Nevernight - Das Spiel

Roman

Nevernight Band 2

Jay Kristoff

(79)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Nevernight – Das Spiel« ist der zweite Band der epischen Fantasy-Serie von »New York Times«-Bestseller-Autor Jay Kristoff.

Die epische Rachegeschichte geht weiter. Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …

Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod.

»Nevernight – Das Spiel« ist bildgewaltige Fantasy für die Leser von Anthony Ryan (»Das Lied des Blutes«), Patrick Rothfuss (»Der Name des Windes«), Sarah J. Maas (»Throne of Glass«) und Leigh Bardugo (»Das Lied der Krähen«).

[...] ein überaus origineller Fantasyroman. Fantasia 20180514

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 704
Erscheinungsdatum 25.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29759-7
Verlag Fischer Tor
Maße (L/B/H) 22,1/15,1/5,3 cm
Gewicht 859 g
Originaltitel Godsgrave
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Kirsten Borchardt
Verkaufsrang 25696

Weitere Bände von Nevernight

Buchhändler-Empfehlungen

J. Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Für diesen Band hab ich keine Worte! Wie schafft Mr Kristoff das einfach? Eine unfassbar geniale Fortsetzung, noch besser als Band 1!

Tamara Tollas, Thalia-Buchhandlung Berlin

Düster, sexy, geheimnisvoll, brutal, aber auch immer wieder witzig! „Das Spiel“ ist so gut, dass ich mich gar nicht entscheiden kann, welcher Band mir besser gefällt.. Voller überraschender Wendungen wurde ich zurück gelassen und muss unbedingt Teil 3 lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
70
6
3
0
0

Der stärkste Band der Reihe!
von einer Kundin/einem Kunden aus Garbsen am 15.07.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich muss gestehen, zunächst war ich von der Prämisse nicht so angetan, weil ich meine Zweifel hatte, ob Jay Kristoff dem Gladiatoren Szenario noch irgendetwas Originelles oder Neues abgewinnen kann. Um es gleich vorwegzunehmen : Das schafft er nicht, es spielt aber auch keine Rolle! Das Buch macht einfach Spaß, weil der Autor... Ich muss gestehen, zunächst war ich von der Prämisse nicht so angetan, weil ich meine Zweifel hatte, ob Jay Kristoff dem Gladiatoren Szenario noch irgendetwas Originelles oder Neues abgewinnen kann. Um es gleich vorwegzunehmen : Das schafft er nicht, es spielt aber auch keine Rolle! Das Buch macht einfach Spaß, weil der Autor ein wahres Action Feuerwerk entzündet, viele Legenden über die Gladiatoren Kämpfe, im alten Rom aufgreift, mit phantastischen Elementen anreichert, bevor er das Ganze in einem Meer aus Gewalt und Blut ertränkt. Trotz der überbordenden Exploitation und dem plakativen Sexszenen verkommt es nie zur Karikatur oder driftet in puren Voyeurismus ab. Kristoff suhlt sich schon sehr in diesen Elementen, verliert aber nie seine starken Figuren aus den Augen. Er gönnt ihnen auch ruhige/emotionale Momente, ihre Zweifel und Träume - wodurch sie ihre Glaubwürdigkeit behalten und nahbar bleiben. Das gesamte Konstrukt des Romans und die verschiedenen Elemente, sind wohl dosiert und sehr gut austariert. Dieses Buch macht einfach Spaß!

Tödliche Spiele
von S. L. aus Berlin am 30.06.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mia ist wieder im Auftrag der Roten Kirche unterwegs. Allerdings verfolgt sie eigene Pläne, nach wie vor steht Rache ganz oben. Bei einem gefährlichen Einsatz muss sie Unglaubliches erfahren. Wer steckt hinter dem geheimnisvollen Patron, der sie zu bevorzugen scheint? Um ihre Vorhaben durchzusetzen, begibt sie sich in tödliche G... Mia ist wieder im Auftrag der Roten Kirche unterwegs. Allerdings verfolgt sie eigene Pläne, nach wie vor steht Rache ganz oben. Bei einem gefährlichen Einsatz muss sie Unglaubliches erfahren. Wer steckt hinter dem geheimnisvollen Patron, der sie zu bevorzugen scheint? Um ihre Vorhaben durchzusetzen, begibt sie sich in tödliche Gefahr, verleugnet sich selbst, kämpft zielstrebig und ohne Rücksicht auf Verluste. Hilfe gibt es von den bekannten Schatten. Erneut liest man von Verrat, Intrigen, blutigen Spielen, Übelkeit erregendem Gemetzel, Ungerechtigkeiten, Liebe und Leid. Und endlich fängt Mia an, die richtigen Fragen zu stellen. Jay Kristoff hat wieder eine faszinierende Story um seine Heldin gewoben. Brutal, packend, voller Abenteuer und in mitunter recht derber Sprache begleitet er Mia auf ihrem gefährlichen Weg. Wahnsinnig spannend, gut zu lesen und mit immer neuen Überraschungen und Hindernissen eine durchgehend packende Lektüre. Dem dritten Teil fiebere ich entgegen. PS: die Fußnoten sind es wert, nachgeschlagen zu werden. Sie sind voller Sarkasmus. Aus dem Englischen von Kirsten Borchardt. Erschienen bei FISCHER E-Books.

Die Rache geht weiter
von stefanb am 28.06.2021

Der zweite Band startet mit einer kleinen Zusammenfassung des Geschehens. Das ist bei „Nevernight - Das Spiel“ von Jay Kristoff ganz gut. Somit ist man als Leser*in wieder sofort im Geschehen. Bildgewaltig geht es weiter. Der Schreibstil mag vielleicht nicht jedem gefallen, kommt dieser doch recht derb, vulgär und mit einer gute... Der zweite Band startet mit einer kleinen Zusammenfassung des Geschehens. Das ist bei „Nevernight - Das Spiel“ von Jay Kristoff ganz gut. Somit ist man als Leser*in wieder sofort im Geschehen. Bildgewaltig geht es weiter. Der Schreibstil mag vielleicht nicht jedem gefallen, kommt dieser doch recht derb, vulgär und mit einer guten Brise Humor daher. Auch gibt es viele Fußnoten, die informativ, humorvoll und immer passend daherkommen. Mir gefällt jedoch die Mischung. Zu diesem Werk passt es meines Erachtens sehr gut. Dazu trägt aber auch die deutsche Übersetzung durch Kirsten Borchardt bei. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Vor allem Mia. Die Entwicklung des Charakters ist gelungen, begeistert und gliedert sich bestens in diese temporeiche Geschichte. Es wird nicht langweilig. Das Setting ist schon einzigartig. Zart besaitete Leser*innen dürften zwar mit der vorherrschenden Brutalität Probleme haben, aber für diese epische Rachegeschichte finde ich das mehr als angebracht. Als Leser*in darf man sich auf Überraschungen und Wendungen einstellen und bekommt am Ende dann noch einen richtig bösen Cliffhanger. Was möchte man da noch mehr, als sofort weiterlesen?


  • Artikelbild-0