Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dreizehn ist mein Glücksbringer

Jugendbuch Neuerscheinung 2018

(9)
Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein - Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?

»Smiths lebendige Charaktere und deren Konflikte werden die Leser fesseln.«
Publishers Weekly

»Dreizehn ist mein Glücksbringer handelt von allem, was mir gefällt: der ersten großen Liebe eines Mädchens, ihrem ersten großen Verlust und ihrem ersten großen Glück.«
Jenny Han, New-York-Times-Bestsellerautorin

»Dreizehn ist mein Glücksbringer beschreibt auf eine intensive und realistische Weise die erste große Liebe. Der Roman ist voller Herzschmerz und Hoffnung.«
Stephanie Perkins, New-York-Times-Bestsellerautorin

»[…] Jennifer E. Smith macht etwas Fantastisches, etwas Tiefgründiges und sprachlich Großartiges aus ihrer Idee […].« Buchkultur
Portrait
Jennifer E. Smith hat in Schottland an der St. Andrews Universität studiert und ihren Master in kreativem Schreiben gemacht. Bisher sind in ihre Jugendbücher in 35 Sprachen übersetzt worden. Derzeit lebt und schreibt sie in New York City.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783959677738
Verlag HarperCollins
Dateigröße 2075 KB
Übersetzer Anne Brauner
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Charmantes Buch mit liebenswürdigen Figuren, das nur etwas mehr Tempo hätte vertragen können
von Skyline Of Books am 25.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Klappentext ?Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein ? Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller... Klappentext ?Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein ? Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?? Gestaltung Mit dem vierblättrigen Kleeblatt ? dem Symbol für Glück ? mitten auf dem Cover und dem Schattenumriss eines zum Kuss ansetzenden Liebespaares darin, passt das Covermotiv wie die Faust aufs Auge zur Geschichte. Mir gefallen vor allem die Lichtreflexe und dass das Paar auf einem Feld zu stehen scheint, da dies dem Kleeblatt Tiefe verleiht. Die Farbgebung mit den Blau- und Lilatönen empfinde ich auch als sehr harmonisch und stimmig. Meine Meinung Da ich schon mehrere Bücher von Autorin Jennifer E. Smith gelesen habe und diese mir immer gut gefallen hatten, habe ich selbstverständlich auch wieder zu ihrem neusten Werk ?Dreizehn ist mein Glücksbringer? gegriffen. Der Klappentext klang jedenfalls wieder sehr vielversprechend, denn in dem Buch geht es um Alice, die bisher nie wirklich Glück hatte in ihrem Leben. Als sie dann ihrem besten Freund Teddy zum Geburtstag einen Lottoschein schenkt und dieser den Jackpot knackt, kann sie es zunächst nicht glauben. Doch in gewisser Weise zeigt sich dann doch, dass Alice kein Glück hat, denn durch den Gewinn ist Teddy nicht mehr der, der er einmal war. Er hebt ab und alles verändert sich zwischen ihnen. Dabei ist Alice eigentlich heimlich in Teddy verliebt?werden die zwei zueinander finden? Die Protagonisten in ?Dreizehn ist mein Glücksbringer? sind nicht gerade vom Glück gezeichnet und haben schon einiges hinter sich. So hat Alice in kurzem Abstand beide Elternteile verloren und wuchs bei ihrem Onkel und ihrer Tante auf. Auch Teddy hat durch seinen Vater kein besonders leichtes Leben. Da erscheint der Lottogewinn natürlich zunächst wie ein Segen. Durch diese Vergangenheit der Figuren befasst sich das Buch aber nicht nur mit den Auswirkungen des Gewinnes, sondern auch mit ernsteren Themen. So greift die Autorin nicht nur das Thema Verlust und Trauer auf, sondern vor allem auch Familie, Liebe und Freundschaft. Hierdurch erhält die Geschichte mehr Tiefgang, was mich positiv überrascht hat. Vor allem da ich die Charaktere sehr liebenswert fand, war ich hier auch schnell berührt. Ich mochte Protagonistin Alice sehr gerne, denn sie ist sehr lieb und selbstlos. Ihr Cousin Leo ist mehr wie ein Bruder für sie und mir gefiel die Beziehung der beiden unheimlich gut. Teddy hebt durch den Lottogewinn ziemlich ab, was ihn mir ein wenig unsympathisch machte, aber da ich ihn durch Alice? Augen sah und sie in ihn verliebt ist, sorgte ich mich gemeinsam mit ihr um ihn. Die Handlung empfand ich durchaus als spannend, denn wie gerade erwähnt, habe ich mit Alice darum