• Vollendet – Die Flucht
  • Vollendet – Die Flucht
Vollendet Band 1

Vollendet – Die Flucht

Band 1

14,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(55)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

eBook (ePUB)

12,99 €

Hörbuch

ab 17,99 €

Inhalt und Details

Sie sagen, dass du weiterlebst. Sie lügen.

Connor, 16 Jahre alt und ständiger Unruhestifter, hat es längst geahnt, doch nun steht es fest: Er soll umgewandelt werden. Seine Eltern haben seinen Körper vollständig zur Organspende freigegeben. Und zwar nicht erst nach seinem Tod. Sondern sofort.

Risa ist in einem Waisenhaus aufgewachsen und darf nicht länger auf Kosten des Staates leben. Auch sie soll umgewandelt werden.

Als ihre Wege sich unerwartet treffen, müssen Connor und Risa sich blitzschnell entscheiden – Flucht oder Umwandlung? Können sie dem System entkommen, das Jagd auf Menschen wie sie macht?

Band 1 der brisant-brillanten »Vollendet«-Serie

Jetzt mit brandneuem Bonus-Kapitel – zum ersten Mal in deutscher Sprache! Bedrückend, schockierend, real ... eine Leseempfehlung auf ganzer Linie!! Fantasie-und-traeumerei.blogspot.de, 9. Juli 2014 Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, USA, ist in den USA ein Superstar unter den Jugendbuchautoren. Er studierte in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften. Alle seine Romane sind internationale Bestseller und wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem National Book Award.
  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    480

  • Altersempfehlung

    14 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    22.08.2018

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7335-0443-4

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    480

  • Altersempfehlung

    14 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    22.08.2018

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7335-0443-4

  • Verlag FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
  • Maße (L/B/H)

    21,6/13,6/4,5 cm

  • Gewicht

    646 g

  • Originaltitel Unwind
  • Auflage

    2. Auflage

  • Übersetzer

    Anne Emmert,

    Ute Mihr

Weitere Bände von Vollendet

Buchhändler-Empfehlungen

Lieblingsbuchpotenzial!

H. Wiebusch, Thalia-Buchhandlung Kassel

Amerika in der Zukunft: Krankheiten werden nicht mehr behandelt und geheilt, es werden einfach neue Organe eingepflanzt. Als 'Spender' für die Organe dürfen "schwierige" Jugendliche zwischen 13 und 18 herhalten, sie werden "umgewandelt". Connor, Risa und Lev gehören zu den Spendern und sollen aus unterschiedlichen Gründen ihre Organe zur Verfügung stellen. Auf der Flucht vor ihrem grausamen Schicksal finden die drei zufällig zueinander und beschließen, dem furchtbaren System zu entkommen und die Umwandlungen zu beenden. Wirklich eines meiner liebsten Jugendbücher, weil Neal Shusterman nicht nur eine hervorragende Dystopie abliefert, sondern sich auch philosophischen Fragen widmet. Was macht den Menschen aus, Wie viel Leben, Bedeutung und Erinnerung steckt in unserem Körper und wann siegt Moral über gesetzliche Bestimmungen? Spannend und bedrückend zugleich zieht der erste Band der Trilogie die LerserInnen in seinen Bann und macht ein Weiterlesen zwingend notwendig!

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Gesellschaftskritisch und spannund. Ab einem Alter von 13 Jahren kann man nachträglich Abgetrieben werden und als Organspenden in anderen Menschen "weiterleben". Eine Frage der Definition des Lebens und der Menschlichkeit, die jeder für sich selber beantworten muss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
43
10
0
0
2

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Was wäre, wenn ...  "Ich hab da was gelesen, davon MUSS ich dir erzählen ...!" - so ging es mir nach der Lektüre von "Vollendet", und das schafft ein Buch bei mir echt selten! Autor Shusterman nimmt sich hier das Thema Organspende vor und treibt es genüsslich auf die Spitze: Unerwünschte Teenager können von ihren Eltern komplett... Was wäre, wenn ...  "Ich hab da was gelesen, davon MUSS ich dir erzählen ...!" - so ging es mir nach der Lektüre von "Vollendet", und das schafft ein Buch bei mir echt selten! Autor Shusterman nimmt sich hier das Thema Organspende vor und treibt es genüsslich auf die Spitze: Unerwünschte Teenager können von ihren Eltern komplett der Wissenschaft gespendet werden - sind alle Teile "verwertet", ist das Kind technisch gesehen schließlich nicht tot! Drei Jugendliche, denen die "Ernte" droht, wehren sich gegen diese gruselige Logik. Eine Dystopie vom Feinsten mit reichlich Alptraumpotential!

