Warenkorb

Acht Stunden mehr Glück

Warum Menschen in Skandinavien glücklicher arbeiten und was wir von ihnen lernen können

Es gibt ein Leben vor dem Feierabend

Wir verbringen mehr Zeit im Job als zu Hause. Wenn wir dort nicht glücklich sind, wird's schwierig mit dem rundum glücklichen Leben. Deshalb sollten wir uns dringend um unser Glück auf der Arbeit kümmern. Skandinavier sind die glücklichsten Menschen der Welt. Was machen sie richtig? Und was können wir uns von ihnen abgucken?
Maike van den Boom packte ihre Koffer und reiste sechs Monate durch Skandinavien, sprach mit Bauarbeitern, Krankenschwestern und Vorständen, deutschen Gastarbeitern, interviewte Experten und Menschen auf der Straße.
Was sie entdeckte, sind glückliche, mutige und selbstbewusste Menschen, die miteinander mehr erreichen wollen als allein. Wörter wie Liebe und Leidenschaft im Businesskontext. Die Freiheit, man selbst zu sein. Eine erstaunliche Effizienz. Eine nie zu stillende Neugierde. Ein offener Umgang mit Fehlern. Immer die Frage nach dem Warum? Unerhörten Spaß. Und immer wieder die feste Überzeugung, dass dein Glück in deinen Händen liegt.
Rezension
Ihre spannenden wie humorvollen Erkenntnisse gibt es seit dieser Woche in dem Buch 'Acht Stunden mehr Glück' zu lesen. Madonna.at 20180928
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 26.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8105-3050-9
Verlag Fischer Krüger
Maße (L/B/H) 21,8/14,7/3,8 cm
Gewicht 646 g
Auflage 2
Verkaufsrang 77365
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Hört sich toll an

