Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Menschen-Präparator

Kriminalroman

(6)
Vor sechs Jahren verbreitete der Menschen-Präparator in Basel Angst und Schrecken. Nun ist er wieder da. Ein neuer spannender Thriller von Anja Berger.
Eine schreckliche Entdeckung trübt die Basler Fasnacht: grausig zugerichtete Leichen stellen die Polizei vor ein Rätsel. Als wenig später Auszüge aus Memoiren über eben diese Funde unter die Fanpost der TV-Köchin Tessa geraten, ist das Grauen perfekt. Der Täter beschreibt ausführlich, wie er die Opfer bei lebendigem Leib präpariert, dann ihre Leichen kostümiert und während der Fasnacht in Szene setzt. Einzig der Polizeibeamte Colin Jäger, mit dem Tessa seit kurzem ausgeht, erkennt, was vor sich geht: Der Mann, der schon vor sechs Jahren präparierte Leichen ausgestellt, beinahe seine Karriere ruiniert und seine damalige Freundin brutal ermordet hat, ist zurück. Und die Auszüge aus dem Memoiren sind erst der Anfang. Aber wovon diesmal? Und warum jetzt? Während Colin noch Antworten sucht, hat sich der Täter bereits sein nächstes Opfer geholt, um es lebend zu präparieren: Tessa.
»Der Menschen-Präparator« von Anja Berger ist ein eBook von Topkrimi – exciting eBooks. Das Zuhause für spannende, aufregende, nervenzerreißende Krimis und Thriller. Mehr eBooks findest du auf Facebook. Werde Teil unserer Community und entdecke jede Woche neue Fälle, Crime und Nervenkitzel zum Top-Preis.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 502 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426445266
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 928 KB
Verkaufsrang 25.664
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Nix für schwache Nerven !
von Monika S. aus Linz am Rhein am 09.11.2018

Vor sechs Jahren war in Basel der Menschen Präparator unterwegs und verbreitete Angst sowie Schrecken. Nun scheint er wieder da zu sein .... Für mich persönlich war das Buch von der Brutalität grenzwertig , doch da die Geschichte so fesselnd und vor allem lebendig geschrieben ist, habe ich weitergelesen. Zu... Vor sechs Jahren war in Basel der Menschen Präparator unterwegs und verbreitete Angst sowie Schrecken. Nun scheint er wieder da zu sein .... Für mich persönlich war das Buch von der Brutalität grenzwertig , doch da die Geschichte so fesselnd und vor allem lebendig geschrieben ist, habe ich weitergelesen. Zu Beginn der Handlung empfand ich das Buch etwas langatmig, was sich dann jedoch plötzlich legte und mich in seinen Bann zog. Die Charaktere sind sehr bildlich und gut vorstellbar beschrieben, genauso wie die Handlungsorte. Der Schreibstil konnte mich überzeugen, es wurden viele Spannungskurven eingebaut, so dass ich als Leser kaum zu Atem kam. Beängstigend war jedoch, wie nach die Autorin an der Realität schreibt und man sich die Handlung trotz ihrer Brutalität sehr gut im wahren Leben vorstellen kann. Die Geschichte ist so gut durchdacht, dass ich , obwohl ich eine wahre Krimi - und Thrillertante bin , bis zum ende nicht den Hauch einer Ahnung hatte, wie alles zusammenhängen könnte. Für Leser mit einer Vorliebe für brutale und gut vorstellbare Handlungen , ist dieser Thriller sicher genau das Richtige.