gebangt, was aus Teddy wird. Der Lottogewinn und die Auswirkungen eines solchen auf Menschen, fand ich ein spannendes Thema und es gefiel mir, wie die Autorin dies aufgearbeitet hat. Für mich hätte die Handlung dabei aber ruhig auch etwas rasanter vonstattengehen können, denn die Geschichte ist sehr ruhig und langsam. Interessant fand ich dabei auch, dass mit der Figur von Sawyer noch ein Charakter ins Rennen geschickt wurde, der um Alice kämpft. Damit hatte ich nicht gerechnet. Der Schreibstil von Jennifer E. Smith hat mir wieder gut gefallen, denn sie hat ihrer Geschichte eine Leichtigkeit verliehen und die Charaktere unheimlich sympathisch gezeichnet. Gleichzeitig gab es auch immer wieder Szenen zum Schmunzeln und eine angenehme Atmosphäre, die sich durch Lockerheit und Charme ausgezeichnet hat. So ließ sich das Buch sehr schnell an einem Nachmittag auslesen. Es hat mir sehr schöne Lesestunden und ein Lächeln auf dem Gesicht beschert. Wer also süße, lockere Geschichten für Zwischendurch mag, ist hier genau richtig! Fazit ?Dreizehn ist mein Glücksbringer? ist eine süße Liebesgeschichte mit Tiefgang! Nicht nur die Auswirkungen eines plötzlichen Lottogewinns werden thematisiert, sondern auch bedeutende Themen wie Familie und Liebe. Mir gefielen vor allem die sympathischen Figuren, die mein Herz erwärmt haben und die süße Handlung, die für mich ruhig etwas rasanter hätte sein dürfen. Toll fand ich, dass das Buch Charme hat und einige Szenen, die zum Schmunzeln anregen. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Bewegend und nachdenklich stimmend
von CharleensTraumbibliothek am 18.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Meine Meinung: Das Cover hat mich direkt angesprochen. Alles wirkt sehr stimmig und die farbliche Gestaltung gefällt mir. Man sieht auf Anhieb, dass es sich hierbei um einen Liebesroman handelt. Der Schreibstil von Jennifer E. Smith hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und wunderbar locker zu lesen. Gleichzeitig ist... Meine Meinung: Das Cover hat mich direkt angesprochen. Alles wirkt sehr stimmig und die farbliche Gestaltung gefällt mir. Man sieht auf Anhieb, dass es sich hierbei um einen Liebesroman handelt. Der Schreibstil von Jennifer E. Smith hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und wunderbar locker zu lesen. Gleichzeitig ist er so bildgewaltig, dass sich die Szenen immer wieder vor meinem inneren Auge abgespielt haben. Die Charaktere sind Jennifer E. Smith in meinen Augen perfekt gelungen. Alle haben ihre eigene Persönlichkeit und viele strotzten nur so vor Sympathie. Als Protagonistin haben wir die junge Frau Alice, die schon viel durch machen musste. Im Abstand von 13 Monate hat sie ihre beiden Elternteile verloren und wohnt seit dem 9. Lebensjahr zusammen mit ihrem Cousin Leo bei ihrer Tante und ihrem Onkel. Zusammen mit Leo und ihrem heimlichen Schwarm (und besten Freund) Teddy sind sie das perfekte Dreiergespann - fast schon wie die drei Musketiere. Das Zusammenspiel der Charaktere und dessen Weiterentwicklung hat mir sehr gut gefallen und ich werde sie nicht so schnell vergessen. Der Klappentext hatte mich direkt angesprochen und gibt den Inhalt auch richtig gut wieder, weshalb ich dazu gar nichts weiter schreiben brauch. Mir hat die Idee gefallen, weil sie endlich mal etwas anderes ist und ich solch eine Story noch nicht gelesen hatte. Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt. Es gibt emotionale, aber auch sehr interessante und nachdenklich stimmende Momente. Nicht nur der Lottogewinn und die Liebesgeschichte an sich werden hier thematisiert, sondern auch noch einige andere ernstere Themen wie zum Beispiel Trauer, Verlust, Nächstenliebe und wahre Freundschaft. Jennifer E. Smith hat hier wirklich ein sehr emotionales und nachdenklich stimmendes Buch geschaffen, welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Die komplette Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Fazit: Bei "Dreizehn ist mein Glücksbringer" von Jennifer E. Smith handelt es sich um eine bewegende und nachenklich stimmende Geschichte, die mich so schnell nicht los lassen wird. Sie strotzt vor tollen Charakteren und interessanten Messages. Der tolle Schreibstil rundet alles ab und macht es zu einem sehr gelungenen Werk. 5/5 Punkte (Perfekt)