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Maike van den Boom ist eine deutsche Autorin, deren Markenzeichen „Zum Glück gibt’s Werte“ ist. Ursprünglich hat sie Kunsttherapie studiert. Doch danach hat sie verschiedene Management-Jobs gehabt, bevor sie sich auf die Suche nach dem Glück begeben hat. Inzwischen ist sie eine beliebte Rednerin zu dem Thema. 2016 erschien ihr erstes Buch zum Thema „Wo geht’s denn hier zum Glück“. Für dieses Buch hat sie 13 der glücklichsten Länder der Welt bereist und sich von den Einheimischen und den dort lebenden Ausländern erzählen lassen, warum diese Menschen in den Ländern anscheinend glücklicher als wir leben. Seit einigen Jahren rangieren ja unsere skandinavischen Nachbarn laut dem „World Happiness Report“ immer ganz oben in der Rangliste. Warum das so ist, hat Maike van den Boom nun in ihrem neuen Buch untersucht. Dafür ist sie sechs Monate durch Skandinavien gereist und hat verschiedene Menschen befragt. Wenn man dieses Buch liest, hört sich das alles ganz wunderbar an. Die Skandinavier haben anscheinend die perfekte Balance zwischen Freizeit und Arbeit gefunden. Und Arbeit ist nicht etwas, was sie widerwillig machen, sondern etwas, was sie lieben. Sie gehen gerne zur Arbeit, denn ihre Kollegen sind auch gleichzeitig ihre Freunde. Es herrscht ein großes Vertrauen zwischen den einzelnen Menschen. Und auch die Hierarchie ist mehr als flach. Die Chefs haben immer offene Türen und Ohren für ihre Mitarbeiter. Jeder kann seine Meinung sagen und Kritik äußern. Gemeinsam wird eine Lösung gefunden. Familie ist wichtiger als eine festgefahrene Arbeitszeit. D.h. Mitarbeiter gehen auch schon einmal früher, weil sie z.B. beim Fußballspiel ihres Nachwuchses zugucken wollen. Dafür machen sie halt am Abend ein wenig Home Office. Und auch Sport wird großgeschrieben. Fast jedes Unternehmen unterstützt seine Mitarbeiter hierbei, gerne auch während der Arbeitszeit. Das hört sich einfach paradiesisch an. Warum können wir dies nicht auch in Deutschland leben? Sind die Skandinavier wirklich so viel anders als wir? Als ich das Buch gelesen habe, habe ich einerseits die Skandinavier bewundert. Es hört sich einfach alles so toll an. Und Maike van den Boom hat wirklich verschiedenste Menschen befragt. Es waren einfache Mitarbeiter als auch Chefs aus verschiedensten Branchen. Nur leider ganz normale Ladengeschäfte kamen nicht drin vor. Ich frage mich allerdings nun, ob das wirklich so sein kann. Es kommt mir einfach zu schön um wahr zu sein vor. Außerdem frage ich mich, warum dann diese doch so offenen Menschen immer mehr ins rechte politische Spektrum abdriften, warum dort so viel Alkohol konsumiert wird und warum in den skandinavischen Krimis so oft Menschen Depressionen haben? Überhaupt – warum kommen so viele sehr harte Krimis gerade aus diesen Ländern? Ist es wirklich so, dass es sich bei unseren nordischen Nachbarn so viel besser lebt? Das Buch liest sich richtig gut weg. Nur eins hat mich ganz gehörig genervt! Die Autorin beschreibt ihre Interviewpartner immer so, wie ich es in Deutschland aus Serien wie „Bauer sucht Frau“ und Co. kenne. Der liebevolle Schweinbauer. Der charmante Schäfer. Ola, der knuffige Professor für Entlassungen. Sunniva, die Schneemobilfahrerin mit Zahnlücke. Was ich allerdings für mich aus diesem Buch mitgenommen habe, ist, dass ganz viel natürlich auch von meiner eigenen inneren Einstellung abhängt. Wenn ich es schaffen kann, hieran zu arbeiten und vielleicht sogar noch meine Kollegen anstecken kann, dann kann es auch bei uns besser werden. Und ich denke, so sollte man dieses Buch auch lesen. Es ist sicherlich nicht alles Gold, was glänzt bei unseren Nachbarn. Aber tolle Ansätze, die wir vielleicht auch bei uns umsetzen können, haben sie schon.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Pflichtlektüre- es ist ist großartig
von Christine Kruse aus Hannover am 30.12.2018

