Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Im Gefängnis

Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern

Sinas Papa muss ins Gefängnis. Er hat etwas Schlimmes getan und muss nun dafür geradestehen. Sina versteht das alles nicht. Sie hat keine Ahnung von dem Ort, an dem ihr Papa jetzt lebt. Für Kinder wie sie ist dieses Buch. Aber auch für alle anderen. Denn das Gefängnis ist ein Ort, von dem jeder weiß, dass es ihn gibt, den aber kaum jemand kennt. Ein schlimmer und ein interessanter Ort.
Vom ersten Tag an begleiten wir Sinas Papa. Wir erfahren alles über den Alltag hinter Gittern: Was es dort zu essen gibt, wer dort alles lebt und arbeitet, wie ein Haftraum aussieht, was die Gefangenen den ganzen Tag lang machen. Und wie es ist, wenn man wieder rauskommt.
Susann Hesselbarths lebhafte Illustrationen vermitteln einen Eindruck jenseits der gängigen Klischees.
Rezension
„Ein ungewöhnliches und ein wichtiges Buch! (…) Das Autorenteam hat direkt vor Ort mit vielen Betroffenen gesprochen und auch Situationen und Begegnungen einbinden können, bei denen normale Besucher außen vor bleiben. Die gelungene Mischung aus Erzählung und Sachbuch wird mit den zahlreichen Illustrationen noch anschaulicher und rückt nahe an die Lebenswirklichkeit der Kinder heran, nicht nur der betroffenen. Hier können auch Erwachsenen noch etwas lernen.“
Stiftung Lesen, 7/2018
Portrait
Monika Osberghaus und Thomas Engelhardt, beide Jahrgang 1962, leben und arbeiten zusammen in Leipzig. Hauptsächlich kümmern sie sich um den Klett Kinderbuch Verlag. Daneben schreiben sie als Meyer / Lehmann / Schulze die Bücher rund um die „Wilden Zwerge“ und die „Wilden Schulzwerge“.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 09.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95470-186-5
Verlag Klett Kinderbuch Verlag
Maße (L/B/H) 24,1/16,9/1,5 cm
Gewicht 355 g
Abbildungen Durchgängig farbig bebildert
Illustrator Susann Hesselbarth
Verkaufsrang 58270
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Hinter hohen Mauern

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Es gibt in Deutschland rund 100.000 Kinder und Jugendliche, von denen ein Elternteil oder naher Angehöriger im Gefängnis sitzt. Die Fragen, die sich den Kindern in solchen Situationen stellen, sind nicht immer ganz einfach zu beantworten, da auch Erwachsenen der Einblick in die „Welt hinter Gittern“ fehlt. Dieses Kindersachbuch möchte einige dieser Fragen beantworten und lädt Betroffene, aber auch einfach interessierte Leser ab 8 Jahren ein, sich hier einen Überblick zu verschaffen. Dabei berichten die Autoren weitestgehend wertfrei von einem fiktiven Familienschicksal. Das Mädchen Sina und ihr Papa erzählen abwechselnd und eingebettet in gut verständliche Sachinformationen, vom Gefängnisaufenthalt des Vaters, angefangen bei der Gerichtsverhandlung über die Inhaftierung und den Aufenthalt, bis hin zur späteren Entlassung und Wiedereingliederung. Es gelingt den Autoren dabei vortrefflich, ihre Informationen stets auf Augenhöhe zum Leser zu präsentieren. Man bekommt einen Eindruck über den Alltag in deutschen Justizvollzugsanstalten, lernt einige Abläufe kennen, erfährt aus welchen Gründen Menschen in Gefängnissen landen, oder auch wer dort arbeitet. Auch von den Bemühungen verurteilte Straftäter schließlich wieder in die Gesellschaft einzugliedern, bekommt man einen Überblick. Nicht zuletzt bekommt dieses Buch durch Sinas Geschichte auch einen zutiefst menschlichen Ton, denn schließlich werden Kinder, die natürlich ihre Väter oder Mütter vermissen, so aus ihrer normalen Kindheit gerissen. Allen Lesern ab 8 Jahren, die sich für dieses Thema interessieren, kann ich dieses Buch nur empfehlen, da es Einblicke gibt, in eine Welt, die uns unter normalen Umständen verborgen bleibt.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.