Zeitenwende

Jahrhundert-Trilogie Band 3

Carmen Korn

(41)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 11,19 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

8,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vier Frauen. Vier Familien. Ein Jahrhundert.
Henny Unger feiert einen runden Geburtstag, siebzig Jahre ist sie geworden. So alt wie das Jahrhundert. Beim Gartenfest an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida - wie seit Jahrzehnten schon. Doch längst hat sich der Kreis der Gratulanten erweitert. Aus den vier Freundinnen sind Mütter und Großmütter geworden. Hennys Enkelin Katja träumt davon, als Fotoreporterin um die Welt zu reisen, Idas Tochter Florentine kehrt mit einer Überraschung nach Hamburg zurück. Und auch Ruth, die Adoptivtochter von Käthe, ist fester Teil des Freundschaftsbunds. Denn zu Hennys großer Freude führt die nächste Generation die Tradition fort: Sie teilen Glück und Leid miteinander, die kleinen und die großen Momente.
Vom Deutschen Herbst über die Wiedervereinigung bis zur Jahrtausendwende - anhand der vier Familien aus Uhlenhorst erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Carmen Korn ein Jahrhundert bewegter und bewegender deutscher Geschichte. Mit "Zeitenwende" findet die Jahrhundert-Trilogie ihren Abschluss.

Dieser Roman ist Zeitgeschichte zum Anfassen und wunderbar erzählt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 560 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644300095
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 2058 KB
Verkaufsrang 554

Weitere Bände von Jahrhundert-Trilogie

Buchhändler-Empfehlungen

Leider der letzte Band der spannenden Jahrhundert-Trilogie

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Von den politischen unruhigen frühen 70er Jahren bis zum Mauerfall begleiten wir die vier sympathischen Freundinnen und ihre Lieben im letzten Band der fesselnden Jahrhundert-Trilogie. Die Figuren sind mir nach drei Büchern so sehr an Herz gewachsen, dass sich das Ende wie ein wehmütiger Abschied von guten Freunden anfühlt. So wird Zeitgeschichte persönlich spürbar und erlebbar. Sehr zu empfehlen auch in der von der Autorin wunderbar gelsenen Hörbuchfassung.

Annett Sternberg, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Der letzte Band der Jahrhunder-Trilogie ist wieder sehr unterhaltsam und spannend. Schade, dass die Reihe hiermit beendet ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
26
12
3
0
0

geschichtsunterricht, mal lehrreich, mal unterhaltsam, mal träge
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 04.04.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

nachdem ich nun so viel zeit mit diesen 3 hörbüchern verbracht habe, drängt es mich, eine rezension zu schreiben. ich würde diese umfangreiche trilogie tatsächlich nicht lesen, sie ist m.e. nur als hörbuch beim laufen, bei der gartenarbeit geeignet. sie unterhält ganz gut, nebenbei ruft die autorin fakten aus der deutschen ge... nachdem ich nun so viel zeit mit diesen 3 hörbüchern verbracht habe, drängt es mich, eine rezension zu schreiben. ich würde diese umfangreiche trilogie tatsächlich nicht lesen, sie ist m.e. nur als hörbuch beim laufen, bei der gartenarbeit geeignet. sie unterhält ganz gut, nebenbei ruft die autorin fakten aus der deutschen geschichte des letzten jahrhunderts ins gedächtnis, es entsteht ein brauchbarer überblick. ich finde, es gelingt ihr nicht immer, diese historischen hintergründe so flüssig in die handlung zu integrieren, sondern sehr oft hat man das gefühl, jetzt kommt wieder der geschichtsunterricht. außerdem wirkt die autorin oft ziemlich aufdringlich, wenn sie ihre eigene bildung demonstriert und dabei unnötig dick aufträgt. besonders lästig wurde mir das - ich hatte ja das hörbuch gewählt -, wenn sie immer und immer wieder lange englische songstexts, gedichte oder zitate darbot, sich gewissermaßen selbst inszenierte, offenbar sehr überzeugt von ihrer englischen aussprache, die so perfekt aber leider nicht ist. noch peinlicher wurde es, wenn sie sich an französischer oder italienischer aussprache versuchte. ich hatte es auch ganz grundsätzlich zunehmend schwer mit ihrer art zu lesen, sehr schwülstig oder schmachtend durch die langgezogenen vokale, meistens unabhängig vom inhalt. schwierig, zumindest beim hörbuch, ist auch der szenenwechsel, den man akustisch meistens überhaupt nicht wahrnimmt, kein einschnitt signalisiert, dass plötzlich andere personen an einem anderen ort zugange sind. da musste ich oft zurücksetzen, um den zusammenhang wieder herzustellen. warum ich es trotzdem "ausgehalten" habe? carmen korn lässt eine große ansammlung an zeitgenossen auftreten, die den umfang der trilogie berechtigen. viele themen werden angesprochen, die personen und ihre lebensläufe sind stimmig angeordnet und sie wuchsen mir mit der zeit auch ans herz. weniger überzeugend ist nach dem tod der älteren generation das abschließende familienidyll, großfamilie mit 20 personen, alle im gedenken der bereits verschiedenen versammelt, sämtliche unbilden des lebens gemeistert, natürlich, wie es sich für diese liebenden gutmenschen gehört. dieses tableau versöhnt kurzfristig mit dem leben, aber das gefühl hält nicht lange an, denn es ist einfach zu dick aufgetragen.

Triologie von Carmen Korn - Töchter einer neuen Zeit, Zeiten des Aufbruchs, Zeitenwende
von einer Kundin/einem Kunden aus Radeberg am 20.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist ein ganz hervorragender und berührender Dreiteiler. Carmen Korn hat diese Bücher so mitreißend und emotional geschrieben, daß man denkt man ghört zu diesen Familien. Ich empfehle die Bücher weiter. Danke

Als wäre es meine Familie / Freunde
von einer Kundin/einem Kunden aus Gelsenkirchen am 27.02.2021

Auch der letzte Teil der Trilogie sehr fesselnd geschrieben. Beim Lesen fühlte ich mich sehr mit den Figuren verbunden. Keine Intrigen, kein Egoismus. Und doch alles dabei von Homosexuellen, von langen Partnerschaften, Liebe eines ost/west Paares, DDR Flucht. Das Ganze quasi eine schöne Zeitreise. Interssant durch Einbindung tat... Auch der letzte Teil der Trilogie sehr fesselnd geschrieben. Beim Lesen fühlte ich mich sehr mit den Figuren verbunden. Keine Intrigen, kein Egoismus. Und doch alles dabei von Homosexuellen, von langen Partnerschaften, Liebe eines ost/west Paares, DDR Flucht. Das Ganze quasi eine schöne Zeitreise. Interssant durch Einbindung tatsächlicher Geschehnissen. Nicht so schön finde ich die vielen englischen Texte. Die ich nur mit Anstrengung verstehen kann. Auch habe ich mich auf ein schön dickes Buch gefreut, in dem dann leider mindestens die letzten 60 Seiten die Leseproben der beiden ersten Teile abgedruckt waren. Da ich die ja schon kannte war das für mich nutzlos. Trotzdem sehr lohnenswert diese Trilogie zu lesen.


  • Artikelbild-0