Grausame, spannende Geschichte
von KittyCatina am 08.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Lange habe ich mich an diese Reihe nicht heran getraut, obwohl ich das Thema total interessant fand, aber nun wurde es Zeit für Band eins. Ich muss ehrlich sein, dass es mir schwer fällt, meine Gefühle zu diesem Buch in Worte zu fassen, denn es ist gleichzeitig einfach großartig und abartig. Großartig ist zum Beispiel der Sch... Lange habe ich mich an diese Reihe nicht heran getraut, obwohl ich das Thema total interessant fand, aber nun wurde es Zeit für Band eins. Ich muss ehrlich sein, dass es mir schwer fällt, meine Gefühle zu diesem Buch in Worte zu fassen, denn es ist gleichzeitig einfach großartig und abartig. Großartig ist zum Beispiel der Schreibstil des Autors, denn der ist jugendgerecht, angenehm und flüssig zu lesen und durch die kurzen Kapitel fliegt man förmlich nur so durch die Seiten. Allerdings ist der Schreibstil auch sehr bildlich und eindringlich, wodurch die Geschichte, die an einigen Stellen psychisch sowieso schon sehr nahe geht, noch plastischer und schlimmer zu ertragen wird. Überhaupt hat mich die Geschichte, welche aus vielen verschiedenen Sichten erzählt wird, wahnsinnig bewegt. Was anfangs noch wie ein spannendes Abenteuer von drei Jugendlichen auf der Flucht wirkt, wird gerade dann so richtig nervenaufreibend, wenn es immer tiefer in die Materie hinein geht. Und als man dann eine solche Umwandlung Schritt für Schritt als Leser miterlebt, hatte ich eine riesige Gänsehaut und war einfach nur geschockt. Was sich der Autor hier einfallen lassen hat, ist eine unermessliche, unmenschliche Szenerie, von der ich mir wünsche, dass sie niemals zur Realität wird. Und dann kam gleich noch eine Wendung, die dieses alles noch kurioser machte. Trotzdem finde ich die Geschichte einfach nur gut durchdacht und umgesetzt. Sie ist durchweg wahnsinnig spannend und erzeugt ein ganz komisches Gefühl in der Magengegend, ist mitreißend und man wünscht sich einfach nur die ganze Zeit, dass die drei Hauptcharaktere es in Sicherheit schaffen. Dabei geht es aber nicht nur einfach um deren Flucht, sondern auch um ganz verschiedene moralische und ethische Fragen, um Rivalitäten, aber auch Freundschaft und Zusammenhalt. Und obwohl der Band in sich soweit abgeschlossen ist, will ich unbedingt wissen, wie es mit Connor, Risa und Lev weitergeht. Dazu kommen die insgesamt großartig und realistisch geschriebenen Charaktere, die alle total unterschiedlich sind. Connor, Risa und Lev habe ich, obwohl sie so grundverschiedene Figuren sind und obwohl mich Lev teilweise ein bisschen genervt hat, von Anfang an in mein Herz geschlossen. Deren Schicksal hat mich wahnsinnig mitgenommen und bewegt und ich habe ihnen jederzeit nur das Beste gewünscht. Und dann gibt es noch zahlreiche Nebencharaktere, welche alle für sich besonders waren, manche mehr, manche weniger wichtig und dennoch bleiben sie im Gedächtnis. Ich kann jedenfalls nur sagen, dass ich diesen Reihenauftakt einfach nur verschlungen habe. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, weil mich die Geschichte so gepackt und mitgerissen hat. Gleichzeitig hat sie mir aber auch Gänsehaut und Übelkeit beschert, weil sie mich auf verschiedene Arten so sehr berührt hat.

Reihenauftakt Note 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Vaihingen am 17.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Vollendet erzählt eine Geschichte, die teilweise so schockierend ist, dass es unfassbar ist, wie sich jemand sowas aus den Fingern saugen kann. Was wäre wenn Eltern ihr Kind "nachträglich" legal abtreiben könnten sobald diese im Jugendalter sind? Was wäre wenn man mit der Gewissheit aufwächst, dass man jederzeit sein Leben, in... Vollendet erzählt eine Geschichte, die teilweise so schockierend ist, dass es unfassbar ist, wie sich jemand sowas aus den Fingern saugen kann. Was wäre wenn Eltern ihr Kind "nachträglich" legal abtreiben könnten sobald diese im Jugendalter sind? Was wäre wenn man mit der Gewissheit aufwächst, dass man jederzeit sein Leben, in der Form in der man es kennt, verlieren könnte? Der Autor erschafft ein so erschreckend dystopisches Szenario, und erzählt den Kampf ums nackte Überleben, und schafft es hierbei ein Bild sehr vielfältiger Protagonisten zu zeichnen. Die Wendungen sind geschickt und überraschend gesetzt, der Schreibstil leicht und flüssig. Die Spannungskurve hält sich konstant oben, und bannt den Leser an das Geschehen. Wenn die Folgebände sich auch so halten, dann darf sich Vollendet, neben Scythe, zu meinen Lieblingsreihen zählen.

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1