Acht Stunden mehr Glück von Maike van der Boom Warum Menschen in Skandinavien glücklicher Arbeiten und was wir von ihnen lernen können Das Geheimnis von Spaß und Freude bei der Arbeit, ganz einfach: Vertrauen! Wo leben die glücklichsten Menschen? In Dänemark, Schweden und Norwegen. Wieso sind die in Skandinavien glücklicher... Acht Stunden mehr Glück von Maike van der Boom Warum Menschen in Skandinavien glücklicher Arbeiten und was wir von ihnen lernen können Das Geheimnis von Spaß und Freude bei der Arbeit, ganz einfach: Vertrauen! Wo leben die glücklichsten Menschen? In Dänemark, Schweden und Norwegen. Wieso sind die in Skandinavien glücklicher als wir? Sie führen auch von Montag bis Freitag und da von 8 Uhr bis 17 Uhr ein zufriedenes Leben. Die Autorin hat in diesen drei Ländern mit Arbeitnehmern unterschiedlichster Berufe sowie auch mit Führungskräften gesprochen, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Zum Inhalt: Die meiste ihrer Wachzeit verbringen Menschen bei der Arbeit. Daher erscheint es nur als logisch, dass diese Zeit auch zufrieden und motiviert verbracht werden soll. Was bei uns in Deutschland eher selten der Fall zu sein scheint, ist in Skandinavien der Standard. So geht es jedenfalls aus den unterschiedlichen Erlebnisberichten in diesem Buch hervor. Erstaunlich dabei ist, dass sich dabei heraus kristallisiert, dass die Vorgesetzten ihren Mitarbeitern ein enormes Vertrauen entgegenbringen, welches diese damit belohnen, auch mal nach Feierabend oder am Wochenende erreichbar zu sein. Es ist ein Geben und Nehmen und am Ende steht, statt Burn-out, Zufriedenheit. Allein von ein derartigen flexiblen Arbeitszeitgestaltung mit der Möglichkeit jederzeit im Home-Office zu arbeiten, um die Arbeit mit dem Privatleben in Einklang zu bringen, sind wir in Deutschland meilenweit entfernt. Vor allem ist dabei zu beachten, dass durch die enorme Zufriedenheit im Beruf, eine hohe Effektivität der Arbeit und der Produktivität zu Stande kommt. Mein Eindruck ist hier jedoch, dass sich das Buch eher auf einen Büroalltag konzentriert. Für mich ist es daher gut anwendbar, da ich so einer Tätigkeit nachgehe. Es wäre vielleicht trotzdem auch für diejenigen hilfreich gewesen, die nicht in einem Büro arbeiten, wenn der Autor auch Situationen aus anderen Arbeitsfeldern als Beispiel angeführt hätte. Zum Buch: Die Autorin hat einen sehr leichten und humorvollen Schreibstil. Die einzelnen Geschichten sind auch sehr bildhaft geschrieben, so dass der Leser sofort ein Bild der interviewten Personen im Kopf hat. Es entsteht schon fast der Wunsch die Koffer zu packen und dorthin auszuwandern, weil es einfach zu schön scheint. Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für alle Führungskräfte und die die es noch werden wollen, sein. Es gibt einfach sehr gute Anreize, wie Mitarbeiter motiviert und zufrieden werden können. Das sich wahrscheinlich in Deutschland, schon auf Grund der hier vorherrschenden Mentalität, nicht alles umsetzten ließe, ist klar. Aber einige Veränderungen wären sehr wohl möglich. Das Buch erhält von mir eine volle Leseempfehlung! Verlag: FISCHER Krüger ISBN 978-3-8105-3050-9 Erscheinungsjahr: 2018 400 Seiten

Skandinavier sind anders!
von S.A.W aus Salzburg am 07.10.2018

Woran mag das liegen, dass die Dänen, Norweger, Schweden und Finnen so glückliche Menschen sind? Das fragt sich Maike van den Boom und besucht viele Menschen an ihren Arbeitsplätzen im Norden. Sie entdeckt, dass dort die meisten gern zur Arbeit gehen, genießen, was sie tun und ihr Bestes geben, ohne sich aber in Stress zu verset... Woran mag das liegen, dass die Dänen, Norweger, Schweden und Finnen so glückliche Menschen sind? Das fragt sich Maike van den Boom und besucht viele Menschen an ihren Arbeitsplätzen im Norden. Sie entdeckt, dass dort die meisten gern zur Arbeit gehen, genießen, was sie tun und ihr Bestes geben, ohne sich aber in Stress zu versetzen. Es herrscht Teamgeist, man arbeitet gern zusammen und unterstützt sich statt zu rivalisieren. Van den Boom geht der Sache auf den Grund. Liegt es an der Weite des Landes, die den Menschen mehr Raum lässt als irgendwo sonst auf der Welt? Liegt es an Kälte und Dunkelheit im Winter, wo die Leute eng am Feuer zusammenrücken? Ein Österreicher, der nach Norwegen zog, erklärte mir folgendes: Norwegen ist so lang und weit, dass man oft weit reisen muss, bis man einen Menschen trifft. Umso mehr freut man sich, wenn man nicht mehr allein ist. In Finnland erlebte ich dies selbst – meilenweit nur Wälder und schnurgerade Straßen, nach 300km ein Strandlokal am See, dort trafen sich alle. Menschen sind im Norden noch mehr wert und das lassen sie sich spüren, im positiven Sinn. Jeder wird gebraucht und fühlt sich wichtig und geschätzt. Dazu erzählt van den Boom viele berührende Geschichten.