Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Bruderschaft Christi

Thriller

(3)
"Von der Jerusalemer Altstadt über Paris und den Vatikan bis in dunkle Klöster und einsame Alpentäler – fesselnde Handlung vor atmosphärischer Kulisse

Nahe Jerusalem stößt ein Archäologenteam um Prof. Chaim Raful auf einen sensationellen Fund: Eine alte Grabstätte enthält Zeugnisse aus dem Leben Jesu, unter anderem mysteriöse Schriftrollen. Eine Entdeckung, so ahnt Raful, deren wahre Bedeutung das gesamte Fundament der modernen Kirche ins Wanken geraten lassen könnte. Fortan ist sein Leben und das seiner jungen Kollegen in größter Gefahr, und noch während der Archäologe die Schriftrollen endgültig zu enträtseln versucht, beginnt eine wilde Hetzjagd quer durch Europa ..."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783962150259
Verlag Edel Elements
Dateigröße 981 KB
Verkaufsrang 41.383
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein ziemlich spannender Krimi über die Kirche, gerade wenn man Fan von Dan Brown ist, kann ich diesen Thriller wirklich empfehlen, da er nicht weniger gut recherchiert ist!

sehr spannend
von V. N. aus Wien am 20.04.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Bruderschaft Christi" ist ein Buch, das von der ersten Seite an fesselt. Es stellt Theorien/Thesen in Bezug auf das Leben Christi, den Glauben an sich und die Tempelritter auf. Dabei wird nichts als die "echte" Wahrheit dargestellt. Die Charaktere sind einfach aufgebaut, jedoch sind immer wieder Überraschungen in... "Die Bruderschaft Christi" ist ein Buch, das von der ersten Seite an fesselt. Es stellt Theorien/Thesen in Bezug auf das Leben Christi, den Glauben an sich und die Tempelritter auf. Dabei wird nichts als die "echte" Wahrheit dargestellt. Die Charaktere sind einfach aufgebaut, jedoch sind immer wieder Überraschungen in deren Handlungen. Wer sich auf das Buch einlässt darf sich auf eine spannende Handlung, interessante Charaktere und interessante Thesen freuen.

Das Vermächtnis Gottes
von Bellexr aus Mainz am 19.04.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durch Zufall entdeckt Tom Stein, Ingenieur und Mitglied einer archäologischen Gruppe, bei Ausgrabungen im Kidron-Tal bei Jerusalem das Grab eines Tempelritters. Als Grabbeilage befinden sich im Sarg ein Tonteller sowie alte Schriftrollen. Schnell ist das Interesse der Kirche an dem Fund geweckt und als sich merkwürdige Unfälle an der... Durch Zufall entdeckt Tom Stein, Ingenieur und Mitglied einer archäologischen Gruppe, bei Ausgrabungen im Kidron-Tal bei Jerusalem das Grab eines Tempelritters. Als Grabbeilage befinden sich im Sarg ein Tonteller sowie alte Schriftrollen. Schnell ist das Interesse der Kirche an dem Fund geweckt und als sich merkwürdige Unfälle an der Grabungsstelle ereignen und der Grabungsleiter, Prof. Chaim Raful, samt den Schriftrollen spurlos verschwindet, ist das Misstrauen bei Tom und seiner Freundin Yaara geweckt. Zusammen mit ihren Freunden Moshav und Jean begeben sie sich auf die Suche nach dem Professor. Zu selben Zeit ereignen sich zwei brutale Morde an Priestern in oberbayrischen Gotteshäusern. Kommissar Stefan Bukowski und seine Kollegin Lisa Herrmann sind mit dem Fall betraut. Besteht hier eine Verbindung zu dem Fund in Jerusalem und welche Rolle spielt die katholische Kirche bei dem Fall? Die Schauplätze bei Ulrich Hefners Kirchenthrillers sind Jerusalem, Deutschland, Frankreich und Rom, wobei die Haupthandlung in Jerusalem und Deutschland spielt. Durch die ständig wechselnden Erzählstränge ist man immer über die aktuellen Ereignisse an den unterschiedlichen Schauplätzen informiert und natürlich wechseln diese immer genau dann, wenn es am spannendsten ist. Allerdings benötigt man hierdurch auch ein wenig, bis man in die Geschichte richtig eintauchen kann. Die Story ist nachvollziehbar aufgebaut und enthält genug interessante Wendungen, sodass man durchweg neugierig weiterlesen möchte. Die Geschichte beginnt bei den Ausgrabungen und dem Fund des Grabes des Tempelritters. Hier überschlagen sich regelrecht die Ereignisse und die Spannung ist extrem hoch. Zwischendurch flacht die Spannung ein wenig ab, um dann zum Schluss wieder rasant anzuziehen. Allerdings ist der Mittelteil nicht als langweilig zu bezeichnen und die Informationen bezüglich Tempelritter, Ausgrabungen etc. sind durchweg interessant beschrieben. Der Schreibstil von Ulrich Hefner ist durchweg flüssig, lebendig und bildhaft. So erhalten seine Charaktere schnell ein Profil und eine Verwechslung bei der Fülle der unterschiedlichen Akteure ist schnell ausgeschlossen. Seine Protagonisten sind zum einen Tom und Moshav, die ihre Suche nach dem Professor von Jerusalem nach Deutschland führt und zum anderen die Ermittler Stefan Bukowski und Lisa Herrmann. Stefan Bukowski steht kurz vor der Rente und hat so seine eigenen Vorstellungen von den Ermittlungen, die selten mit denen seiner Vorgesetzten übereinstimmen. Ihm zur Seite steht Lisa Herrmann, eine junge, engagierte Kommissarin, die mehr als einmal mit den Ermittlungsmethoden ihres Chefs Bukowski nicht einverstanden ist. Jedoch ergänzen diese unterschiedlichen Charaktere sich hervorragend. Alles in allem ist Ulrich Hefner ein abwechslungsreicher und spannender Kirchenthriller mit einer interessanten Story gelungen.