Tolle aber etwas schleichende Story, regt zum nachdenken an
von Book-addicted am 24.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

-> Story + Charaktere:  Was würdest Du tun, wenn Du plötzlich Millionen von Dollar im Lotto gewinnen würdest? Teddy sieht sich plötzlich in der Position, so viel Geld gewonnen zu haben, denn seine beste Freundin Alice schenkte ihm zum Geburtstag einen Lottoschein - und der gewann! Um Millionen Dollar reicher... -> Story + Charaktere:  Was würdest Du tun, wenn Du plötzlich Millionen von Dollar im Lotto gewinnen würdest? Teddy sieht sich plötzlich in der Position, so viel Geld gewonnen zu haben, denn seine beste Freundin Alice schenkte ihm zum Geburtstag einen Lottoschein - und der gewann! Um Millionen Dollar reicher ist er erst einmal außer Rand und Band und Alice erkennt ihren besten Freund nicht wieder... Die Geschichte von Alice, Leo und Teddy gefiel mir ausnehmend gut, auch wenn mir die Story selbst stellenweise ein wenig zu sehr vor sich hin plätscherte und ich mir etwas mehr und ein schnelleres vorankommen gewünscht hätte. Der Charakter der Alice gefiel mir sehr gut und sie war mir von Anfang an mehr als sympathisch. Ein junges Mädchen, dem das Leben bisher nur übel mitgespielt hat, denn innerhalb von 13 Monaten verlor sie beide Elternteile. Trotzdem verliert sie nie den Mut und genießt ihr Leben bei Tante, Onkel, Cousin Leo und bestem Freund Teddy, für den sie heimliche Gefühle hegt. Teddy hingegen war mir weniger sympathisch und ehrlich gesagt konnte ich, zumindest am Anfang, die Gefühle von Alice nur wenig nachvollziehen... arrogant, egoistisch und viel zu selbstverliebt wirkt er bis kurz vor Ende und auch dann konnte ich seine Denkweise nur Ansatzweise nachvollziehen. Viel sympathischer war mir Alice' Cousin Leo, der ihr mehr als einmal den Kopf zurechtrückt. Neben der Handlung rund um den Lottogewinn geht es aber in "Dreizehn ist meine Glückszahl" um viel mehr, als um reines verscherbeln einer Menge Geld. Es wird tiefgründig und die Themen Verlust, Verarbeitung, aber auch Hoffnung, Liebe und Freundschaft dominieren die Geschichte. Dabei gerät man als Leser oft ins Grübeln und kann der Autorin in vielen Punkten nur zustimmen... schade fand ich allerdings, dass der Charakter des Sawyer irgendwann gar nicht mehr auftritt - ihn mochte ich sehr. Auch wenn das Ende letztendlich zufriedenstellend war, so wurde fand ich so manchen Sinneswandel nicht ganz so glaubwürdig, war alles in allem aber sehr dankbar über die tollen Lesestunden. -> Schreibstil:  Ein gut lesbarer Stil mit einer eingängigen und flüssigen Schreibweise machten das Lesen einfach und zu einem wahren Genuss. -> Gesamt:  Auch wenn ich nicht mit allen Charakteren so glücklich war, so gefiel mir die Story doch ziemlich gut - auch wenn sie stellenweise etwas schleichend voranging. Die Nebenstränge der Handlung gefielen mir fast besser als die Hauptstory und am Ende fragt man sich - wie die Protagonistin - ob manches nicht auch ohne Lottogewinn so oder so ähnlich verlaufen wäre. Wertung: 5 von 5 Sterne!