Gänsehaut garantiert
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamm am 21.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im Zuge einer Wanderbuchgruppe durfte ich in den Genuss dieses wirklich gelungenen Buches kommen. Ich denke auf den Inhalt muss ich nicht weiter eingehen, da die Buchbeschreibung eigentlich alles aussagt. Besonders gut haben mir die Rückblicke in diesem Werk gefallen. Für mich unumgänglich, um verschiedene Verhaltensweisen der Protagonisten nachvollziehen zu... Im Zuge einer Wanderbuchgruppe durfte ich in den Genuss dieses wirklich gelungenen Buches kommen. Ich denke auf den Inhalt muss ich nicht weiter eingehen, da die Buchbeschreibung eigentlich alles aussagt. Besonders gut haben mir die Rückblicke in diesem Werk gefallen. Für mich unumgänglich, um verschiedene Verhaltensweisen der Protagonisten nachvollziehen zu können. Anja Berger hat eine besonders angenehme Art zu schreiben, man hat förmlich das Gefühl Zeuge der einzelnen Schauplätze zu sein.Besonders gut gefiehlen mir die Erzählweisen aus den Perspektiven einzelner Personen. Gänsehautmomente sind in diesem Buch garantiert. Für Leser, die den Nervenkitzel lieben, eine klare Leseempfehlung ! Es wird sicherlich nicht das letzte Buch gewesen sein, das ich von Anja Berger gelesen habe.

Ein Buch welches man nicht aus der Hand legen möchte...
von Inas Buecherregal am 11.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Klasse Buch das ich jedem nur empfehlen kann. Schon die ersten Sätze des Buches lassen einen schaudern! Anfangs lernen wir Waldi, Colin und Carolina kennen. Waldi und Carolina sind Geschwister, Colin ist mit Waldi befreundet und mit seiner Schwester Carolina liiert. Alle drei sind Polizisten in Basel.... Ein Klasse Buch das ich jedem nur empfehlen kann. Schon die ersten Sätze des Buches lassen einen schaudern! Anfangs lernen wir Waldi, Colin und Carolina kennen. Waldi und Carolina sind Geschwister, Colin ist mit Waldi befreundet und mit seiner Schwester Carolina liiert. Alle drei sind Polizisten in Basel. Zur Zeit sind sie im Einsatz zur Fastnacht, 3 Tagen in denen Basel verrücktspielt und feiert. Dem Autor gelingt es sehr gut, die besondere Stimmung während der Fastnacht darzustellen, die Fröhlichkeit und Ausgelassenheit der Besucher und Feiernden. Leider lässt sich ein besonders brutaler Mörder nicht davon abhalten, seine "Werke" auszustellen und ruft somit die Freunde auf den Plan. Doch es läuft schief, Carolina und ihr Diensthund Rufus sterben bei dem Einsatz und hinterlassen einen völlig am Boden zerstörten Bruder und Freund. Jahre später gibt es ebenfalls zur Fastnachtszeit Parallelen zu den Morden , hat der Mörder wieder zugeschlagen oder handelt es sich um einen Trittbrettfahrer? Wadi und Colin wittern ihre Chance, den Mörder ihrer Schwester und Geliebten endlich zu überführen. Doch wird ihnen das diesmal gelingen? Der Autor bedienst sich beim Schreiben verschiedener Zeiträume. Auch die Kapitel aus Sicht des Täters gefallen mir außerordentlich gut. Manchmal ekelte es mich beim lesen und ich hielt unweigerlich die Luft an. Die Abscheulichkeiten an den Frauen und ihre Angst waren erschreckend realitätsnah beschrieben, teilweise in allen Einzelheiten. Der Autor bedient sich dabei einer sehr bildhaften Sprache, ihm gelingt es sehr gut die Gefühle der jeweiligen Figuren dem Leser nahezubringen so dass man unweigerlich Mitgefühl bekommt und auch bei den Ermittlungen mitfiebert. Die Liäsion zwischen Colin und Tessa hat mit auch sehr gut gefallen, es ist kein Hopplahopp-ab-in-die-Kiste sondern tatsächlich ein klein wenig Romantik zwischen den Grausamkeiten. Das fand ich sehr schön, auch hier zeigt sich wieder die außerordentliche Schreibweise des Autors. Der Spannungsbogen baut sich kontinuierlich auf, dem Autor gelingt es diesen konstant oben zu halten. Auch bei den diversen Nebenschauplätze bleiben der Täter und die Taten immer im Vordergrund. Ich war von Beginn an gefesselt vom Buch und der Geschichte um die Freunde. Zwischendurch hatten die Ermittler einen Verdacht wer der Täter sein könnte, trotzdem war ich vom Ende sehr überrascht. Das Buch ist an manchem Stellen nichts für zartbesaitete, für alle anderen vorbehaltslos zu empfehlen. 5 von 5 Sternen