Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Ich mach' dann mal weiter!

***Ein kämpferisches Leben zwischen Lindenstraße und Christopher Street***

Der erste Kuss zweier Männer in einer deutschen Fernsehserie machte Georg Uecker, alias Dr. Carsten Flöter, schlagartig berühmt. Das Urgestein der »Lindenstraße« musste privat schwere Schicksalsschläge einstecken: Sein Freund stirbt an AIDS, und er selbst erhält im Rahmen einer Krebsbehandlung eine HIV-Diagnose. Er verliert alles, was er hat, doch kämpft sich ins Leben zurück.
Wenige Jahre später ist er aber wieder zurück, begeistert die Fernsehzuschauer in der „Lindenstraße“, wie auch als Spielleiter in der „Schillerstraße“ und Producer der Late Night Show „Blond am Freitag“. Er tourt mit eigenen Bühnenshows durch Deutschland.
Portrait
Georg Uecker gehört zu den beliebtesten deutschen TV-Serienstars und ist ein Vorkämpfer der Schwulenbewegung. Er wurde 1962 geboren und wuchs in einer deutsch-norwegischen Familie in Bonn am Rhein auf. Als »Unterhaltungsfacharbeiter« begeistert er die Fernsehzuschauer in der »Lindenstraße«, wie auch als Spielleiter in der »Schillerstraße« und Producer der Late Night Show »Blond am Freitag«. Für seinen Kampf gegen HIV und Aids erhält er 2010 den ReD-Award.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 22.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70167-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/14,2/2,7 cm
Gewicht 349 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Svenja Disselbeck, Thalia-Buchhandlung Hürth

Endlich hat Georg Uecker den Mut gefunden, über seine HIV-Diagnose zu sprechen, ja sogar über sein Leben ein Buch zu schreiben! Absolut lesenswert! Bücher wie dieses brauchen wir!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ich mach dann mal weiter!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 20.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine unterhaltsam geschriebene Biografie mit Tiefgang ohne in Schwere abzudriften. Sehr Authentisch. Für mich pers. eine Unterstützung im Bereich der Lebenshilfe. Heitere Offenheit mit einigen Themen die immer noch auf Wiederstände und Diskriminierungen stoßen. Mich hat die Art und Weise wie diese Aufgaben angegangen wurden und ... Eine unterhaltsam geschriebene Biografie mit Tiefgang ohne in Schwere abzudriften. Sehr Authentisch. Für mich pers. eine Unterstützung im Bereich der Lebenshilfe. Heitere Offenheit mit einigen Themen die immer noch auf Wiederstände und Diskriminierungen stoßen. Mich hat die Art und Weise wie diese Aufgaben angegangen wurden und glöst, oder viel mehr gelebt wurden, beeindruckt.

Lass dich nicht unterkriegen!
von Gertie G. aus Wien am 06.04.2019

Georg Uecker ist den meisten Lesern aus der TV-Serie „Lindenstraße“ bekannt, in der er die Rolle des Dr. Carsten Flöter verkörpert. In leichtem Plauderton berichtet er in diesem Buch über seine Kindheit, seine Jugend und seine privaten Höhen und Tiefen seines Lebens. Ihn ausschließlich auf seine Darstellung des homosexuel... Georg Uecker ist den meisten Lesern aus der TV-Serie „Lindenstraße“ bekannt, in der er die Rolle des Dr. Carsten Flöter verkörpert. In leichtem Plauderton berichtet er in diesem Buch über seine Kindheit, seine Jugend und seine privaten Höhen und Tiefen seines Lebens. Ihn ausschließlich auf seine Darstellung des homosexuellen Arzt in der „Lindenstraße“ zu reduzieren, ist genauso verfehlt wie die Erwartung, einen Einblick in die Leben der anderen Schauspieler dieser Serie zu erhalten. Uecker schreibt, wie er für diese Rolle ausgewählt wurde. Ebenso erklärt er, dass es für ihn recht bald klar gewesen ist, dass er schwul ist. Sein liberales Elternhaus hat ihn unterstützt und im Laufe der Jahre ist er so etwas wie die Ikone der Schwulenbewegung in Deutschland geworden, mit allen Konsequenzen. Meine Meinung: Dieses Buch beschreibt einen sehr offenen Umgang mit der eigenen Homosexualität, obwohl es ihm nicht immer leicht gemacht worden ist. Manche Leser könnten dem Buch vorwerfen, es sei nicht „in die Tiefe“ gegangen, doch meiner Meinung nach, lässt Georg Uecker doch einige Einblicke in seiner Seele zu. Alles muss nicht öffentlich gemacht werden. Auch der Umgang mit seiner Krebserkrankung, bei deren Diagnose zusätzlich noch eine HIV-Infektion festgestellt worden ist, muss nicht bis ins letzte Detail ausgeschlachtet werden. Über diese höchst persönlichen Erfahrungen spricht Georg Uecker mit der für ihn notwendigen Distanz. Wer sich voyeuristische Einblick in das Leben des Schauspielers erwartet, ist hier falsch. Fazit: Ein sehr persönliches Buch, das dennoch die Privatsphäre ein wenig bedeckt hält. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

tolles buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 06.06.2018

eine sehr lesenswerte autobiografie, denn georg uecker erzählt sehr offen und ehrlich von den extremen höhen und tiefen seines lebens. das buch ist so lustig und traurig wie das leben ist. herr uecker wird nie larmoyant oder selbstgefällig. weil er nicht nur seine persönliche geschichte erzählt, sondern auch über gesellschaftlic... eine sehr lesenswerte autobiografie, denn georg uecker erzählt sehr offen und ehrlich von den extremen höhen und tiefen seines lebens. das buch ist so lustig und traurig wie das leben ist. herr uecker wird nie larmoyant oder selbstgefällig. weil er nicht nur seine persönliche geschichte erzählt, sondern auch über gesellschaftliche Veränderungen, ist es spannend zu lesen. kurzum ein buch, das mut macht und nachdenklich stimmt. wärmstens zu empfehlen