Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Vier Pfoten am Strand

Liebesroman

(18)
Ein Sommer Auszeit, um an seinen Skulpturen zu arbeiten, mehr sucht Ben eigentlich nicht in dem kleinen Ort am Meer! Aber dann stolpert ihm der junge Rüde Boss über den Weg, und Ben beschließt, ihn bei sich aufzunehmen. Der Hund stellt Bens Leben auf den Kopf und seine Geduld auf eine harte Probe. Niemals wird er es allein schaffen, ihn zu bändigen. Zum Glück ist da noch Christina. Sie leitet die Hundeschule und scheint genau die Richtige für Boss zu sein. Und vielleicht auch für sein neues Herrchen …

Ein Liebesroman, so erfrischend und mitreißend wie eine Meeresbrise im Sommer
Portrait
Seit Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freie Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem deutschen Schäferhund in einem kleinen Ort in der Eifel.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783955767884
Verlag MIRA Taschenbuch
Dateigröße 2039 KB
Verkaufsrang 3.295
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
16
2
0
0
0

So ein bisschen verlieben tut doch nicht weh...
von schafswolke aus Kiel am 09.06.2018

Mein Name ist Boss! Und damit ist auch schon alles gesagt. Petra Schier führt uns wieder mal nach Lichterhaven, ein schönes, friedliches Dorf an der Nordsee. Christina ist dort Hundetrainerin und geht für ihren Beruf voll und ganz auf. Eines Tages taucht der Künstler Ben mit seiner Bulldogge Boss auf.... Mein Name ist Boss! Und damit ist auch schon alles gesagt. Petra Schier führt uns wieder mal nach Lichterhaven, ein schönes, friedliches Dorf an der Nordsee. Christina ist dort Hundetrainerin und geht für ihren Beruf voll und ganz auf. Eines Tages taucht der Künstler Ben mit seiner Bulldogge Boss auf. Ben und Boss machen sich es gegenseitig nicht leicht und so versucht Christina Boss dabei zu helfen, sich auf sein Herrchen einzulassen. Und so ganz langsam verliert Boss sein Herz, doch nicht nur er. Boss ist herrlich, denn auch er darf immer wieder zu Wort kommen. Dabei hat er einen richtigen Sturkopf und treibt sein Herrchen manchmal zur Verzweifelung, aber der Leser hat mit ihm einfach nur seine Freude. Christina und Ben sind sehr sympathisch, auch wenn sie aus verschiedenen Welten kommen, haben sie viel gemeinsam. Und dann gibt es noch Christinas Familie. Die ist einfach toll und hat viel Liebe zu vergeben, eigentlich möchte man gerne ein Teil davon sein. Ich hoffe noch auf weitere Teile aus Lichterhaven. Ich bin total in das Buch versunken. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, bei der zum Schluß auch ein paar Tränchen flossen. Und so vergebe ich 5 Sterne.

