre Kakteensammlung bleibt ihr. Lu wäre auch gern ein Kaktus, dann könnte sie sich mit Stacheln schützen und wehren. Das Cover gefällt mir sehr gut, viele verschiedene Kakteen in frischen Grüntönen, dazu der Titel in tollem pink. Im Inneren gibt es zu Beginn eines jeden Kapitels weitere Kakteen und die Kapitelüberschrift in einer angesagten Lightbox. Eine tolle Aufmachung! Der Schreibstil liest sich sehr gut, ist herrlich erfrischend, jugendlich und locker. Lu ist ein sympathisches Mädchen. Sie hat einiges zu Verarbeiten, die Trennung der Eltern, den Umzug, Mamas neuen Freund und die neue Schule... Da wären Kaktusstacheln keine schlechte Idee, damit könnte sie sich schützen und ihre Gefühle verbergen. Die Geschichte ist sehr humorvoll und authentisch geschrieben, die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Sehr lesenswert für Mädchen ab etwa 10 Jahren.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4