Meine Filiale

Stadt der Feen und Wünsche

Eine Erzählung

Leander Steinkopf

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen
  • Stadt der Feen und Wünsche

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Ein Sommermorgen, die Stadt leuchtet. Die Menschen sind unterwegs, und einer läuft ihnen entgegen und hat nichts vor. Er läuft von der Mitte, wo jeder ein Ziel hat und junge Eltern auf deprimierende Weise alles richtig machen, an die Ränder, wo es zwischen Spielkasinos und Backshops auch nicht besser ist, nur anders. Wer ist er? Kein Rebell, eher ein zärtlicher Menschenfeind, ein romantisch veranlagter Pessimist, der Verfall sieht, wo andere Pläne schmieden. Ein absichtsloser Flaneur, der die verhasste Stadt mit dem Blick eines Verliebten betrachtet. Man folgt ihm, und hinterher möchte man selbst rausgehen, Zeit haben, Gegenwart erleben.

„Erinnernd an Thomas Bernhards prosaische Hasstiraden hat er ein Buch voller zynischer Energie verfasst, die einen packt, mitreißt, oft zum Widerstand provoziert.“ Björn Hayer, SPIEGEL ONLINE, 02.02.2018

„Leander Steinkopf ist ein beeindruckendes Debüt gelungen. Mit virtuoser Sprachsorgfalt gräbt sich der Autor durch die Stimmung seiner Figur und durch die Seele Berlins. Momentaufnahmen in perfekt sitzenden Sprachbildern.“ Katja Schönherr, NZZ am Sonntag, 25.03.2018

„Leander Steinkopf hat mit 'Stadt der Feen und Wünsche' ein großartig geschriebenes, fein durchdachtes Buch vorgelegt, eine Prosa, die einen antreibt, endlich zu schauen und sowohl über das Gesehene als auch über den Akt des Beobachtens sowie über die Rolle des Betrachters nachzudenken." Guy Helminger, Luxemburger Tageblatt, 24.04.2018

„Leander Steinkopf will mit dem schmalen Buch nirgendwohin und ist immer unterwegs. Er schreibt wunderbar geflochtene Sätze. Sätze, die mitdenken, vor allem: sich ihren Teil.“ Erik Heier, tip, 25.01.2018

„[Eine] Erzählung, die erstaunlich viel an heutigem Lebensgefühl einfängt. […] Wie Steinkopf die […] längst überall beheimateten sozialen Rituale sprachlich einfängt, das offenbart einiges an literarischem Talent.“ Christoph Schreiner, Saarbrücker Zeitung, 18.02.2018

„Es gibt Passagen in diesem Buch, die sind von solcher Schönheit! Es gibt Sprachbilder – so großartig, so überraschend, so treffend! […] auch wenn mir die Perspektive und die Haltung des Erzählers nicht wirklich gefällt. Aber sie hat Kraft und sie provoziert mich, und das ist schon sehr viel – viel besser als Zustimmung heischende Mittelmäßigkeit.“ Jörg Petzold, Flux FM, 19.03.2018

„Die Erzählung ‚Stadt der Feen und Wünsche‘ ist so ziemlich das Kurzweiligste, was ich jemals gelesen habe, ohne danach das Gefühl zu haben, entweder zu verblöden oder meine Zeit verschwendet zu haben. Ich bin Fan und werde es öfter lesen, denn es ist ein wundervoll aktuelles Portrait unserer Stadt.“ Ronald Galenza, RBB Radio Fritz, 21.03.2018

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 29.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25860-0
Verlag Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 20,8/12,8/1,7 cm
Gewicht 228 g
Auflage 2. Auflage

Buchhändler-Empfehlungen

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Begleiten Sie diesen wunderbaren Autor auf einem langen Spaziergang durch Berlin! Interessant und lesenswert!!!

Lorena Lahrem, Thalia-Buchhandlung Berlin

Berlin in all seinen Facetten aus der Sicht eines klugen Essayisten! Ich möchte jedoch nicht bestreiten, dass die Großstadt uns wohl alle mit Stoff für Geschichten versorgt.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0