Süße Story
von Lisa am 06.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Cover: Ist das nicht mal wieder ein niedliches und süßes, sommerliches Cover, was Lust auf so einen kleinen süßen Schatz und auf Urlaub macht? Tolle helle Farben, ein wunderschöner Hintergrund und ein hinreißender Hund, in den man sich einfach direkt verlieben muss. Schreibstil: Nicht mein erstes Buch, aber wieder mal genau... Meine Meinung: Cover: Ist das nicht mal wieder ein niedliches und süßes, sommerliches Cover, was Lust auf so einen kleinen süßen Schatz und auf Urlaub macht? Tolle helle Farben, ein wunderschöner Hintergrund und ein hinreißender Hund, in den man sich einfach direkt verlieben muss. Schreibstil: Nicht mein erstes Buch, aber wieder mal genau mein Geschmack getroffen. Die Geschichte ist wie immer zuckersüß, amüsant und auch gefühlvoll. Die Charaktere sind sehr authentisch und interessant dargestellt und der Vierbeiner ist immer ein besonderer Hingucker.. auch schön, wenn in ihren Geschichten alte Bekannte vorkommen, aber auch ihre Art aus den Hunden etwas besonderes zu machen. Ein gelungener Mix aus Romantik, traumhafter Kulisse, Spannung und sinnlicher Leidenschaft.   Charaktere/Story: Der Vierbeiner Boss ist kein leichter Kamerad. Ben, ein Künstler, der den Hund noch nicht lange hat und auch nicht gerade aus bester Haltung übernommen hat, hat ganz schön zu kämpfen. Der kleine Hund Boss, eine American Bulldog, hat seinen eigenen Kopf, den sein kleines Hundeleben war bisher absolut nicht schön, warum sollte er jetzt sofort denken, dass es bei Ben besser ist.. Sein Name lautet Boss und so werdet ihr schnell merken, dass er auch gerne der Boss sein will.. Ben braucht also Hilfe und die holt er sich bei der Leiterin der Hundeschule.. und so beginnt die Geschichte von Ben, Christina und natürlich Boss Fazit: Mittlerweile verschlinge ich jeden ihrer Hunderomane und bin jedes Mal völlig entzückt und mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Lippen nachdem ich es beendet habe. Solch tolle und niedliche Stories, mit ihren authentischen Protas und einem kleinen süßen Hund, der immer genau weiß, was er will... diese Geschichte lässt euch alles um euch herum vergessen, nach einem langen Tag hab ich mich immer richtig gefreut noch ein paar Seiten daraus zu lesen, einfach mal alle Sorgen zu vergessen und sich von der leichten und auch amüsanten Stimmung mitreißen zu lassen. Eine leichte Sommerlektüre, wo man wenig nachdenken muss, wo man sich einfach treiben lassen kann und entspannt der Geschichte folgen kann - meiner Meinung nach gelungen, auch wenn es mal keine große Aktion gab, aber braucht jedes Buch Aktion? 

Eine bezaubernde Lektüre für entspannte Stunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Aidlingen am 30.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf dieses Buch habe ich mich schon sehr gefreut, denn schon im ersten Band der "Lichterhaven-Reihe" hatte ich mich ein wenig in diesen (fiktiven) Ort und seine Bewohner verliebt... Nun sind wir wieder dort, treffen auf alte Bekannte und lernen neue Menschen und Tiere kennen. Neben den Menschen spielen... Auf dieses Buch habe ich mich schon sehr gefreut, denn schon im ersten Band der "Lichterhaven-Reihe" hatte ich mich ein wenig in diesen (fiktiven) Ort und seine Bewohner verliebt... Nun sind wir wieder dort, treffen auf alte Bekannte und lernen neue Menschen und Tiere kennen. Neben den Menschen spielen nämlich Hunde eine ganz besondere Rolle und obwohl ich eigentlich kein "Hundemensch" bin, finde ich gerade diese Passagen sehr amüsant und herrlich. Der Künstler Ben sucht Ruhe und Abgeschiedenheit um an neuen Skulpturen zu arbeiten, allerdings hat er auch den Hund Boss aufgenommen, der bisher mit Menschen keine guten Erfahrungen gemacht hat. Die beiden haben schon ziemliche Probleme miteinander - wie gut, dass es Christina gibt, die in Lichterhaven eine Hundeschule betreibt... Sie hilft Ben bei der Erziehung von Boss und schnell kommen die beiden sich näher. Allerdings ist auch von Anfang an klar, dass Ben nur eine begrenzte Zeit in dem beschaulichen Ort bleiben wird.. "Vier Pfoten am Strand" hat meine Erwartungen voll erfüllt, ich war schnell in der Geschichte drin und hatte beim Lesen sehr großen Spaß. Petra Schier schafft es immer wieder, interessante Charaktere zu kreieren. Sie gibt ihnen Zeit sich zu entwickeln und miteinander zu agieren. Ihre Mischung aus Romantik, Humor, Spannung und knisternden Momenten ist einfach perfekt!